Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Klaus Cremer Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Klaus Cremer Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien."—  Präsentation transkript:

1 Klaus Cremer Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien

2 Klaus Cremer Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien 1.das Prinzip 2.Nutzung 21.langfristig 22.Markt gerecht 23.Objekt angepasst 3.Aufwertung 31.Renovierung / Sanierung 32.Denkmalschutz 33.Sanierungsgebiet 34.finanzielle Hilfen 4.Vermietung 41.Vertrag 42.Miet-Sicherung 43.Miet-Erhöhung 44.Miet-Steigerung 45.Kostensenkung 5.Kompetenzen 51.Architekten 52.Immobilienfachleute 53.Steuerberater 54.Ämter 55.Finanzierungsberater 56.Banken 57.Rechtsanwälte 6.Beispiel aus der Praxis

3 1. Das Prinzip Klaus Cremer Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien

4 das wirtschaftliche Prinzip Wirtschaftlich handeln bedeutet, eine bestimmte Leistung mit geringst möglichen Mitteln zu erreichen. Klaus Cremer Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien

5 das wirtschaftliche Prinzip Gewinnmaximierung - Kostenminimierung Anschaffungskosten Baukosten Renovierungskosten Betriebskosten Finanzkosten - Umsatzmaximierung Mieten Zuschüsse / Steuervorteile Verkaufserlös Klaus Cremer Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien

6 2. Nutzung Klaus Cremer Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien

7 langfristige Nutzung 1. Lebensdauer 20 bis 200 Jahre 2. Mietverträge 3 Monate bis Lebenslang 3. Renovierung 1 bis 30 Jahre Klaus Cremer Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien

8 Klaus Cremer Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien marktgerechte Nutzung Standort Objektstruktur Verwendung

9 3. Aufwertung Klaus Cremer Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien

10 Aufwertung durch Sanierung und Renovierung 1. altersbedingte Abnutzung 2. laufende Renovierung 3. Sanierung bei Reparaturstau Klaus Cremer Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien

11 Finanzhilfen 1.KfW – Mittel Effektivzins 10 Jahre 11.CO2-Gebäudesanierung (Altbau)1,41 % / + 12.CO2-Gebäudesanierung (Ein-/Zweifam.Hs) Zuschuss 13. Wohnbau-Modernisierung (Altbau)4,20 % / 2,25 % 14. Ökologisch Bauen (Neubau)2,27 % 15. Erneuerbare Energien (Alt- und Neubau) 4,52 % 16. Wohnungseigentumsprogramm (für Familien)3,96 % (20 Jahre) 2.sonstige Förderungen des Landes 21. Wohneigentum (für Familien) 22. Sozialer Wohnungsbau (keine Mittel) 3.Poncet-Darlehen der Stadt Remagen Klaus Cremer Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien

12 Investition mit Denkmalschutz 1.Wohnen im Denkmal 2.Mitsprache der Denkmalbehörde 3.Kosten 4.steuerliche Vorteile 9 % AfA, 8 Jahre lang 7 % AfA, 4 Jahre lang = 100 % Abschreibung in 12 Jahren Klaus Cremer Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien

13 Investition im Sanierungsgebiet 1. Voraussetzungen durch die Stadt Remagen 2. Zuschüsse 3. steuerliche Vorteile 9 % AfA, 8 Jahre lang 7 % AfA, 4 Jahre lang = 100 % Abschreibung in 12 Jahren Klaus Cremer Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien

14 4. Vermietung Klaus Cremer Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien

15 Vermietung 1.Vertrag 11.Formular 12.Staffelmiete 13.Indexmiete 14.Kaution 15.Betriebskosten 2.Erhöhung 21.Mieterhöhungsverlangen 22.Modernisierung 3.Kostensenkung 31.Heizkostenersparnis 32.Angebotsvergleich 33.Finanzierung Klaus Cremer Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien

16 5. Kompetenzen Klaus Cremer Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien

17 Kompetenzen Architekten Fachberater / Energieberater Ämter Finanzierungsberater Banken Steuerberater Rechtsanwälte Klaus Cremer Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien

18 6. Beispiel Klaus Cremer Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien

19 Beispiel vor Sanierungnach Sanierung Gebäude Baujahr 1972Maßnahme:nach der Maßnahme: Ölverbrauch 4500 Literneue Fenster. Dämmung (Fassade, Dach, Keller)Ölverbrauch 1800 Liter neue Öl-Brennwert-HeizungReduzierung: 60 % mit solarer Warmwasserunterstützung Quelle: Energieberater H.-J. Müller

20 6. Ein weiteres Beispiel Klaus Cremer Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien

21 Beispiel Sanierung eines 7-Parteien-Hauses mit KfW - Mitteln Wohnfläche: 400 m² Baujahr 1969

22 Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien Beispiel

23 Vorbereitung der Maßnahme mit den Mietern: Information und Absprache Aushandeln neuer Mietverträge / Zusatzvereinbarungen für den Bau: Konzept mit Energieberater und Architekt erarbeiten Einholen von Angeboten / Ausschreibung Vergabe der Gewerke mit der Bank KfW-Mittel beantragen Darlehen beantragen Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien Beispiel

24 Sanierungsmaßnahme notwendige Reparaturen am Haus - Fenstererneuerung34.000,00 Euro - Balkonsanierung23.000,00 Euro - Gerüst2.800,00 Euro ,00 Euro Gesamtmaßnahme mit KfW-Mitteln Fenstererneuerung34.000,00 Euro Dämmung der Außenfassade einschl. Balkone u. Gerüst50.000,00 Euro Dachdämmung incl. neuer Eindeckung und Dach-Loggia46.500,00 Euro Architekt und Fachberater 1.500,00 Euro ,00 Euro Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien Beispiel

25 Einnahmen von den Mietern Wohnungen ursprüngliche Miete angepasste Miete 1184,07 Euro220,00 Euro Garage 25,56 Euro30,00 Euro 2270,00 Euro350,00 Euro Garage30,00 Euro30,00 Euro 3311,89 Euro420,00 Euro 4286,32 Euro398,00 Euro Garage25,56 Euro26,00 Euro ,87 Euro635,00 Euro. 7163,61 Euro325,00 Euro. Summe1.856,88 Euro2.434,00 Euro monatliche Mehreinnahmen:577,12 Euro Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien Beispiel

26 Belastung des Eigentümers Mehr-Mieten577,12 Mehr-Nebenkosten236,97 Mehr-Einnahmen gesamt814,09 Zinsen und Tilgung der Maßnahme919,14 Belastung für ,- 105,05 Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien Beispiel

27 Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien Beispiel

28 Fazit Aufwertung des Hauses Beseitigung des Reparaturstaus Wärmedämmwerte nach heutiger EnEV Optischer Zustand wie Neubau Wertsteigerung zinsgünstiges Darlehen KfW Zins deutlich unter Marktniveau möglicher Zuschuss (in vorliegendem Fall nicht) geringe monatliche Belastung Verbesserte Mietsituation zufriedene Mieter höhere Mieten bis zu 60 % geringere Heizkosten bessere Vermietbarkeit Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien Beispiel

29 Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien Ich bedanke mich für Ihr Interesse und Ihre Aufmerksamkeit Klaus Cremer


Herunterladen ppt "Klaus Cremer Wirtschaftliche Nutzung von Immobilien."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen