Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Der modulare Aufbau BusinessNavigator. Der BusinesNavigator im Test BusinessNavigator Studie: Software zur Unterstützung des Instruments Balanced Scorecard.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Der modulare Aufbau BusinessNavigator. Der BusinesNavigator im Test BusinessNavigator Studie: Software zur Unterstützung des Instruments Balanced Scorecard."—  Präsentation transkript:

1 Der modulare Aufbau BusinessNavigator

2 Der BusinesNavigator im Test BusinessNavigator Studie: Software zur Unterstützung des Instruments Balanced Scorecard Marktanalyse und Ableitung von Konsequenzen für Unternehmen Fazit der Vergleichsstudie: Der BusinessNavigator überzeugte in jeder Hinsicht. Fakultät für Wirtschafts- und Organisationswissenschaften der Universität der Bundeswehr München Business Navigator auf Platz 1 einer Vergleichsstudie der Universität München

3 Vorteile und Nutzen Zeitvorteile: - Kurze Einarbeitungsphase durch intuitive Bedienung der Software - Schneller Aufbau der Kennzahlenstruktur durch Importmöglichkeiten und modulare Softwarestruktur. - Kurze Implementierungsphase von 2 bis 5 Tagen (sofern Kennzahlenstruktur besteht) Kostenvorteile: - Geringe Softwarekosten durch flexible Einstiegspreise (Abteilungslizenzen, Lightversionen) - Geringe Schulungskosten (in der Regel eine Tagesschulung für die Systemverantwortlichen) - Geringe/Keine Implementierungskosten - Schnelle Amortisation der Kosten durch kurze Implementierungsphase Vorteile BusinessNavigator Effizienzvorteile: - Real-Time-Auswertungen ermöglichen sofortiges Reagieren auf Veränderungen. - Cockpit und Ampeldarstellungen lenken den Focus auf die wesentlichen Problembereiche. - Ranking gibt einen Ansatz für Best-Practice-Analysen. - Umfangreiche Auswertungen für das Management (Cockpit, Ranking, Aggregation, Abteilungsberichte) - Einbindung der Mitarbeiter in die Verantwortung für Kennzahlen und Unternehmensziele - Aufbau von Projekte und Aktionen zur Manahmenvefolgung

4 Modul Strukturen BusinessNavigator Das Modul Strukturen bildet die Unternehmensstruktur ab und erstellt die Perspektiven, Strategien, Projekte und Kennzahlen.

5 Modul Strukturen Leitbild Das Leitbild setzt sich zusammen aus: - der Vision, - den Handlungsaufträgen und - den Handlungsgrundsätzen. Es bildet den Rahmen für die gesamte Kennzahlenstruktur des Unternehmens. BusinessNavigator

6 Modul Strukturen Abteilungen Die Organisationsstruktur des Unternehmens wird mit maximal 10 Hierarchieebenen angelegt. Auf Basis dieser Unternehmensstruktur werden im Menü Zuordnungen die Perspektiven, Strategien, Projekte und Kennzahlen zugeordnet. In der Unternehmensstruktur können - Abteilungen - Projekte und - Personen angelegt werden. BusinessNavigator

7 Modul Strukturen Perspektiven, Strategien und Projekte Anlegen von Perspektiven, Strategien und Projekten durch Eingabe von Zielen, Beschreibungen und Gewichtungen. BusinessNavigator

8 Modul Strukturen Anlegen von Kennzahlen BusinessNavigator Das Anlegen von Kennzahlen erfolgt in den vier Schritten: - Basisinformationen - Datenbeschreibungen - Abweichungen - Berechnungsmethoden

9 Modul Strukturen Name, Kurzbezeichnung und Beschreibung Einheit (Euro, Stück, Stunden usw.) Anzahl Nachkommastellen Anlegen und Zuweisungen zu Gliederungen, um Kennzahlen übersichtlich zu strukturieren Gewichtungsfaktor für Auswertungsberechnungen Eingaberhythmus der Istwerte auf Jahresbasis oder in einzelnen Monaten. Definition von Fälligkeiten der Datenanforderung, welche in den Anforderungslisten verwendet wird. Kennzahlen: Basisinformationen BusinessNavigator

10 Modul Strukturen Kennzahlen: Datenbeschreibungen Der Datentyp legt fest, ob die Daten als periodische Einzelwerte oder als bereits kumulierte Werte eingegeben werden Der Ort der Datenerfassung kann dezentral (in jeder Abteilung, der die Kennzahl zugeordnet ist) oder zentral (eine Abteilung liefert die Daten für die Auswertung in anderen Abteilungen) erfolgen. Eingaberhythmus zur individuellen Datenpflege Bei der Sollwerterfassung wird zwischen periodischen Einzelwerten und Jahreswerten, letztere mit verschiedenen Methoden für die unterjährige Verteilung, unterschieden. BusinessNavigator

11 Modul Strukturen Kennzahlen: Abweichungen Auswahl der Darstellungsmethode für Zielwerte oder für Trendwerte. Festlegung der Interpretation der Soll-Istwert-Entwicklung (z.B. IST>SOLL ist positiv z.B. bei Kennzahl Umsatz, IST

12 Modul Strukturen Kennzahlen: Berechnungsmethoden Methoden für Aggregation (Durchschnitt und Addition) Methoden für Hochrechnung (Durchschnitt, lineare Regression und Durchschnitt ohne Hochrechnung) Methoden für Kumulierung (Durchschnitt und Addition) BusinessNavigator

13 Modul Strukturen Zuordnungen von Perspektiven, Strategien, Projekten und Kennzahlen BusinessNavigator Im Hauptmenü Strukturen wurden Abteilungen, Perspektiven, Strategien, Projekte und Kennzahlen jeweils gesondert angelegt. Im Hauptmenü Zuordnungen werden die einzelnen Bausteine zum strategischen Kennzahlensystem zusammengestellt. Die Grundstruktur besteht dabei aus: Abteilungen Perspektiven Strategien Projekten Kennzahlen Die Zusammenstellung der einzelnen Komponenten erfolgt nahezu beliebig.

14 Modul Strukturen Zuordnungen von Kennzahlen BusinessNavigator Kennzahlen werden den Abteilungen, Perspektiven, Strategien oder Projekten individuell zugeordnet.

15 Modul Strukturen Verknüpfungen von Kennzahlen BusinessNavigator Festlegung, dass eine Kennzahl direkt mit einer Kennzahl einer übergeordneten Hierarchieebene verknüpft wird. Über die Festlegung der Berechnungsmethode zur Aggregation (Durchschnitt oder Addition) werden die Soll- und Istwerte der Kennzahl (z.B. Krankenstand einer Abteilung) auf den Krankenstand des gesamten Unternehmens aggregiert.

16 Modul Strukturen Einstellungen: Begriffsbestimmungen Anpassung der Begriffe im Rahmen dieser Software an die unternehmensinterne Sprache durch Eingabe von Alternativen als Singular, Plural und Genitiv. Die Begriffe werden automatisch in alle Module übernommen. BusinessNavigator

17 Modul Strukturen Einstellungen: Druckformgestaltung Anpassung der Ausdrucke an ein unternehmenstypisches Layout. Einbindung des Firmenlogos. Auswahl von Schriften, Schriftgrößen und - farben. Wahlweises Anzeigen einzelner Komponenten (Rahmen, Linien, Schriftzüge). Festlegung und Positionierung von Seitennumerierungen und Datumsanzeige BusinessNavigator

18 Modul Daten BusinessNavigator Modul Daten Das Modul Daten dient der Eingabe der Soll- und Istwerte und beinhaltet alle Auswertungen inklusive Cockpit.

19 Modul Daten Dateneingabe Eingabe der Soll- und Istwerte der Kennzahlen zu den definierten Perioden und optionale Erfassung von Erläuterungstexten. Kennzahlen können über Excel-Listen automatisiert eingelesen werden. BusinessNavigator

20 Modul Daten Anforderungslisten Erstellung einer Anforderungsliste von Ist- oder Sollwerten der Kennzahlen, die Personen oder Abteilungen zugeordnet sind. Die Eingabe des Anforderungsdatums führt zur Darstellung aller Kennzahlen, deren Fälligkeit zu diesem Anforderungsdatum gegeben ist. BusinessNavigator

21 Modul Daten Listen Jahresauswertung aller Kennzahlen einer Abteilung mit Hochrechnung der Istwerte und Berechnung der Erreichungsgrade auf Basis der vorhandenen Istwerte. BusinessNavigator

22 Modul Daten Grafiken Darstellung der grafischen Entwicklung der Sollwerte, Istwerte und Soll-Ist-Abweichungen. Auswahl Sollwerten, Istwerten, Soll- und Istwerten oder absolute oder prozentuale Soll-Ist-Abweichungen. BusinessNavigator Darstellung kumulierter oder periodischer Werte. Darstellung aggregierter Werte, sofern der ausgewählten Kennzahl weitere Kennzahlen zugeordnet sind.

23 Modul Daten Radar Die Radargrafik ist eine übersichtliche Darstellung der Abweichungen von Soll- und Istwerten zu einem Zeitpunkt. Das Anzeigen mehrerer Zeitpunkte stellt Trends in den Abweichungen dar. BusinessNavigator

24 Modul Daten Berichte Der Bericht ist die Auswertung der Kennzahlen einer Abteilung. BusinessNavigator

25 Modul Daten Aggregation Darstellung der Wirkungsbeziehungen von Kennzahlen untergeordneter Abteilungen auf die ausgewählte Kennzahl. BusinessNavigator

26 Modul Daten Ranking Vergleich von gleichen Kennzahlen, die in verschiedenen Abteilungen des Unternehmens verfolgt werden. BusinessNavigator

27 Modul Daten Cockpit Das Cockpit ist ein Analyseinstrument für die Unternehmensleitung. Diese wird in der Regel nur einige wenige, für die Unternehmenssteuerung relevante Kennzahlen, regelmäßig verfolgen. Vor diesem Hintergrund erfolgt auf diesem Menü die Zusammenstellung dieser relevanten Kennzahlen zu einer individuellen Themenliste, welche z.B. nach Perspektiven oder Abteilungen aufgebaut sein kann. BusinessNavigator

28 Modul Daten Cockpit Bei auffälligen Kennzahlen kann eine weitergehende Analyse über ein Zusatzmenü erfolgen. BusinessNavigator

29 Modul Daten Ursache-/Wirkungsbeziehungen Die Abbildung von Ursachen-/Wirkungsbeziehungen verdeutlicht die Zusammenhänge zwischen Kennzahlen, Projekten und Strategien. BusinessNavigator

30 Modul Projekte BusinessNavigator Modul Projekte Das Modul Projekte verwaltet die Projekte, setzt Meilensteine und überwachtet den Erfolg der Projekte und Aktionen

31 Modul Projekte Projekteigenschaften Jedes Projekt ist einer Abteilung, Perspektive oder Strategie zugeordnet. Ein Projekt hat einen Verantwortlichen und einen Stellvertreter, ein Budget und kann zeitlich bestimmt werden. Für die Abweichungen der Istwerte von den Sollwerten können differenziert nach Zeiten, Kosten und Zielen Schwellenwerte definiert werden. BusinessNavigator

32 Modul Projekte Kennzahlen Dem Projekt werden Kennzahlen zugeordnet, die den Erfolg des Projektes sichtbar machen sollen. Die Kennzahlen werden aus den vorhandenen Kennzahlen entnommen. BusinessNavigator

33 Modul Projekte Meilensteine Für das Projekt werden Meilensteine gesetzt, um wichtige Termine im Projektverlauf bestimmen zu können. Das Überschreiten eines Meilensteins führt automatisch zu einer roten Ampel. BusinessNavigator

34 Modul Projekte Aktionen Im Rahmen des Projektes werden unbegrenzt viele Aktionen angelegt. Jede Aktion wird mit folgenden Parametern beschrieben: - Aktionsverantwortlicher - Aktionszeitraum (geplant und tatsächlich) - Kennzahl mit Einheit und Sollwert - Budget - Status BusinessNavigator

35 Modul Projekte Auswertungen Projekte werden über die Summer der Aktionen ausgewertet. Die Auswertung erfolgt als Aggregation über die Bereich - Ziele - Zeiten - Kosten Projektzeitraum und Status sind veränderbar. BusinessNavigator

36 Modul Personal BusinessNavigator Modul Personal Das Modul Daten ermöglicht Zielvereinbarungen für die Mitarbeiter und verwaltet Stellenbeschreibungen und Kompetenzprofile

37 Modul Personal - Stellenbeschreibungen Merkmalsgruppen Für das Unternehmen werden verschiedene Stellenmerkmale definiert. Anschließend werden Merkmalsgruppen (z.B. Top-Management) angelegt, denen die relevanten Stellenmerkmale zugeordnet werden. BusinessNavigator

38 Modul Personal - Stellenbeschreibungen Ausprägungen Die Merkmalsgruppen werden den Stellentypen zugeordnet. Anschließend werden die einzelnen Stellenmerkmale in verschiedenen Ausprägungen bewertet. BusinessNavigator

39 Modul Personal - Stellenbeschreibungen Stellenbeschreibungen Auf Basis der definierten Ausprägungen wird für jede Person eine individuelle Stellenbeschreibung erstellt. Dies erfolgt automatisch über die Zuordnung der Person zur Stelle und der Auswahl der Ausprägungsstufe. BusinessNavigator

40 Modul Personal - Stellenbeschreibungen Ranking Die eingegebenen Informationen über Stellenzuordnungen, Stellenbewertungen sowie Gehälter und Marktwerte ermöglichen ein Ranking über alle Personen einer Stelle bezüglich: - Punkte gemäß Stellenbewertung - Gehalt - Marktwert - Abweichung der Bewertung zum Gehalt - Abweichung der Bewertung zum Marktwert BusinessNavigator

41 Modul Personal - Kompetenzprofile Kompetenzausprägungen Die angelegten Kompetenzen werden durch Ausprägungsstufen genauer beschrieben. BusinessNavigator

42 Modul Personal - Kompetenzprofile Kompetenzstruktur Den einzelnen Stellenbereichen werden unterschiedliche Kompetenzen zugeordnet. Jede Stelle erhält somit eine individuelle Anzahl an Kompetenzen aus allen, für das Unternehmen gültigen Kompetenzen. BusinessNavigator

43 Modul Personal - Kompetenzprofile Sollkompetenzen Zu den Kompetenzbereichen werden spezielle Kompetenzgruppen angelegt. Den Kompetenzgruppen sind die Kompetenzen des jeweiligen Kompetenzbereiches zugeordnet. Diese werden nun durch Auswahl der entsprechenden Ausprägungsstufe detailliert definiert. BusinessNavigator

44 Modul Personal - Kompetenzprofile Istkompetenzen Nach der Zuordnung der Sollkompetenzen zu angelegten Personen erfolgt die Eingabe der Istkompetenzen. Die jeweilige Abweichung zu den definierten Sollkompetenzen wird durch grüne und rote Balken dargestellt. BusinessNavigator

45 Modul Personal - Zielvereinbarungen Mitarbeiterzielvereinbarungen Auf Basis der Kennzahlen der Abteilung des Mitarbeiters werden individuelle Zielvereinbarungen getroffen. Für jede Kennzahl wird ein spezieller Zielwert mit Abweichungen und Gewichtungsfaktoren hinterlegt. Aus der Summe der zugewiesenen Kennzahlen wird die Gesamtabweichung des Mitarbeiters von seinen Zielvorgaben berechnet, welche für Beurteilungen und Bonuszahlungen verwendet werden kann BusinessNavigator

46 Modul Rechte BusinessNavigator Modul Rechte Das Modul Rechte steuert der Zugriffsberechtigungen und protokolliert aller Veränderungen

47 Modul Rechte Personen und Rechtegruppen In diesem Menü werden die Personen angelegt, die Zugriff auf die Datenbank erhalten sollen. Die Vergabe individueller Rechte bedeutet, das der Person gezielt einzelne Abteilungen, Perspektiven, Strategien, Projekte oder Kennzahlen zugewiesen werden können. Die Vergabe abteilungsbezogenen Rechte bedeutet, das der Person alle Perspektiven, Strategien und Projekte der ausgewählten Abteilungen automatisch zugewiesen sind. Die Rechte der einzelnen Kennzahlen können individuell vergeben werden. Die Vergabe gruppenbezogener Rechte bedeutet, das eine Gruppe angelegt wird und dieser Gruppe individuelle Rechte zugewiesen werden. Die Rechte einer solchen Gruppe können anschließend mehreren Personen zugewiesen werden. BusinessNavigator

48 Modul Rechte Schaltflächen der einzelnen Menüs Die Schaltflächen auf jedem Menü können aktiviert, bzw. deaktiviert werden. Auf diese Weise wird für jeder Person die Ansicht eines Menüs und der darauf befindlichen Funktionen zugewiesen. BusinessNavigator

49 Modul Rechte Baumstrukturen der Abteilungen Jede einzelne Abteilung kann für die Personen sichtbar, bzw. unsichtbar geschaltet werden. Das gleiche Prinzip gilt für Perspektiven, Strategien und Projekten. BusinessNavigator

50 Modul Rechte Baumstrukturen der Kennzahlen Für jede einzelne Kennzahl wird definiert ob diese sichtbar sein soll und welche Funktionen (sehen, eingeben, ändern oder löschen) zur Verfügung stehen sollen. BusinessNavigator


Herunterladen ppt "Der modulare Aufbau BusinessNavigator. Der BusinesNavigator im Test BusinessNavigator Studie: Software zur Unterstützung des Instruments Balanced Scorecard."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen