Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Von Philipp Müller 1.Gründer und Gründungsjahr 2.Zielgruppe 3.Informationen Über Facebook 4.Sicherheit der User 5.Funktionen 6.Aufbau der Seite 7.AGBs.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Von Philipp Müller 1.Gründer und Gründungsjahr 2.Zielgruppe 3.Informationen Über Facebook 4.Sicherheit der User 5.Funktionen 6.Aufbau der Seite 7.AGBs."—  Präsentation transkript:

1

2 Von Philipp Müller

3 1.Gründer und Gründungsjahr 2.Zielgruppe 3.Informationen Über Facebook 4.Sicherheit der User 5.Funktionen 6.Aufbau der Seite 7.AGBs 8.Quellen 9.Ende

4 Mark Zuckerberg hat mit seinen Freunden Dustin Moskovitz, Chris Hughes und Eduardo Saverin Facebook gegründet. Eduardo war am Anfang der Geldgeber. Facebook wurde am 4.Febuar 2004 im Internet erschienen.

5 Facebooks Zielgruppe sind Schüler Studenten Lehrer und Erwachsene.

6 Facebook hat 800.Mio Mitglieder. Facebook müsste nach Eduardo Geld bekommen. Hier Die Sponsoren: 2004 Eduardo Saverin USD. Juni 2004 Peter Thiel USD. Mai 2005 Accel Partners (Investmentunternehmen) 12,7 Mio.USD April 2006 Konsortium geführt von Greylock Partners (Investmentunternehmen) 27,5 Mio. USD Oktober 2007 Microsoft 240 Mio.USD November 2007 Li-Ka 60 Mio. USD Mai bis Dezember 2009 Mail.ru group 400 Mio. USD Januar 2011 Goldman Sachs, Mail.ru Groupn 500 Mio. USD

7 Die Sicherheit der User hängt meinst von den User selbst ab. Ob sie einstellen ob das Profil jeder lesen kann oder nur freunde. Man kann vieles einstellen doch Fotos wen man die löscht hängen die irgendwo im Internet rum. Darum nie Bilder reinstellen die …

8 Mit Facebook kann man einfach und schnell mit freunden chatten und sich treffen. Erwachsene können es natürlich auch. Manchmal muss man aufpassen ob kein Betrüger mit dir schreibt.

9 FacebookSuchenGesponsort FAVORITEN : Neuigkeiten, Narichten, Veranstaltungen StatusEs werden Spiele vorgestellt ANWENDUNGEN: Spiele,Anwendungsfragen,Anstupser. StatusKurzmeldungen GruppenStatusFreunde die du vielleicht kennst Freunde onlineStatus Chat und daneben wen du mit einem schreibst den Chat Status

10 Die AGBs Sind ungefähr 6 Seiten lang. Hier ein paar regeln die man beachten soll: Passwort geheim halten. Nicht alle Annehmen die du nicht kennst. Auf Betrüger und Abzocker achten. Registrierung erst ab 13. Keine Falsche Indedität

11 Wikipedia Google Facebook

12 Danke Zum Zuschauen Ihr Frösche


Herunterladen ppt "Von Philipp Müller 1.Gründer und Gründungsjahr 2.Zielgruppe 3.Informationen Über Facebook 4.Sicherheit der User 5.Funktionen 6.Aufbau der Seite 7.AGBs."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen