Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Green Change Strategien zur Glücksmaximierung Jenseits, 2010.9.12.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Green Change Strategien zur Glücksmaximierung Jenseits, 2010.9.12."—  Präsentation transkript:

1 Green Change Strategien zur Glücksmaximierung Jenseits,

2 Glückmaximierung Begriff Glück als Synonym von Wohlbefinden, positiven Emotionen, Abwesenheit von menschlichem Leid Ursprung Jeremy Bentham ( ) Das Glück der grössten Zahl Nachhaltigkeit..eine Entwicklung, welche die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können Brundlandt, 1987

3 Übersicht Stagnation des Glücks? Glück und Politik Drohendes Unglück Grüne Wirtschaft

4 Glücksbilanz – hier und heute Grafik

5 Glück und Einkommen (USA)

6

7 Tretmühlen Anspruchs- Status- Zeit- Multioptions-

8 Glücksfaktoren 1.Materieller Wohlstand 2.Arbeit 3.Soziales Umfeld 4.Selbst- und Mitbestimmung 5.Gesundheit 6.Ideale und Kooperation 7.Natur und Landschaft 8.Stabilität 9.Fairness + Persönliche Faktoren

9 Politische Leitlinien zur Glücksmaximierung Beurteilung: Wohlbefinden statt Konsum ins Zentrum stellen Dilemmas: Erkennen und überwinden Innere Bedürfnisse: Unterschätzung entgegen wirken Fairness: Markt korrigieren, Prozesse verbessern

10 Beurteilung: Wohlbefinden statt Konsum ins Zentrum stellen

11 Alle Jahre wieder saust der Presslufthammer nieder (Jörg Müller)

12 Beurteilung: Wohlbefinden statt Konsum ins Zentrum stellen Konsum-/Einkommensbilanz 0 CHF16 x CHF2 x Durchschnitt: CHF Glücksbilanz (Zufriedenheit 1 – 10) 18 x 2 16 x 6 2 x 8 Durchschnitt:6.7

13 Beurteilung: Wohlbefinden statt Konsum ins Zentrum stellen Konsum-/Einkommensbilanz, relative Veränderung 0 CHF+ 2 x 100% CHF2 x 100% Durchschnitt: + 85% Glücksbilanz, relative Veränderung - 18 x 75% + 2 x 50% + 2 x 10% Durchschnitt: - 5%

14 Beurteilung: Wohlbefinden statt Konsum (BIP) ins Zentrum stellen Konsum-/Einkommensbilanz, relative Veränderung 0 CHF+ 20x 25% CHF Durchschnitt: + 25% Glücksbilanz, relative Veränderung x 13% + 2 x 5% Durchschnitt: + 10%

15 Stabilität

16

17 Dilemmas: Erkennen und überwinden

18

19 Gesellschaftliche Dilemmata

20

21

22 Tretmühlen Anspruchs- Status- Zeit- Multioptions-

23

24 Zeitliche Verzögerung

25 Unglück

26

27

28 Parallelen?

29 Eine Wirtschaft welche das Wohlbefinden morgen und anderswo nicht gefährden und GLEICHZEITIG das Wohlbefinden hier und jetzt sichert und verbessert ist möglich!

30 Von Wegwerf- zur Kreislauf-Wirtschaft

31 Cradle-to-Cradle Produkte

32 BiologischKonventionell

33 Wohnen

34 AktivitätGlücksindex Stunden pro Tag Intime Beziehung Socialising Relaxen Trainieren Beten/meditieren Essen TV schauen Nickerchen machen Kochen Shoppen Telefonieren Computer/Internet Hausarbeit Kinderbetreuung Arbeiten Pendeln Quelle: (Kahneman et al. 2004)

35 Intelligente Mobilität

36 Sonnenenergie

37 Geothermie

38 Zukunftsvision einer Gesellschaft mit einer massiv besseren Glücksbilanz Veränderungen: – Materieller Wohlstand – Genug und sinnvolle Arbeit (grüne Wirtschaft) – Funktionierende soziale Strukturen (Raumplanung) – Gesundheit: Lebensqualität (Lärm, Luft, Freizeit, Erholung, Ernährung) – Intakte Natur und Landschaft – Stabilität (Wirtschaft- und Umweltrisiken) – Fairness Selbst und Mitbestimmung ?

39 III.4 Dein Beitrag zum Green Change 1. Monat2. Monat3. Monat33. Monat23. Monat

40 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Green Change Strategien zur Glücksmaximierung Jenseits, 2010.9.12."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen