Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

22.06.2001 Technische Realisierung der Integration von Firmen der Mitteldeutschen Flughafen AG im SAP R/3 SAP-Anwenderstammtisch 22.6.2001 Flughafen Dresden.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "22.06.2001 Technische Realisierung der Integration von Firmen der Mitteldeutschen Flughafen AG im SAP R/3 SAP-Anwenderstammtisch 22.6.2001 Flughafen Dresden."—  Präsentation transkript:

1 22.06.2001 Technische Realisierung der Integration von Firmen der Mitteldeutschen Flughafen AG im SAP R/3 SAP-Anwenderstammtisch 22.6.2001 Flughafen Dresden GmbH Dipl.-Ing. Jörg Stellwagen

2 22.6.2001 Flughafen Dresden GmbHDipl.-Ing. Jörg Stellwagen TestsystemProduktivsystemReleasestand 4.0BBetriebssystem WIN NTDatenbankOracleServer Hersteller Hewlett-Packard Releasestand 4.0BBetriebssystem WIN NTDatenbankOracleServer Hersteller Hewlett-Packard Ausgangssysteme Leipzig Dresden

3 22.6.2001 Flughafen Dresden GmbHDipl.-Ing. Jörg Stellwagen Systemstruktur Vorsysteme FIS, Lohn/Gehalt (Sachkto.),... Vorsysteme EBS, Lohn/Gehalt (Sachkto),... Leipzig Dresden Router 64/128 kB

4 22.6.2001 Flughafen Dresden GmbHDipl.-Ing. Jörg Stellwagen Zielsystem Software: SAP R/3 Releasestand 40B Betriebssystem Win NT 4.0 engl. Hardware: Server:NetServer HP LH4r Hauptspeicher:1,2 GB Prozessoren:2 x Intel XEON Plattenkapazität:40 GB verfügbar (Raid 1, 5) Dresden Produktiv Software: SAP R/3 Releasestand 40B Betriebssystem Win NT 4.0 engl. Hardware: Server:NetServer HP LH4r Hauptspeicher:1,0 GB Prozessoren:1 x Intel XEON Plattenkapazität:40 GB verfügbar (Raid 5) Dresden Test

5 22.6.2001 Flughafen Dresden GmbHDipl.-Ing. Jörg Stellwagen Hardware - Migration 1 Dresden Produktiv Dresden Test Leipzig Produktiv Leipzig Test Systemkopie Customizing Systemkopie Jahresabschlu ss Altdaten

6 22.6.2001 Flughafen Dresden GmbHDipl.-Ing. Jörg Stellwagen Dresden Produktiv Dresden Test Leipzig Produktiv Leipzig Test Hardware - Migration 2 Altdaten Alt-Mandant Systemkopie Alt-Mandant

7 22.6.2001 Flughafen Dresden GmbHDipl.-Ing. Jörg Stellwagen Dresden Produktiv Dresden Test Leipzig Produktiv Leipzig Test Daten - Migration Mandant 1 Mandant 10 Mandant 20 Systemkopie Mandant 1 Systemkopie Mandant 10 Mandant 1 Mandant 20 Mandant 10

8 22.6.2001 Flughafen Dresden GmbHDipl.-Ing. Jörg Stellwagen Vorgehen zur Integration der Firmen 1.Identifizierung und Untersuchung der zu nutzenden Moduln (FI, CO,...) 2.Identifizierung und Untersuchung der Geschäftsvorfälle (Sachkonten-, Debitorenbuchungen, Materialbestellung, Nummernkreise,...) 3.Identifizierung und Untersuchung der zu integrierenden Organisationen (Gesellschaften) und deren Korrelation zu Organisationselemente im SAP R/3 (Buchungskreis, Kostenrechnungskreis, Werk,...) 4.Identifizierung und Untersuchung der relevanten Felder der zu integrierenden Daten (Einzugsermächtigungen, Ansprechpartner) (Sachkonten, Debitoren, Kreditoren, Materialbestände mit entsprechenden Sichten, Kostenstellen, Innenaufträge, Profitcenter, Nummernkreise,...) 5.Identifizierung und Untersuchung der genutzten Formulare, Texte,...

9 22.6.2001 Flughafen Dresden GmbHDipl.-Ing. Jörg Stellwagen 6.Identifizierung und Untersuchung von individuellen Softwaremodulen (Transaktionen, User-Exits, Dynpros) 7.Diskussion der Untersuchungsergebnisse 8.Konzept zur Gestaltung des gemeinsamen integrierten Systems (Beachtung von Berechtigungen, Namensräumen, Nummernkreisen,...) 9.Erstellung von Übernahme und Anpassungsszenarien (disjunkte Teilmengen, gemeinsames System, Org.-Kürzel ?) 10.Erstellung von Umschlüsseltabellen (Org.-Kürzel ?) 11.Manuelle oder automatische Übernahme und Anpassung der Daten und Systeme Vorgehen zur Integration der Firmen

10 22.6.2001 Flughafen Dresden GmbHDipl.-Ing. Jörg Stellwagen Was benötigt man zur Integration von Firmen im SAP R/3 ? Motivation Zeit Mut Unterstützung Entscheidungsfreude Optimismus Tatendrang Ruhe

11 22.6.2001 Flughafen Dresden GmbHDipl.-Ing. Jörg Stellwagen Entscheidung zur Bildung disjunkter Teilmengen oder Durchmischung der vorhandenen Daten und Bildung eines gemeinsamen Daten- und Softwaresystems Vorgehen zur Integration der Firmen

12 22.6.2001 Flughafen Dresden GmbHDipl.-Ing. Jörg Stellwagen Organisationselemente im SAP R/3 Buchungskreis CO MM Lagerort FI SD Verkaufsbüro Kostenrechnungskreis Werk Geschäftsbereich Vertriebsweg Einkaufsorganisatio n Verkaufsorganisation Ergebnisbereich

13 22.6.2001 Flughafen Dresden GmbHDipl.-Ing. Jörg Stellwagen Integration der Firmen Buchungskreis Lagerort Verkaufsbüro Kostenrechnungskreis Werk Geschäftsbereich Vertriebsweg Einkaufsorganisatio n Verkaufsorganisation Ergebnisbereich MDFAGFLHGFSGFALFHDASDPGEAC übergreifend geplant je Firma (Kontenplan übergreifend) nicht vorhanden je Niederlassung firmenspezifisch je Niederlassung übergreifend firmenspezifisch

14 22.6.2001 Flughafen Dresden GmbHDipl.-Ing. Jörg Stellwagen Ergebnis zur Integration der Firmen 1.Genutzte Module FI, CO, MM, SD 2.Angleichung der Geschäftsvorfälle 3.Übernahme der Strukturen der bestehenden Firmen aus den Altsystemen, gemeinsamer Kostenrechnungskreis 4.Übernahme der Felder aus den bestehenden Firmen wo nötig, anderenfalls best practice 5.Beibehaltung der Vertriebsformulare aus den bestehenden Firmen, anderenfalls best practice 6.Vereinheitlichung der Softwaremodule, Beibehaltung von Schnittstellenprogrammen

15 22.6.2001 Flughafen Dresden GmbHDipl.-Ing. Jörg Stellwagen Ergebnis zur Integration der Firmen 7.automatische Übernahme der Altdaten bis auf wenige Ausnahmen, manuelles Customizing für ein gemeinsames System 8.Nutzung von Umschlüsseltabellen oder Umschlüsselung bei Übernahme manuell oder mit Tools der MS Office - Familie

16 22.6.2001 Flughafen Dresden GmbHDipl.-Ing. Jörg Stellwagen Beispiel: Modul SD - Vertrieb (alt) LeipzigDresden SAP R/3 SD Kunden

17 22.6.2001 Flughafen Dresden GmbHDipl.-Ing. Jörg Stellwagen Beispiel: Modul SD - Vertrieb (neu) FH Leipzig/Halle SAP R/3 SD Kunden PG LeipzigMDFAG Leipzig FH Leipzig PG Leipzig MDFAG Leipzig FH Dresden EAC LeipzigFH Dresden EAC Leipzig...... LH, AB, DE,...

18 22.6.2001 Flughafen Dresden GmbHDipl.-Ing. Jörg Stellwagen Beispiel: Modul SD - Vertrieb Materialfindung Variantenkonfiguration Zuschlagsberechnung Kontenfindung Mehrwertsteuerfindung Formulargestaltung Druckerfindung


Herunterladen ppt "22.06.2001 Technische Realisierung der Integration von Firmen der Mitteldeutschen Flughafen AG im SAP R/3 SAP-Anwenderstammtisch 22.6.2001 Flughafen Dresden."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen