Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Internet - rechtsfreier Raum ? Vortrag im Rahmen des Aktionskreises Wirtschaft.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Internet - rechtsfreier Raum ? Vortrag im Rahmen des Aktionskreises Wirtschaft."—  Präsentation transkript:

1 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Internet - rechtsfreier Raum ? Vortrag im Rahmen des Aktionskreises Wirtschaft - Politik - Wissenschaft e.V. in der Akademie an der Einsteinstraße - U5

2 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Die Geister die ich rief... Das Internet hat sich verselbständigt. Es ist außer Kontrolle geraten, und genau zu diesem Zweck war es konstruiert worden: als anarchisches, unkontrollierbares und unzerstörbares Netzwerk, das sogar einen Atomschlag überstehen sollte.

3 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski... werd ich nicht mehr los Wenn schon ein Atomschlag das Internet nicht zerstören kann, sollte man sich damit abfinden, daß mit legalen Methoden erst recht keine Änderung möglich ist. Oder haben Sie eine effektivere Idee?

4 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Das Böse ist überall I Im Internet gibt es nur Verbrechen b Kinderpornographie b Nazipropaganda b Softwareklau b sonstige ungeklärte Rechtsfragen aller Art

5 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Das Böse ist überall II Das Internet erleichtert Rechtsverletzungen b Ubiquität b Digitalisierung (1000ste Kopie ist immer noch in Originalqualität) b Anonymität (oftmals vermeintlich) b internationale Unterschiede (USA, Kanada)

6 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Gibt es auch Gutes im Netz? b Im Internet gibt es auch Bücher b wirtschaftliche Möglichkeiten ungeahnter Dimension b Information weltweit jederzeit b Kommunikation zu günstigen Preisen

7 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Marktdaten b Deutschland: 13% Nutzer (USA 38%) 7 Milliarden DM Umsatz erwartet für Jahre Rückstand hinter USA dafür Spitzenreiter in Europa b USA Umsatzsteigerung um 67% auf 600 Milliarden US-$ 6% des BIP)

8 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Übersicht Rechtsordnung b Öffentliches Recht b Zivilrecht b Strafrecht

9 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Öffentliches Recht b auch Verwaltungsrecht genannt b regulierendes Recht b z.B. Vergabe von Rundfunkfrequenzen (wichtig für die Frage Rundfunk im Internet) b KWG (Kreditwesengesetz, electronic cash) b Verfassungsrecht ist auch öffentliches Recht

10 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Zivilrecht b materielles Recht BGB (auch Arbeitsrecht) UrhG, UWG, MarkenG, PatentG etc. (gewerbliche Schutzrechte) b formelles Recht nationales Prozeßrecht internationales Prozeßrecht Zuständigkeitsregulierungen (IPR, EuGVÜ) Anwendbarkeit welchen Rechtes? (IPR)

11 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski allgemeines Zivilrecht b allgemeines Kaufrecht b internationale Aspekte b online Auktionen b Verbraucherschutz

12 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski gewerbliche Schutzrechte b Markenrecht b Urheberrecht b Wettbewerbsrecht b Patentrecht b Muster- und Modellrecht

13 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Strafrecht b in aller Munde (Pornographie) b staatsfeindliche Aktivitäten Nazipropaganda Terrorismus b Beleidigungen b Sabotage (Yahoo, eBay) b zivilrechtliche Betrügereien Ware wird nicht geliefert Kreditkartenmißbrauch

14 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski welche Probleme sind neu? b Hatten wir bisher schon Pornographie? b Gab es kommerziellen Kindsmißbrauch (Bumsbomber nach Thailand)? b Gab es Kreditkarten- und Scheckkartenmißbrauch? b Gab es... ? JA... es gab!

15 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski wo liegt dann das Problem? b Neu ist die Tatsache der Auslandsberührung? b Neu ist daß der Verkehr/Inhalt nicht kontrolliert wird? b Neu ist, daß man ausländische Rechtsverletzer nicht belangen kann? b Neu ist... ? Nichts?

16 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Ausflug in die Geschichte b Möbelklassiker unterschiedliche Rechtsprechung kurze Wege (LKW über den Brenner) große Verdienste (n/2-Theorie) b Rolex, Cartier etc.

17 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Neu ist b Geschwindigkeit der Entwicklung b Altersstruktur der Nutzer meine Eltern haben keinen Plan vom Internet! Deine auch? (SZ Jugendmagazin ) b Unwissenheit (Gewaltvideos waren auch mal der Hit bei Kindern, aber Eltern wußten wonach sie suchen müssen) b keine körperliche Aufbewahrung mehr

18 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Neu sind b Zugangsmethoden b Verbreitungsmethoden (man muß eben keine Flugblätter mehr verteilen) b ungefilterter Informationsfluß (man weiß nicht was sich hinter einem Mausklick verbirgt) b das Medium ansich

19 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski neue Medien historisch b Super8-Filme b Videos b CD-Roms b CB-Funk (heisse Sprüche auf Kanal 12) b...

20 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Inhalte historisch b sie liebten sich nur einen Sommer b Playboy b Schweinchen Dick b Tom & Jerry b Tutti Frutti b RTL Nachtprogramm (Nacktprogramm?)

21 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski wo liegt die Meßlatte? b Was ist strafbar? b Was ist jugendgefährdend? (Der Soldat James Ryan, freigegeben ab 16 Jahre) b...

22 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Ausflug in die Technik b Protokolle b Netzwerke (www, ww2, usenet) b Provider b Domains

23 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Internet-Protokolle b Protokoll ist die Sprache so wie man sich in einer internationalen Konferenz auf die Vortragssprache verständigen muß. Auch Ihr Telefon benutzt ein Protokoll –http (= HyperText Transfer Protokoll) ftp://microsoft.com/treiber/office/update... –ftp (= File Transfer Protokoll)

24 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Netzwerke b WWW (world wide web) b wwX (X=n) b members.aol/ b ourworld.compuserve/ b usenet (Schwarze Bretter mit schlechtem Ruf)

25 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Provider b Content-provider (derjenige der den Inhalt tatsächlich verbreitet, egal wo und über wen) b Service-provider (derjenige der Plattenspeicher, sog. Webspace und Domainregistrierung verfügbar macht) b Access-provider (derjenige, der über die Leitung Zugang in das Netz ermöglicht [Telekom, AOL, Compuserve])

26 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Internet-top-level-Domains augustinowski.DE (.fr;.it;.uk...) treuconsult.COM eutelsat.ORG army.MIL whitehouse.GOV

27 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski neue TLDs b.firm für Unternehmen b.shop für Handel b.web;.arts;.rec;.info;.nom b ändert wohl nicht viel

28 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Domain-History länderunabhängige TLDs b Die länderunabhängigen Top-level-domains sind historisch gewachsen, nur auf US-Bedarf abgestellt. b die länderunabhängigen TLDs werden vergeben durch die Network Solutions Inc. (NSI) im Auftrag der Internet Assigned Numbers Authority (IANA)

29 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Domain-History nationale TLDs b EU hat gegen die Planungen interveniert, Lösung noch in den Sternen b in Deutschland durch die DENIC eG und deren Vertragspartner b in jedem Land durch der DENIC vergleichbare Institutionen

30 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Internet second-level-Domains AUGUSTINOWSKI.de (.com,.fr;.it;.uk,.org) TREUCONSULT.com EUTELSAT.org ARMY.mil WHITEHOUSE.gov (bei.com gibts Sex)

31 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski was macht die Domain so wertvoll b weltweit eindeutiger Name b spontane Erkennbarkeit b Möglichkeit der Rufausbeutung Bremen-airport.de crossair.de whitehouse.COM

32 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski wo liegen die Streitpunkte? HEIDELBERG.de CELLE.de SHELL.de ZWILLING.de

33 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Markenrecht b Domainregistrierung ist Markenverletzung b Meta-tags (Inhalt, Suchworte, Beschreibung) b Blindtexte b Domainname ist Firmenbezeichnung (OLG Frankfurt) b Softwarename ist Werktitel, also Marke

34 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Wettbewerbsrecht b alles was auch für sonstige Fragen gilt b -Werbung b Gästebuch auf Anwaltshomepage b unsachliche Aufmachung b farbliche Gestaltung b Links (Anwälte: nicht erlaubt wenn Dritte Link setzen)

35 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Urheberrecht b nationales und internationales Recht (RBÜ) b jedes Werk (Software; Bilder; Text; Musik...) b jede Multimediaanwendung (was ist Multimedia) b MP3.com (Urheberrecht, Verbreitungsrecht)

36 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Hyper-Links (Inhalte) b keine Verantwortlichkeit für den der Link setzt, sofern bei Setzen des Links Inhalt rechtmäßig war (aA LG Mannheim) b dann verantwortlich, wenn Inhalt erkennbar zueigen gemacht b auch dann verantwortlich, wenn Link nicht erkennbar

37 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Links (Download) b Ein Link auf eine Seite, die urheberrechtlich geschützten Inhalt zum Download anbietet, ist nicht rechtswidrig (LG München I 9. HK) (m.E. zweifelhaft) b a.A. LG München I (4. HK) b a.A. LG Lübeck (CR99, 650) b Problem: alles noch im Wachsen

38 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski wer ist zivilrechtlich verantwortlich b Störerbegriff (tatsächliche oder rechtliche Möglichkeit, Störung zu beseitigen) b ergo Domaininhaber b ergo tatsächlicher Störer (=content-provider) b nach Gesetz nicht Access-Provider b auch nicht Service-Provider (es sei denn Kenntnis und Zumutbarkeit)

39 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Arbeitsrecht I b Arbeitnehmer (AN) hat seine volle Arbeitskraft uneingeschränkt dem Arbeitgeber (AG) zur Verfügung zustellen b AG hat hinsichtlich Kosten und Arbeitszeit das uneingeschränkte Weisungs- und Direktionsrecht b => (privates) Surfen während Arbeitszeit ist verbietbar weil es definitiv nicht der Erbringung von Arbeitsleistung dient

40 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Arbeitsrecht II b AG hat das Recht zu bestimmen, was mit seiner Technik geschieht (er darf ja auch Nutzung von KFZ regulieren) b => mit privatem Inhalt ist verbietbar b um Verbote durchzusetzen darf man kontrollieren b normalerweise Abmahnung erforderlich, außer bei groben Verstößen (Jugendbetreuer surft ständig auf Sex-Seiten)

41 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Maßgebliche Rechtsordnung I b bei Schutzrechtsverletzungen Erfolgsort (dort wo sich Rechtsverletzung konkretisiert) => fliegender Gerichtsstand (außer UWG)

42 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Zivilrecht (national) b nationales Vertragsrecht allgemeines BGB allgemeine ZPO b Vertragsschluß im Netz Aufgabe der klassischen BGB-Begriffe von Person, Zeit und Ort keine Gleichzeitigkeit der Erklärungen

43 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski internationales Recht (IPR, EuVGÜ) gleiche Probleme hinsichtlich Vertragsschluß wie im nationalen Zivilrecht grundsätzlich muß man am Ort desjenigen Klagen, von dem man etwas will d.h. Vorsicht bei Kauf von Waren aus dem Ausland AGB ändern normalerweise Rechtszuweisung nicht

44 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Lösungsmöglichkeiten Vertragsschluß b SWIFT (Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunications) b EU Richtlinie in Arbeit (UNCITRAL) b EU Richtlinie über Verbraucherschutz b EU Richtlinie über Fernabsatz 12/1998 b geplantes Fernabsatzgesetz ( )

45 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Steuerrecht im Internet b auf nationaler Ebene kein Problem b auf internationaler Ebene diverse Streitpunkte, die überwiegend noch nicht entschieden sind. b z.B. Softwarekauf per Download von Server in USA, Zahlung mit Kreditkarte. USt. oder nicht?

46 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Strafrecht b klassische Delikte wie z.B. Vermögensdelikte b Verbreitungs- oder Äußerungsdelikte b Analogieverbot b Schriftenbegriff (Den Schriften stehen Ton - und Bildträger, Datenspeicher, Abbildungen und andere Darstellungen... gleich)

47 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski einzelne Delikte I (alle §§ StGB) b Verbreiten und Verwenden von Propagandamitteln verfassungswidriger Organisationen (§ 86 ff) b Landesverrat, Staatsgeheimnisse (§§ 93 ff) b Volksverhetzung (§ 130) b Anleitung zu Straftaten (§ 130a) b Gewaltdarstellung (§ 131)

48 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski einzelne Delikte II b Beleidigung (§ 185) b Beschimpfung von Bekenntnissen (§ 166) b Verbreitung pornographischer Schriften (§ 184) Wer pornographische Schriften (§ 11 Abs. 3

49 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski strafbare Handlungen b Verbreiten... b schon Beschaffen von pornographischem Inhalt strafbar wenn Gewalttätigkeiten, Kinder oder Handlungen mit Tieren b bei sexuellem Mißbrauch von Kindern auch wenn Darstellungen eines wirklichkeitsnahen Geschehens

50 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski rund um den Computer b Computerbetrug (§ 263a) b Erschleichen von Leistungen (§ 265a) fake accounts b unerlaubtes Glücksspiel (§ 284) Internet- Casino b Datenveränderung (§ 303a) b Computersabotage (§ 303b)

51 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski straffreie Handlungen b Dummheit ist nicht strafbar (Rosenheimer Pärchen) b Meinungsfreiheit b nicht vorsätzliche (Beweis des Vorsatzes muß erbracht werden) b in dubio pro reo

52 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Maßgebl. Rechtsordnung StGB nationale verfolgbare Straftaten (§ 3) weltweit verfolgbare Straftaten (§§ 4-7) im Fall von pornographischen Schriften Weltprinzip Problem: Ort der Tat (§ 9) bei staatsfeindlichen Taten und Nazipropaganda

53 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Sicherheit im Netz b Kreditkartennummern (Italiener in Rom, Thailand) b Sicherheit (= 0) b big brother (= US Geheimdienst) is watching you (fast jede geht über USA und wird systematisch gelesen) b Verschlüsselung (PgP) gibt Scheinsicherheit

54 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Anonymität im Netz b IP-Adresse wird festgehalten b Jeder Provider ist gesetzlich verpflichtet, Abhörfunktion bereitzustellen b US-Copyright act

55 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Vorteile bei der Rechtsverfolgung b Winchip b verantwortlich ist auch Domaininhaber b man findet weit mehr Verletzer (leider?) b aber höhere Effektivität b digitale Wasserzeichen b digitales Copyright

56 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski wer verfolgt welche Rechte? b Staatsanwaltschaft München I Schwerpunktstaatsanwaltschaft für OLG-Bezirk München hinsichtlich Internetkriminalität wegen anderweitiger Prioritäten (z.B. Corel-Draw) kann erst ab Schaden von DM 5.000,00 ermittelt werden b jeder einzelne Rechtsinhaber wie bisher auch (Diesel-Jeans, Cartier-Uhren etc.)

57 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Fragen I b eliminiere ich mit Zensur die Rechtsverletzungen an sich? b welche Rechtsgrundlage für eine Zensur ist denkbar b Zensur von Kinderpornographie wohl kein Problem ABER b heiligt jeder Zweck jedes geforderte Mittel?

58 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Fragen II b wer entscheidet was staatsfeindlich ist? b Verhältnismäßigkeit b in Australien verliert ein Provider seine Lizenz, wenn er nicht binnen 24 Stunden unerlaubte Inhalte entfernt

59 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Internet - rechtsfreier Raum? b man bekommt nicht alle Rechtsverletzungen, die möglich sind, in den Griff. Deswegen spricht man vom sog. rechtsfreien Raum. b Trotz drakonischer Strafen und einem schon geheimdienstähnlichen Aufwand gibt es mehr und mehr Drogen. b Ist deswegen das Betäubungsmittelgesetz auch rechtsfreier Raum? b oder ist das Internet doch kein rechtsfreier Raum?

60 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Zusammenfassung I b das Internet ist (nur) ein neues Medium b der Umgang mit einem neuen Medium muß neu erlernt werden (Altersproblem) b (fast) alle Rechtsverletzungen, die im Internet möglich sind, hat es irgendwie vorher auch schon gegeben b gegen alle Rechtsverletzungen gibt es irgendwelche Verteidigungsmöglichkeiten

61 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Zusammenfassung II b es wird immer Rechtsverletzungen geben, gegen die man relativ machtlos ist b dafür deckt das Internet aber auch viele Rechtsverletzungen in ihrem eigentlichen Inhalt erst auf b eine Zensur oder sonstige generelle Zugans- und Inhaltskontrolle ist bedenklich b bevor zensiert wird sollte der Umgang überprüft werden

62 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

63 © 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski


Herunterladen ppt "© 2000 Hans-Georg Augustinowski - alle Rechte vorbehaltenHans-Georg Augustinowski Internet - rechtsfreier Raum ? Vortrag im Rahmen des Aktionskreises Wirtschaft."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen