Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Studiengang Biochemie Master FPO-Vorgaben Dauer: Regelstudienzeit 4 Semester (maximale Dauer 6 Semester) Fristen für Leistungen (laut APSO): Bis Ende des.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Studiengang Biochemie Master FPO-Vorgaben Dauer: Regelstudienzeit 4 Semester (maximale Dauer 6 Semester) Fristen für Leistungen (laut APSO): Bis Ende des."—  Präsentation transkript:

1 Studiengang Biochemie Master FPO-Vorgaben Dauer: Regelstudienzeit 4 Semester (maximale Dauer 6 Semester) Fristen für Leistungen (laut APSO): Bis Ende des zweiten Fachsemesters muss mindestens eine Modulprüfung erfolgreich abgelegt werden 1. bis zum Ende des dritten Fachsemesters mindestens 30 Credits 2. bis zum Ende des vierten Fachsemesters mindestens 60 Credits 3. bis zum Ende des fünften Fachsemesters mindestens 90 Credits 4. bis zum Ende des sechsten Fachsemesters mindestens 120 Credits Für´s Bafögamt gelten folgende Vorgaben: 1. bis zum Ende des ersten Fachsemesters mindestens 25 Credits 2. bis zum Ende des zweiten Fachsemesters mindestens 50 Credits 3. bis zum Ende des dritten Fachsemesters mindestens 75 Credits 4. bis zum Ende des vierten Fachsemesters mindestens 100 Credits Umfang der Leistungen an der TUM: Theoretisch keine Festlegung ! In der Praxis prüft der Prüfungsausschuss die Äquivalenzkriterien und legt in Absprache mit dem Studierenden fest, welche im Ausland erbrachten Leistungen anerkannt werden. Masters Thesis: Die Master´s Thesis muss an der TUM angefertigt werden (betreut von einem am Studiengang beteiligten, hauptamtlichen Hochschullehrer).

2 Technische Universität München Dr. Martin Haslbeck Studienplan Master Master Promotion 4 Master Thesis (30 CPs) Semester 3 Seminar und Prüfungsmodul Biochemie (10,0 CPs) Forschungs- praktikum Biochemie 2 (P 8,0 CPs) Prüfungsmodul im chemischen NF (6,0 CPs) Prüfungsmodul im biologischen NF (6,0 CPs) 2 Zellbiologie II (V/Ü 6,0 CPs) Vorlesung/ Seminar im chemischen Nebenfach (V/S 4,0 CPs) Forschungs- praktikum im chemischen Nebenfach (P 6,0 CPs) Vorlesung/ Seminar im biologischen Nebenfach (V/S 4,0 CPs) Forschungs- praktikum im biologischen Nebenfach (P 6,0 CPs) Wahlmodule (8 CPs) (3 CPs in allgemein bildenden Veranstaltungen 1 Physikalische Biochemie und Vortragsseminar (P/S 6,0 CPs) Forschungs- praktikum Biochemie 1 (P 10,0 CPs) Biologische Chemie (V/Ü 6,0 CPs) Molekulare Medizin (V 4,0 CPs)

3 Studiengang Biochemie Master I.Pflichtmodule II.Wahlpflichtmodule III.Wahlmodule IV.Master Thesis V.Ergänzungsfächer

4 Studiengang Biochemie Master I.Pflichtmodule 1.Biologische Chemie (6 ECTS) 2.Molekulare Medizin (4 ECTS) 3. Physikalische Biochemie und Vortragsseminar (6 ECTS) 4.Zelluläre Biochemie II (6 ECTS) 5.Forschungspraktikum I (10 ECTS) (Biochemie (TUM), Dauer mindestens 8 Wochen) 6.Forschungspraktikum II (8 ECTS) (Ort frei wählbar, Dauer mindestens 6 Wochen) Der Beurteilungsbogen Forschungspraktikum ist zu finden auf der BC-Seite unter Formulare. Der Praktikumsbetreuer muss dieses Formular ausfüllen und mit Stempel und Unterschrift des jeweiligen Lehrstuhlinhabers an Dr. M. Haslbeck schicken. Die Gesamtnote muss im TUM-Format sein, also 1,0-1,3-1,7 etc. 7.Seminar- und Prüfungsmodul Biochemie, mit Exkursion (10 ECTS) Die Teilnahme an einer wissenschaftlichen Exkursion mit biochemischem Inhalt (mind. 1 Tag) ist verpflichtend 10 Vorträge im Seminarschein

5 Studiengang Biochemie Master II.Wahlpflichtmodul Biologisches Nebenfach (16 ECTS) a.Forschungspraktikum im biologischen NF (6 ECTS) b.Wahlpflichtvorlesung im biologischen NF (4 ECTS) c. Nebenfachprüfung im biologischen NF (6 ECTS) Forschungspraktikum und Wahlpflichtvorlesung müssen bis zum Ende des 1. Semesters Master: mit dem Prüfer im biologischen Nebenfach festgelegt werden die Wahl muss vom Prüfungsausschuss genehmigt werden Als biologische Nebenfächer und deren Prüfer werden derzeit angeboten: 1. Bioinformatik: Mewes 2. Biophysik: Bausch, Dietz, Hugel, Rief 3. Botanik: Grill 4. Entwicklungsbiologie der Pflanzen: Schneitz 5. Entwicklungsbiologie der Tiere: Wurst, de Angelis 6. Genetik: Gierl 7. Immunologie: Busch 8. Lebensmittel-Mikrobiologie: Vogel 9. Mikrobiologie: Liebl, Scherer 10. Neurobiologie: Wurst 11. Onkologie: Janssen, Krüger 12. Physiologie: Pfaffl 13. Pharmakologie und Toxikologie: Engelhardt 14. Virologie: Protzer

6 Studiengang Biochemie Master II.Wahlpflichtmodul Chemisches Nebenfach (16 ECTS) a. Wahlpflichtvorlesung im chemischen NF (4 ECTS) b. Forschungspraktikum im chemischen NF (6 ECTS) c. Nebenfachprüfung im chemischen NF ( 6 ECTS) Beide Module müssen bis zum Ende des 1. Semesters Master: mit dem Prüfer im chemischen Nebenfach festgelegt werden die Wahl muss vom Prüfungsausschuss genehmigt werden Als chemische Nebenfächer und deren Prüfer werden derzeit angeboten: 1. Analytische Chemie : Knopp, Schuster 2. Anorganische Chemie: Fässler, Kühn 3. Biologische NMR-Spektroskopie: Glaser, Reif, Sattler 4. Bioorganische Chemie: Sieber 5. Biophysikalische Chemie: Kiefhaber, Weinkauf 6. Klinische Chemie: Luppa, Ruland 7. Lebensmittelchemie: Rychlik, Schieberle 8. Organische Chemie: Bach, Hintermann 9. Physikalische Chemie: Gasteiger, Günther, Heiz 10. Proteinchemie: Itzen 11. Technische Chemie: Hinrichsen, Lercher

7 Studiengang Biochemie Master III.Wahlmodul (8 ECTS) a.Module aus dem Bereich Naturwissenschaft (TUM) oder aus anderen Hochschulen (5 ECTS): Vorlesungen/Praktika/Seminare b.Modul allgemeinbildend (3 ECTS) Beispiele: 1.Vorlesungen Linde Akademie 2. Vorlesungen Sprachenzentrum Die Module allgemeinbildend können auch schon am Ende des Bachelors besucht werden

8 Studiengang Biochemie Master IV. Master´s Thesis (30 ECTS) Die Master´s-Thesis darf erst begonnen werden, wenn alle Pflicht-, Wahlpflicht- und Wahlmodule abgelegt sind Die Master´s-Thesis muss spätestens 6 Wochen nach der letzten mündlichen Prüfung angemeldet und begonnen werden Ein Exemplar der Master´s-Thesis muss am Abgabetermin im Studiensekretariat eingereicht werden Die Masterarbeit kann in deutsch oder englisch verfasst werden Die Master´s-Thesis muss die unterschriebene Erklärung …selbständig verfasst… enthalten

9 Studiengang Biochemie Master V. Ergänzungsfächer Ergänzungsleistungen werden im Transcript of Records (ToR) aufgelistet mit ECTS und Note Ergänzungsleistungen gehen nicht in die Gesamtbewertung Master Biochemie ein

10 Formulare Master (auf der BC-Seite) Anmeldebogen Biochemie Master (Forschungspraktika, Wahlpflichtmodule (NFs), Wahlmodule Teilnahmebestätigung Biochemisches Seminar Beurteilungsbogen Forschungspraktikum Formular Nebenfachprüfung / Hauptfachprüfung Anmeldeformular Masterarbeit Muster Deckblatt Masterarbeit Bewertungsbogen Masterarbeit (Gutachten !)

11 TUMonline-Einträge Pflichtmodule (Vorlesungen), Wahlpflichtvorlesungen und Wahlmodule (absolviert an der TUM) müssen vom jeweiligen Prüfer in TUMonline eingetragen werden Abgabe bei Dr. M. Haslbeck: –Benotung Forschungspraktika auf Formular –Benotung Nebenfachprüfung auf Formular Abgabe im Studiensekretariat: –Masterarbeit, Wortgutachten des Betreuenden Hochschullehrers –Vorlesung/Praktika-Bescheinigungen Fremd-Uni zur Anerkennung –Seminarschein

12 Bewerbung zum Master Notwendige Schritte: 1.online-Bewerbung in TUMonline bis zum (zum WS); (zum SS) 2.Notwendige Unterlagen: Bewerbungsbogen mit Unterschrift Leistungsnachweis (Preliminary Transcript of Records; Bachelorzeugnis) Kopie Personalausweis Versicherungsbescheinigung studentische Krankenversicherung Immatrikulationsbescheinigung tabellarischer Lebenslauf, Begründung für die Wahl des Studiengangs (Motivationsschreiben) Versicherung das die Begründung für die Wahl des Studiengans selbstständig erstellt wurde

13 Bewerbung zum Master Stufe 1 (Eignungsfeststellungsverfahren) 1.Fachliche Qualifikation70 % 140 ECTS, kein Problem bei normalem Studienverlauf 2. Abschlußnote20% Berechnet aus den in die 140 ECTS eingegangenen Leistungen pro 0,1 besser als 3,0 = 1 Punkt Note 2,325 = 7 Punkte 3. Motivationsschreiben10% Zulassung in Stufe 1: Mind. 80 Punkte (Ablehnung bei weniger als 50 Punkten) Zulassung erfolgt zunächst unter Vorbehalt bis Bachelor abgeschlossen (Zeugnis erstellt) Endgültige Zulassung erfolgt nach Zusendung der vorläufigen Bachelorzeugnisse vom Prüfungsamt ans Immatrikulationsamt (ca. Mitte September)

14 Bewerbung zum Master Stufe 2 (Eignungsfeststellungsverfahren) Bewerber mit Punkten 1.Fachliche Qualifikationmax. 70 Punkte 140 ECTS, kein Problem bei normalem Studienverlauf 2. Abschlußnotemax. 20 Punkte Berechnet aus den in die 140 ECTS eingegangenen Leistungen pro 0,1 besser als 3,0 = 1 Punkt Note 2,325 = 7 Punkte 3. Gesprächmax. 30 Punkte Zulassung in Stufe 2: Mind. 70 Punkte (Ablehnung bei weniger als 70 Punkten) Zulassung erfolgt zunächst unter Vorbehalt bis Bachelor abgeschlossen (Zeugnis erstellt) Endgültige Zulassung erfolgt nach Zusendung der vorläufigen Bachelorzeugnisse vom Prüfungsamt ans Immatrikulationsamt (ca. Mitte September)

15 Master-Info-Veranstaltung – Fragenkatalog Gerüchte Ab 2.5er internen TUM Bachelorschnitt erfolgt ein obligatorisches Auswahlgespräch? Ab 2.5 er Schnitt keine Zulassung zum Master mehr an der TUM TUM BCler werden egal bei welchem Schnitt genommen - Bewerbung ist obligatorisch Stimmt überhaupt etwas davon? Alles Käse

16 Zulassung Master Welche Voraussetzungen muss der TUM Student für ein Masterstudium an der TUM erfüllen? Bestimmter Bachelorschnitt vorgeschrieben? Wie funktioniert das Zulassungsverfahren für den Master für den TUM Bacheloranten? Bachelorarbeit geschrieben. 1-3 Prüfungen fehlen noch. Ist trotzdem ein Beginn des Masterstudiums möglich? Ja Beginn des Masters im Sommersemester laut FPO möglich. Jedoch ist nur einmal im Jahr das Zulassungsverfahren – Widerspruch?! Käse; EfV ist zum WS und SS Wann ist die letzte Möglichkeit, die Bachelorarbeit abzugeben, um noch mit dem Master gleich weiter zu machen? Nachreichfrist ; 5 Wochen nach Vorlesungsbeginn des jeweiligen SS Gibt es ein Nachrückverfahren, falls zunächst keine Zusage in Aussicht? Nein

17 Haupt und Nebenfach Haupt- und Nebenfach: Ablehnung durch den Prof. wegen schlechten Schnitt zulässig? ja Themengebiete der Wahlpflicht-Nebenfächer. Ist es möglich, dass eine Inhaltsangabe der Vorlesungen erstellt wird, die dann an die Studierenden weitergeleitet wird? Vgl. Modulbeschreibungen-Katalog; keine Ahnung wie Verlinkung erfolgt Wo findet man detaillierte Inhalts-Angaben der Mastervorlesungen (bei tumonline ist die Kategorie Inhalt leider meist leer) Höchstteilnehmerzahlen für Wahlpflicht-Nebenfächer? Wie werden die Plätze verteilt? Los/Noten/würfeln? Wie sind die Erfahrungswerte - welche Fächer sind oft überlaufen? Mit den jeweiligen Prüfer abklären

18 Verlauf des Masterstudium- Auslandsaufenthalt Auslandssemester - wann am "besten"? 1 oder 3 Mastersem. Wer kann mir bei der Organisation eines Auslandsaufenthalts helfen? Frau Geisberger; fachlich ggfls. Dr. M. Haslbeck Wie kann ich einen Auslandsaufenthalt finanzieren? Diverse Stipendien; Eigeninitiative nötig! Wie und wo finde ich ein Auslandspraktikum? Eigeninitiative nötig!; Beratung ggfls. Dr. M. Haslbeck oder Frau Geisberger Was ist bei der Planung eines Auslandssemesters wichtig? Keine Leistungen an der TUM! Qualität der Hochschule ! Welche Module (Vorlesungen, Praktika) dürfen während eines Auslandssemester absolviert werden? Absprache mit Prüfungsausschuss; FP II; Wahlmodule absolut Problem frei; im NF mit Prüfer klären Möglichkeit ein vorgeschriebenes Praktikum in einer Firma zu machen? FP II; in Absprache mit NF-Prüfer ggfls. NF-Forschungspraktikum

19 Duales Studium als Variante möglich? Grundsätzlich schon Bsp. und Erfahrungsberichte was BC Studenten vor uns gemacht haben (welche Themengebiete für Master mit welcher Berufsaussicht sind möglich) Wo hat die Forschung Fachkräftemangel? Sorry, fühle mich überfordert


Herunterladen ppt "Studiengang Biochemie Master FPO-Vorgaben Dauer: Regelstudienzeit 4 Semester (maximale Dauer 6 Semester) Fristen für Leistungen (laut APSO): Bis Ende des."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen