Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Es gilt das gesprochene Wort. 2 9,3 Mio. EUR Ergebnissprung Bestes Ergebnis nach dem Jahr des Börsenganges Unternehmensstrategie FUTURA: 2,5 Jahre Neuausrichtung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Es gilt das gesprochene Wort. 2 9,3 Mio. EUR Ergebnissprung Bestes Ergebnis nach dem Jahr des Börsenganges Unternehmensstrategie FUTURA: 2,5 Jahre Neuausrichtung."—  Präsentation transkript:

1 1 Es gilt das gesprochene Wort

2 2 9,3 Mio. EUR Ergebnissprung Bestes Ergebnis nach dem Jahr des Börsenganges Unternehmensstrategie FUTURA: 2,5 Jahre Neuausrichtung beenden 6-jährige Verlustperiode Konzernübergreifende Wirkung: ALNO, IMPULS, PINO mit Höchstergebnissen Ausland nach Restrukturierung mit erhöhter Ertragsstärke

3 3 Bestes Jahresergebnis seit dem Jahr des Börsenganges Erfolgsfaktor: FUTURA

4 4 Strukturkostensenkung: >- 35 Mio. EUR Anstieg Mitarbeiterproduktivität: + 21,3% Senkung der Stückkosten: > 25,0% Gewonnene Neukunden: 899 Auftragseingang Inland: - 39,7% (YE 2002) +37,4% (YE 2004) FUTURA I : Operative Effekte 2002 – 2004 (ALNO)

5 5 47,6 % zum Teil übernahmebedingtes Wachstum Hauptwachstumsträger ALNO Inland (27,4%) Schlüsselfaktoren: -FUTURA I Markt -FUTURA II

6 6 17,3 % Wachstum Erfolgsfaktor Inlandsgeschäft: + 27, 4% Erfolgstreiber Strategieprogramm FUTURA I Markt

7 7 FUTURA: -Systematisches Qualitätsmanagement -Beste Auslieferungsqualität seit Börseneinführung

8 8 Einheitliches konzernübergreifendes Zielsystem Ultimatives Oberziel: Wertsteigerung Entstehung -Entwicklungszeitraum: 3 Monate -Einführungsbeginn: QIII/ Strategiephasen: FUTURA I, FUTURA II Ergebnis -Rückkehr in die Profitabilität nach 2,5 Jahren Restrukturierung -Rekordergebnisse der ALNO AG Altgesellschaften

9 9 Wertsteigerung: Das ultimative Ziel von FUTURA von Beginn an Wertsteigerung 2002 – 2005: 55 Mio. EUR (Marktkapitalisierung)* * Von 7,8 Mio. Aktien x 1,50 EUR/Aktie (HJI 2002) auf 8,9 Mio Aktien x 7,60 EUR/Aktie (HJII 2005)

10 10 180%iger Anstieg durch positive Geschäftsentwicklung und gezieltem Working Capital Management Hoher dispositiver Liquiditätsrahmen

11 11 Kundenorientierte Investitionspolitik

12 12 Kapitalmarktstrategie erhöht das Eigenkapital um 41,6% trotz Verlusten in 2002, 2003 Eigenkapitalentwicklung ALNO AG: 2003: 14,9 Mio. EUR 2004: 31,1 Mio. EUR

13 13 Ressourcenanpassung bei CASAWELL sowie im Ausland reduziert die Personalkapazitäten um -5,6%

14 14 7,9%ige Verkürzung der Bilanzsumme Wesentliche Veränderungen Aktiva: -21,2 Mio. EUR reduziertes Umlauf- vermögen Optimierung Working Capital (-11,0 Mio. EUR) Erhöhung Liquidität (+4,8 Mio EUR) Verringerung Sonstige Vermögensgegenstände (-15,0 Mio. EUR) Passiva - 24,2 Mio. EUR Abbau von Verbindlichkeiten

15 15 Resume Geschäftsjahr 2004 ALNO Konzern (I) Der ALNO Konzern erwirtschaftet das beste Jahresergebnis (EBT) nach dem Jahr des Börsenganges und beendet mit einem Ergebnissprung von 9,3 Mio. EUR die 6-jährige Verlustperiode. ALNO, IMPULS, PINO erzielen die besten Jahresergebnisse seit 1996 bzw. seit Gründung. Das Ausland erhöht nach erfolgter Restrukturierung die Ertragskraft. Die Integration der CASAWELL Gruppe übertrifft die geplanten Synergieziele. Die Umsatzrückgänge von CASAWELL im Inland sowie WELLPAC belasten die Wirtschaftlichkeit.

16 16 Resume Geschäftsjahr 2004 ALNO Konzern (II) Das Strategieprogramm FUTURA zeichnet übergreifend verantwortlich für die Neuausrichtung des ALNO Konzerns und die erzielten Ergebnissteigerungen. Schlüsselfaktoren sind die Wachstums- und Effizienzstrategien, die ihre Ziele übertreffen. FUTURA erhöht den Unternehmenswert (Marktkapitalisierung) um > 50 Mio. EUR in 3 Jahren. Das Jahresergebnis 2004 ist einerseits ein exzellentes Resultat der bisherigen gemeinsamen Anstrengungen, scheint jedoch angesichts des nach wie vor bestehenden Optimierungsbedarfes noch nicht nachhaltig abgesichert zu sein.

17 17 Ausblick Geschäftsjahr 2005 ALNO Konzern Das Geschäftsjahr 2005 erscheint konjunkturell schwierig und ist belastet durch erhebliche marktbedingte Preissteigerungen in den Bereichen Material, Personal, Transport. Aufgrund der nach wie vor bestehenden Überkapazitäten in der Küchenmöbelbranche ist eine Fortsetzung des preisaggressiven Verdrängungswettbewerbs zu erwarten. Nachfrageflaute, Verdrängungswettbewerb und extern getriebene Kostensteigerungen sowie weitere interne Optimierungserfordernisse werden sich auf die Ertragslage des ALNO Konzerns negativ auswirken. Die Wachstums- und Effizienzsteigerungsprogramme von FUTURA III wirken diesen Risiken entgegen. Die Geschäftsentwicklung des ersten Quartals 2005 ist plangemäss verlaufen.


Herunterladen ppt "1 Es gilt das gesprochene Wort. 2 9,3 Mio. EUR Ergebnissprung Bestes Ergebnis nach dem Jahr des Börsenganges Unternehmensstrategie FUTURA: 2,5 Jahre Neuausrichtung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen