Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung über die gymnasiale Oberstufe 2016-2019.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung über die gymnasiale Oberstufe 2016-2019."—  Präsentation transkript:

1 1 Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung über die gymnasiale Oberstufe

2 2 Abschlüsse der gymnasialen Oberstufe Studierfähigkeit Vorbereitung auf die Berufs- und Arbeitswelt Abitur FHR nach JGST 12 + einjähriges Praktikum Eingangsvoraussetzung: mittlerer Abschluss mit Qualifikation

3 3 Aufbau und Dauer der gymnasialen Oberstufe Abiturprüfung JgSt 13 (Q2) JgSt 12 (Q1) JgSt 11 (EF) Max. 1 Jahr zur Wiederholung der Abiturprüfung + Höchstverweildauer: 4 Jahre Regelverweildauer: 3 Jahre Möglich: nur 2 Schuljahre, JGST 11 (EF) im Ausland

4 4 Kurse Leistungskurse u. Grundkurse G Abiturprüfung2 LK2 GK Q1 ( JgSt 12) Q2 ( JgSt 13 ) EF ( JgSt 11) 2 LK 5-stündig 8 GK 3(4)-stündig GK (3-stündig, It 4- stdg., VK 2-stündig) Einführungs- phase Qualifikations- phase Zulassung Versetzung Gesamtstundenzahl

5 5 Fächer und Aufgabenfelder am GSW 2. Aufgabenfeld PAPL GEEKSW Schülerwahl gem. schulinternem Fächerangebot 1. Aufgabenfeld3. Aufgabenfeld D KU/MU (LIT/VP/IP) Fremdsprachen E,F7,Ital.11 SportReligion M BI CH PH IF

6 6 Leistungskurse am Gymnasium St. Wolfhelm 1Deutsch 2Englisch 3Geschichte 4Erdkunde 5Pädagogik 6Sozialwissenschaften 7Mathematik 8Biologie 9(Chemie) 10Informatik 11SportNicht als Leistungskurs, aber 4. Abiturfach

7 7 Pflichtbelegung in der EF (JgSt 11) Einführungsphase JgSt 11, Regelfall 34 WST, von uns empfohlen: 36 Wochenstunden Gesellschafts- wissenschaft Sport Religion/Philos.KU/MU Weitere Fremdsprache oder weiteres naturwissenschaftliches Fach, auch If D fortgeführte Fremdsprache M Naturwissenschaft Bi/Ph/Ch Pflichtbereich: 27 WSTWahlbereich: 6-9 WST weiteres Fach Fach

8 8 Klausuren in der Einführungsphase Deutsch Mathematik Alle Fremdsprachen Gesellschaftswissenschaft Naturwissenschaft Je eine pro Quartal; die 4. in D/M wird zentral gestellt Je eine pro Halbjahr, alle zweistündig Das natur- oder gesellschaftswis- senschaftliche Klausurfach kann zum Halbjahr wechseln.

9 9 Einführungsphase Doppel-Schwerpunkt Abitur- fach Q1Q2 Anzahl der anrechenbaren Kurse DeutschLKKKKK4 2EnglischKKKK4 3ItalienischKKKK4 4Musikxx-- 2 5Geschichte4.KKKx4 6Sozialwissensch.-- ZK 2 7Mathematik3.KKKK4 8BiologieLKKKKK4 9Chemiexxxx4 10Informatik-- 11Religionxxxx3 12Sportxxxx4 37 WStd Insgesamt 107 Wochenstunden

10 10 Thema Schwerpunkt Ein Realschüler ohne 2. Fremdsprache in der Sek 1 hat wegen der Pflicht zur Wahl einer 2. Fremdsprache ab Stufe EF am Gymnasium automatisch einen sprachlichen Schwerpunkt. Das genügt, er kann aber zusätzlich noch einen naturwissenschaftlichen Schwerpunkt wählen. (In diesem Falle kann er auf Wunsch Englisch ab der Stufe Q1 abwählen.) Einen gesellschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt gibt es nicht.

11 11 Einführungsphase Sprach-Schwerpunkt Abitur- fach Q1Q2 Anzahl der anrechenbaren Kurse Deutsch KKKx4 2EnglischLKKKKK4 3ItalienischKKKK4 4Kunstxxxx4 5GeschichteLKKKKK4 6Pädagogik 4.KKKx4 7Sozialwissensch.-- ZK 2 8Mathematik3.KKKK4 9Biologiexxxx4 10Philosophiexx Sportxxxx4 12VK-M-- 36 WStd Insgesamt 106 Wochenstunden

12 12 Einbringung von 35 – 40 Kursen der 4 Halbjahre der Qualifikationsphase odarunter alle Kurse der ersten vier Abiturfächer (die LK zählen dabei doppelt ) oalle Kurse, die man verpflichtend belegen musste, zählen auch für die Abiturnote oDie Punktresultate der Leistungskurse werden doppelt, die der Grundkurse einfach gezählt. oDer Schüler entscheidet, welche Kursanzahl zwischen 35 und 40 er einbringt. (Es kann sich lohnen, mehr (gut benotete) Kurse einzubringen, weil man damit die Abiturnote verbessert.) Block II (mindestens 100, höchstens 300 Punkte): Leistungen in den 4 Fächern der Abiturprüfung (je fünffache Wertung) Berechnung der Gesamtqualifikation

13 13 Sprachen Austausch mit Italien Sprachzertifikate Künstlerische Fächer Chor- und Orchester(-Freizeiten) Theater-AG, speziell für die Oberstufe Mathematik, Naturwissenschaften, Informatik Jugend forscht, Känguru- Wettbewerb der Mathematik Mathematik-Olympiade Sport Skiwochenende fächerunabhängig Hochschulbesuche, hausinterne Studienvorbereitung, Außerunterrichtliches am St. Wolfhelm (ohne AGs)

14 14 Kennenlernangebote Tag der offenen Tür leider schon gewesen am Samstag, Informationsabend Mittwoch, , Achim-Besgen-Halle, für alle Schüler der kommenden Einführungsphase Schnuppertage Donnerstag, Freitag 11./ Vorstellung der neuen Fächer der Oberstufe Montag, ,14.05 – Uhr

15 15 Beratungsangebote Die individuelle Laufbahnberatung Bei den Kurswahlen für die Oberstufe im März des kommenden Jahres könnt Ihr im Zeitraum – einen persönli- chen Beratungstermin, zusammen mit Euren Eltern, vereinbaren. Der Beratungslehrer Jede(r) Schüler(in) hat eine(n) Beratungslehrer(in), der (die) ihn in Laufbahnfragen berät, aber auch pädagogisch betreut, besonders als „Neuer“. Mit den Realschülern werden sie sich in den ersten drei Monaten alle 14 Tage, danach einmal pro Monat treffen, um Hilfen zu geben und bei Problemen zu beraten.

16 16 Beratungsangebote individuelle Starthilfe Nach dem 1. Quartal der EF wird die Entwicklung im Unterricht und der Leistungsstand der neuen Schülerinnen und Schüler von jedem Fachlehrer auf einem Diagnosebogen erfragt. (Z.B.) im Rahmen des Elternsprechtags führen die Beratungslehrer mit ihnen darüber Gespräche..

17 17 Einstiegshilfen Einführungs- und Kennenlerntage in der letzten Woche vor den großen Ferien, ca. 04. – , Teilnahme am Unterricht der künftigen MitschülerInnen wir unterstützen bei der Anschaffung des graphischen Taschenrechners und führen in seine Benutzung ein Zu Beginn der Einführungsphase: Methodentraining (z.B. Texte analysieren) evt. weiteres GTR-Training

18 18 Einstiegshilfen Vertiefungskurse nach Bedarf und Möglichkeiten werden einzelne davon speziell für unsere neuen Schüler eingerichtet Tutorien geeignete MitschülerInnen helfen bei der Nacharbeit schwieriger Stoffe Neueinsteiger in gemeinsame Klasse auf Wunsch, aber nicht zwingend

19 19 Einstiegshilfen Insgesamt folgen Schulleitung und Oberstufenteam dem Leitsatz Wir unterstützen neue Oberstufenschüler beim Schulformwechsel stehen ihnen beratend zur Seite und ermöglichen ihnen durch individuelle Förderangebote einen guten Start.

20 20 Laufbahnwahl per EDV Das GSW verwendet das vom Schul- ministerium angebotene Laufbahn- und Planungsmodul für neue Oberstufen- schülerInnen (LUPO). Es unterstützt uns bei der persönlichen Beratung in der Schule.

21 21 Versorgungsangebote An den langen Schultagen Die Mensa, wie gewohnt Ulfilas, das kleine Wolfhelm-Cafe, mit gesunden Speisen und Platz zum Lesen, Arbeiten und Spielen

22 22 Statistik Real/Hauptschüler am St. Wolfhelm-Gymnasium Abitur Abiturienten (alle ohne Wdh.) 2 Abgänge mit FHR12 Abitur Abiturienten, 3 mit Wiederholung Abitur Abiturienten, 1 FHR12 Abitur RS Abitur 2014 z.Z. 2 HS, 3 RS Abitur RS Abitur RS, 2HS

23 23 Kosten/Anschaffungen -Ein Graphiktaschenrechner (CASIO fx 9860 GII) für einen modernen Mathematik- unterricht (Kosten ca. 90 €; am günstigsten ist die Anschaffung über den Förderverein) Ab 2014 wird er an allen Gymnasien NRWs verpflichtend; wir haben ihn seit Fahrt- und Jugendherbergskosten Kennenlerntage -Eigenanteil Schulbücher (ca. 108 € für drei Jahre)

24 24 Kontakte Internet: Telefon (Schule): 02163/31906 (über das Sekretariat) Anmeldezeiten: Mi, – Sa, , genaue Uhrzeiten stehen auf dem Handzettel

25 THE END Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "1 Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung über die gymnasiale Oberstufe 2016-2019."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen