Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Begrüßung Brigitte Laase, Bezirksvorsitzende

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Begrüßung Brigitte Laase, Bezirksvorsitzende"—  Präsentation transkript:

1

2 Begrüßung Brigitte Laase, Bezirksvorsitzende

3 Joachim Sikora fordert in seinen Visionen einer
Tätigkeitsgesellschaft, dass wir lebenslanges Lernen als unseren zweiten Beruf erkennen. Moderation Gerhard Milbert, Bezirksvorsitzender

4 LOC Liga Operaria Catolica Krefeld Seminar im Nell-Breuning-Haus Re-Migration

5 KAB Presseclub Fischeln
...möchte die Möglichkeit bieten, in zwangsloser Runde Meinungen auszutauschen, Hintergründe zu erfahren sowie Zusammenhänge kennen zu lernen, die es uns einfacher machen, politische Vorgänge zu verstehen. Es wird zunehmend schwieriger, Pressemeldungen zu bestimmten politischen Themen hinsichtlich Inhalt, Hintergrund und allgemeinem Zusammenhang einzuordnen und zu verstehen. Oft wird der gleiche Sachverhalt in verschiedenen Zeitungen derart unterschiedlich dargestellt, dass man vor die Frage gestellt ist, was denn nun wahr ist.

6 Das besondere Sonntagscafe Aktionskreis „Miteinander“
KAB St. Clemens in Kooperation mit dem Nachbarschaftsladen Fischeln

7 Schule als Einrichtung zur Integration
Beispiel: „Regenbogenschule“ offene Ganztagsschule mit 210 Schülern aus 10 Nationen Referent: Rektor Alfred Kuhn KAB St. Josef Traar Krefeld

8 „Arbeitskreis Dritte Welt“
KAB St. Maria Himmelfahrt Brüggen Bracht

9 KAB St.Mariä Himmelfahrt, Brüggen Bracht

10 für Familien mit Kindern ab
Mitmachprogramm Archäologischer Park Xanten Kriemhildmühle Xanten Viel besser als Zugucken ist Selbermachen, und das gilt nicht nur für Kinder. Bei den Mitmachprogrammen können Groß und Klein auf vielfältige Weise selber aktiv werden. Dabei erfährt man allerhand Wissenswertes über das Leben in römischer Zeit. Ein Erlebnistag für Familien mit Kindern ab 6 Jahren nach Xanten Wenn der Wind kräftig genug weht, werden die Segel gesetzt und die Holzzahnräder ins Getriebe gelegt. Dann läuft das Getreide aus dem Trichter in die Mühlsteine, und eine Etage tiefer rutscht frisch gemahlenes Vollkornmehl in die Mehlkiste. Nichts wird abgetrennt oder gesiebt, das ganze Korn bleibt fein gemahlen - auch im Mehl. Und dann geht´s an`s Brotbacken……. KAB Bezirk Mittlerer Niederrhein

11 Kreuzweg für Gerechtigkeit
Bezirk Mittlerer Niederrhein in Kooperation mit der City Kirche, SKM,SKF, Caritas ALZ Krefeld

12 Computerkurs für Einsteiger
Portugiesisch-Deutsch Deutsch– Portugiesisch Bezirk Mittlerer Niederrhein

13 Ganzjähriger Kurs Italienisch
Bezirk Mittlerer Niederrhein

14 Familienseminar 2011 Körperhaltung und Gesprächsführung
KAB Viersen-Dülken Herz-Jesu

15 „Drei Tanten für Charly „
Theaterwerkstatt „Drei Tanten für Charly „ Die Stücke werden zum Teil umgeschrieben und auf die örtlichen Hülser Verhältnisse angepasst. KAB St. Cyriakus Hüls

16 Integration Behinderter
KAB St. Cyriakus Hüls

17 kalaydo.de stellen auto immobilien marktplatz tiere reisen inserieren mehr Home Lokales WZ TV Partybilder Anzeigen Abo & Service Klasse! Der Fall Mirco Eurovision Songcontest 2011 WZ-Lesershop Newsfeeds Newsletter WZ-Aboplus Umfragen Veranstaltungen Wetter                                  Krefeld Zurück Alle Galerien Krefeld, Mit dem Nachtwächter durch Linn zurück weiter 5 von 12                                                                                                                      Foto: Bischof, Andreas (abi)                                                     Foto: Bischof, Andreas (abi)                                               Foto: Bischof, Andreas (abi) Zur typischen Ausrüstung eines Nachtwächters gehörten eine Hellebarde oder eine ähnliche Stangenwaffe, eine Laterne und ein Horn. Zum Artikel Versenden Empfehlen X Diesen Artikel empfehlen: Mister Wong Webnews Google mySpace MeinVZ / StudiVZ Yahoo! del.icio.us digg Neueste Meist geklickt                                                  Hamburg Karl Dall wird 70 - "Auge zu und durch" Markantes Äußeres, große Klappe und respektlos gegenüber prominenten Gästen in seinen Sendungen: Karl Dall hat seine Talkshowgäste nicht geschont. Jetzt wird er 70 und fühlt sich noch immer fit - «für das, was ich in meinem Leben so alles "schlucken" musste». mehr New York Justin Timberlake wird 30 Er entwirft seine eigenen Jeans, steht auf der Bühne, porduziert Musik,hat ein eigenes Restaurant und eine eigene Tequila-Marke. Vor allem aber singt Justin Timberlake und bezaubert die Damenwelt. Am 31. Januar wird er 30 Jahre alt. mehr Yokohama Tanztheater: Gastspiel in Yokohama Zoo: Neue Toiletten für den Zoo Ein Kran hievte am Montagmorgen die Toiletten-Bauteile für die neuen Anlagen in den Zoo. mehr Köln Lambertz Monday Night lockt Promis an Am 31. Januar findet in Köln die legendäre "Lambertz Monday Night – Schoko & Fashion Show" statt, die stets Anziehungspunkt für viele prominente Gäste ist. mehr Rocky Horror Show Eigentlich ist bei diesem Stück so einiges erlaubt, doch Regisseur Frank Matthus betätigte sich bei der Premiere als Spaßbremse. mehr Anzeige                                                        Weitere Fotogalerien aus dem Ressort Krefeld                                                                                Kellerbrand in Einfamilienhaus Kaiser-Wilhelm-Museum: Kunstwerke ziehen um Krefelder Zoo: Jaguar-Nachwuchs auf Entdeckungstour Straßenbahn-Oberleitung abgerissen Blutiges Drama: Junge Frau stirbt durch Messerstiche VfR Fischeln weiht Clubheim ein Kraterlandschaften auf Krefelds Straßen Kicker-Elite der Jugend in Krefeld Winter in Krefeld Uerdingen: Hochwasser am Uerdinger Rheindeich Decke einer Imbissbude stürzt ein Brand an der Klever Straße Seitenanfang |Lokales |WZ TV |Partybilder |Anzeigen |Abo & Service |Klasse! Politik |Wirtschaft |Kultur |Sport |Panorama |Gesellschaft |Multimedia |Auto |Reise |Ratgeber |Rechner Wuppertal |Krefeld |Düsseldorf |Mönchengladbach |Kreis Viersen |Kreis Mettmann |Rhein-Kreis Neuss |Burscheid |Sprockhövel Das Unternehmen |Impressum |AGB |Kontakt Alle Rechte vorbehalten © Westdeutsche Zeitung Der Nachtwächter führt durch den Historischen Ortsteil Linn. Er erzählt historische Geschichten. KAB Linn Krefeld

18 Besichtigung der Bäckerei Hoenen in Tönisberg
KAB St. Martin

19 Vorsogevollmacht oder Patientenverfügung
Referent: Notar Dr. Daniel Wulf, Notar KAB St.Remigius Viersen

20 Besichtigung der Reha Klinik Krefeld Wie funktioniert ein Gesundheitszentrum?
über salvea salvea – Lust auf Gesundheit. Hier ist der Name auch gleich Programm. In seinem lateinischen Ursprung ist „salvea“ der ausgesprochene Wunsch nach umfassendem Wohlergehen an Leib und Seele. Genau in dieser Tradition steht das salvea in Krefeld. Für ein Haus der Gesundheit, der Vitalität. Für ein Haus des Trainings, der Aktivierung. Aber auch für ein Haus des Genusses, der Entspannung. Ganz besonders aber für ein Haus, das mit seinem Ambiente regelrecht Lust macht. Lust auf Gesundheit! KAB St. Thomas Morus

21 Mundart- auch Bildung? Referent:
Wolfgang Müller in der Knalljass. Die Gasse heißt so, weil die Absätze der Frauen auf dem Pflaster so laut hallten KAB St.Bonifatius Stahldorf

22 Braunkohle-Tagebau Das schwarze Gold- Lohn und Brot
KAB ST. Johannes Anrath

23 Demenzerkrankung Alltag in Grenzsituationen Hilfen für pflegende Angehörige
Referent: Dirk Bahnen Leiter Beratungsstelle für Alterserkrankungen Frauenteam Mittlerer Niederrhein

24 Seelsorge im Frauengefängnis in Willich Anrath
Referent: Jürgen Feindt, Pastoralreferent Grundlage für die seelsorgerischen Aktivitäten im Gefängnis ist der § 4 des Grundgesetzes, der die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit der religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisse garantiert. Die ungestörte Religionsausübung wird gewährleistet (GG Art 4, Abs 1,2). StVollzG § 53 Seelsorge . KAB Frauenteam Mittlerer Niederrhein

25 Wirtschaftsförderung in Meerbusch Projekte, Pläne und Perspektiven
Stadtverbandsveranstaltung Termin: Donnerstag, den 24. Februar 2011 Zeit: 19.30 Uhr Ort: Pfarr- und Jugendzentrum Nussschale, Bommershöfer Weg 14, Osterath Referentin: Heike Reiß, Amt für Wirtschaftsförderung Meerbusch Veranstalter: 1320 KAB St. Stephanus Lank 1322 KAB St. Nikolaus Osterath KAB Meerbusch-Osterrath

26 Familie – Wunschtraum des Menschen und Stiefkind der Politik Termin:
Donnerstag, den 6. Oktober 2011 Zeit: 20.00 Uhr Ort: Pfarrzentrum Gonellastraße 18, Meerbusch Referentin: Michaela Freifrau von Heereman Veranstalter: 1320 KAB St. Stephanus Lank KAB St. Stephanus Meerbusch-Lank

27 um 14:30 Fotoexkursion mit Franz-Josef Söte, anschließend Schmalzbrot-Essen bei Ruth Müller, bitte bei W. Rüther anmelden Start am Marienheim KAB Kempen- St. Hubert

28 Priesterhaus Kevelaer Leitung: Peter Lennackers Anmeldung erforderlich
von 9: :00 Uhr Einkehrtag Priesterhaus Kevelaer Leitung: Peter Lennackers Anmeldung erforderlich (www.wallfahrt-kevelaer.de) KAB St. Paulus Lobberich

29 KAB St. Katharina Willich

30 Die Homepage unseres Bezirksverbandes - aktuell - informativ - umfassend - ehrenamtlich Alle Pfarrgruppen und bezirklichen Gruppen sind mit eigenen Seiten berücksichtigt und können Termine und Berichte analog oder digital im KAB-Zentrum oder direkt bei Gerhard Milbert zur Veröffentlichung abgeben Unsere gemeinsames Programm sowie die Programme des Diözesanverbandes und der übrigen KAB-Bezirke sind downloadbar. Sie können unsere Fotokarten online auswählen und wie vieles andere direkt in unserem KAB-Zentrum bestellen. KAB Bezirksverband Mittlerer Niederrhein

31 Bildung entfaltet die Persönlichkeit
KAB Bezirksverband Mittlerer Niederrhein

32 Abschlussworte und Verabschiedung:
Brigitte Laase - Bezirksvorsitzende KAB Bezirksverband Mittlerer Niederrhein


Herunterladen ppt "Begrüßung Brigitte Laase, Bezirksvorsitzende"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen