Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 So lange noch fossiler und atomarer Strom als Lückenfüller benötigt wird - vorzeitige Stromgroßhandelsgeschäfte für nichtig erklären: Spotmarkt Only!

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 So lange noch fossiler und atomarer Strom als Lückenfüller benötigt wird - vorzeitige Stromgroßhandelsgeschäfte für nichtig erklären: Spotmarkt Only!"—  Präsentation transkript:

1 1 So lange noch fossiler und atomarer Strom als Lückenfüller benötigt wird - vorzeitige Stromgroßhandelsgeschäfte für nichtig erklären: Spotmarkt Only! sowie Integration der EEG-Umlage in den Großhandelspreis Diskussionsentwurf für ein EEG-gerechtes Marktdesign von Wolf von Fabeck

2 GW Grundlaststrom baseload Terminmarkt oder OTC-Handel Lastkurve

3 GW Grundlaststrom baseload Terminmarkt oder OTC-Handel Konventioneller Strom wird lange vorab in sogenannten „Bändern“ verkauft Ein „Band“ reicht nicht nur über 2 * 24 Stunden, sondern über einen Monat oder ein ganzes Jahr Lastkurve

4 GW K-Strom baseload K-Strom nicht abregelbar baseload Terminmarkt oder OTC-Handel Konventioneller Strom wird lange vorab in sogenannten „Bändern“ verkauft Ein „Band“ reicht nicht nur über 2 * 24 Stunden, sondern über einen Monat oder ein ganzes Jahr Lastkurve

5 GW K-Strom baseload K-peakload Konventioneller Strom wird lange vorab in sogenannten „Bändern“ verkauft Ein „Band“ reicht nicht nur über 2 * 24 Stunden, sondern über einen Monat oder ein ganzes Jahr Das gilt auch für die Peak-Load Lieferungen, die jeden Tag von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr geliefert werden Lastkurve K-Strom nicht abregelbar baseload

6 GW K-Strom baseload K-peakload Die Verkäufer der eingezeichneten Bänder haben damit das Recht erworben, diese elektrische Leistung tatsächlich einzuspeisen und nutzen dieses Recht auch dann, wenn eigentlich genügend EE-Strom erzeugt wird Deshalb die Forderung Spotmarkt Only Lastkurve K-Strom nicht abregelbar baseload

7 Zukunft R e s i d u a l l a s t a u f f ü l l e n

8 Zukunft Aus diesen konventionellen Angeboten wird die Residuallast aufgefüllt R e s i d u a l l a s t a u f f ü l l e n

9 Zukunft Spotmarkt

10 Zukunft Spotmarkt

11 Zukunft Spotmarkt

12 Zukunft Spotmarkt

13 Zukunft Spotmarkt

14 Zukunft

15 Zukunft

16 Zukunft

17 Zukunft

18 Zukunft

19 Zukunft

20 Zukunft

21 Zukunft

22 Zukunft

23 Zukunft

24 Zukunft

25 Zukunft

26 Wettervorhersage Zukunft

27 Wettervorhersage Zukunft

28 Wettervorhersage Zukunft

29 Wettervorhersage Zukunft

30 Wettervorhersage Zukunft

31 Wettervorhersage Zukunft

32 Wettervorhersage Zukunft

33 Zukunft

34 Zukunft

35 Zukunft

36 Zukunft

37 Zukunft

38 Zukunft

39 Zukunft

40 Zukunft

41 Zukunft

42 Zukunft

43 Zukunft

44 Zukunft

45 Zukunft

46 Zukunft

47 Zukunft

48 Zukunft

49 Zukunft

50 Zukunft

51 Zukunft

52 Zukunft

53 Zukunft

54 Zukunft

55 Zukunft

56 Zukunft

57 Zukunft

58 Zukunft

59 Zukunft

60 Zukunft

61 Zukunft

62 Zukunft

63 Zukunft

64 Zukunft Soweit unser Vorschlag Spotmarkt Only

65 Zukunft Soweit unser Vorschlag Spotmarkt Only

66 66 Unbekannter weiterer Fehler im Wälzungsverfahren Auslandskunden zahlen für deutschen Graustrom Inlandskunden zahlen für deutschen Graustrom Großhandelspreis plus Einzelhandelsaufschlag EEG- Umlage + Der Export-Anteil nimmt zu, weil deutscher Graustrom im Ausland billiger angeboten wird als im Inland. Großhandelspreis plus Einzelhandelsaufschlag Die Folgen:

67 67 Unbekannter weiterer Fehler im Wälzungsverfahren Auslandskunden zahlen für deutschen Graustrom Inlandskunden zahlen für deutschen Graustrom Großhandelspreis plus Einzelhandelsaufschlag EEG- Umlage + Der Export-Anteil nimmt zu, weil deutscher Graustrom im Ausland billiger angeboten wird als im Inland. Die EE-Strom-Gesamtmenge bleibt gleich, weil sie nur vom Wetter und von der Zahl der EE-Anlagen abhängt. Großhandelspreis plus Einzelhandelsaufschlag Die Folgen:

68 68 Unbekannter weiterer Fehler im Wälzungsverfahren Auslandskunden zahlen für deutschen Graustrom Inlandskunden zahlen für deutschen Graustrom Großhandelspreis plus Einzelhandelsaufschlag EEG- Umlage + Der Export-Anteil nimmt zu, weil deutscher Graustrom im Ausland billiger angeboten wird als im Inland. Die EE-Strom-Gesamtmenge bleibt gleich, weil sie nur vom Wetter und von der Zahl der EE-Anlagen abhängt. Somit wird in Deutschland nicht mehr EE-Strom sondern nur noch mehr Fossilstrom erzeugt. Das Graustromgemisch wird sozusagen schwärzer. Großhandelspreis plus Einzelhandelsaufschlag Die Folgen:

69 69 Unbekannter weiterer Fehler im Wälzungsverfahren Auslandskunden zahlen für deutschen Graustrom Inlandskunden zahlen für deutschen Graustrom Großhandelspreis plus Einzelhandelsaufschlag EEG- Umlage + Der Export-Anteil nimmt zu, weil deutscher Graustrom im Ausland billiger angeboten wird als im Inland. Die EE-Strom-Gesamtmenge bleibt gleich, weil sie nur vom Wetter und von der Zahl der EE-Anlagen abhängt. Somit wird in Deutschland nicht mehr EE-Strom sondern nur noch mehr Fossilstrom erzeugt. Das Graustromgemisch wird sozusagen schwärzer. Deutsche Endkunden werden getäuscht. Sie erhalten einen geringeren Anteil von EE- Strom. Ihre EEG-Umlage verringert sich jedoch nicht entsprechend.. Großhandelspreis plus Einzelhandelsaufschlag Die Folgen:

70 70 EE-Strom-Erzeuger erreichen Kostendeckung erst durch nachträgliche EEG- Umlage auf den Endverbraucher-Preis. Da diese EEG-Umlage nicht Bestandteil des Großhandelspreises ist, ist der Großhandelspreis nicht kostendeckend. Solche Preise werden auch als „Dumpingpreise“ bezeichnet Auslandskunden zahlen für deutschen Graustrom Inlandskunden zahlen für deutschen Graustrom Großhandelspreis plus Einzelhandelsaufschlag EEG- Umlage + Großhandelspreis plus Einzelhandelsaufschlag Unbekannter weiterer Fehler im Wälzungsverfahren

71 71 EE-Strom-Erzeuger erreichen Kostendeckung erst durch nachträgliche EEG- Umlage auf den Endverbraucher-Preis. Da diese EEG-Umlage nicht Bestandteil des Großhandelspreises ist, ist der Großhandelspreis nicht kostendeckend. Solche Preise werden auch als „Dumpingpreise“ bezeichnet Dieser „Dumpingpreis“ wird im Inlandmarkt hingenommen, weil er durch die AusglMechV gerechtfertigt und durch die EEG-Umlage ausgeglichen wird. Auslandskunden zahlen für deutschen Graustrom Inlandskunden zahlen für deutschen Graustrom Großhandelspreis plus Einzelhandelsaufschlag EEG- Umlage + Großhandelspreis plus Einzelhandelsaufschlag Unbekannter weiterer Fehler im Wälzungsverfahren

72 72 EE-Strom-Erzeuger erreichen Kostendeckung erst durch nachträgliche EEG- Umlage auf den Endverbraucher-Preis. Da diese EEG-Umlage nicht Bestandteil des Großhandelspreises ist, ist der Großhandelspreis nicht kostendeckend. Solche Preise werden auch als „Dumpingpreise“ bezeichnet Dieser „Dumpingpreis“ wird im Inlandmarkt hingenommen, weil er durch die AusglMechV gerechtfertigt und durch die EEG-Umlage ausgeglichen wird. Bei ausländischen Endkunden kann die EEG-Umlage aber nicht kassiert, das Preisdumping also nicht ausgeglichen werden. Hier ist deshalb die Frage zu prüfen, ob die AusglMechV mit europäischem Wettbewerbsrecht vereinbar ist. Auslandskunden zahlen für deutschen Graustrom Inlandskunden zahlen für deutschen Graustrom Großhandelspreis plus Einzelhandelsaufschlag EEG- Umlage + Großhandelspreis plus Einzelhandelsaufschlag Unbekannter weiterer Fehler im Wälzungsverfahren

73 73 Export – Import Bilanz Qelle Agorameter V e r g a n g e n e 1 2 M o n a t e Deutschland hat im Strombereich einen erheblichen bilanziellen Exportüberschuss von nahezu 8 Prozent der Stromerzeugung

74 74 Herstellung von Strom aus Erneuerbaren Energien wird (aus ökologischen Gründen) durch kostendeckende Einspeisevergütung wirtschaftlich gestützt. Der Versuch, ihn im freien Handel kostendeckend zu finanzieren, ist allerdings prinzipiell zum Scheitern verurteilt:

75 75 Entweder EE-Strom wird am „freien Markt“ billiger angeboten als Fossil- oder Atomstrom Dann reicht der Erlös nicht Herstellung von Strom aus Erneuerbaren Energien wird (aus ökologischen Gründen) durch kostendeckende Einspeisevergütung wirtschaftlich gestützt. Der Versuch, ihn im freien Handel kostendeckend zu finanzieren, ist allerdings prinzipiell zum Scheitern verurteilt:

76 76 Entweder Oder EE-Strom wird am „freien Markt“ billiger angeboten als Fossil- oder Atomstrom EE-Strom wird am „freien Markt“ zu seinen Gestehungskosten angeboten Dann reicht der Erlös nicht Dann kauft niemand den teureren EE-Strom. Herstellung von Strom aus Erneuerbaren Energien wird (aus ökologischen Gründen) durch kostendeckende Einspeisevergütung wirtschaftlich gestützt. Der Versuch, ihn im freien Handel kostendeckend zu finanzieren, ist allerdings prinzipiell zum Scheitern verurteilt:

77 77 Entweder Oder EE-Strom wird am „freien Markt“ billiger angeboten als Fossil- oder Atomstrom EE-Strom wird am „freien Markt“ zu seinen Gestehungskosten angeboten Dann reicht der Erlös nicht Dann kauft niemand den teureren EE-Strom. Herstellung von Strom aus Erneuerbaren Energien wird (aus ökologischen Gründen) durch kostendeckende Einspeisevergütung wirtschaftlich gestützt. Der Versuch, ihn im freien Handel kostendeckend zu finanzieren, ist allerdings prinzipiell zum Scheitern verurteilt: Ein steuernder Eingriff in das freie Marktgeschehen ist somit nicht vermeidbar.

78 78 Ein steuernder Eingriff in das freie Marktgeschehen ist somit nicht vermeidbar Politische Grundsatzentscheidung zwischen Klimaschutz und freiem Markt wurde bisher vermieden

79 79 Ein steuernder Eingriff in das freie Marktgeschehen ist somit nicht vermeidbar Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) – neunter Abschnitt Markttransparenzstelle für den Großhandel im Bereich Strom und Gas § 47a Einrichtung, Zuständigkeit, Organisation (1) Zur Sicherstellung einer wettbewerbskonformen Bildung der Großhandelspreise von Elektrizität und Gas wird eine Markttransparenzstelle bei der Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen (Bundesnetzagentur) eingerichtet. Sie beobachtet laufend die Vermarktung und den Handel mit Elektrizität und Erdgas auf der Großhandelsstufe. (2) Die Aufgaben der Markttransparenzstelle nehmen die Bundesnetzagentur und das Bundeskartellamt einvernehmlich wahr. (…) Politische Grundsatzentscheidung zwischen Klimaschutz und freiem Markt wurde bisher vermieden

80 80 K-Strom Stromerzeugung in Deutschland: Atom- und Fossil-Strom (K-Strom) Strom aus Erneuerbaren Energien (EE-Strom) EE-Strom Graustrom

81 81 EE- Strom Vollkosten EE-Strom

82 82 EE- Strom Einspeisevergütung gesetzlich garantiert EE-Strom (Vollkosten)

83 83 Strom- Großhandel Als Graustrom verkauft EE- Strom K-Strom EE-Strom erzielt beim Verkauf im Großhandel nicht die erforderlichen Erlöse Einspeisevergütung gesetzlich garantiert (Vollkosten) Spotmarkt Only

84 84 Strom- Großhandel Als Graustrom verkauft EE- Strom EE-Strom Erlös am Spotmarkt K-Strom EE-Strom erzielt beim Verkauf im Großhandel nicht die erforderlichen Erlöse Einspeisevergütung gesetzlich garantiert (Vollkosten) Spotmarkt Only

85 85 Strom- Großhandel Als Graustrom verkauft EE- Strom EE-Strom Erlös am Spotmarkt K-Strom EE-Strom erzielt beim Verkauf im Großhandel nicht die erforderlichen Erlöse Einspeisevergütung gesetzlich garantiert (Vollkosten) ? EEG-Konto: Finanzierung der fehlenden EE-Vergütung Spotmarkt Only Differenz- kosten

86 86 End- kunden Einzel- handel Strom- Großhandel Als Graustrom verkauft EE- Strom EE-Strom Erlös am Spotmarkt K-Strom EE-Strom erzielt beim Verkauf im Großhandel nicht die erforderlichen Erlöse Einspeisevergütung gesetzlich garantiert (Vollkosten) Differenz- kosten

87 87 End- kunden Einzel- handel Strom- Großhandel Als Graustrom verkauft EE- Strom EE-Strom Erlös am Spotmarkt K-Strom EE-Strom erzielt beim Verkauf im Großhandel nicht die erforderlichen Erlöse Differenz- Einspeisevergütung gesetzlich garantiert (Vollkosten) kosten EEG-Konto: Finanzierung der fehlenden EE-Vergütung

88 88 End- kunden EEG-Konto: Finanzierung der fehlenden EE-Vergütung EEG- Umlage Einzel- handel Strom- Großhandel Als Graustrom verkauft EE- Strom EE-Strom Erlös am Spotmarkt K-Strom EE-Strom erzielt beim Verkauf im Großhandel nicht die erforderlichen Erlöse Einspeisevergütung gesetzlich garantiert (Vollkosten) Differenz- kosten

89 Steuernder Eingriff bitte nicht zu Lasten der Erneuerbaren! 89

90 90 MWh Am Spotmarkt 1 Tag vor Wochenbeginn: Veröffentlichung des EE-Mindestpreises für die Folgewoche Wöchentlicher Mindestpreis (gilt für jede Viertelstunde am day ahead Spotmarkt) €/MWh Integration der EEG-Umlage in den Großhandelspreis durch Einführung eines Mindestpreises und Einordnung des EE-Angebots links in die Merit-Order

91 91 €/MWh MWh Wochenbeginn: Prognose der Bilanzkreisverantwortlichen zu den wöchentlichen EE-Erzeugungsmengen und Vollkosten- Preisen werden zusammengefasst. Das folgende Diagramm bezieht sich auf alle Viertelstunden der folgenden Woche Einspeisevergütung für alte Solaranlagen Einspeisevergütung für Offshore Windanlagen Einspeisevergütung für Windanlagen an Land Einspeisevergütung für usw

92 92 EE-Einzel- Angebote Legende €/MWh MWh Wochenbeginn: Prognose der Bilanzkreisverantwortlichen zu den wöchentlichen EE-Erzeugungsmengen und Vollkosten- Preisen werden zusammengefasst. Das folgende Diagramm bezieht sich auf alle Viertelstunden der folgenden Woche EE-Gesamt- Angebot Einspeisevergütung für alte Solaranlagen Einspeisevergütung für Offshore Windanlagen Einspeisevergütung für Windanlagen an Land Einspeisevergütung für usw Wochendurchschnitt = Mindestpreis

93 93 €/MWh MWh Day ahead: Verdeckte Abgabe der konventionellen Stromangebote sowie verdeckte Abgabe der Stromnachfrage (Kaufgebote) bei EPEX-Spot. Kaufgebote dürfen Mindestpreis nicht unterschreiten EE- Angebot Legende Fossil- Angebot Mindestpreis Braun- Kohle Stein- Kohle Öl Erd- gas Beispiel 1 Nach- frage EE-Strom- Angebot zum wöchentl. Mindestpreis

94 94 €/MWh MWh Day ahead: Verdeckte Abgabe der konventionellen Stromangebote sowie verdeckte Abgabe der Stromnachfrage (Kaufgebote) bei EPEX-Spot. Kaufgebote dürfen Mindestpreis nicht unterschreiten EE- Angebot Legende Fossil- Angebot Mindestpreis Beispiel 1 Nach- frage EE-Strom- Angebot zum wöchentl. Mindestpreis

95 95 €/MWh MWh Day ahead: Verdeckte Abgabe der konventionellen Stromangebote sowie verdeckte Abgabe der Stromnachfrage (Kaufgebote) bei EPEX-Spot. Kaufgebote dürfen Mindestpreis nicht unterschreiten EE- Angebot Legende Fossil- Angebot Mindestpreis Braun- Kohle Stein- Kohle Öl Erd- gas Clearing-Preis Beispiel 1 Nach- frage EE-Strom- Angebot zum wöchentl. Mindestpreis

96 96 €/MWh MWh Braun- Kohle Stein- Kohle Öl Erd- gas Mindestpreis Clearing-Preis EE- Angebot Legende Nach- frage Fossil- Angebot Beispiel 2 EE-Strom- Angebot zum wöchentl. Mindestpreis Day ahead: Verdeckte Abgabe der konventionellen Stromangebote sowie verdeckte Abgabe der Stromnachfrage (Kaufgebote) bei EPEX-Spot. Kaufgebote dürfen Mindestpreis nicht unterschreiten

97 97 €/MWh MWh Braun -Kohle Stein- Kohle Öl Erd- gas Beispiel 3 Mindestpreis Clearing-Preis EE- Angebot Legende Fossil- Angebot Nach- frage EE-Strom- Angebot zum wöchentl. Mindestpreis Day ahead: Verdeckte Abgabe der konventionellen Stromangebote sowie verdeckte Abgabe der Stromnachfrage (Kaufgebote) bei EPEX-Spot. Kaufgebote dürfen Mindestpreis nicht unterschreiten

98 98 EE- Angebot Legende Nach- frage €/MWh Nach- frage von Speicher- betreibern MWh Staatliche Speicher- förderung Wenn die EE-Stromerzeugung die Nachfrage übersteigt Braun- Kohle Stein- Kohle Hier könnte man eine Ausnahme vorsehen: Zertifizierte Speicherbetreiber dürfen Strom zu einem geringeren Preis als den vorgeschriebenen Mindestpreis kaufen. Die Differenz zum Mindestpreis könnte ein staatliches Förderprogramm ausgleichen Speicherbetreiber EE-Strom-Angebot zum monatlichen Mindestpreis Clearing-Preis

99 Weitere Infos Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV) Fordern Sie einen Referenten an 99


Herunterladen ppt "1 So lange noch fossiler und atomarer Strom als Lückenfüller benötigt wird - vorzeitige Stromgroßhandelsgeschäfte für nichtig erklären: Spotmarkt Only!"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen