Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure VDI Technical Overview Mehr Wert entsteht durch mehr Leistung. So einfach ist das. Magirus.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure VDI Technical Overview Mehr Wert entsteht durch mehr Leistung. So einfach ist das. Magirus."—  Präsentation transkript:

1 1 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure VDI Technical Overview Mehr Wert entsteht durch mehr Leistung. So einfach ist das. Magirus Service Group Global Strategie TechnologieStorage Facts and Figures SAN SoftwareHardware August 2007

2 2 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure VDI Overview Agenda VDI Konzept Vorteile virtueller Desktops Ansätze und Optionen Zielsystem VDI Client – vDesktop Verbindungen VDI Integrationsebenen Fragen / Antworten

3 3 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure Konzept In Kurzform Virtual Desktop Infrastructure ist ein Verwendungsszenario für Virtual Infrastructure 3. VDI beschreibt verschiedene Wege VI3 nicht nur zur Server Konsolidierung zu verwenden, sonder auch Remote Desktops zur Verfügung zu stellen. VDI Solutions sind darauf zugeschnitten für spezielle Anforderungen die geeigneten 3 rd - Party Komponenten zu verwenden.

4 4 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure Vorteile von Virtuellen Maschinen Virtualisierungs Layer Physischer Server Virtuelle Maschinen Virtualisierte Standard HW Unmodifiziertes OS Unmodifizierte Apps. Compatibility (Standard x86 – basierenden PC) Isolation (VMs beeinflussen sich nicht gegeneinander) Encapsulation (VM definiert durch File-Set) Hardware Independence (unabhängig von der phys. HW)

5 5 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure Vorteile von Virtuellen Maschinen -Zentrales Management aller Maschinen -Verschiedenste Betriebssysteme -Virtuelle Hardware ist unabhängig von der physikalischen -Ressourcen können frei verteilt werden -Daten Zentral im RZ abgesichert -Zentrales Image Management -Hardware konsolidiert -Desktops always on, always connected -Zugriff von überall her möglich -höhere Verfügbarkeit -Desaster Recovery Optionen -… Virtualisierungs Layer Physischer Server Virtuelle Maschinen

6 6 GFX VMware property, confidential Virtualisierung Einsatzmöglichkeiten / Ansätze Konsolidierung Optimierung der Auslastung Optimierung Auslastung u. Verfügbarkeit Schnelles Deployment Neusystem / Test

7 7 GFX VMware property, confidential VMotion Distributed Resource Scheduler (DRS) High Availability (HA) VMware Consolidated Backup Virtual Desktop Infrastructure VI3 Optionen

8 8 GFX VMware property, confidential VDI Zielsystem Virtual Desktops Server Workstation System A System B System C System D System E …

9 9 GFX VMware property, confidential VDI Zielsystem Vorteil der Zentralisation Desktops näher an der operativen Administration Desktops sind im RZ abgeschlossen, viel näher bei den IT Administratoren Internes Highspeed Network für das Patchmanagement u. Administration (vSwitch) Application Performance Desktops in nahezu direkter Verbindung zu den Apps. Servern (Network) High Performance, egal von wo sich der Client verbindet Performance Steuerungs-Optionen des Desktops Security Daten sind im RZ abgeschlossen, hinter der Firmen Firewall Der Remote Client sieht nur Daten. Kein Transfer auf unsichere Clients Wie kann das umgesetzt werden?...

10 10 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure Secure Data Center ESX Server VirtualCenter Virtual Desktops Secure Data Center Virtual desktops hosted on VMware Virtual Infrastructure Virtual Infrastructure optimizes and manages servers to deploy desktops Connection using remote display software (e.g. RDP, VNC, etc.) Clients can be a desktop, a laptop or a specialized thin client Displays desktop of remote virtual machine

11 11 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure Connectivity Virtualisierungs Layer Physischer Server Virtuelle Maschinen Connection Broker Client SystemConnectionVirtualized Desktop

12 12 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure Connection Broker / Protocols Remote Desktop Protocol (RDP) Virtual Network Computing (VNC) Independent Computing Architecture (ICA) Remote Graphics Software (RGS) Servers exists for almost every platform. Various commercial and free versions available Performance varies by implementation, no audio support. Standard Windows Remote Viewing Protocol (built-in for XP) Good performance, supports audio output. Viewers available for many platforms and as a browser plug-in. Standard Citrix Protocol Excellent performance and bi-directional audio support Requires Citrix Presentation Server Best graphics performance Per-node Licensing required from Hewlett-Packard

13 13 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure VDI Architecture Basic Implementation One-to-One Beziehung zwischen Client und VM Anwender ist einer bestimmten VM zugeordnet, die er verwenden darf Verbindung über das gesicherte Firmen Netzwerk Remote Zugriff über -RDP oder -Thin Client, z.B.

14 14 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure VDI Architecture Simple Brokering Anwender bekommt eine Web Adresse im Intranet zum Connection Broker Nach der Autorisierung erhält der User eine Liste, ihm zur Verfügung stehender Ressourcen Verbindung zur VM dann über -RDP oder -Thin Client Connection Broker

15 15 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure VDI Architecture Tunneled Brokering Anwender bekommt eine Web Adresse im Internet zum Connection Broker Nach der Autorisierung erhält der User eine Liste, ihm zur Verfügung stehender Ressourcen Verbindung zur VM dann über verschlüsselten Tunnel (VPN). Nur RDP Traffic möglich Connection Broker Firewall

16 16 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure VDI Architecture Joint Citrix Implementation Anwender bekommt eine Web Adresse im Internet zum Citrix Secure Gateway Nach der Autorisierung erhält der User eine Liste, ihm zur Verfügung stehender Applikationen und Desktops, vom Presentation Server Der Citrix Desktop Broker hält Pools von VMs mit den geforderten Remote Applikationen Firewall Citrix Secure Gateway Citrix Presentation Server Citrix Desktop Broker

17 17 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure VDI Architecture SunRay Anwender arbeitet mit einem SunRay Terminal, das eine Verbindung zu einem Secure Remote Access Server (SRAS) herstellt Nach der Autorisierung erhält der User eine Liste, ihm zur Verfügung stehender Ressourcen vom SRAS Der SRAS dient als Proxy und verbindet den User über einen verschlüsselten https Tunnel zur VM (AIP Protocol) Der SRAS stellt dann eine RDP Verbindung zur VM her SUN Secure Remote Access Server Firewall

18 18 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure VDI Architecture USB Connection Digi USB Device wird per USB to IP HW direkt an die VM connected und erscheint dort als direkt angeschlossen. (Spezielle HW Nötig) FabulaTech USB Device am lokalen PC angeschlossen wird über eine Software Lösung an die VM umgeleitet und erscheint dort als direkt angeschlossen (evt. Einschränkungen bei Thin Clients)

19 19 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure Building Blocks

20 20 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure Integrationsebenen

21 21 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure VDI Integrations Layer (Beispiele) 3 rd -Party Integration Layer (Software / Hardware) Leostream (Simple Brokering) -Connection Broker Technology mit Virtual Center und Active Directory Integration -Supports Wyse S10 Thin Client Propero (Tunneld Brokering) -Secure encrypted tunnel -inkl. Printing Solution Citrix -weit verbreitet -Supports Wyse S10 Thin Client Provision Networks -Funktionsweise wie Citrix -RDP Connection FabulaTech (USB HW Connect) -Software Solution für USB over Network Connection

22 22 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure VDI Integrations Layer (Beispiele) Client Side HW Wyse (Basic Implementation) -Thin client hardware -Supports RDP und ICA Sun -SunRay Thin Client Digi (USB HW Connect) -Anywhere USB Hardware Device -Remote USB Connection (over IP)

23 23 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure VMware VDI Integration VMware Software VMware Lab Manager Der Entwickler bekommt eine Web Adresse im Intranet zum Lab Manager Server. Nach der Autorisierung steht ein Web Interface zur Verfügung, mit Zugriff auf VMs, und ggf. die Möglichkeit weitere VMs auszurollen. Gruppen von neuen VMs können einfach und schnell zu Test- / Entwicklungszwecken erstellt und, wenn nicht mehr benötigt, gelöscht werden. VMware LabManager …deeper dive, next Magirus Webinar.

24 24 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure VDI Sizing Whitepaper verfügbar, mit Annahmen, wieviel VMs auf einer CPU verwendet werden können. Art der Applikation und Workloads können die Anzahl der laufenden VMs auf einem Server drastisch einschränken. Ergo: Sizing erforderlich…

25 25 GFX VMware property, confidential Fragen? ?


Herunterladen ppt "1 GFX VMware property, confidential Virtual Desktop Infrastructure VDI Technical Overview Mehr Wert entsteht durch mehr Leistung. So einfach ist das. Magirus."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen