Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einführung in das Judentum Treffen V: Übergangsrituelle, Jüdischer Raum 1.12.11.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einführung in das Judentum Treffen V: Übergangsrituelle, Jüdischer Raum 1.12.11."—  Präsentation transkript:

1 Einführung in das Judentum Treffen V: Übergangsrituelle, Jüdischer Raum

2 Sprüche der Väter (IV,1) Ben Zoma sagt: Wer ist weise? Der, der von jedem Menschen lernt, denn es wird gesagt: "Von allen, die mich belehrten, bin ich verständig geworden" (Psalm 119,99). Wer ist stark? Der, der seinen bösen Trieb unterdrückt, denn es wird gesagt: "Besser ist der Nachsicht übt als der Starke, und der seinen Geist beherrscht, als der eine Stadt einnimmt" (Sprüche 16,32). Wer ist reich? Der, der sich freut an seinem Teil, denn es wird gesagt: "Verzehrst du das, was du mit deinen Händen erarbeitet hast, wohl dir und Gutes dir!" (Psalm 128,2). "Wohl dir" meint in deser Welt, "und Gutes dir" meint in der zukünftigen Welt. Wer ist geehrt? Der, der die Lebenden ehrt, denn es wird gesagt: "Denn die, die mich ehren, werde ich ehren, und die, die mich verachten, sollen geringgeschätzt werden" (1 Sam. 2,30). בֶּן זוֹמָא אוֹמֵר, אֵיזֶהוּ חָכָם, הַלּוֹמֵד מִכָּל אָדָם, שֶׁנֶּאֱמַר ( תהלים קיט ), מִכָּל מְלַמְּדַי הִשְׂכַּלְתִּי כִּי עֵדְוֹתֶיךָ שִׂיחָה לִּי. אֵיזֶהוּ גִבּוֹר, הַכּוֹבֵשׁ אֶת יִצְרוֹ, שֶׁנֶּאֵמַר ( משלי טז ), טוֹב אֶרֶךָ אַפַּיִם מִגִּבּוֹר וּמשֵׁל בְּרוּחוֹ מִלֹּכֵד עִיר. אֵיזֶהוּ עָשִׁיר הַשָּׂמֵחַ בְּהֶלְקוֹ, שֶׁנֶּאֱמַר ( תהלים קכח ), יְגִיעַ כַּפֶּיךָ כִּי תֹאכֵל אַשְׁרֶיךָ וְטוֹב לָךְ. אַשְׁרֶיךָ, בָּעוֹלָם הַזֶּה. וטוֹב לָךְ, לָעוֹלָם הַבָּא. אֵיזֶהוּ מְכֻבָּד, הַמְכַבֶּד אֶת הַבְּרִיּוֹת, שֶׁנֶּאֱמַר ( שמואל א ב ), כִּי מְכַבְּדַי אֲכַבֵּד וּבֹזַי יֵקָלוּ :

3 Baruch sh'ptarani monsho shel zeh Blessed is He who free me from the penalties due to this one.

4 Tefillin

5 Ketubah (http://www.library.yale.edu/judaica/site/exhibits/ketu bah/cover.html)

6 Ketubah Text "On the _______ day of the week, the _______ day of the month _______ in the year _______ since the creation of the world according to the reckoning which we are accustomed to use here in the city of _______ in _______ "… _______ son of _______ of the family _______ said to this maiden _______ daughter of _______ of the family _______ "Be thou my wife according to the law of Moses and Israel. "... and I will work for thee, honor, provide for, and support thee, in accordance with the practice of Jewish husbands, who work for their wives, honor, provide for and support them in truth. "… and I will set aside for thee 200 silver zuz mohar due thee for thy maidenhood, which belong to thee according to the law of the Torah, and thy food, clothing, and other necessary benefits which a husband is obligated to provide; and I will live with thee in accordance with the requirements prescribed for each husband. "… and this _______ maiden, consented and became his wife. "The dowry (nedunya) that she brought from her _______ house, in silver, gold, valuables, clothing, and household furnishings, all this _______ the said groom accepted in the sum of 100 silver pieces."

7 Ketubah (Italien, 1844) (http://www.library.yale.edu/judaica/site/exhibits/ketu bah/cover.html)

8 Ketubah (Persia, 1861) (http://www.library.yale.edu/judaica/site/exhibits/ketu bah/cover.html)

9 Ketubah (Thessaloniki, 1789) (http://www.library.yale.edu/judaica/site/exhibits/ketu bah/cover.html)

10 Lob der tüchtigen Hausfrau (Sprüche 31,10-31) 10 Wem ein tugendsam Weib beschert ist, die ist viel edler denn die köstlichsten Perlen. 11 Ihres Mannes Herz darf sich auf sie verlassen, und Nahrung wird ihm nicht mangeln. 12 Sie tut ihm Liebes und kein Leides ihr Leben lang. 13 Sie geht mit Wolle und Flachs um und arbeitet gern mit ihren Händen. 14 Sie ist wie ein Kaufmannsschiff, das seine Nahrung von ferne bringt. 15 Sie steht vor Tages auf und gibt Speise ihrem Hause und Essen ihren Dirnen. 16 Sie denkt nach einem Acker und kauft ihn und pflanzt einen Weinberg von den Früchten ihrer Hände. 17 Sie gürtet ihre Lenden mit Kraft und stärkt ihre Arme. 18 Sie merkt, wie ihr Handel Frommen bringt; ihre Leuchte verlischt des Nachts nicht. 19 Sie streckt ihre Hand nach dem Rocken, und ihre Finger fassen die Spindel. 20 Sie breitet ihre Hände aus zu dem Armen und reicht ihre Hand dem Dürftigen. 21 Sie fürchtet für ihr Haus nicht den Schnee; denn ihr ganzes Haus hat zwiefache Kleider. 22 Sie macht sich selbst Decken; feine Leinwand und Purpur ist ihr Kleid. 23 Ihr Mann ist bekannt in den Toren, wenn er sitzt bei den Ältesten des Landes. 24 Sie macht einen Rock und verkauft ihn; einen Gürtel gibt sie dem Krämer. 25 Kraft und Schöne sind ihr Gewand, und sie lacht des kommenden Tages. 26 Sie tut ihren Mund auf mit Weisheit, und auf ihrer Zunge ist holdselige Lehre. 27 Sie schaut, wie es in ihrem Hause zugeht, und ißt ihr Brot nicht mit Faulheit. 28 Ihre Söhne stehen auf und preisen sie selig; ihr Mann lobt sie: 29 "Viele Töchter halten sich tugendsam; du aber übertriffst sie alle." 30 Lieblich und schön sein ist nichts; ein Weib, das den HERRN fürchtet, soll man loben. 31 Sie wird gerühmt werden von den Früchten ihrer Hände, und ihre Werke werden sie loben in den Toren.

11 Huppah

12 Tallit

13 Erusin ( אירוסין ): Verlobung " הרי את מקודשת לי בטבעת זו כדת משה וישראל " Durch diesen Ring bist du mir anvertraut nach dem Gesetz Moses und Israels.

14 Nisuin ( נישואין ): Die sieben Segen (Sheva Berachot) 1. Gepriesen seist du Ewiger, unser Gott; du regierst die Welt. Du hast die Frucht des Weinstocks geschaffen. 2. _____ Du hast alles zu deiner Ehre geschaffen. 3. _____ Du hast den Menschen geschaffen. 4. _____ Du hast den Menschen nach deinem Bild geschaffen. Im göttlichen Bild und in der Form göttlicher Gestalt hast du aus ihm ein Sein zur Erhaltung der Welt gebildet…Du schufst den Menschen. 5. (Zion), die Unfruchtbare wird sich freuen und jubeln, wenn ihre Kinder sich froh in ihrer Mitte versammeln. Gepriesen seist du, Ewiger. Du erfreust Zion mit ihren Kinder.

15 Die sieben Segen (Sheva Berachot) 6. Erfreue die, die sich lieben, wie du damals dein Geschöpf im Garten Eden erfreut hast. Lass es diesem Paar gelingen, ein jüdisches Haus zur Ehre deines Namens zu gründen. Gepriesen…Du erfreust Bräutigam und Braut. 7. Gepriesen…Du schufst Freude und Fröhlichkeit, Bräutigam und Braut, Liebe und Geschwisterlichkeit, Friede und Freundschaft. Ewiger, unser Gott, lass in den Städten Judas und in den Gassen Jerusalems bald Freudengeschrei und Jubel erschallen, die Stimme des Bräutigams und die Stimme der Braut. Gepriesen seist du Ewiger. Du lässt Braut und Bräutigam sich aneinander freuen.

16 Ehescheidung ( גירושין ) Deut. 24:1 כִּֽי־יִקַּ ֥ ח אִ ֛ ישׁ אִשָּׁ ֖ ה וּבְעָלָ ֑ הּ וְהָיָ ֞ ה אִם־לֹ ֧ א תִמְצָא־חֵ ֣ ן בְּעֵינָ ֗ יו כִּי־מָ ֤ צָא בָהּ ֙ עֶרְוַ ֣ ת דָּבָ ֔ ר וְכָ ֨ תַב לָ ֜ הּ סֵ ֤ פֶר כְּרִיתֻת ֙ וְנָתַ ֣ ן בְּיָדָ ֔ הּ וְשִׁלְּחָ ֖ הּ מִבֵּיתֽוֹ׃ Wenn jemand ein Weib nimmt und ehelicht sie, und sie nicht Gnade findet vor seinen Augen, weil er etwas schändliches an ihr gefunden hat, so soll er einen Scheidebrief schreiben und ihr in die Hand geben und sie aus seinem Haus entlassen.

17 TOD 1)Respect of dead body/ כבוד המת (k'vod ha-met) 2) The comforting of mourners/ ניחום אבלים (nichum aveilim)

18 El Maleh Rahamim (Gott in der Höhe) Gott in der Höhe, bei dir ist Barmherzigkeit in Fülle. Lass die Seele von…, die nun in die Ewigkeit eingekehrt ist, ungestört in deiner Gegenwart ruhen. Lass seine Seele wie die Lichter am Himmel leuchten, zusammen mit den Heiligen und Reinen in der Höhe. Gott voller Barmherzigkeit, lass seine Seele bis in Ewigkeit in deiner Gegenwart geborgen sein. Nimm sein Leben auf in den Bund des Lebens. Gott, du bist sein Schicksal. Lass ihn an seiner Ruhestatt in Frieden ruhen. Darauf sprecht: Amen.

19 Kaddisch (Gebet der Trauenden) Erhoben und geheilligt werde sein großer Name in der Welt, die er nach seinem Willen erschafen, und sein Reich erstehe in eurem Leben und in euren Tagen und dem Leben des ganzen Hauses Israel schnell und in naher Zeit, sprechet: Amen! Sein großer Name sei gepriesen in Ewigkeit und Ewigkeit der Ewigkeiten! Gepriesen sei und gerühmt und verherrlicht und erhoben und erhölt und gefeiert und hocherhoben und gepriesen der Name des Heiligen, gelobt sei er, hoch über jedem Lob und Gesang, Verherrlichung und Trostverheißung, die je in der Welt gesprochen wurde, sprechet: Amen!

20 המקום ינחם אתכם בתוך שאר אבלי ציון וירושלים Der Allgegenwärtige tröste Dich inmitten der übrigen, die um Zion und Jeruschalaim trauern

21 Trauer Aninut ( אנינות ): bis die Beerdigung Tröste ihn (deinen Nächsten) nicht zur Zeit, in der sein Toter vor ihm liegt... (Sprüche der Väter IV,18) Shiva ( שבעה ): Sieben Sheloshim ( שלושים ): Dreizig Avelut ( אבילות ): Trauer, bis 11 mehr Monate

22 Holy Space, Holy Time God's world is great and holy. The holiest land in the world is the land of Israel. In the land of Israel the holiest city is Jerusalem. In Jerusalem the holiest place was the Temple, and in the Temple the holiest spot was the Holy of Holies from S. Ansky, The Dybbuk

23 Hearts and Stones Just as there are hearts which are made of stone, so are there stones which are made of heart --Rabbi Abraham Isaac Kook ( ), Chief Rabbi of Palestine


Herunterladen ppt "Einführung in das Judentum Treffen V: Übergangsrituelle, Jüdischer Raum 1.12.11."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen