Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

FH Wr. Neustadt Managementpraxis Peter Kropsch, Oktober

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "FH Wr. Neustadt Managementpraxis Peter Kropsch, Oktober"—  Präsentation transkript:

1 FH Wr. Neustadt Managementpraxis Peter Kropsch, Oktober

2 2 Intro zu Managementpraxis: Anforderungen für Assistenz- und Stabsfunktionen Briefing APA – Medienbeobachtung Aufgabendefinition Pause – ca. 11:00 Workshop I: Methoden zur Erfüllung der Aufgabe Workshop II: Rebriefing der Gruppe Managementpraxis

3 3 Wichtigste Voraussetzungen: Verstehen von Prozessen, Abläufen und Anforderungen. Ideen in konkrete Planung überführen Selbständiges Arbeiten Nichts voraussetzen – Fragen, Recherchieren Es gibt von vornherein kein richtig und falsch – wichtiger ist, Dinge plausibel herleiten und lückenlos erklären zu können. Wichtig ist eine gutes Set an Werkzeugen und Methoden Wichtig ist gute und überzeugende Präsentation Achtung: nicht die Bodenhaftung verlieren Erfolg in Assistenz- / Stabsfunktionen

4 4 Organigramm Strukturierung nach Geschäftsfeldern In Umsetzung des 3-Säulen- Geschäftsmodells ist die APA-Gruppe nach Divisionen und Zentralbereichen strukturiert.

5 5 Kernprodukte / Division I (1) Kompetenz auf einer Ebene Die Division I gliedert sich in vier Kompetenzzentren, die als eigene Profit- Center gemeinsam im neuen Newsroom der APA untergebracht sind: APA-Basisdienste – Die Primärquelle Versorgung der APA-Genossenschafter mit Realtime- Informationen in Wort, Bild und Grafik gemäß Grundauftrag Erstellung von faktisch wahren und relevanten Informationen aus Österreich und aller Welt als strukturierte Nachrichtenströme für professionelle Anwender 600 Meldungen, 400 Bilder, 7 Grafiken täglich APA-MultiMedia – Content für Portale und Mobiles Modulartig aufgebaute, plattform- und formatunabhängige Content-Produktion für Neue Medien E-Commerce- und E-Business-fähige Verknüpfung von Datenfeeds, Datenbanken und Content on Demand 500 multimediale News-Items täglich Vier Profit Center liefern aus dem APA-Newsroom rund um die Uhr den richtigen Nachrichtenstrom für alle Anwender

6 6 Core Processes of News Agencies External Sources Primary Sources Information- inflow Information- processing Delivery of Information Customer Marketing & Sales Reporting, Editing IT

7 7 Services related to Core Processes External Sources Primary Sources Information- inflow Information- processing Delivery of Information Customer Marketing & Sales Reporting, Editing IT Distribution of Press Releases to Media and Decision Makers Media Database Media Monitoring Media Analysis Corporate Intelligence News Text Photo Audio Graphics Video Business News - Finance - Branchen Sports News - Editorial - Results Special Formats - Portals - Mobiles IT-Services

8 8 Anwendung der APA-Strategie in Division 2 Wir unterstützen unsere Kunden durch Medieninformationen und Kommunikationskanäle zu Medien und Entscheidungsträgern, um Trends und Fakten, die sie betreffen, frühzeitig zu erkennen und effektiv darauf zu reagieren. Wir erweitern damit den Handlungsspielraum unserer Kunden im Wettbewerb und in der Öffentlichkeit. Wir sind Teil der Issue Management-Strategie unserer Kunden. Mission Statement APA-Division 2: Partner für Issues Management Issues Management erhöht den Handlungs- spielraum von Organisationen im Wettbewerb. APA Division II liefert mit aktuellen Informationen und Zugang zu Medien die Grundlage im Bereich öffentlicher Kommunikation.

9 9 Entgeltliche Verbreitung von Presseaussendungen Wort Bild Grafik Audio Video Verbreitung national und international Disclosure-Services Personendatenbanken Mediendatenbank national und international Print Agentur TV-Radio Web Profildienste Medienbeobachtung Issue Management Medienresonanz- Analyse Image-Analyse Input/Output-Analyse Reputations-Analyse APA-BMG PNB, Warschau APA-OTS Tourismuspresse Contrast Photo APA´s Division II umfasst die Unternehmen - APA-OTS GmbH - APA-DeFacto GmbH - MediaWatch GmbH an den Standorten Wien und Innsbruck Polish News Bulletin SP.o.o. steht unter Managementverant- wortung der Division II.

10 10 Die Services der Division II- Unternehmen bieten dem Kunden: Ein Radarsystem zur Früherkennung von relevanten Fakten und Trends (APA-Defacto) Kanäle, welche sich effektiv in die öffentliche Kommunikation einbringen (APA-OTS) Analysewerkzeuge zur Bewertung und zur Strategieentwicklung (MediaWatch) Issue management is a formal management process to anticipate and take appropriate action on emerging trends, concerns, or issues likely to affect an organization and its stakeholders.

11 11 Online-Media Monitoring APA-DeFacto´s fastest growing service are online- media monitoring services based on the content of APA-DeFacto´s media host (agency, printed media, electronic media, corporate information) Different to customers of traditional media monitoring companies DeFacto´s clients exploit information as a competitive advantage in their day-to-day business. DeFacto´s claim is to provide clients with opinion moving media content faster, on the right channels and linked to the individual demand of the client´s processes. Intranet-Solutions to Leverage the State of Knowledge on a Broad Level Veit Hannelore (ORF) Zur Börse. Für den Feuerfestkonzern RHI war 2001 ein Katatrohenjahr, überschattet von zahlreichen Asbestklagen und einem Megaverlust. Im letzten Jahr hat RHI wieder Gewinne geschrieben. Die Schulden sind deutlich reduziert worden, berichtet Angelika Ahrens. Ahrens Angelika (ORF) Wir kaufen Amerika, damit hat RHI vor einigen Jahren für neue Aktien geworben und das wurde dem Konzern 2001 auch zum Verhängnis. Denn mit den Firmen wurden auch die Klagen von etwa asbestgeschädigten Opfern miteingekauft und damit auch Milliardenforderungen. Um den..... Die inhaltliche Verantwortung liegt bei der APA DeFacto Datenbank & Contentmanagement GmbH.

12 12 The APA-OnlineManager Power users work with the APA-OnlineManager (AOM). The AOM is the central portal to access all available databases on APA´s host (agencies, media, corporate information). The multitude of funcions including content clustering, similarity search, SMS-alerts and a number of different visualisations of content offers the user an entirely individual approach towards all kinds of information demand. To use the AOM is as easy as Google-search. But the AOM´s central value lies in ist relevant search results from trustworthy sources. The easy-to-use Tool for Power-Users in the Information Business

13 13 System-Components The necessary system components for the intended business are available from APA´s side. Some effort is needed to adapt the system components to the local language. Fileserver, Webserver and office infrastructure is provided locally. The two very crucial components will be the - the AV-Monitoring System - the Client Portal with its underlying database software. Both could be ready in the first Quarter 2007 (AV eventually earlier) Media Database Text, pdf AV-Database Receiving Systems for Media Content - AV-Monitoring – Printed media / agency Client Portal Select System The Client Portal is based on APA´s APA-OnlineManager-Technology. It will be available in Romanian and English language APA´s Media Select-Client is available in German and English. It can be translated to Romanian. APA´s Database technology offers best performance for media applications. It serves all media formats. The media-db will be located in Vienna for economy-of- scales-reasons while the AV-db runs in Bucarest. While the reception of media content is rather traditional, the Audio- and Video-Recording needs sophisticated sytems (see following page) Fileserver Webserver

14 14 The AV-Monitoring system The AV-monitoring system receives 8 programs (TV or radio). It can be expanded in bulks of 8. Programs are received continously 24 hrs/day and are stored for 7 days within the AV- server. Cutting, meta-data-application and transscript-writing is done by staff using an integrated software (Hector). Processed content is stored on a file server and displayed to the customers using a web- server. Customer access and file administration is supported by the Vienna-based Oracle- configuration.

15 15 Die APA-DeFacto GmbH will für die Produkte Mediendatenbank und Medienbeobeobachtung im ersten Quartal 2008 ein Büro in Südtirol eröffnen. Gründe für den Markteintritt 2008 finden Landtagswahlen in Südtirol statt Die PR-Branche hat sich in den letzten Jahren professionalisiert. Wie soll das gehen ? Strategie und Definition der wichtigsten Ressourcen (Homework) Ist das Vorhaben ökonomisch sinnvoll Businessplanung Lösung in 4er-Gruppen in Workshops und Homework Aufgabe

16 16 Wie (aus welchen Elementen) wollen Sie eine passende Strategie für den Markteintritt ableiten Welche Tools zur Strategieentwicklung sind für diese Aufgabe sinnvoll Welche Informationen benötigen Sie zur Entwicklung eines Businessplans ? Workshop I: Methoden

17 17 Fragestunde: Fragen Sie alles, was Sie zur Erfüllung Ihres Homework benötigen. Workshop II: Methoden

18 18 Fragen 1 Wahl: Herbst 2008 Infosuche: über kenntnisreiche Personen oder Recherche / Web APA in Südtirol ? Nachrichtenagentur ANSA, macht aber keine MBO Marktsegment – nur deutsch oder auch italienisch: auch italienisch Vermarktung: one-to-one Marketing Personal: bei MediaWatch in Innsbruck 50% italienisch/2-sprachig Was haben wir in Südtirol: Größte Tageszeitung Dolomiten bereits auf der Datenbank – Il25ore – Mailänder Wirtschaftszeitung leicht revitalisierbar. Hinter Dolomiten steht Verlagshaus Athesia Medienportfolio: kritische Masse aus Südtirol, + wichtige Medien, die auf den Wirtschaftsraum wirken. Derzeit wenig Kontakt zu Medien außerhalb Athesia. Geschäftsbeziehung mit Medien: Erlösteilung. Von 1 EUR Erlös der APA mit Dokument gehen ca 50 % an den Verlag. Wenn nachproduziert werden muss, dass 30 %.

19 19 Fragen 2 Digitale Lieferung auf die Datenbank ? Ja, zumindest die großen Medien sollten geliefert werden (kritische Masse). Kundeninterface für PSP-Kunden: Interface ist auf italienisch vorhanden. Kooperationen mit ANSA ? Selektion aus ANSA-Diensten für APA- Kunden möglich ? Bestehende Kunden: Landesregierung für MediaWatch-Dienste; Athesia bezieht APA-Basisdienst. Preise Produkt PSP – EUR – % Servicegebühr (nicht geteilt) – 50 % Dokumente Produkt Datenbank Recherchegebühr / Recherche EUR 1 (nicht geteilt) Doku-Gebühr von EUR 1,40 (Zeitungen, Online, Agenturen); EUR 2,40 Magazine, EUR 15 für TV/Radio-Abschriften


Herunterladen ppt "FH Wr. Neustadt Managementpraxis Peter Kropsch, Oktober"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen