Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SPRINT S PORT P RÄVENTION R EINTEGRATION I NFORMATION N ETWORKING T RANSFER Gesundheitsförderung für benachteiligte junge Menschen Ein Projekt der Jugendhilfe.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SPRINT S PORT P RÄVENTION R EINTEGRATION I NFORMATION N ETWORKING T RANSFER Gesundheitsförderung für benachteiligte junge Menschen Ein Projekt der Jugendhilfe."—  Präsentation transkript:

1 SPRINT S PORT P RÄVENTION R EINTEGRATION I NFORMATION N ETWORKING T RANSFER Gesundheitsförderung für benachteiligte junge Menschen Ein Projekt der Jugendhilfe Göttingen e.V. Karin Hilgendorf Uwe Wolf

2 SPRINT S PORT- P RÄVENTION- R EINTEGRATION- I NFORMATION- N ETWORKING- T RANSFER Projektphasen 1.Entwicklung und Durchführung eines Angebotes zur Gesundheitsförderung im offenen Jugendvollzug 2.Zusammenarbeit mit Schulen, anderen Bildungsträgern und Institutionen offener Jugendarbeit 3.Gesundheitsförderung als Bestandteil des Erziehungskonzeptes des offenen Jugendvollzugs

3 SPRINT S PORT- P RÄVENTION- R EINTEGRATION- I NFORMATION- N ETWORKING- T RANSFER Gesundheitliche Aufklärung und Bildung Gesundheitliche Aufklärung und Bildung Verbesserung des körperlichen und psychischen Wohlbefindens Verbesserung des körperlichen und psychischen Wohlbefindens Verantwortungsübernahme für sich und Andere Verantwortungsübernahme für sich und Andere Stärkung des Selbstvertrauens Stärkung des Selbstvertrauens Unterstützung in der Persönlichkeitsentwicklung Unterstützung in der Persönlichkeitsentwicklung Handlungsalternativen zu bisherigen Verhaltensweisen entwickeln Handlungsalternativen zu bisherigen Verhaltensweisen entwickelnZiel Gesundheitsbewusstes Handeln entwickeln, erhalten, fördern

4 SPRINT S PORT- P RÄVENTION- R EINTEGRATION- I NFORMATION- N ETWORKING- T RANSFER Gesundheit erleben Gesundheitstraining

5 SPRINT S PORT- P RÄVENTION- R EINTEGRATION- I NFORMATION- N ETWORKING- T RANSFER Methode Erfahrens- und Erlebensräume schaffen Offene Atmosphäre Offene Atmosphäre Freiwilligkeit Freiwilligkeit Einladung Einladung Akzeptanz (Lebenswelt) Akzeptanz (Lebenswelt)

6 SPRINT S PORT- P RÄVENTION- R EINTEGRATION- I NFORMATION- N ETWORKING- T RANSFER Herausforderungen und Neugierde (Impulse geben) Sinn erleben Wohlbefinden schaffen Motivation

7 SPRINT S PORT- P RÄVENTION- R EINTEGRATION- I NFORMATION- N ETWORKING- T RANSFER Über Reflexion und Transfer… Gesundheitsressourcen erkennen Gesundheit im Alltag erfahren!

8 SPRINT S PORT- P RÄVENTION- R EINTEGRATION- I NFORMATION- N ETWORKING- T RANSFER Gesundheit entwickelt sich im Alltag Ganzheitliche Gesundheitsförderung

9 SPRINT S PORT- P RÄVENTION- R EINTEGRATION- I NFORMATION- N ETWORKING- T RANSFER SeeleGeist KörperUmwelt Gesundheit

10 SPRINT S PORT- P RÄVENTION- R EINTEGRATION- I NFORMATION- N ETWORKING- T RANSFER Themenschwerpunkte: Spiel und Bewegung Fitness/Entspannung/Erlebnispädagogik Ernährung Sucht- prävention Beziehung Sexualität Gesundheit

11 SPRINT S PORT- P RÄVENTION- R EINTEGRATION- I NFORMATION- N ETWORKING- T RANSFER Was Du mir sagst, das vergesse ich. Was Du mir zeigst, daran erinnere ich mich. Was du mich tun lässt, das verstehe ich. (Konfuzius) (Konfuzius)

12 SPRINT S PORT- P RÄVENTION- R EINTEGRATION- I NFORMATION- N ETWORKING- T RANSFER Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Kontakt Christian Hölscher (Projektleitung) Karin Hilgendorf (Sportpädagogin MA/Dipl. Sozialpädagogin) Uwe Wolf (Dipl. Sozialarbeiter/Sozialpädagoge) Jugendhilfe Göttingen e.V. Rosdorfer Weg Göttingen Tel 0551 – Fax 0551 –


Herunterladen ppt "SPRINT S PORT P RÄVENTION R EINTEGRATION I NFORMATION N ETWORKING T RANSFER Gesundheitsförderung für benachteiligte junge Menschen Ein Projekt der Jugendhilfe."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen