Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

© 2009 Burghof 1 Zum Versagen der Ratingunternehmen in der Finanzkrise: Was muss sich ändern? Prof. Dr. Hans-Peter Burghof Lehrstuhl für Bankwirtschaft.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "© 2009 Burghof 1 Zum Versagen der Ratingunternehmen in der Finanzkrise: Was muss sich ändern? Prof. Dr. Hans-Peter Burghof Lehrstuhl für Bankwirtschaft."—  Präsentation transkript:

1 © 2009 Burghof 1 Zum Versagen der Ratingunternehmen in der Finanzkrise: Was muss sich ändern? Prof. Dr. Hans-Peter Burghof Lehrstuhl für Bankwirtschaft und Finanzdienstleistungen Universität Hohenheim

2 © 2009 Burghof 2 Zum Versagen der Ratingunternehmen… Agenda 1.There are two superpowers in the world… 2.Who monitors the monitor 3.Good rating systems account for incentive problems 4.Banking is necessary, banks are not

3 © 2009 Burghof 3 Unverbindliche Meinungsäußerung Zentrale und mächtige Kapitalmarktinstanz Bedarf an hochaggregierten, unkomplexen Informationen aus anerkannter und neutraler Quelle Kein Kapitalmarktzugang ohne Rating! 1.There are two superpowers in the world… (Tom Friedman)

4 © 2009 Burghof 4 Geschäftsfelder der Rating-Agenturen Unternehmensanleihen (z.B. Moodys circa Corporate Issuers) Structured Finance (circa Structured Finance Titel) Öffentliche Schuldtitel (100 Staaten, public finance issuers) … mit gerade einmal 1000 Analysten! Fazit: Rating-Agenturen als zentrale Kapitalmarktinstanz Rating-Agenturen als perpetuum mobile der Informationsproduktion

5 © 2009 Burghof 5 2. Who monitors the monitor? (Alchian/Demsetz) Unternehmen: Bewertung monetärer Ansprüche durch den Markt Rating-Agenturen: Reputationsvermögen Voraussetzung für ein Reputationsgleichgewicht: Kurzfristige Gewinne aus Abweichung < Langfristige Gleichgewichtserträge Kurzfristige Gewinne zu hoch?Gefahr exzessiven Wachstums Glaubwürdige Bestrafung?Ausreichender Wettbewerb

6 © 2009 Burghof 6 Generally accepted rating principles GARP (für Banken?) Berücksichtigung beim Rating von Verbriefungen? Adverses Selektionsproblem der Poolbildung Moral hazard der laufenden Überwachung Verwendung dann irrelevanter historischer Daten Absicht oder Vorsatz? 3. Good rating systems account for incentive problems (Krahnen/Weber)

7 © 2009 Burghof 7 Rolle der Rating-Agenturen im Verbriefungskarussel Unterstützung bei der Strukturierung der Finanztitel Rating der Finanztitel Ratingdruck auf potenzielle Investoren … als hochattraktives Verdienstmodell Hohe kurzfristige Gewinne bei Fehlverhalten Fehlender Wettbewerb Konsequenz: Versagen der Marktkontrolle Rating für das Monitoring der Monitoren Rating-Agentur: C (Moodys) D (Standard & Poors) D(Fitch)

8 © 2009 Burghof 8 4. Banking is necessary, banks are not (Gates, oder wer auch immer) Anreizmodelle für Rating-Agenturen verbessern GARP als staatliche Vorgabe Who monitors this monitor? Verschärfte Zulassungsvoraussetzungen Mehr Wettbewerb? Bezahlung des Ratings durch Nutzer Information als öffentliches Gut? Mehr Wettbewerb der Rating-Agenturen! - Neue Institute fördern, Markteintrittsbarrieren senken - Aufbrechen der Oligopols, auch durch wettbewerbspolitische Maßnahmen - Mehr Transparenz der Rating-Qualität

9 © 2009 Burghof 9 … und die grundsätzliche Infragestellung Rating und Haftungsfragen? Grenzen des Ratings bewusst machen! Banken als valide Alternative Banks are necessary!


Herunterladen ppt "© 2009 Burghof 1 Zum Versagen der Ratingunternehmen in der Finanzkrise: Was muss sich ändern? Prof. Dr. Hans-Peter Burghof Lehrstuhl für Bankwirtschaft."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen