Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mahlzeit, Monster! Saskia Hula, Tizia Hula Buchinfo

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mahlzeit, Monster! Saskia Hula, Tizia Hula Buchinfo"—  Präsentation transkript:

1 Mahlzeit, Monster! Saskia Hula, Tizia Hula Buchinfo
Quiz für Einsteiger Quiz für Profis Beenden

2 Mahlzeit, Monster! In einem tiefen dunklen Wald lebten einmal drei wilde Monster: Hurgall, das grausame Zottelmonster. Hobroff, das moosige Felsenmonster. Und Hilmerald, das borstige Stachelmonster. Alle drei hatten riesige Mäuler, winzige Augen und Zähne, mit denen sie ganze Knochen zermalmen konnten. Alle drei waren hässlich, gierig und stur. Und alle drei hatten einen Mordshunger. Deswegen waren sie auch so schrecklich gefährlich. Vor allem für kleine Kinder … In Wirklichkeit ernähren sich die drei schrecklichen Monster allerdings nur von Regenwürmern, Schnecken und Spinnen

3 Wie viele Monster lebten im dunklen Wald?
Frage 1 von 15 Wie viele Monster lebten im dunklen Wald? fünf drei sieben einhundert

4 Deine Antwort ist richtig!

5 Was aßen die Monster hauptsächlich?
Frage 2 von 15 Was aßen die Monster hauptsächlich? Regenwürmer, Maden, Käfer, Ameisen und Schnecken Himbeeren und Brombeeren kleine Kinder Hasen und Vögel

6 Deine Antwort ist richtig!

7 Wie heißen die zwei Kinder der Geschichte?
Frage 3 von 15 Wie heißen die zwei Kinder der Geschichte? Elli und Lisa Erich und Michi Erik und Max Martin und Else

8 Deine Antwort ist richtig!

9 Bei wem sollten die Kinder ein paar Tage verbringen?
Frage 4 von 15 Bei wem sollten die Kinder ein paar Tage verbringen? bei Tante Greti bei Freunden bei ihrer Oma bei Tante Gerda

10 Deine Antwort ist richtig!

11 Frage 5 von 15 Wer war der Erste, der die Nase voll hatte von Regenwürmern und Ameisen? Hurgall Hobroff Hilmerald Himmeltau

12 Deine Antwort ist richtig!

13 Was machten Erik und Max um nicht einzuschlafen?
Frage 6 von 15 Was machten Erik und Max um nicht einzuschlafen? Sie duschten eiskalt. Sie hüpften hin und her. Sie standen auf dem Kopf in ihrem Bett. Sie streuten sich Pfeffer in die Augen.

14 Deine Antwort ist richtig!

15 Was ist die Leibspeise der Monster?
Frage 7 von 15 Was ist die Leibspeise der Monster? kleine Kinder große Kinder Ameisen Schnecken

16 Deine Antwort ist richtig!

17 Frage 8 von 15 Was ist Tante Gerda? eine Untote ein Vampir eine Hexe
Vegetarierin

18 Deine Antwort ist richtig!

19 Was schlug Tante Gerda den beiden Buben als Erste vor?
Frage 9 von 15 Was schlug Tante Gerda den beiden Buben als Erste vor? Fußball spielen Erbsen pflücken ein Buch lesen Unkraut auszupfen

20 Deine Antwort ist richtig!

21 Wohin gingen die beiden Buben Fußball spielen?
Frage 10 von 15 Wohin gingen die beiden Buben Fußball spielen? in den Wald auf den Schulsportplatz auf die Wiese hinter dem Garten auf den Fußballplatz

22 Deine Antwort ist richtig!

23 Vor wem fürchten sich die Monster beim Verlassen des Waldes?
Frage 11 von 15 Vor wem fürchten sich die Monster beim Verlassen des Waldes? vor den Blumen vor der Sonne vor Schlangen vor Monstern

24 Deine Antwort ist richtig!

25 Wieso freute Max das Fußballspiel bald nicht mehr?
Frage 12 von 15 Wieso freute Max das Fußballspiel bald nicht mehr? Weil Erik kein gleichwertiger Gegner war. Weil es so heiß war. Weil Erik viel besser spielte. Weil er Kopfweh hatte.

26 Deine Antwort ist richtig!

27 Wohin schickte Max seinen Bruder?
Frage 13 von 15 Wohin schickte Max seinen Bruder? heim in den Wald zum Bach ins Kino

28 Deine Antwort ist richtig!

29 Wofür hielten die Monster Erik?
Frage 14 von 15 Wofür hielten die Monster Erik? für einen Vampir für einen Troll für einen Zwerg für ein Marsmännchen

30 Deine Antwort ist richtig!

31 Was erklärte Erik, dass die Monster seien?
Frage 15 von 15 Was erklärte Erik, dass die Monster seien? Gespenster seine Freunde Felsen Vampire

32 Hurra, geschafft!

33 Wieso fuhren die Eltern weg?
Profifrage 1 von 10 Wieso fuhren die Eltern weg? Sie mussten zu einem Begräbnis. Sie wollten endlich alleine Urlaub machen. Sie hatten beim Preisausschreiben gewonnen. Sie machten eine Dienstreise.

34 Deine Antwort ist richtig!

35 Was vermissten die Buben am meisten bei Tante Gerda?
Profifrage 2 von 10 Was vermissten die Buben am meisten bei Tante Gerda? ihr Kinderzimmer ihr Kaninchen ihre Eltern die Playstation

36 Deine Antwort ist richtig!

37 Worauf durften die Buben auf keinen Fall steigen?
Profifrage 3 von 10 Worauf durften die Buben auf keinen Fall steigen? auf das Gemüsebeet auf die Ringelblumen auf den Apfelbaum auf das Dach des Gartenhauses

38 Deine Antwort ist richtig!

39 Was sollte Erik im Bach anschauen?
Profifrage 4 von 10 Was sollte Erik im Bach anschauen? die Kaulquappen die Enten die Frösche die Fische

40 Deine Antwort ist richtig!

41 Was bekamen die Monster vom Sonnenschein?
Profifrage 5 von 10 Was bekamen die Monster vom Sonnenschein? auf Pizza Durst einen Sonnenbrand Kopfweh

42 Deine Antwort ist richtig!

43 Was entdeckte Erik am Waldrand?
Profifrage 6 von 10 Was entdeckte Erik am Waldrand? Enten eine Himbeerhecke die Monster Walderdbeeren

44 Deine Antwort ist richtig!

45 Wie kam Erik über den Bach zur Himbeerhecke?
Profifrage 7 von 10 Wie kam Erik über den Bach zur Himbeerhecke? mit einem Sprung über eine Brücke über ein paar Steine durch einen weiten Umweg

46 Deine Antwort ist richtig!

47 Wem wollte Erik Himbeeren mitbringen?
Profifrage 8 von 10 Wem wollte Erik Himbeeren mitbringen? seinem Kaninchen der netten Nachbarin Tante Gerda seinem Bruder

48 Deine Antwort ist richtig!

49 Wen boxte Erik ins Gesicht?
Profifrage 9 von 10 Wen boxte Erik ins Gesicht? seinen Bruder Hobroff Hilmerald Hurgall

50 Deine Antwort ist richtig!

51 Was wollten die Monster doch wieder essen?
Profifrage 10 von 10 Was wollten die Monster doch wieder essen? Himbeeren und Brombeeren Regenwürmer Frösche Tannenzapfen

52 Hurra, geschafft!

53 Oje, denk noch einmal nach!


Herunterladen ppt "Mahlzeit, Monster! Saskia Hula, Tizia Hula Buchinfo"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen