Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Definition Varianten Hinweise …in echte Bildbeispiele unterteilt …in Kriterien für das bildliche Umsetzen gegliedert Entstehung A u s w a h l – B e i s.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Definition Varianten Hinweise …in echte Bildbeispiele unterteilt …in Kriterien für das bildliche Umsetzen gegliedert Entstehung A u s w a h l – B e i s."—  Präsentation transkript:

1 Definition Varianten Hinweise …in echte Bildbeispiele unterteilt …in Kriterien für das bildliche Umsetzen gegliedert Entstehung A u s w a h l – B e i s p i e l e 2 sie sind… Wichtig! Die zu umfangreichen Verletzungsbilder sollen dem Anwender lediglich die charakteristischen Merkmale der Schädigung aufzeigen mögliche Gründe zur Verletzung denkbare Verursacher was die Verletzung beinhaltet mögliche Muster zur Ausstaffierung kursive Hinweise gelten für gestalterische Tipps …und mit realisierbaren Moulagedarstellungen versehen, die von dir an Schulungen mit unserer Hilfe hergestellt werden

2 Der Anwender bedient sich mit dem, was er für seine Arbeit braucht

3 Strommarke Eintritt I°, II°, III° am Berührungspunkt verkohltes Gewebe auslaufend in II° und I° Starkstrom über 1000 V (Hochspannung) Kabel als Stromquelle Entstehung Definition Therm-Elektro Varianten Hinweise Von Herzrhythmusstörungen bis hin zu Kammerflimmern sind Schäden möglich eine komatöse Ausgangslage ist wahrscheinlich Deine Moulage …

4 die Haut ist durchtrennt und der Wundrand durch Quetscheinwirkung z. T. eingezogen das darunter liegende Muskel- gewebe ist nur leicht mit betroffen Schlag- und Reisseffekt kantige Verursacher Entstehung Definition arbeitstechnisch ist dieses Muster mit einer Ablederungsaufgabe vergleichbar Riss-Quetsch Varianten Hinweise Deine Moulage …

5 zum Fussgelenk hin freigelegtes Schienbeinende umfangreiche Fleischwunde starke Blutung heftige Kontusion stumpfe Gewalten Entstehung Definition ein Bluten lassen unterstützt die Darstellung nur mit linear imitierter Luxations- stelle (Basisfutter) möglich Luxationsfraktur on Varianten Hinweise Deine Moulage …

6 nach aussen gestossenes Schien- beinfragment oberhalb Fussgelenk gering sichtbare Fleischwunde mässige Blutung Kontusion, Auf-, Anprall stumpfe Gewalten Entstehung Definition ein Bluten lassen unterstützt die Darstellung linear imitierte Bruchstelle (mit Basisfutter) geknickt imitierte Bruchstelle (ohne Basisfutter) Fraktur on Varianten Hinweise Deine Moulage …

7 II° tief bis III° die verbrühte Haut ist geplatzt und hat sich abgelöst schmerzhaft nur in der Übergangs- region zur intakten Haut I° heisse, wässerige oder ölige Flüssig- keiten, Dampf Eintauchmuster Entstehung Definition bei öligen Verursachern muss das Muster entsprechend angepasst sein es ist denkbar, dass solche Verletzungsbilder immer feucht anzutreffen sind Verbrühung Varianten Hinweise Hier kann deine Moulage sein

8 Verbrühung

9 sehr verdünnte V als Basis Ölfarbe Weiss in Olivenöl Kosmetikpapier Teints Wasser

10 die Haut ist am rechten Fersenbein durchtrennt und nach oben zusammen geschoben die linke Ferse erlitt die Gewalt- einwirkung ca. 6 cm oberhalb des Achillessehnenansatzes Fall, Aufprall aus grosser Höhe stumpfe Verursacher Entstehung Definition nach der sichtbaren Verletzung können nicht sichtbare Frakturen von Knie, Hüfte und Wirbelsäule vermutet werden arbeitstechnisch ist dieses Muster mit einer Ablederung vergleichbar Quetschung Varianten Hinweise Deine Moulage …


Herunterladen ppt "Definition Varianten Hinweise …in echte Bildbeispiele unterteilt …in Kriterien für das bildliche Umsetzen gegliedert Entstehung A u s w a h l – B e i s."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen