Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Taktik der Infektionsbehandlung an der Hand

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Taktik der Infektionsbehandlung an der Hand"—  Präsentation transkript:

1 Taktik der Infektionsbehandlung an der Hand
Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

2 Bedeutung der Hand nicht nur in CLP Operativ 3 : 1
Traumatologie Orthopädische Chirurgie Handchirurgie bg-lich: 45% aller Traumen Homunculus Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

3 Genese der Infektion Spektakulär ~ unscheinbar
Nicht beachtete Verletzungen (Insektenstiche,Fremdkörper,Rhagaden) Traumen (Hochdruckinjektion,nicht debridierte offene Nagelkranzfraktur) Tier- und Menschenbisse (Hund 400 kp/cm2,Katze Inokulation) i.v.-Drogen Erkrankungen (Gicht,Arthritiden, Heberden, Gewebseinschmelzungen, Tendinitis calcerea,Herpes digitalis) (Ärztliche Minimalmanipulationen) Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

4 Erstbeurteilung und Kenntnis der Topographie
Clenched Fist Knuckle bite injury Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

5 Diagnostik der Infektionen an der Hand
PRIMÄR: ENTSCHEIDEND KLINIK + RÖNTGEN Lokalisation des Druckschmerz (Pat.wach,kein C2,keine Sedation,keine Polyneuropathie) Röntgen: betroffener Finger/Hand in 2 Ebenen Sekundär: LABOR+SONO und andere bildgebende Verfahren Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

6 Taktik der Infektionsbehandlung an der Hand
Konservativ vs. operativ ? Grenzen der sog.Minimalmanipulation ! Anatomische Grundlagen ! Gibt es Neues in der Infektionschirurgie der Hand ? Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

7 Spektrum der Infektionen an der Hand
Paronychie Komplizierte Gangrän Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

8 Spektrum der operativen Behandlung
Minimalmanipulation Radikales Debridement Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

9 Konservative Erstmassnahmen
Schienung (Böhler,UA/OAGipse) Handbad Antiseptika Hochlagerung Antibiose i.v./p.o. engmaschige ambulante WV stationäre Aufnahme Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

10 Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie
Therapiekonzepte und eigene Ergebnisse bei der Versorgung der Hohlhandphlegmone Olivier et al. Handchirur Mikrochirur Plastische Chirur 16(1994) Operativ technisch Druckentlastung ubi pus ibi evacua Etagendrainage Carpaltunnelspaltung Debridement avitales Gewebe erkennen, Synovektomie Zugänglichkeit für wiederholte Spülungen Konsequentes Vorgehen optimale Analgesie/Narkosen Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

11 Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie
Therapiekonzepte und eigene Ergebnisse bei der Versorgung der Hohlhandphlegmone Olivier et al. Handchirur Mikrochirur Plastische Chirur 16(1994) Operativ flankierend i.v. = Standardantibiose Generations-Cephalosporin,bei Tierbiss = Amoxycillin und Clavulansäure,bei V.a.Fasciitis = Imipinem Gipsruhigstellung Antiseptika, ATT Handbäder Krankengymnastik Rheologie Haes/PTT>60 Sekond looks wdh.Debridements Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

12 Klassifikation nach Ausdehnung und Schwere
I. Fingerinfektion Paronychie,pyogene Infektionen = Panaritium cutaneum,subcutaneum,tendinosum II. Streckseitige Infektion III. Interdigital- und Hohlhandinfektion V-Phlegmone (Thenar zu Hypothenar) IV. Paronainfektion (subtendinöser Raum des Unterarmes) V. Gangrän und Panaritium ossale und articulare Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

13 Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie
I. Fingerinfektionen Topographie und Besonderheiten Fingerbeere und Nagelorgan Septierung Matrix/Os/Nagelkranz FDP/Fibrocartilago Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

14 Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie
I. Fingerinfektionen Topographie und Besonderheiten Beugesehnen und Ringbänder Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

15 Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie
I. Fingerinfektionen Topographie und Besonderheiten Beugesehnen und Ringbänder Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

16 Operative Therapie der Fingerinfektion: PARONYCHIE
Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

17 Operative Therapie der Fingerinfektion: PARONYCHIE
Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

18 Operative Therapie der Fingerinfektion: PANARITIEN
Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

19 Operative Therapie der Fingerinfektion: PANARITIEN
P.tendinosum: Spülkatheter + Lasche + Redondrainage P.subcutaneum: seitl.Schnittführung Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

20 II. Streckseitige Infektion Topographie und Besonderheiten
Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

21 II. Streckseitige Infektion Topographie und Besonderheiten
2 : 1 Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

22 II. Streckseitige Infektion
Debridement und lokale Drainage Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

23 Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie
III. Interdigital- und Hohlhandinfektion Topographie und Besonderheiten Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

24 Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie
III. Interdigital- und Hohlhandinfektion Topographie und Besonderheiten Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

25 Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie
Operative Therapie der Interdigital- und Hohlhandinfektion: Etagendrainge Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

26 Operatives Versorgungsbeispiel P.tendinosum Etagendrainge
Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

27 Operatives Versorgungsbeispiel P.tendinosum Etagendrainge
Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

28 Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie
Operative Therapie der Interdigital- und Hohlhandinfektion: Thenarer Infekt Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

29 Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie
IV. Paronainfektion 1.Wellenförmige Erweiterungsinzisionen 2.Komplette Karpaltunnelspaltung 3.WT-Deckung von Sehnen,Gefässen und Nerven,Temporäre 4.Deckung durch Kunsthaut/feuchten Verband 5.Schienung 6.Offene Saugung Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

30 V. Gangrän und Panaritium ossale und articulare
Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

31 V. Gangrän und Panaritium ossale und articulare
Septische Arthrodese + Transfixation Entknorpelung Radikales Debridement (Amputation) Topische Antibiose PMMA-Ketten Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

32 V. Gangrän und Panaritium ossale und articulare
Handgelenksempyem Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

33 V. Gangrän und Panaritium ossale und articulare
Stadiengerechtes Vorgehen bei Empyemen I. Seröser Erguss II. Synovitis III.Chondrale Erweichung IV.Osteo-chondrale Nekrose Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

34 V. Gangrän und Panaritium ossale und articulare
Korrekturmassnahmen früh bedenken Finger Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

35 V. Gangrän und Panaritium ossale und articulare
Amputationen frühzeitig gewichten Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

36 Defektdeckung nach Infektbehandlung
Neurovasculär gestielter Insellappen Arteria radialis-Umkehrlappen (Chinese flap) Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

37 Defektdeckung nach Infektbehandlung
Neurovasculär gestielter Insellappen Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

38 Defektdeckung nach Infektbehandlung
Arteria radialis-Umkehrlappen (Chinese flap) Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

39 Defektdeckung nach Infektbehandlung
Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

40 Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie
Pitfalls Myeloproliferative Syndrome DM pAVK Dialyse HIV Dermatologische Erkrankungen Immunsuppression/Cortison Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

41 Grenzen der Minimalmanipulation
1.DM,Immunsuppression,Dialyse,Leukämie 2.Functio laesa des Faustschlusses 3.Unklare Befunde + Fehlende Erfahrung 4. Cave:Topographie der Primärverletzung Melkergranulom Herpes digitalis Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

42 Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie
Zur Frage des Zeitpunktes der chirurgischen Revision von Kratz- und Bissverletzungen L.C.Olivier et al. Akt.Traumatol.29 (1999)70-74 n = 1039 39(4.9%) Patienten wegen Infektes operiert davon 30 Handverletzungen! Signifikante Zusammenhang (p<0.05) zwischen der Verzögerung der operativen Behandlung X= 60h (1-160) zur mittleren Behandlungsdauer X= 31 Tage(1-143). Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

43 Gibt es Alternativen zur konventionellen Infektbehandlung ?
V.A.C. = vacuum assisted closure >pO2,< Keime Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

44 Die Offene Saugung V.A.C. ohne Vakuum
Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

45 Mögliche Folgen einer Offenen Saugung V.A.C. ohne Vakuum
Exazerbation der Phlegmone ? Feuchte Kammer Filtration der Raumluft Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

46 Methodik der „offenen kontinuierlichen Saugung“
Vollständiges Debridement Sichere Redondrainage bis in die Finger Fortlaufende Einnaht des Vinylschaumes Abdeckung mit Inzisionsfolie Schlürfung an allen Drainagen ( mmHG) Geplanter Wechsel nach 48 Stunden Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

47 Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie
Einschlußkriterien Konventionelle Etagendrainage innerhalb von 6 Stunden Palmarer Infekt ohne Gangrän Dekompression inklusive Karpaltunnel Keine Amputation Alter > 18 Jahre Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

48 Erste Ergebnisse der frühen Anwendung
des V.A.C.-Systemes bei einer offenen kontinuierlichen Saugung schwerer Handinfektionen L.C.Olivier et al. Journal of Woundhealing (5) 2000 Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

49 Ergebnis der „offenen kontinuierlichen Saugung“
Keine Exazerbation Kürzere Behandlungszeiten Weniger Revisionen Keine schmerzhaften Verbands wechsel Geringere Personalkontamination (HIV o.ä.) Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

50 Ergebnis der „offenen kontinuierlichen Saugung“
Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

51 Schlußfolgerung „offene kontinuierliche Saugung“
Anwendung nur unter bestimmten Kriterien keine Nekrosen keine Empyeme sichere Drainage geplante Wechsel (48h) informierter Patient Erweiterte Indikationsstellung Einsatz bei Erstoperation Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

52 Postop.Taktik der Infektionsbehandlung an der Hand
Intensive mehrmonatige Physio- und Ergotherapie Sekundäre Arthrolysen,Tenolysen Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie Cloppenburg

53 Abteilung für Unfall-,Hand- und Wiederherstellungschirurgie
Cloppenburg


Herunterladen ppt "Taktik der Infektionsbehandlung an der Hand"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen