Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Chancen in einer neuen klaren Welt SAP-Mittelstandsportfolio Referral Programm SAP Österreich GmbH Christina Alfery & Bernhard Grauss Partner Manager &

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Chancen in einer neuen klaren Welt SAP-Mittelstandsportfolio Referral Programm SAP Österreich GmbH Christina Alfery & Bernhard Grauss Partner Manager &"—  Präsentation transkript:

1 Chancen in einer neuen klaren Welt SAP-Mittelstandsportfolio Referral Programm SAP Österreich GmbH Christina Alfery & Bernhard Grauss Partner Manager & Solution Advisor ERP

2 SAP aktuell Jahresumsatz der SAP AG 2008: 11,567 Mrd. Euro Mehr als Unternehmen setzen SAP ein Mehr als 25 Branchenlösungen SAP-Mitarbeiter (Stand: 30. September 2009) 12 Millionen Anwender in über 120 Ländern nutzen SAP-Lösungen zur Integration von Geschäftsprozessen Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit schnelleren Rendite bei niedrigeren Systemgesamtkosten Einzigartiges Partnernetzwerk Mehr als 1,5 Millionen Community Mitglieder (SDN und BPX) 15 Industry Value Networks

3 Der österreichische Mittelstand Stärken und Herausforderungen Stärken Wesentliche Stütze der österreichischen Wirtschaft Exportkaiser & Wachstumsmotor Herausforderungen & Handlungsfelder Internationalisierung & Globalisierung Wettbewerbsfähigkeit laufend verbessern Wachstum & Flexibilität Neue Geschäftsmodelle & Kooperationen Unternehmensübergreifende Prozessoptimierung

4 SAP und die SAP Partner Starke Partner für Ihr Business SAP vertreibt im Mittelstand ausschließlich über Partner!!! Große Verantwortung Der Erfolg der Partner ist der Erfolg der SAP Ständige Weiterentwicklung der Partner und der Lösung Puls am Markt Umfassendes Branchen-/Partnernetzwerk Lösungen für 28 Branchen Mehr als Partner Ein einzigartiges Angebot für den Mittelstand durch die SAP Partner Kostengünstiger Einstieg - kalkulierbares Risiko - hohe Investitionssicherheit 65% der SAP Kunden sind mittelständische Unternehmen!

5 SAP Lösungen für den Mittelstand Stärken der SAP Mittelstandslösungen Best Fit für kleinere und mittlere Unternehmen Im Vordergrund - Ihre Herausforderungen & Ihre Strategie; die Art wie Sie Ihr Geschäft betreiben Passend für Ihr Budget und für Ihre Zeitleisten Abgestimmt zu Ihren IT-Möglichkeiten und zu Ihren bevorzugten IT-Betriebsoptionen Angepasst an die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter Offen für Ihre zukünftigen Wachstumsstrategien Integrierte, vorkonfigurierte und dokumentierte Prozesse - keine Programmierung, einfache Anpassbarkeit Technologies Best Practices Solution Center Indirect Direct CHANNELS ERP&Suite Inventory Manageme nt Production Sales CRM Finance and Control Human Resources Plan ning Purchasin g Tools and Methodologies International Branchen vorkonfiguriert Partner vor Ort Referenzen

6 Eine einfache Lösung, die alle Prozesse abdeckt Für kleinere Unternehmen, die eine integrierte Lösung für Ihr Geschäft suchen 1~50 Mitarbeiter Go-live in ~4 Wochen Einfachere Industrie - Ausprägungen Verschiedene Kauf-/Betriebs- /Supportoptionen Verfügbar in 40+ Ländern 50~2.500 Mitarbeiter Go-live in 8~16 Wochen Umfangreiche Industrie- Ausprägungen Verschiedene Kauf-/Betriebs- /Supportoptionen Verfügbar in 75+ Ländern Eine beliebig erweiterbare Lösung für komplexe Industrieanforderungen Für Mittelstandsunternehmen mit komplexen Prozess- und Industrieanforderungen SAPs Lösungsportfolio für den Mittelstand Eine passende Lösung für jedes Unternehmen EDGE SERIES CRYSTAL REPORTS SMALL: MEDIUM: BI ERP CRM

7 SAP Business One Funktionsumfang: Vertrieb Finanzverwaltung Bankgeschäfte Einkauf Lagerhaltung Produktion Service Kontaktmanagement Abdeckung von Basisfunktionalitäten im Unternehmen Geringere Prozesstiefe und Ausprägung Ziel: Abdeckung von Basisanforderungen kleiner Unternehmen

8 SAP Business All-in-One Unterscheidungskriterien Benutzeroberfläche Prozesstiefe Industrieausprägung Technologie Skalierbarkeit Funktionsumfang Abdeckung von Detailfunktionalitäten im Unternehmen Hohe Prozesstiefe und Ausprägung Ziel: Abdeckung von Anforderungen mittelständischer Unternehmen In allen Kerngeschäftsbereichen

9 SAP Business All-in-One Der Best Practices Lösungsumfang von SAP SAP All-in-One basiert auf der langjährig erprob- ten SAP ERP Lösung. Die Lösung wird mittels SAP Best Practices vorkonfiguriert und durch Partner auf Ihre Unternehmensbedürfnisse angepasst. Kunde SAP Partner SAP All-in-One ist eine für Sie bereits zu 80% vorkonfigurierte ERP Lösung!

10 SAP Business All-in-One Der Best Practices Lösungsumfang von SAP Definition und Dokumentation der integrierten Geschäftsprozesse Vorkonfigurierte Einstellungen und Automatisierung der Installation … für alle Szenarien Vorkonfiguration Einstellungen Stammdaten Dokumentation der Einstellungen (IMG) Trainings&Test Katalog Installation der Rollen Vorkonfiguration Dokumentation Best Practices Szenarien Übersicht Best Practices Geschäfts Prozess Dokumentation Best Practices Installations Guide Best Practices Konfigurations Guide Szenarioüberblick – Ablaufbeschreibung – Schritt für Schritt Anleitung – Trainieren am System – Go Live SAP All-in-One ist eine für Sie bereits zu 80% vorkonfigurierte ERP-Lösung!

11 SAP Business Objects (Chrystal Reports, Edge) Reports Dashboards Point und Click Web Interface Datenanalyse auf jedem Level Integration in Applikationen (etc. ppt) Ziel: Harmonisierung und Vereinfachung von innerbetrieblicher Datenanalyse und Reporting (spart Kosten und Zeit) (Einkauf, Verkauf, Bestand etc. auf verschiedensten Managementebenen)

12 Mietmodell 2-3 Monate mit vorkonfigurierten Packages Klassischer Lizenzkauf Implementierung klassisch 4-6 Monate Betrieb im Haus Kauf Implement- ierung Betrieb Kauf Im Haus Kauf 3 rd party hosting Miete 3 rd party hosting schneller flexibler Fast-Start Option 1 Option 2Option 3 Traditionell

13 Leistbare monatliche Gebühr auf pro User/pro Monat Basis Keine Initialkosten Operative Ausgabe vs. Kapitalausgabe Kreditfreie Finanzierung Resourcenfreier Betrieb von Best-in-Class ERP Software Vorhersehbarkeit und Planbarkeit der Kosten... Das Mietmodell eignet sich als hervorragende Alternative für all jene Betriebe, die sich um Hardware/Software/Wartung keinen Kopf machen wollen und einen kostengünstigen Einstieg in die SAP ERP suchen. Mieten oder kaufen? Miete 3 rd party hosting Option Monate Implemen tierung Fast-Start

14 PartnerX Lizenz- & Betriebsmodell LicenseOperatingAll inclusive Endbenutzer Support ­­­ Begleitendes Consulting ­­ Implementierung ­­ Systembetrieb sowie Wartung & Updates ­ Hardware ­ Nutzung Knowledgeware Software Lizenzen ERP a.A. CRM ab 21,- ERP ab 89,- CRM ab 39,- ERP ab 159,- CRM ab 89,- pro User und Monat Beispiel Mietmodell

15 SAP Referral Program SAP Österreich GmbH Christina Alfery Channel Manager

16 © SAP Österreich GmbH All rights reserved. / Page 16 SAP Referral Program – bis zu ,-- Euro

17 © SAP Österreich GmbH All rights reserved. / Page 17 SAP Referral Program: Ziele und Leistungen Ziele Neukunden im Mittelstand Nutzung zusätzlicher Geschäftschancen Wettbewerbsfähigkeit von SAP Verbreitung der SAP-Mittelstandslösungen Leistungen für SAP Referral Program Member Attraktive Prämien Teil der SAP-Welt werden neue Kontakte und Partnerschaften Neue Themen für Bestandskunden Informationen über SAP Lösungen Kein Fachwissen erforderlich sicheres Internet-Portal Kostenlose Mitgliedschaft

18 Alternative zu eigenen Lösungen Erster Zugang zum SAP Lösungsportfolio Erfolgsbeteiligung SAP Referral Member Beratungsunternehmen Beispiele: IT-Systemhäuser ohne ERP-Lösungen Banken Reiseunternehmen Ergänzung zum Kerngeschäft Einstiegslevel in das SAP Ecosystem Bestehende SAP Partner ISV´s Eigenes SAP Leistungs- portfolio deckt die Anforderungen nicht ab Erfolgsbeteiligung Non SAP Partner SAP Channel PartnerNON-SAP ISVs /Resellers SAP Referral Member = Jede Firma, die zu Firmen Geschäftskontakte unterhält Keine öffentlich rechtlichen Org. & Tochterunternehmen v. SAP Partner (51%)

19 © SAP Österreich GmbH All rights reserved. / Page 19 Prämien- und Prozessüberblick * siehe Teilnahmebedingungen Geschäfts- abschluss Zahlungs- eingang bei SAP Abschlussprämie 5 % vom Netto- lizenzumsatz* Vermittlungsprämie 100 Punkte/ akzeptierten Lead* Lead Meldung Lead Prüfung Keine Leads bei öffentlich rechtlichen Organsiationen

20 © SAP Österreich GmbH All rights reserved. / Page 20 Wie profitieren Sie vom SAP Referral Program? 20 Leads = Kunden / Jahr 15 akzeptierte Vertriebschancen 8 gewonnene Projekte (à 20k) Prämie = Prämie = Zusätzlicher Umsatz Neue Themen für Kunden Vertrauen ausbauen und ev. neues Geschäft

21 © SAP Österreich GmbH All rights reserved. / Page 21 Machen Sie sich selbst ein Bild

22 © SAP Österreich GmbH All rights reserved. / Page 22 SAP Referral Program Der Anfang eines gemeinsamen Weges Vielen Dank! Christina Alfery SAP Österreich GmbH Lassallestrasse 7b 1021 Wien T E

23 © SAP Österreich GmbH All rights reserved. / Page 23 Secondary color palette 100% Primary color palette 100% Definition and Halftone Values of Colors RGB 68/105/125 RGB 96/127/143 RGB 125/150/164 RGB 152/173/183 RGB 180/195/203 RGB 4/53/123RGB 240/171/0RGB 102/102/102RGB 153/153/153RGB 204/204/204 RGB 21/101/112 RGB 98/146/147 RGB 127/166/167 RGB 154/185/185 RGB 181/204/204 RGB 85/118/48 RGB 110/138/79 RGB 136/160/111 RGB 162/180/141 RGB 187/200/172 RGB 119/74/57 RGB 140/101/87 RGB 161/129/118 RGB 181/156/147 RGB 201/183/176 RGB 100/68/89 RGB 123/96/114 RGB 147/125/139 RGB 170/152/164 RGB 193/180/189 RGB 73/108/96 RGB 101/129/120 RGB 129/152/144 RGB 156/174/168 RGB 183/196/191 RGB 129/110/44 RGB 148/132/75 RGB 167/154/108 RGB 186/176/139 RGB 205/197/171 RGB 132/76/84 RGB 150/103/110 RGB 169/130/136 RGB 188/157/162 RGB 206/183/187 85% 70% 55% 40% RGB 158/48/57 Tertiary color palette 100% 85% 70% 55% 40% SAP BlueSAP GoldSAP Dark GraySAP GraySAP Light Gray DovePetrolViolet/MauveWarm RedWarm Green Cool GreenOcherWarning RedCool Red

24 © SAP Österreich GmbH All rights reserved. / Page 24 Copyright 2009 SAP AG All Rights Reserved No part of this publication may be reproduced or transmitted in any form or for any purpose without the express permission of SAP AG. The information contained herein may be changed without prior notice. Some software products marketed by SAP AG and its distributors contain proprietary software components of other software vendors. Microsoft, Windows, Excel, Outlook, and PowerPoint are registered trademarks of Microsoft Corporation. IBM, DB2, DB2 Universal Database, System i, System i5, System p, System p5, System x, System z, System z10, System z9, z10, z9, iSeries, pSeries, xSeries, zSeries, eServer, z/VM, z/OS, i5/OS, S/390, OS/390, OS/400, AS/400, S/390 Parallel Enterprise Server, PowerVM, Power Architecture, POWER6+, POWER6, POWER5+, POWER5, POWER, OpenPower, PowerPC, BatchPipes, BladeCenter, System Storage, GPFS, HACMP, RETAIN, DB2 Connect, RACF, Redbooks, OS/2, Parallel Sysplex, MVS/ESA, AIX, Intelligent Miner, WebSphere, Netfinity, Tivoli and Informix are trademarks or registered trademarks of IBM Corporation. Linux is the registered trademark of Linus Torvalds in the U.S. and other countries. Adobe, the Adobe logo, Acrobat, PostScript, and Reader are either trademarks or registered trademarks of Adobe Systems Incorporated in the United States and/or other countries. Oracle is a registered trademark of Oracle Corporation. UNIX, X/Open, OSF/1, and Motif are registered trademarks of the Open Group. Citrix, ICA, Program Neighborhood, MetaFrame, WinFrame, VideoFrame, and MultiWin are trademarks or registered trademarks of Citrix Systems, Inc. HTML, XML, XHTML and W3C are trademarks or registered trademarks of W3C®, World Wide Web Consortium, Massachusetts Institute of Technology. Java is a registered trademark of Sun Microsystems, Inc. JavaScript is a registered trademark of Sun Microsystems, Inc., used under license for technology invented and implemented by Netscape. SAP, R/3, SAP NetWeaver, Duet, PartnerEdge, ByDesign, SAP Business ByDesign, and other SAP products and services mentioned herein as well as their respective logos are trademarks or registered trademarks of SAP AG in Germany and other countries. Business Objects and the Business Objects logo, BusinessObjects, Crystal Reports, Crystal Decisions, Web Intelligence, Xcelsius, and other Business Objects products and services mentioned herein as well as their respective logos are trademarks or registered trademarks of Business Objects S.A. in the United States and in other countries. Business Objects is an SAP company. All other product and service names mentioned are the trademarks of their respective companies. Data contained in this document serves informational purposes only. National product specifications may vary. These materials are subject to change without notice. These materials are provided by SAP AG and its affiliated companies ("SAP Group") for informational purposes only, without representation or warranty of any kind, and SAP Group shall not be liable for errors or omissions with respect to the materials. The only warranties for SAP Group products and services are those that are set forth in the express warranty statements accompanying such products and services, if any. Nothing herein should be construed as constituting an additional warrant.


Herunterladen ppt "Chancen in einer neuen klaren Welt SAP-Mittelstandsportfolio Referral Programm SAP Österreich GmbH Christina Alfery & Bernhard Grauss Partner Manager &"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen