Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Univ.-Prof. Dr. Ernst Bruckmüller Dr. Ernst Langthaler Mag. Josef Redl 728405 Forschungsseminar WS 2003/04 Agrarpolitik zwischen Staat, Markt und Lebenswelt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Univ.-Prof. Dr. Ernst Bruckmüller Dr. Ernst Langthaler Mag. Josef Redl 728405 Forschungsseminar WS 2003/04 Agrarpolitik zwischen Staat, Markt und Lebenswelt."—  Präsentation transkript:

1 Univ.-Prof. Dr. Ernst Bruckmüller Dr. Ernst Langthaler Mag. Josef Redl Forschungsseminar WS 2003/04 Agrarpolitik zwischen Staat, Markt und Lebenswelt in Österreich nach 1945

2 20. Oktober 2003Forschungsseminar Bruckmüller, Langthaler, Redl

3 20. Oktober 2003Forschungsseminar Bruckmüller, Langthaler, Redl 3 Entwicklungsleitlinien der österreichischen Landwirtschaft Einsatz fossiler Energieträger Produktionssteigerung Mechanisierung Krise der Landwirtschaft als Nahrungsmittelproduzent Veränderte Stellung der Bauern in der Gesellschaft Ländliche Raum nicht mehr vorrangig Lebensraum von Bauern Landwirtschaft und Umwelt Kulturlandschaft

4 20. Oktober 2003Forschungsseminar Bruckmüller, Langthaler, Redl 4 Einsatz fossiler Energieträger in Form von Düngemitteln, Treibstoffen und sonstigen zugekauften Produkten

5 20. Oktober 2003Forschungsseminar Bruckmüller, Langthaler, Redl 5 Steigerung der Produktion und Produktivität

6 20. Oktober 2003Forschungsseminar Bruckmüller, Langthaler, Redl 6 Mechanisierung

7 20. Oktober 2003Forschungsseminar Bruckmüller, Langthaler, Redl 7 Krise der Landwirtschaft als Lebensmittelproduzent

8 20. Oktober 2003Forschungsseminar Bruckmüller, Langthaler, Redl 8 Veränderte Rolle und Stellung der Bauern in der Gesellschaft

9 20. Oktober 2003Forschungsseminar Bruckmüller, Langthaler, Redl 9 Ländliche Raum nicht mehr vorrangig Lebensraum von Bauern

10 20. Oktober 2003Forschungsseminar Bruckmüller, Langthaler, Redl 10 Landwirtschaft und Umwelt

11 20. Oktober 2003Forschungsseminar Bruckmüller, Langthaler, Redl 11 Kulturlandschaft

12 20. Oktober 2003Forschungsseminar Bruckmüller, Langthaler, Redl 12 Forschungsseminar Überblick WS 2003/04 Grundlagenvermittlung SS 2004 Agrarpolitik vor Ort: Bezirksbauernkammern Seminar und Praktikum Bezirksbauernkammern (Aufgaben) Interessenvertretung Beratung Förderung

13 20. Oktober 2003Forschungsseminar Bruckmüller, Langthaler, Redl 13 Bestand Niederösterreichische Bezirksbauernkammern: agrarstatistisches Urmaterial Betriebszählungen, Maschinenzählungen, Viehzählungen, Bodenuntersuchungen, Düngemitteleinsatz, Wahlergebnisse in die Vollversammlung der NÖ Landes-Landwirtschaftskammer descriptives Material Vollversammlungsprotokolle, Fachausschussprotokolle, Rundschreiben der Bezirksbauernkammer, Tätigkeitsberichte der Bezirksbauernkammer Agrarmedien Fachjournale, Kalender, Zeitungen, Landfunk usw. Entwicklung der Pflanzenproduktion Schädlingsbekämpfung, Düngerwirtschaft, Erhebung Getreidernteverfahren, Getreidebau, Wein- und Obstbau, Gemüsebau, Saatgutanerkennung

14 20. Oktober 2003Forschungsseminar Bruckmüller, Langthaler, Redl 14 Entwicklung Tierproduktion Körungen, Absatz- und Versorgungsfragen, Rinder-, Schweine-, Geflügel und Schafzucht, Milchwirtschaft und Fett Entwicklung der Fortwirtschaft Holz für Wiederaufbau, Waldwirtschaftsprogramme, Aufforstungsbeihilfen, Forstschutz usw. Entwicklung des landwirtschaftlichen Fortbildungs- und Schulwesens Ländliches Fortbildungswerk, Landjugend, Arbeitsgemeinschaft der Bäuerinnen Entwicklung des landwirtschaftlichen Betriebswesens Kredite Wiederaufbau, öffentliche Verwaltung von landw. Betrieben, Besatzungskosten, Gemeindeaufbringunsausschüsse, Mengenkontingente- Ablieferung, Vorschreibung Lieferkontingente usw. Entwicklung des landw. Genossenschaftswesens Besteuerung der Genossenschaften, Angabenordnung

15 20. Oktober 2003Forschungsseminar Bruckmüller, Langthaler, Redl 15 Entwicklung des landwirtschaftlichen Rechts-, Steuer- und Sozialwesens Aufbringungsgesetz, Sozialversicherung, Abstimmung über Einführung Altervorsorge (Zuschussrente) für Landwirte, Grundstücksverkehr usw. Entwicklung des landwirtschaftlichen Förderungswesens Agrarsonderkredit, Agrarinvestitionskredit, diverse Sonderprogramme

16 20. Oktober 2003Forschungsseminar Bruckmüller, Langthaler, Redl 16 Grundlagen des österreichischen Agrarsystems A) Landwirtschaftliches Organisationswesen 1) Landwirtschaftskammern 2) Landarbeiterkammern 3) Landwirtschaftliches Genossenschaftswesen 4) Bauernvereinigungen

17 20. Oktober 2003Forschungsseminar Bruckmüller, Langthaler, Redl 17 Historischer Rückblick 1922 Gründung der ersten Landwirtschaftskammer (NÖ) (Sbg. 1924; Vbg.u. Bgld. 1925; T 1928; Stmk. 1929; Ktn.u.OÖ 1932; W 1956) Grundlagen für Gesetzesentwurf stammen von Engelbert Dollfuß Der Grundgedanke des Bauernkammersystems ist die Zusammenfassung der gesamten Land- und Forstwirtschaft eines Landes durch direkte Urwahl zu einer wirklich autonomen Interessenvertretung mit Umlagerecht und mit entsprechenden Unterorganisationen, wobei den Kammern neben der unmittelbaren Interessenvertretung auch die öffentlich-rechtlichen Agenden der Landeskulturförderung obliegen. Vorläuferorganisationen Landwirtschaftsgesellschaften (Zweck, Mitglieder) Landeskulturräte (Zweck, Mitglieder)

18 20. Oktober 2003Forschungsseminar Bruckmüller, Langthaler, Redl Forderung nach Errichtung einer Ackerbaukammer 1873 Internationaler Agrarkongress in Wien (Forderung nach Interessenvertretung wiederholt) 1902 Reichsrahmengesetz Berufsgenossenschaft für Landwirte 1938 Zerschlagung des Kammerwesens An die Stelle der Kammern tritt der Reichsnährstand. Im Reichsnährstand gibt es keine Mitwirkungsrechte der Bauern! Regionale Gliederung (bis 1942): 3 Landesbauernschaften Donauland (NÖ, OÖ, nördl. Bgld.); Südmark (Stmk, Ktn, südl. Bgld.) und Alpenland (Sbg. T, Vbg.) 1942 Verkleinerung der Einheiten auf Reichsgaue Wiedererrichtung des landw. Kammerwesens (wie vor 1938)

19 20. Oktober 2003Forschungsseminar Bruckmüller, Langthaler, Redl 19 Aufgaben der Landwirtschaftskammer a) Vertretung der Interessen der Land- und Forstwirtschaft (Begutachtungsrecht) b) Beratung der Land- und Forstwirte c) Durchführung der Aufgaben, die der Förderung der Land- und Forstwirtschaft dienen Organsiation: 9 Landeskammern und ihre Unterorganisationen (in NÖ Bezirksbauernkammern seit Ende 2001 auf Basis des politischen Bezirks, vorher: Gerichtssprengel; Vbg und W. keine, nur Landeskammer; Ktn.nur Außenstellen)

20 20. Oktober 2003Forschungsseminar Bruckmüller, Langthaler, Redl 20 Pflichtmitgliedschaft (Voraussetzungen): Eigentümer land- und fortswirtschaftlich genutzter Grundstücke im Mindestausmaß von 1 ha Personen, die eine land- und forstwirtschaftliche, selbständige Erwerbstätigkeit hauptberuflich auf eigene Rechnung ausüben Ehegatten von vorher genannten Punkten, wenn sie die Land- und Forstwirtschaft imHauptberuf ausüben Personen, die mindestens 20 Jahre die Voraussetzungen erfüllt haben; gültig auch für Ehegatten (Pensionisten) land- und forstwirtschaftliche Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften Organe: Vollversammlung Präsident diverse Ausschüsse

21 20. Oktober 2003Forschungsseminar Bruckmüller, Langthaler, Redl 21 Organe der Unterorganisation (in NÖ Bezirksbauernkammern) Obmann Hauptausschuss Vollversammlung Interessenorganisation auf Bundesebene Präsidentenkonferenz der Landwirtschaftskammern Österreichs (PRÄKO) 1953 als Verein gegründet (Vorläuferorganisationen: 1908 Präsidentenkonferenz der Landeskulturräte und Landwirtschaftsgesellschaften ; 1923 Präsidentenkonferenz der land- und forstwirtschaftlichen Hauptkörperschaften)

22 20. Oktober 2003Forschungsseminar Bruckmüller, Langthaler, Redl 22


Herunterladen ppt "Univ.-Prof. Dr. Ernst Bruckmüller Dr. Ernst Langthaler Mag. Josef Redl 728405 Forschungsseminar WS 2003/04 Agrarpolitik zwischen Staat, Markt und Lebenswelt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen