Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie Matthieu Platzer Beate Priglinger Dezember 2013.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie Matthieu Platzer Beate Priglinger Dezember 2013."—  Präsentation transkript:

1 Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie Matthieu Platzer Beate Priglinger Dezember 2013

2 Einleitung Gründe für das Peer Review Auftraggeber und Evaluatoren Ausschreibung Schritte und Methoden Ergebnisse und Empfehlungen Kritik Entwicklung danach Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie

3 Die französische Nachhaltigkeitsstrategie Im Juni 2003 verabschiedet An der Entwicklung beteiligt: Interministerielle Komitee für Nachhaltige Entwicklung Rat für Nachhaltige Entwicklung Einbeziehung der drei Säulen der Nachhaltigkeit, Erwähnung der vierten Säule Kultur 7 thematische Schwerpunkte, 10 Aktionsprogramme, 500 lokale Agenda 21 Initiativen Einleitung I Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie

4 Ein Peer Review (laut OECD) ist eine systematische Prüfung und Beurteilung der Leistung eines Staates durch andere Staaten zur Qualitätsverbesserung der Politikgestaltung. In Zusammenhang mit Nachhaltigkeitsstrategien soll ein Peer Review dem Erfahrungs- und Wissensaustausch dienen. hohes politisches Engagement und gegenseitiges Vertrauen freiwillig, auf Initiative des Gastlandes, konstruktiv und partizipativ Begutachtung der gesamten Nachhaltigkeitsstrategie oder Teilen davon Peers geben gütliche Empfehlungen ab, ohne Schuldzuweisungen Einleitung II: Peer Reviews von Nachhaltigkeitsstrategien Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie

5 Nationale Nachhaltigkeitsstrategien als politisches Instrument zur Umsetzung der Europäischen Nachhaltigkeitsstrategie Suche nach einer Methodik zur Verbesserung der Kohärenz zwischen den nationalen Nachhaltigkeitsstrategien der Verbindung zur Europäischen Nachhaltigkeitsstrategie Aufruf der EU am Weltgipfel für Nachhaltige Entwicklung 2002: Empfehlung zur Entwicklung eines Peer Review Prozesses zur Förderung des Erfahrungsaustauschs zwischen Ländern Zusage des französischen Präsidenten zur Durchführung eines Peer Review Prozesses als erstes EU Mitgliedsland Gründe für das französische Peer Review Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie

6 Auftraggeber: die französische Regierung Ministerium für Ökologie und Nachhaltige Entwicklung Außenministerium Evaluatoren: Peers Jeweils zwei Personen (jeweils ein Regierungsmitglied, eine Person aus der Zivilgesellschaft) aus den Partnerländern: Belgien, Ghana, Großbritannien und Mauritius Auftraggeber und Evaluatoren Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie

7 Ziel eines Peer Reviews: Aufzeigen von Erfolgsmodellen durch einen gemeinsamen, gegenseitigen Lernprozess Weitere Ziele der französischen Initiative: Erarbeiten von Verbesserungsvorschlägen für das Konzept und für den Umsetzungsprozess Entwickeln und Testen einer Methodik für Peer Reviews von Nachhaltigkeitsstrategien für den künftigen Gebrauch Geld und Zeit: – , Juni 2004 bis April 2005 Kriterien zur Erarbeitung von Schlüsselfragen: Leitlinien für nationale Nachhaltigkeitsstrategien (UN DESA) Ausschreibung Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie

8 Evaluationstyp: den Umsetzungsprozess begleitendes, partizipatives, zielbasiertes Peer Review Evaluationsgegenstand des Peer Reviews: Prozess, Inhalt, Wirkungen und Monitoring; Schwerpunkt auf Prozess und Inhalt Begleitung: Internationale Institut für Umwelt und Entwicklung (IIED) Erhebungsmethoden: qualitativ in Form von Dokumentenanalysen einer Umfrage und darauffolgenden halbstrukturierten Interviews Interviews und Diskussionen in einem Peer Review Workshop Schritte und Methoden Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie

9 Erstellen des Hintergrundberichts durch das IIED Dokumentenanalyse, Umfrage, darauffolgend 14 halbstrukturierte Interviews mit Schlüsselakteuren Informationsbasis für Peers, beschreibt: Regierung und Verwaltung im Land Nachhaltigkeitsstrategie Methodikworkshop Teilnehmer: Peers und nationale Schlüsselakteure Einigung über die zu testende Methodik Entscheidung zur Schwerpunktsetzung auf die Nachhaltigkeitsstrategie Komponenten: Prozess, Inhalt, Wirkungen, Monitoring Schritte und Methoden im Detail Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie

10 Peer Review Workshop Dauer: eine Woche Workshop mit Interviews basierend auf dem Hintergrundbericht, anschließende Diskussionen Teilnehmer: Peers, 35 nationale Schlüsselakteure Beobachter: Europäische Kommission, UN, Internationale Organisation der Frankophonie Moderation: Internationales Institut für Umwelt und Entwicklung Einigung der Peers auf konkrete Empfehlungen, Präsentation Schritte und Methoden im Detail Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie

11 Überarbeitung der Methodikentwicklung Basierend auf den Erfahrungen im Prozess wurde ein Methodikbericht für den zukünftigen Gebrauch erstellt Präsentation der Ergebnisse an die französische Regierung an die UN Kommission für Nachhaltige Entwicklung Bericht über die Empfehlungen ist öffentlich zugänglich Schritte und Methoden im Detail Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie

12 Zur Methodik von Peer Review Prozessen werden zwei Schlüsselschritte empfohlen: Vorbereitungsphase: Hintergrundbericht erstes Zusammentreffen Sammeln weiterer Information durch externe Konsulenten Peer Review Workshop: Teilnahme von jeweils zwei Personen aus zwei bis vier Partnerländern Gastland: Schlüsselakteure der Nachhaltigkeitsstrategie, andere Interessensvertreter Fokus auf den Hauptelementen: Prozess, Inhalt, Wirkungen, Monitoring Ergebnisse und Empfehlungen I Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie

13 Feedback zum Prozess: Starke politische und institutionelle Verpflichtung zur Nachhaltigkeitsstrategie Zyklischer Ansatz mit regelmäßiger Überprüfung der Fortschritte der Nachhaltigkeitsstrategie Überschneidungen der Themen zwischen CNDD und der Arbeitsgruppen der Regierung Parlamentarier sind im Prozess wenig involviert Ergebnisse und Empfehlungen II Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie

14 Empfehlungen zum Prozess: 1: Beamte auf leitender und auf operationeller Ebene dazu befähigen sich mehr für die Integration von Nachhaltigkeit in ihrem Aufgabenbereich einzusetzen 2: mehr Ressourcen und Zeit für das nächste Review bereitstellen 3: Die Rollenverteilung zwischen dem CNDD und der Regierung klären 4: die NSDS soll voll institutionalisiert sein, damit sie nicht anfällig für etwaige Regierungswechsel ist 5: der Prozess soll partizipativer sein, auf Dialog basieren und nicht auf Beratung Ergebnisse und Empfehlungen III Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie

15 Feedback zum Inhalt: Führende Rolle Frankreichs in den Debatten um Themen zur Nachhaltigen Entwicklung Die Einbindung von nachhaltigen Zielen in die Entwicklungshilfe Es fehlt eine klare und überzeugende Vision für die NSDS Der soziale Teil der NSDS behandelt nicht alle relevanten, sozialen Themen (Altern, Armut, Gesundheit, Bildung) Die Strategie ist zu komplex für die breite Öffentlichkeit Ergebnisse und Empfehlungen IV Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie

16 Empfehlungen zum Inhalt: 6: Die NSDS braucht eine klar definierte Vision und eine Bewertung wie nachhaltig Frankreich bereits ist 7: Der Prozess der systematischen Integration soll in Zukunft weiterentwickelt werden 8: Die NSDS soll Partnerschaften mit Entwicklungsländern zur Nachhaltigen Entwicklung fördern 9: Die externe Dimension der NSDS soll berücksichtigt werden (ökologischer Fußabdruck) Ergebnisse und Empfehlungen V Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie

17 Feedback zur Implementation und Outcomes: Gute institutionelle Strukturen Die NSDS berücksichtigt Integration von nationalen und lokalen Programmen Das öffentliche Verständnis für Nachhaltige Entwicklung ist noch schwach 18 Monate sind wenig Zeit um Outcomes festzustellen Empfehlungen zur Implementation und Outcomes: 10: Sichern von konsistenter und kohärenter Implementation auf nationaler Ebene 11: konsistente und kohärente Implementation zwischen nationalen, regionalen und lokalen Autoritäten gewährleisten Ergebnisse und Empfehlungen VI Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie

18 Feedback zu Monitoring und Indikatoren: 45 Indikatoren in der NSDS nach den 3 Säulen aufgeteilt Herausforderung: Integrierte Indikatoren zu finden Empfehlungen zu Monitoring und Indikatoren: 12: Es soll ein System mit Indikatoren für Nachhaltige Entwicklung erstellt werden, das über ein stärkeres Mobilisations- und Kommunikationspotential verfügt 13: ein effektives Monitoring für den Fortschritt der Nachhaltigen Entwicklung gewährleisten, das die globalen Risiken und Herausforderungen anspricht Ergebnisse und Empfehlungen VII Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie

19 Positiv: Das Review ist transparent gestaltet Methoden übersichtlich und gut strukturiert Der Bericht ist relativ kurz und kompakt Negativ: Im Vergleich zu anderen Evaluationen kosten- und zeitintensiver Bericht nicht ganz übersichtlich Einige Beispiele aus den Ländern der Peers sind nicht passend Einige Empfehlungen sind zu wenig konkretisiert Kritik Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie

20 NSDS : première stratégie nationale de développement durable 6 strategische Achsen Bürger als Akteur für Nachhaltige Entwicklung Koordinierung der regionalen Programme Übertragen der Verantwortung für NE an Konsumenten und Unternehmen bessere Prävention und Umweltschutz Engagement vom Staat bei der Nachhaltigen Entwicklung Internationale Handlungen im Sinne der NE 45 Indikatoren Entwicklung danach Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie

21 NSDS : Vers une économie verte et équitable 9 strategische Herausforderungen nachhaltiger Konsum und nachhaltige Produktion Wissensgesellschaft (Bildung/Training, Forschung/Entwicklung) Governance Klimawandel und Energie Nachhaltiger Transport und Mobilität Umweltschutz und nachhaltiges Management natürlicher Ressourcen und Biodiversität Gesundheitswesen, Risikoprävention und –management Demografie, Immigration und Integration Internationale Herausforderungen für Nachhaltige Entwicklung und Kampf gegen globale Armut 19 Indikatoren Entwicklung danach Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie

22 Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit! Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie


Herunterladen ppt "Peer Review der Französischen Nachhaltigkeitsstrategie Matthieu Platzer Beate Priglinger Dezember 2013."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen