Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Das GreenLight-Programm Kampagne „Energiesparende Beleuchtung“ zur Auszeichnung der Stadt Mechernich als GreenLight-Partner Kerstin Kallmann Berliner Energieagentur.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Das GreenLight-Programm Kampagne „Energiesparende Beleuchtung“ zur Auszeichnung der Stadt Mechernich als GreenLight-Partner Kerstin Kallmann Berliner Energieagentur."—  Präsentation transkript:

1 Das GreenLight-Programm Kampagne „Energiesparende Beleuchtung“ zur Auszeichnung der Stadt Mechernich als GreenLight-Partner Kerstin Kallmann Berliner Energieagentur GmbH Mechernich,

2 wurde gegründet 1992 als Public-Private-Partnership hat als Gesellschafter zu gleichen Teilen  Land Berlin  Bewag AG  Kreditanstalt für Wiederaufbau  GASAG Berliner Gaswerke AG verfügt über 2,5 Mio. Euro Stammkapital beschäftigt 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Sitz Französische Straße Berlin Telefon:(0 30) Internet:www.berliner-e-agentur.de © Berliner Energieagentur GmbH, September 2005 Berliner Energieagentur GmbH

3 zielt auf Identifizierung und Erschließung von Energiespar- und Kostensenkungspotenzialen setzt auf  Rationelle Energienutzung  Ausbau von Kraft-Wärme-Kopplung  Einsatz regenerativer Energien  Energiesparendes Bauen  Integrierte Verkehrskonzepte  Energiedienstleistung/Contracting © Berliner Energieagentur GmbH, September 2005 Berliner Energieagentur GmbH

4 ist Dienstleistungspartner von  Industrie- und Gewerbebetrieben  Handels- und Dienstleistungsunternehmen  Immobilien- und Wohnungsgesellschaften  Versorgungswirtschaft  Politik und Regierung  Städten und Gemeinden  Öffentlichen und gemeinnützigen Einrichtungen bietet an  Consulting  Contracting  Internationaler Know-how-Transfer © Berliner Energieagentur GmbH, September 2005 Berliner Energieagentur GmbH

5 GreenLight-Programm Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit bei Beleuchtung optimieren Beleuchtungsqualität verbessern  Botschafter gewinnen „so geht es!“ Stromverbrauch in der Beleuchtung europaweit senken  Relevanten Beitrag zum Klimaschutz liefern Zielsetzung

6 GreenLight-Programm Freiwilliges Programm der Europäischen Kommission Zeichnet Unternehmen und öffentliche Einrichtungen aus, die beispielhaft ihre Beleuchtung modernisieren  GreenLight-Partner Win-Win-Win-Situation  Europäische Kommission präsentiert GreenLight-Partner  GreenLight-Partner sollen „angeben“ mit GreenLight  Unterstützer puschen das Programm Das GreenLight-Programm

7 GreenLight-Programm Energieeffizienz-Maßnahmen bei Beleuchtung  umgesetzt oder geplant  bei mindestens 50 % der Fläche Einsparung: mind. 30 % Nachweis über :  Grobanalyse bzw. Maßnahmenplan  Jährlicher Kurzbericht über Stand der Maßnahmen Kriterien

8 GreenLight-Programm 291 Partner (Stand Mai 2006):  Gemeinden, Flughäfen, Handelsunternehmen Einsparung:  mind. 100 Mio. kWh/a  mind t CO 2 Typische Erfolge:  30 – 50 % Kosteneinsparung  Amortisation: 5 Jahre Bereiche:  85 % Gebäude/15 % Außenbeleuchtung  37 % Öffentlicher Sektor/ 63 % Privat Erfolg

9 GreenLight-Programm Beratung potentieller GreenLight-Partner Öffentlichkeitsarbeit für GreenLight-Partner Initiierte Partnerschaften:  Gemeinde Neunkirchen-Seelscheidt  Freie und Hansestadt Hamburg  GreenLight-Award 2004  swb Bremerhaven  GreenLight-Award 2005  Stadt Mechernich Nationale Kontaktstelle

10 Kampagne „Energiesparende Beleuchtung“ Zielsetzung Stärkere Verbreitung effizienter Beleuchtung insbesondere im Tertiären Sektor Zielgruppenfokus:  Öffentliche Hand Inhaltlicher Schwerpunkt:  Marktentwicklung Beleuchtungsdienstleistung  Beschaffung effizienter Beleuchtung Ziele:  Verbesserung des Informationsstandes sowie Motivation bei Entscheidungsträgern  Überwindung von Umsetzungshemmnissen  Unterstützung von Marketingaktivitäten von Beleuchtungsdienstleistern sowie Herstellern

11 Kampagne „Energiesparende Beleuchtung“ Konzeption Unterstützung der Umsetzung  Leitfäden & Standarddokumente:  Beleuchtungsdienstleistung  Beschaffung Motivation  Präsentation Good-Practice-Beispiele (GreenLight-Programm) Erfahrungsaustausch  Präsentationen & Workshops Initiierung  Direktansprache und Initialberatung Öffentlichkeit & Breitenwirksamkeit  Presse- und Öffentlichkeitsarbeit & Internetportal  Einbindung in Kampagne „Klima-sucht-Schutz“ des Bundesumweltministeriums

12 Kampagne „Energiesparende Beleuchtung“ Informationen unter (ab Ende Juli 2006): Kontakt: Kerstin Kallmann Berliner Energieagentur GmbH TEL: 030 – – 33 Information und Kontakt


Herunterladen ppt "Das GreenLight-Programm Kampagne „Energiesparende Beleuchtung“ zur Auszeichnung der Stadt Mechernich als GreenLight-Partner Kerstin Kallmann Berliner Energieagentur."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen