Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Eine gute Verbindung Anja Konrad, SteuerberaterinErbschaftsteuerreform zum 01.01.2009.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Eine gute Verbindung Anja Konrad, SteuerberaterinErbschaftsteuerreform zum 01.01.2009."—  Präsentation transkript:

1 Eine gute Verbindung Anja Konrad, SteuerberaterinErbschaftsteuerreform zum 01.01.2009

2 Eine gute Verbindung Anja Konrad, SteuerberaterinErbschaftsteuerreform zum 01.01.2009 1. Grundlagen Bisheriges Recht verfassungsrechtlich nicht länger gültig (Neuregelung bis spätestens 31.12.2008) Ab dem Tag der Verkündung ist das neue Gesetz gültig (6. November 2008) Zum teilweise umstrittenen Gesetzesentwurf wurde einige positive Veränderungen vorgenommen, die im Folgenden dargestellt werden

3 Eine gute Verbindung Anja Konrad, SteuerberaterinErbschaftsteuerreform zum 01.01.2009 2. Persönliche Freibeträge Freibetrag neuFreibetrag altDifferenz Steuerklasse I Ehegatte Kinder Enkel, Urenkel Eltern, Groß-E. (Erbfall) 500.000 400.000 200.000 100.000 307.000 205.000 51.200 193.000 195.000 148.800 48.800 Steuerklasse II Eltern, Groß-E. (Schenkung) Geschwister Neffen, Nichten Schwiegerkinder, -eltern, Ex-Ehep. 20.000 10.300 9.700 Steuerklasse III Eingetragene Lebenspart.sch. Sonstige 500.000 20.000 5.200 14.800

4 Eine gute Verbindung Anja Konrad, SteuerberaterinErbschaftsteuerreform zum 01.01.2009 3. Steuerklassen Steuer- klass e bis I neuI altII neuII altIII neuIII alt 75.000 ( 52.000) 7 % 15 %12 %30 %17 % 300.000 ( 256.000) 11 % 20 %17 %30 %23 % 600.000 ( 512.000) 15 % 25 %22 %30 %29 % 6.000.000 ( 5113.000) 19 % 30 %27 %30 %35 % 13.000.000 ( 12.783.000) 23 % 35 %32 %50 %41 % 26.000.000 ( 25.565.000) 27 % 40 %37 %50 %47 % Über 26.000.000 30 % 43 %40 %50 %

5 Eine gute Verbindung Anja Konrad, SteuerberaterinErbschaftsteuerreform zum 01.01.2009 4. Beispiel Ich schenke meiner 4-jährigen Nichte 30.000. Lösung alt: Stkl. II, ( 30.000 – FB 10.300)*12 % = 2.364 Lösung neu: Stkl. II, ( 30.000 – FB 20.000)*30 % = 3.000 Der Freibetrag steht jedem innerhalb von 10 Jahren einmal zu, d.h. ich könnte meiner Nichte zu Weihnachten 2019 erneut 30.000 schenken mit gleichem Ergebnis (falls bis dahin noch das jetzige Recht gilt!)

6 Eine gute Verbindung Anja Konrad, SteuerberaterinErbschaftsteuerreform zum 01.01.2009 5. Art des Erwerbs Betriebsvermögen Grundvermögen Übriges Vermögen

7 Eine gute Verbindung Anja Konrad, SteuerberaterinErbschaftsteuerreform zum 01.01.2009 5.1. Bewertung v. Betriebsvermögen Einzelunternehmen u. Anteile an Personenges.: Steuerbilanzwerte ohne Bedeutung, vielmehr gemeine Werte (Ableitung aus Verkäufen unter fremden Dritten, also der mögliche Verkaufspreis) oder Berücksichtigung der Ertragsaussichten sehr schwammige Formulierung (Einzelheiten sollen in einer Rechtsverordnung geregelt werden) Gleiches gilt für Anteile an Kapges.; ist die Ableitung des Wertes nicht möglich, soll eine Schätzung der gemeinen Werte vorgenommen werden.

8 Eine gute Verbindung Anja Konrad, SteuerberaterinErbschaftsteuerreform zum 01.01.2009 5.2. Bewertung von Grundvermögen Unbebaute Grundstücke: Fläche x Bodenrichtwert (BRW) lt. Gutachterausschuss Bebaute Grundstücke: a)Vergleichswertverfahren f. ETW, EFH, ZFH: Marktwert, abgeleitet aus tatsächlich realisierten Kaufpreisen von anderen vergleich- baren Grundstücken. b)Ertragswertverfahren f. Geschäfts- u. Mietwohn- grundstücke: Wert aus üblicher Miete u. BRW

9 Eine gute Verbindung Anja Konrad, SteuerberaterinErbschaftsteuerreform zum 01.01.2009 5.2. Bewertung von Grundvermögen c) Sachwertverfahren f. alle übrigen bebauten Grundstücke u. solche, für die ein Vergleichswert nicht herangezogen werden kann: Wert aus der Summe der Herstellungskosten u. BRW Generell gilt: wird ein niedrigerer gemeiner Wert (entspricht ca. Verkehrswert) nachgewiesen, soll dieser angesetzt werden

10 Eine gute Verbindung Anja Konrad, SteuerberaterinErbschaftsteuerreform zum 01.01.2009 5.3. Beispiel Ich schenke meiner 4-jährigen Nichte eine Immobilie (Verkehrswert 600.000, Bedarfswert/alt 300.000) Lösung alt: Stkl. II, ( 300.000 – FB 10.300)*22 % = 63.734 Lösung neu: Stkl. II, ( 600.000 – 10% – FB 20.000 )* 30 % = 156.000 Die alten steuerpflichtigen Werte für Immobilien entsprechen ca. der Hälfte der heutigen Verkehrswerte

11 Eine gute Verbindung Anja Konrad, SteuerberaterinErbschaftsteuerreform zum 01.01.2009 5.4. Bewertung v. übrigem Vermögen Bewertung nach dem Verkehrswert (z.B. börsen- notierte Wertpapiere, Kapitalforderungen mit dem Nennwert etc.)

12 Eine gute Verbindung Anja Konrad, SteuerberaterinErbschaftsteuerreform zum 01.01.2009 6.1. Verschonungsregeln Auf das begünstigte Betriebsvermögen ist ein Verschonungsabschlag vorgesehen: 85 % des begünstigten Betriebsvermögens bleiben steuerfrei, wenn das Unternehmen 7 J. fortgeführt wird und die Lohnsumme am Ende des gesamten Zeitraums nicht unter 650 % der Ausgangssumme gesunken ist und das unschädliche Verwaltungsvermögen max. 50 % beträgt oder

13 Eine gute Verbindung Anja Konrad, SteuerberaterinErbschaftsteuerreform zum 01.01.2009 6.1. Verschonungsregeln 100 % des begünstigten Betriebsvermögens bleibt steuerfrei, wenn das Unternehmen 10 J. fortgeführt wird und die Lohnsumme am Ende des gesamten Zeitraums nicht unter 1.000 % der Ausgangssumme gesunken ist und das unschädliche Verwaltungsvermögen max. 10 % beträgt

14 Eine gute Verbindung Anja Konrad, SteuerberaterinErbschaftsteuerreform zum 01.01.2009 6.2. Verschonungsregeln Entlastungsbetrag für Personen der Steuerklasse II u. III, wonach für den Anteil des begünstigten Betriebsvermögens der Erbschaftsteuersatz der Steuerklasse I zur Anwendung kommt. Voraussetzung f. Verschonungsregeln : das im Unternehmen gehaltene Verwaltungsvermögen (fremdvermietete Grdst., Anteile an Kapges < 25%, Wertpapiere etc.) darf die o.g. Grenzen nicht überschreiten.

15 Eine gute Verbindung Anja Konrad, SteuerberaterinErbschaftsteuerreform zum 01.01.2009 6.3. Verschonungsregeln Bei der Übertragung (Erbschaft od. Schenkung) von selbst genutztem Immobilienvermögen an Ehe- /Lebenspartner od. Kinder entsteht keine Steuer, wenn der Neubesitzer das Domizil innerhalb der folgenden 10 J. nicht veräußert. Kinder müssen weiter im geerbten Haus ihrer Eltern wohnen, wobei die Wohnfläche max. 200 qm/Kind betragen darf!

16 Eine gute Verbindung Anja Konrad, SteuerberaterinErbschaftsteuerreform zum 01.01.2009 7. Wahlrecht Für Erbfälle, nicht für Schenkungen, besteht ein Wahlrecht (antragsgebunden), wonach ab dem 1.01.2007 bis zum Inkrafttreten des neuen Rechts dessen Anwendung gewählt werden kann, allerdings unter Zugrundelegen der bisherigen Freibeträge. Dieser Antrag kann auch jetzt noch gestellt werden, bis spätestens 30.06.2009 gültig (wohl nur sinnvoll, wenn die Erbschaft weitgehend aus BV besteht).

17 Eine gute Verbindung Anja Konrad, SteuerberaterinErbschaftsteuerreform zum 01.01.2009 Immobilienvermögen wird deutlich höher bewertet werden. Je wertvoller der Immobilienbestand ist, desto weniger wird sich die Erhöhung der Freibeträge bei Übertragung an nahe Verwandte auswirken (insbes. erheblich höhere Steuer bei Stkl. II u. III). Bei Betriebsvermögen (dazu zählt auch L+F) muss im Einzelfall geprüft werden. Je mehr stille Reserven im Unternehmen ruhen u. je höher dessen Rendite, desto größer die Differenz altes/neues Recht, neues Recht wohl dann umso teurer. FAZIT

18 Eine gute Verbindung Anja Konrad, SteuerberaterinErbschaftsteuerreform zum 01.01.2009 Vielen Dank für Ihren Besuch und Ihr Interesse!


Herunterladen ppt "Eine gute Verbindung Anja Konrad, SteuerberaterinErbschaftsteuerreform zum 01.01.2009."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen