Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks www.teufelnet.eu Siemens Enterprise Communications HiPath 4000 V6 September 2010.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks www.teufelnet.eu Siemens Enterprise Communications HiPath 4000 V6 September 2010."—  Präsentation transkript:

1 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks Siemens Enterprise Communications HiPath 4000 V6 September 2010

2 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 Inhalt Überblick über Siemens Enterprise CommunicationsFolie 2 Kommunikation und UnternehmenFolie 4 HiPath 4000-LösungenFolie 10 Neue Funktionen und Leistungsmerkmale in V6Folie 16 Applikationen und ServicesFolie 29 Meinungen des Marktes zu den Siemens-LösungenFolie 33

3 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 Profil: Siemens Enterprise Communications – Ausbau unserer Spitzenreiterposition am Markt In Nordamerika mit 6,2 Mio. bereits installierten Leitungen In Lateinamerika 18 % Marktanteil, davon 28 % allein in Brasilien In Südafrika 13 % Marktanteil In Indien 17 % Marktanteil In Europa 16 % Marktanteil, davon 40 % allein in Deutschland In China 8 % Marktanteil Sprache und Applikationen Enterasys Services Legende 19 % Wachstum in Europa 20 % Wachstum in Nordamerika 33 % Wachstum im APAC-Raum Unter den kommunikationsbasierten Service Providern mit eigener Lösungsplattform Nr. 1 weltweit Führungs- position Wachsender Marktanteil Wachstums- position Nr. 1 Führungs- position Wachstums- position Nr. 1 Wachstums- position Quellen: MZA Consultants: PBX Market Shares; Gartner: Services Market Share; SEN für Enterasys, Juli 2010.

4 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 Profil: Siemens Enterprise Communications – Große, unterschiedliche Kundenbasis FinanzdienstleisterFertigung GesundheitswesenAusbildung Sonstige Öffentlicher Sektor

5 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 Inhalt Überblick über Siemens Enterprise CommunicationsFolie 2 Kommunikation und UnternehmenFolie 4 HiPath 4000-LösungenFolie 10 Neue Funktionen und Leistungsmerkmale in V6Folie 16 Applikationen und ServicesFolie 29 Meinungen des Marktes zu den Siemens-LösungenFolie 33

6 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 Aktuelle geschäftliche Herausforderungen durch Planung angehen Trends in der Kommunikation Soziale Medien Cloud Stark wachsende Gerätezahl Green IT Daten- zentrum/ Virtualisie- rung Nahtlose Mobilität Trends in Unternehmen Wachstum mit Corporate Excellence Nach- haltigkeit Dezentrale Mitarbeiter/ Tele- mitarbeiter Unternehmen mit hoher Reaktions- fähigkeit Kostenbe- schränkung/- reduzierung Selektives Outtasking

7 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 Geschäfts- und IT-Ziele Kommunikations- und IT-Ziele Geschäftlichen Erfolg durch den Einsatz der besten Kommunikationstools ermöglichen CapEx / OpEx für Kommunikation reduzieren Flexibilität, Skalierbarkeit und Business Continuity sicherstellen Komplexität der Kommunikation reduzieren und ihre Effektivität steigern Vielzahl von Kommunikationstechnologien rationalisieren, um Sicherheits- und Umweltschutzanforderungen zu erfüllen Solide Partnerschaft aufbauen, um Ihren Business Value voranzutreiben Geschäftsziele Reduzieren von Betriebskosten Corporate Excellence Effiziente Nutzung von Vermögens- werten Steigerung von Erträgen

8 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 Transformation der Kommunikation - Zunehmender Gesamtnutzen vs. Bereitstellungskosten OpenPath TCO VoIP (HiPath) Herstellerspezifische Hardware & Software konvergente IP- Netzwerke TDM (Hicom) Herstellerspezifische Hardware & Software Telekommunikationsnetze UC (OpenScape) Auf offenen Standards basierende Hardware & Software SIP-Netzwerke CEBP SIP SaaS (OpenScape 2010) Software as a Service On-Demand-Verbrauch Cloud Mashups Cloud Standortbasiert / verteiltDatenzentrum-basiert Managed Services Integration von UC / Sozialen Medien Cloud OptimizeEnhanceTransform IP $$$$$$$$$ $

9 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000 von Siemens Enterprise Communications In 80 Ländern verfügbar mit mehr als 25 Mio. verkauften Ports Kostengünstige Kommunikationsbasis für konvergente IP-Telefonie Herausragende Zuverlässigkeit Flexible Implementierungsoptionen Einfache Migration Einzigartige Migrationsoptionen für Investitionsschutz Offene Schnittstellen Umfassende Support Services Erfahrenes und solides Unternehmen Die führende konvergente IP-Kommunikationslösung HiPath 4000 DECT HiPath 4000 Analog TDM IPDA SoftGate IT Infrastruktur (IP) PSTN VoIP Telefone

10 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 Inhalt Überblick über Siemens Enterprise CommunicationsFolie 2 Kommunikation und UnternehmenFolie 4 HiPath 4000-LösungenFolie 10 Neue Funktionen und Leistungsmerkmale in V6Folie 16 Applikationen und ServicesFolie 29 Meinungen des Marktes zu den Siemens-LösungenFolie 33

11 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000-Lösungen Die HiPath 4000 bietet einen umfangreichen Leistungsmerkmalsatz sowie herausragende Flexibilität, Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit. Kunden können ältere Investitionen weiterhin verwenden, neue IP- und SIP-Technologie nutzen und migrieren, sobald sie dazu bereit sind! Eine ausgereifte und dennoch innovative Kommunikationsplattform für konvergente IP- Kommunikationslösungen. Eine Vielzahl von Funktionalitäten, die die Vorteile von traditioneller und IP-Telefonie vereinen. Bei der HiPath 4000 handelt es sich um: Hoch zuverlässige und skalierbare Kommunikationslösungen, um die Anforderungen moderner Unternehmen abzudecken. OpenPath zur Nutzung neuer Technologie mit einfachen und kostengünstigen Migrationsoptionen. HiPath 4000 bietet: Funktionsreiche, zuverlässige Kommunikation mit Produkterweiterungen, die kontinuierlich Mehrwert schaffen. Investitionsschutz durch Produktinnovationen bei Hardware, Software und Lizenzierung. Der wirtschaftliche Nutzen der HiPath 4000 ist:

12 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000-Lösungen - Übersicht Umfassender an Unternehmen gerichteter Leistungsmerkmalsatz für traditionelle und IP- Telefonie Skalierbare Implementierungsmöglichkeiten, die von 300 bis zu Benutzer in einem einzelnen System und bis zu Benutzer in einem kompletten Netzwerk unterstützen Standardbasierte Interworking-Funktionen für eine Vielzahl von Mitbewerbersystemen und in einer Vielzahl von Netzwerken – weltweit Öffentliche und private Netzwerkverbindungen über analoge, TDM- und IP-Leitungen mithilfe von QSIG, nativem SIP und CSTA Kostengünstige lokale überlebensfähige Lösungen für Zweigstellen mit einfacher IT- Integration und vollständiger HiPath Management Suite Implementierungsoptionen für über IP verteilte Zweigstellen, komplexe Unternehmensnetzwerke und eigenständige Systeme Räumlich verteilte Duplex Optionen Redundanzoptionen für Disaster Recovery und Geschäftskontinuität Survivability-Funktionalitäten mit Trennung von Signalisierung und Sprache für IP Access Points Umfassende Anschlussmöglichkeiten und Funktionalitäten für SIP Trunking, Service Provider und SIP-Applikationen Produktivitätssteigerungen bei den Benutzern durch integrierte OpenScape UC Suite Erhöhte Sicherheit durch die Verschlüsselung von Sprache und Signalisierungsdaten HiPath 4000: Architektur, Leistungsmerkmale, Skalierbarkeit Mehr als 25 Mio. verkaufte Ports in 80 Ländern

13 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000 V6 - Einsatzszenarien

14 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000-Lösungen – Große Auswahl an kostengünstigen Optionen Offene Schnittstellen Basierend auf offenen Standards und veröffentlichte Schnittstellen – Natives SIP, SOAP/XML, SNMP- und MIB-Traps, QSIG, TAPI, JTAPI und CSTA, CDR Mobilität DECT Cordless OpenScape Mobility Fixed Mobile Convenience UC Mobile Client Applikationen Vermittlungs- platz, Chef/Sekretärin & CTI OpenScape UC Suite- Applikationen OpenScape Alarm Response Integration v. Geschäfts- applikationen Analoge Geräte Endgeräte OpenScape Personal Edition (Softclient) OpenStage- Telefone (TDM, HFA) Video- Endgeräte Unified Comm. Unified Messaging / Instant Messaging OpenScape Video Voice & Web Conferencing Präsenzbasierte Kollaboration QoS Management Fault Management User Management Accounting Management HiPath 4000 Manager HiPath 4000 Assistant Gemeinsame Systemverwaltung … OpenScape Exchange IP- Anschaltung HiPath 4000 SoftGate SIP Service Provider IP Access Points, IPDA Optionen für jeden Bedarf…

15 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000-Lösungen - Enge Integration der OpenScape UC Suite Software- Grundlage OpenScape Applikationen Beliebige Client- und jede IP-, IT- oder Telefonieinfrastruktur u.v.m.… OpenScape Voice OpenScape Mobility OpenScape Video OpenScape Messaging OpenScape UC Application OpenScape Contact Center OpenScape UC Server SIP Session Control Verfügbarkeits- management Aggregierte Anwesenheits- informationen QoS Management Session Detail Reporting Verwaltung & Lizenzierung HiPath eine leistungsstarke konvergente Lösung, die durch die enge Integration der Applikationen der UC Suite - so u. a. OpenScape UC, Messaging und Contact Center - erweiterte Funktionalitäten bietet. Umfassendes Interworking mit OpenScape Voice und reibungslose Migration auf die Software-basierte Sprachlösung mit der neuen Flex License und Portabilität von Lizenzen.

16 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 Inhalt Überblick über Siemens Enterprise CommunicationsFolie 2 Kommunikation und UnternehmenFolie 4 HiPath 4000-LösungenFolie 10 Neue Funktionen und Leistungsmerkmale in V6Folie 16 Applikationen und ServicesFolie 29 Meinungen des Marktes zu den Siemens-LösungenFolie 33

17 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000-Lösung - Zusammenfassung der neuen Funktionen und Leistungsmerkmale in V6 Hoch zuverlässige und verfügbare Software-Architektur, die auf Suse Linux ausgeführt wird Direkte CSTA-Anschaltung HiPath 4000 Assistant für integriertes Performance und Fault Management 83 IP Access Points für HiPath System mit Einzelserver Neue Software-Architektur Serveroption nach Industriestandards für HiPath 4000 Neuer DSCXL2-Server (leistungsstärkere quad-core cPCI- Hardware) als HiPath Kommunikationsserver und AP Emergency Server Hot-redundant Gigabit LAN Neue Hardware Konsistente Software-basierte Lizenzierung mit HiPath Licensing Management Eine Flex License für alle Teilnehmer, Trunking und HiPath Cordless Enterprise Neue Software-basierte Lizenzierung Native Anschaltung von OpenScape UC V4 R0 Call Director-Integration über natives SIP Über OSCC eingetragene Anrufer- ID Sprachaufzeichnung über native SIP-Schnittstelle OpenScape Video: LifeSize und OpenScape Personal Edition SIP Funktionalitäten der Applikation Neue Duplex-Architektur mit hoher Zuverlässigkeit Separated Duplex (Layer 2) Redundantes Managementsystem SoftGate-Redundanz Noch höhere Zuverlässigkeit Verschiedene Töne und Ansagen pro Access Point / SoftGate Erweiterungen des SIP Q Interworking Externe Bereitstellung von Wartemusik A-Law / μ-Law Conversion für internationale IP Access Points Payload Survivability für OSCC Agenten Leistungsmerkmale des Systems

18 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000 V6 - Zuverlässige und offene Software-Architektur HiPath 4000 V5 Integriertes System (HW+SW) HiPath 4000 V6 BS Suse Linux Enterprise Edition 11 SP1 (64 Bit) Hardware Standard Server HiPath 4000 V6 Server Shelf AP3x00 Access Points AP3x00 IP Access Points HiPath 4000 cPCI-Server Standard-Server HiPath 4000 V6 Software Anruf- steuerung CSTA- Applikations- steuerung Verwaltung Serviceability Hoch- verfügbarkeits- steuerung Lizenzierung (HLM)HiPath 4000 V6 Flex License

19 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000 V6 - Software-basierte Lizenzierung Neue Software-basierte Lizenzierung mit HiPath License Management (SIM-Karte nicht länger erforderlich) Eine HiPath 4000 V6 Flex License pro Port für alle HiPath Benutzer und Trunking (analog, digital, HFA, SIP, Cordless, PSTN und SIP Service Provider) Integrierte Lizenzierung für CSTA- Anschaltung mit Drittanbieter- Applikationen Keine CSTA-Lizenzen für SEN- Applikationen erforderlich HiPath 4000 V6 Software Anruf- steuerung CSTA- Applikations- steuerung Verwaltung Serviceability Hoch- verfügbarkeits- steuerung Lizenzierung (HLM)HiPath 4000 V6 Flex License Software-basierte Lizenzierung HiPath 4000 V6OpenScape Voice Vollständig portable Benutzerlizenzen zwischen HiPath 4000 und OpenScape Voice

20 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 Vollständiger HiPath 4000 Feature Access für IP- Endgeräte SIP-Q Trunking für die Vernetzung mit HiPath 4000 und OpenScape Voice Natives SIP für SIP Trunking und SIP-Applikationen IPv6-Unterstützung für SIP Trunking Video-Integration mit OpenScape Video und OpenScape UC Personal Edition Signaling und Payload Encryption Software-basierte Bereit- stellung von Wartemusik (MoH) HiPath 4000-Lösungen - HiPath 4000 SoftGate Survivability für Zweigstellen mit Signalisierung und Payload Survivability Survivability-fähigem SoftGate (SoftGate- und Survivability-Software für die AP-Emergency-Funktion auf demselben Server) Mobilität durch HiPath Cordless IP (DECT over IP- Lösung) oder WLAN-Geräte Einheitliche Management Suite mit HiPath 4000 Assistant / Manager Linux-Software (SLES11 SP1) Cordless IP Media Gateway Survivable SoftGate Peer-to-Peer- Video- konferenzen FMC / VoWLAN VoIP - Telefone Softphones HiPath 4000 SoftGate

21 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000 V6 - SoftGate V6 Lokal überlebensfähiges SoftGate für Zweigstellen: SoftGate + AP-Emergency werden auf einem Standard Server installiert SoftGate Standby-Serveroption Gatekeeper-Redundanz für HFA-Teilnehmer Zuverlässigkeit Keine Lizenzierung für native SIP / SIP-Q Trunking Ports IPv6-Unterstützung für SIP-Q Trunking und natives SIP Trunking SIP-Q Trunking mit OpenScape Voice Unterstützung der OpenScape Voice Geografische Knotentrennung T.38 Fax für Teilnehmer und Trunking SIP Video-Implementierungen SIP-Anschaltung Signal- und Payload-Verschlüsselung (TLS / SRTP) Erhöhte Skalierbarkeit der Sprachkanäle für den SoftGate-Server (250 Kanäle) SoftGate-Lastverteiler für OpenScape UC und SIP Service Provider-Anschaltung Sicherheit und Skalierbarkeit Virtualisierung der SoftGate-Applikation mit VMWare vSphere Software-basierte Anschaltung für OpenScape UC- / Xpressions-Telefonkonferenzen Software-basierte Bereitstellung der HiPath 4000 VoIP-Funktionalität Einsatzoptionen

22 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000 V6 - Neue hoch leistungsfähige Hardware Neuer DSCXL2-Prozessor für Ihr Datenzentrum Quad Core 2,0 GHz / 4 GB RAM Redundante Festplatten Hot-redundante LAN-Schnittstellen für IPDA-Signalisierung und Anschaltung an das Kunden-LAN Gigabit LAN Grafische Anzeige USB-Schnittstellen (z. B. Backup) Erforderlich für HiPath 4000 V6- Kommunikationsserver und Survivability-Einheit (AP-Emergency- Server)

23 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000 V6 - Neue Redundanzoptionen HiPath 4000 V6 Duplex 2x DSCXL2 Prozessoren Hot-Standby Anrufsteuerung Warm-Standby Applikationssteuerung Warm-Standby Administrationszugang Redundante Festplatten Hot-redundante LAN- Schnittstelle Redundante Anschaltung an AP3x00 Host Shelfs (RTM) Redundante Stromversorgung HiPath 4000 cPCI-Kommunikationsserver DSCXL2 HW PSU 1 PSU 2 RTM A RTM B Anschluss an AP3x00 Anschluss an AP3x00 CCB - SWU ADP A&S CSTA HiPath 4000 V6 im Standby CCA - SWU ADP A&S CSTA Aktive HiPath 4000 V6

24 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000 V6 - Neue Redundanzoptionen Separated Duplex-Konfiguration SoftGate AP3700 IP IP-Telefone Analoge/TDM-Telefone LAN-Netzwerk Datenzentrum Raum A Datenzentrum Raum B L2 Cross Link Quorum-Knoten CCA - SWUADPA&SCSTA Aktive HiPath 4000 V6 CCB - SWUADPA&SCSTA HiPath 4000 V6 im Standby

25 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath Unified Communications-Möglichkeiten SIP Service Provider PSTN I- und C- Infrastruktur FMC / VoWLAN Contact Center mit Präsenzstatus UM, IM Zweigstelle/Mitarbeiter an geografisch verteilten Standorten HiPath 4000 SoftGate Sprache LAN Peer-to-Peer- Videokonferenzen HiPath 4000 Firmenzentrale AP3700 LAN Peer-to-Peer- Videokonferenzen FMC / VoWLAN UM, IM Sprache Digitale & VoIP- Telefone Router Geschäftsapplikationen (VM, UM, UC, Contact Center etc.)

26 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000 V6 - System- und Applikationserweiterungen SUSE Linux-Plattform Unterstützung für neue Systemleistungsmerkmale der HiPath 4000 V6 und eine Software- basierte Lizenzierung HiPath 4000 CSTA-Integration Verteilung und Aktivierung der HiPath 4000 CSTA-Software Nur eine Anmeldung bei der HiPath 4000 CSTA-Benutzeroberfläche über die Benutzeroberfläche des Assistant Backup/Wiederherstellung der HiPath 4000 CSTA-Daten Reduzierte Ausfallzeiten bei Hochrüstungen Integration von HiPath Fault Management in HiPath 4000 Assistant zur Servicenutzung Performance Management für max Teilnehmer Unterstützung für Internet Explorer 8 und Windows 7 Unterstützung des Service Plug-ins HiPath 4000 V6 Assistant

27 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000 V6 - System- und Applikationserweiterungen Verschiedene Töne und Ansagen pro Access Point / SoftGate T.38 Fax für Verbindungen zwischen IP Access Points / SoftGate-Servern Externe Bereitstellung von Wartemusik (MOH) über SoftGate A-Law / μ-Law Conversion für internationale IP Access Points Payload Survivability für OSCC Agenten Leistungsmerkmale des Systems Native Anschaltung mit OpenScape UC Application (V4R0) Call Director-Integration über natives SIP Ausgabe der Anrufer-ID über OpenScape Contact Center (V8) Sprachaufzeichnung über natives SIP OpenScape Video: LifeSize und OpenScape Personal Edition über SIP Applikationen DHCP- und DNS-Unterstützung für HiPath 4000 V6 und SoftGate Smart Services (Service-Zugang und Patch- Verwaltung) Mehr Wartungsfreundlichkeit für SoftGate V6 Unterstützung für IE8 und Windows 7 Neuer Installationsassistent IT-Integration & Wartungsfreundlichkeit OpenStage 30 T OpenStage BLF-Modul (90 Tasten) Integrierte HiPath 4000 Phone Services Neue Sprache: Koreanisch für OpenStage 15 / 20 / 40 HFA Höhere Zahl von Einträgen im Anrufjournal Erweiterte Rufweiterschaltungsoption Leistungsmerkmale für Benutzer

28 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000 V6 ist die führende konvergente Spracharchitektur für eine zentralisierte und verteilte Implementierung und schließt so die Lücke zwischen älterer und aktueller Technologie Offene Software-Architektur sowohl für die HiPath 4000-Kommunikationshardware als auch für eine Standard Server-Hardware plus einfache Migration dank Flex Licenses und Portabilitätmöglichkeiten von Benutzerlizenzen zu OpenScape Voice Neue Duplex-Architekturoptionen, inklusive Separated Duplex Führende Funktionalitäten in HiPath 4000 V6 für Zuverlässigkeit, Skalierbarkeit und Sicherheit Präsenzbasierte Kommunikation und Kollaboration mit OpenScape UC Enterprise Reibungslose Migration auf eine reine VoIP- und UC-Lösung Zentralisierte Applikationsimplementierung für eine einheitliche Benutzererfahrung Leistungsstarke und skalierbare Mobilitätslösungen mit HiPath Cordless Enterprise, FMC, VoWLAN Niedrigere Kapitalkosten (CAPEX) für HiPath 4000 IP-Zweigstellenlösungen mit Survivability-Funktion Integrierte CSTA-Anschaltung Investitionsschutz für bestehende Hardware, Software und Geräte plus Portabilität von Lizenzen HiPath 4000: Die führende konvergente Kommunikationslösung HiPath 4000 V6 - Zusammenfassung

29 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 Inhalt Überblick über Siemens Enterprise CommunicationsFolie 2 Kommunikation und UnternehmenFolie 4 HiPath 4000-LösungenFolie 10 Neue Funktionen und Leistungsmerkmale in V6Folie 16 Applikationen und ServicesFolie 29 Meinungen des Marktes zu den Siemens-LösungenFolie 33

30 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 OpenScape UC Suite OpenScape Unified Communications OpenScape UC Application OpenScape Fusion Accelerators OpenSOA – von Grund auf standardbasiertes Software-Framework OpenScape Contact Center Inbound Contact Center und Sprachportal Outbound Campaign Management Contact-Center- Automatisierung und IVR OpenScape Video In Sprach- & UC-Applikationen integrierte Videokonferenzlösung Vereinheitlichung von Videokonferenzen und Sprache in einem einzigen Netzwerk - von der Vorstandsetage über den Konferenzraum bis zum Schreibtisch High-Definition-Video- kommunikation für jedermann OpenScape Mobility HiPath Wireless – das drahtlose Unternehmen HiPath MobileConnect – erweitert die Abdeckung zwischen LAN & öffentlichem Netz (FMC) OpenScape Mobile UC Client – Mobile UC überall Mobilfu nknetz LAN Nahtloser Übergang

31 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 Abrundung eines robusten und ausgewogenen Portfolios Endgeräte SIP, IP und TDM Softclients Drahtlose Telefone Mobile UC Softclients Enterasys Switches, Router und Wireless LAN Erweiterte Sicherheits- applikationen (IPS, NAC & SIEM) Software zur Netzwerkverwaltung OpenScale Cloud Services Managed Services Professional Services Support Services Sicherheitslösungen

32 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath Weltweit standardisierte Service-Lösungen Support und Instandhaltungsservices für Ihre Kommunikationsinfrastruktur OpenScale Lifecycle-Services Managed Services für Multi-Vendor-Umgebungen mit einer Vielzahl unterschiedlicher Technologien - von einfachen Aufgaben bis zum kompletten Outsourcing OpenScale Managed Services Weltweite Planungs-, Installations- und Integrationsservices für Ihren gesamten Bedarf rund um das Kommunikationsnetzwerk OpenScale Professional Services Communications as a Service OpenScale Hosted Services Erfahrung und Lösungen im Bereich Sicherheit, um Ihre gesamte Multi-Vendor-UC-Umgebung zu sichern OpenScale Security Services GlobalITILMulti-Vendor 90 Verbesserung Betrieb Implementierung Planung Bewertung OpenScale Services

33 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 Inhalt Überblick über Siemens Enterprise CommunicationsFolie 2 Kommunikation und UnternehmenFolie 4 HiPath 4000-LösungenFolie 10 Neue Funktionen und Leistungsmerkmale in V6Folie 16 Applikationen und ServicesFolie 29 Meinungen des Marktes zu den Siemens-LösungenFolie 33

34 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath Neueste Referenzkunden RegierungEnergieGesundheitswesenIndustrieAusbildungDienstleistungen HiPath 4000 Überzeugende Kundenlösungen in jedem Marktsegment weltweit Beijing TV Lokale Regierung in Schweden Chinesischer Energieriese Deutsches Energieunternehmen Europäischer Hersteller von Flugtriebwerken Medizinische Universität in San Francisco Spanische Universität US-amerikan. Universität Finanz- dienstleister Loyalty Rewards Marketing Hersteller von Kfz-Komponenten Beijing Medizinische Universität

35 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 Meinungen von Kunden und Analysten zur HiPath 4000 Durch die Kombination aus der HiPath 4000 und OpenScape Voice und die standardisierte Verwaltung beider Systeme mit dem HiPath User Management-Modul haben wir die Option einer sanften Migration von der TDM-Technologie zu einer standardbasierten Softswitch-Lösung. Herbert Rauch Director of IT Communications, MTU Aero Engines GmbH Wir konnten die Erreichbarkeit unserer Auftragsannahme in den Werkstätten für Kunden bedeutend verbessern und so wichtige Wettbewerbsvorteile erzielen. Christian Czech, Director of Networks bei STAHLGRUBER SEN bietet genau die richtigen Lösungen für unseren wechselnden Bedarf. Auf der Verwaltungsseite nutzen wir den OpenScape UC Server auf einer Voice over IP-Plattform, während wir uns in den Produktionsbereichen für eine Hybridlösung der HiPath 4000 entschieden haben. Hans Rösch, CIO Vattenfall HiPath 4000 ist in hohem Maße skalierbar: von 300 bis zu Benutzer in einem Netzwerk. Die Plattform unterstützt eine große Palette an Endgeräten - u. a. auch eine Vielzahl von IP-Telefonen - und darüber hinaus eine wettbewerbsfähige Zahl von Zweigstellenoptionen sowie Unified Communications, Mobilität, Messaging, Telefonkonferenzen und Customer-Care-Applikationen. Bewertungen Die HiPath 4000 ist in allen Segmenten wettbewerbsfähig Starke Architektur und Protokolle Herausragende Skalierbarkeit und Leistung HiPath 4000-Analyse, Juli 2010

36 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 Namhafte Analysten verleihen Siemens OpenScape Voice und unserem UC-Portfolio Bestnoten Platz 1 in der Kategorie UC Critical Product Capabilities Platz 1 insgesamt bei den kombinierten Produkten für UC und Unternehmenstelefonie Unter allen traditionellen Telekommunikationsanbietern die beste Bewertung hinsichtlich Vollständigkeit der Vision ("Highest Vision") im Bereich UC MQ Die Bewertung von OpenScape Voice lag 25 % über dem Branchendurchschnitt (Durchschnitt: 4.0 vs. 3.2) OpenScape Voice stellt eine Bedrohung für die Mitbewerber auf dem PBX-Markt dar Siemens 8.5 Avaya 8.2 Cisco 8.0 ALU 7.6 NEC 7.1 Microsoft BEST OF VoiceCon 2010 OpenScape Unified Communications PRODUCT OF THE YEAR TMC Internet Telephony OpenScape UC Server

37 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 Was spricht für Siemens Enterprise Communications? Der einzige Anbieter einer vollständig durchgängigen, Software-basierten Unified Communications, die auf offenen, sicheren und interoperablen Standards basiert Vollständiges Sprach- und UC-Software-Portfolio Vollständiges Mobilitäts- und Drahtlos-Portfolio Vollständiges Netzwerk- und Sicherheits-Portfolio Vollständiges Portfolio für globale Dienstleistungen Keine Bindung an einen bestimmten Anbieter Keine herstellerspezifischen Technologie-Stacks Auf Ihre Ziele kommt es an - und nicht auf unseren Zeitplan Lösungsschichten sind für verschiedene Anbieter geeignet Integration mit Cisco, IBM, Microsoft und Open Source-Lösungen möglich Synergien durch unsere durchgängige Lösung Kostenreduzierung Erhöhte Produktivität Schnellere Entscheidungsfindung Verbesserte Kollaboration Offen

38 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 Ihrem sofortigen steht nichts im Weg! Copyright © Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG All rights reserved. Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG ist ein Warenzeichen-Lizenznehmer der Siemens AG Fragen? Deutschland +49(711) Schweiz +41(44)

39 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 BACKUP

40 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000 SIP-Anschaltung Mit HiPath 4000 V5 freigegebene SIP Provider: Vodafone T-Systems (Business VoIP Connect) COLT VoiceFlex (GB) Belgacom (Belgien) ELISA (Finnland) VerizonBusiness (Advantage VoIP-Dienstleistungsangebot) AT&T VoEVPN (Voice over EVPN/MRS) Broadsoft (H4K hat den Status "Vendor Validated" für BroadWorks R15.0) Derzeit in der Testphase befindliche SIP Provider: BT Neotel (SA) Proximus (Belgien)

41 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000 V6 - Merkmale der Lizenzierung HiPath 4000 V6 Flex License Teilnehmer Analog je Benutzer Digital je Benutzer IP (HFA oder SIP) je Benutzer Leitung Analog je Kanal TDM je Kanal Cornet IP Trunk und SIP Trunk für HG3500 Common Gateway je Kanal SIP Trunk für HiPath 4000 SoftGate keine Lizenz erforderlich SIP Service Provider je Kanal Mobilität Cordless Enterprise je Kanal der Basisstation HiPath 4000 V6 Base und Survivability License System Base License je System HiPath 4000 V6 Duplex-Steuerung je System IP Access Points Signalisierungs-Survivability je AP3x00 IP Survivability-Einheit (AP-Emergency) je AP-Emergency-Server HiPath 4000 V6-Lizenzierung

42 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000 V6 - Merkmale der Lizenzierung HiPath 4000 SoftGate V6 SoftGate 50 Base Licenseje SoftGate-Server SoftGate 50-Produktpaketmax. 50 Benutzer und max. 50 aktive Sitzungen SoftGate 1000 Base Licenseje SoftGate-Server SoftGate 1000-Produktpaketmax Benutzer und max. 256 aktive Sitzungen HiPath 4000 V6 CSTA-Anschaltung CSTA CSTA-Anschaltung mit SEN-ApplikationenTeil der HiPath 4000 V6 Base License Produktpaket: 10 Benutzer für Drittanbieter- Applikationen Teil der HiPath 4000 V6 Base License Produktpaket: 100 Benutzer für Drittanbieter- Applikationen je CSTA-Applikationslink Unbeschränktes Produktpaket für Drittanbieter- Applikationen je CSTA-Applikationslink HiPath 4000 V6 Lizenzierung

43 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000 V6 - SIP-Q Trunking-Anschaltung mit OpenScape Voice OpenScape Voice-Anschaltung LeistungsmerkmalHG3500 V5HG3500 V6 SoftGate V6 Skalierbarkeit (SIP-Q-Leitungen zur 4000-Lösung) 100 Kanäle 250 Kanäle SIP-Q-Leistungsmerkmale (Rückruf, Rufübergabe etc.) Knotentrennung mithilfe von DNS SRV Signaling und Payload Encryption T.38 Fax VMWare ESX IPv6-Unterstützung für SIP-Q Trunking geplant (ab OSV V5 R1)

44 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000 V6 - SIP-Q Trunking-Anschaltung mit OpenScape Voice (Forts.) OpenScape Voice- / HiPath 4000-Anschaltung OpenScape Voice V3.1 R3 OpenScape Voice V4 R1 OpenScape Voice V5 HiPath 4000 V3.0 Abwärtskompatibilität für Upgrade-Zeitfenster HiPath 4000 V4 HiPath 4000 V5 HiPath 4000 V6 mit HG3500 V6 HiPath 4000 V6 auf Standard-Server combined with SoftGate V6

45 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 Geräte, Adapter & Gateways OpenStage HFA V2 OpenStage SIP V2 OpenStage T V2 optiPoint 500 optiPoint 4x0 Cornet IP AP1120 Cornet IP Mediatrix 41xx Mediatrix 44xx Mediatrix 1204 Mediatrix 36xx OpenScape Personal Edition HFA / SIP LifeSize Room / Team / Express IP-Networking OpenScape Voice V4 R1 und V5 R0 (SIP-Q V2) HiPath 3000 V8 (SIP-Q V2) HiPath 4000 V2.0 (Cornet IP) HiPath 4000 V3.0 (SIP-Q V1) HiPath 4000 V4 / V5 (SIP-Q V2) TDM-Vernetzung HiPath 4000 V2.0 / V3.0 / V4 / V5 HiPath 3000 V8 Eine umfassende Palette an Applikationen, Tools, Endgeräten und mehr… HiPath 4000 Manager V6 OpenScape DLS V3 OpenScape UC Enterprise V4 R0 HiPath Fault Management V4 HiPath User Management V2 HiPath QoS Management V1 HiPath Accounting Management V2.0 OpenScape ComAssistant V2.0 OpenScape Xpressions V5 / V6 OpenScape Contact Center V8 HiPath Trading V3.0 / OpenScape Xpert V4 HiPath CAP V3.0 HiPath DTB V9.0 Attendant Suite: AC WIN IP V2 / BLF-WIN V3 / DS-WIN V4 OpenScape Alarm Response Economy und Professional Mobilität HiPath Cordless E V3.0 HiPath Cordless IP V1 OpenScape MobileConnect V3 optiPoint WL2 HiPath 4000 V6 - Zugehörige Produkte

46 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 Bereitgestellt wird: Notfall-Weiterleitung bei Verlust der Verbindung zum WAN Notfall-Weiterleitung bei mangelnder VoIP-Qualität Payload-Überlauf bei Stau in der Verbindung zum WAN Statische Signalisierung und Payload- Trennung HiPath IPDA-Signalisierung und Payload Survivability AP3700 IP SoftGate Zweigstelle X Zweigstelle Y Zweigstelle Z HiPath 4000 AP3700 Firmenzentrale Payload- Weiterleitung über das PSTN Signalisierung WAN CO Erweiterte Zuverlässigkeit für eine unterbrechungsfreie Kommunikation

47 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000 V6 Gatekeeper-Redundanz für HFA-Teilnehmer Gatekeeper-Redundanz für HFA-Teilnehmer HFA-Telefone registriert bei SoftGate A Datenzentrum Raum A Datenzentrum Raum B CCA - SWUADPA&SCSTA Aktive HiPath 4000 V6 CCAP - SWUADPA&SCSTA AP-Emergency-Server SoftGate A SoftGate B HFA-Telefone registriert bei SoftGate B SoftGate- Ausfall (Hardware / Software) System verschiebt Teilnehmer- konfiguration zu SoftGate B HFA-Telefone registriert bei SoftGate B

48 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000 V6 - Unterstützte HiPath 4000-Plattformen Ab HiPath 4000 V5: 80 CMX-DSC-Plattform 80 CMX-Plattform 600 ECX-Plattform cPCI HiPath 4000-Kommunikationsserver (bestehendes System kann mit dem DSCXL2 Blade-Server hochgerüstet werden) Standard-Option: Linux-Server Bestehende DSCXL-Baugruppen im HiPath 4000-Kommunikationsserver und AP- Emergency-Server (inkl. HDMO- / HDCF-Module) werden gegen die neuen DSCXL2 Blade-Server ausgetauscht In HiPath 4000 V6 unterstützt Nicht länger in HiPath 4000 V6 unterstützt Ab HiPath 4000 V6: 80 CXE-Plattform (HiPath 4300) 600ECS (HiPath 4500) mit Serverkonvertierung, d. h., Upgrade auf cPCI HiPath 4000-Kommunikationsserver

49 Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks September 2010 HiPath 4000 V6 - System- und Applikationserweiterungen Nicht länger in HiPath 4000 V6 unterstützt Netzwerkanschaltung mit HiPath 3000 V7 und OpenOffice EE V2 - ehemals HiPath 2000 Netzwerkanschaltung mit OpenScape Voice V3.1 (Upgrade auf OpenScape Voice V4 R1 oder höher erforderlich) AC-WIN IP V1 Attendant Console (Upgrade auf AC-WIN IP V2 erforderlich) Teilnehmeranschaltung für optiPoint 150 S (diese Geräte sollten gegen OpenStage HFA ausgetauscht werden) Teilnehmeranschaltung für optiPoint 410/420 S (diese Geräte sollten gegen OpenStage HFA ausgetauscht werden) Neues und Erweiterungsgeschäft der CDG-Baugruppe für PNE V3.1 und DPNSS-Protokoll (kein Austausch geplant) Folgende Tools und Verbindungen stehen in dem HiPath 4000 Manager V6 nicht länger zur Verfügung: Alle Verbindungen zu Hicom 300-Systeme inkl. R6.6 HFA IPDA QoS Viewer: stattdessen kann DLS, FM oder QoS-Management verwendet werden HSD (HiPath System Diagnostic): stattdessen kann FM verwendet werden HistIP (Beobachtung der IP-Verbindungen): stattdessen kann Wireshark verwendet werden LAA (Local Alarm Agent): stattdessen kann FM verwendet werden DTM (Data Traffic Monitoring, Überwachung des Datenverkehrs): stattdessen kann PM verwendet werden HG3550 V1 (Loadware für HG3550 V1): nicht länger verwendet CCA (Call Center Administration): nicht länger verwendet ACD-APPL (Call Center Management): nicht länger verwendet


Herunterladen ppt "Teufel NET Engineering Group DVND Data & Voice Networks www.teufelnet.eu Siemens Enterprise Communications HiPath 4000 V6 September 2010."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen