Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Fachinterne Überprüfung in der zweiten Fremdsprache (siehe Handreichung zur neuen RS-Abschlussprüfung S. 54-66)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Fachinterne Überprüfung in der zweiten Fremdsprache (siehe Handreichung zur neuen RS-Abschlussprüfung S. 54-66)"—  Präsentation transkript:

1 Fachinterne Überprüfung in der zweiten Fremdsprache (siehe Handreichung zur neuen RS-Abschlussprüfung S )

2 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg

3 Allgemeine Informationen: WAS? Die Überprüfung bezieht sich auf die für die 9./10. Klasse ausgewiesenen Bildungsstandards des Faches Französisch.

4 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg Allgemeine Informationen: WAS? Die Schülerinnen und Schüler setzen sich selbstständig mit einem fachspezifischen Thema auseinander. zeigen in Anlehnung an die EuroKom, dass sie in der Lage sind, Inhalte weiterzugeben, Ergebnisse zu präsentieren, Sachverhalte und Standpunkte zu diskutieren sowie auf Sprache zu reagieren. (S. 64)

5 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg Allgemeine Informationen: WER? Die Überprüfung kann als Einzel- oder Gruppenprüfung stattfinden. Bei Teams erhält jeder Schüler eine eigene Note (die Präsentationszeit verlängert sich entsprechend).

6 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg Dauer der Überprüfung Die Dauer der Überprüfung ist nicht in der Handreichung festgelegt. Dies soll in den Fachschaften geschehen! Empfehlung: Orientierung an der EurkoKom nicht länger als 8-12 Minuten pro Schüler davon davon ca. 5-7 Minuten für die Präsentation, die restliche Zeit für ein Gespräch über die Arbeit (z. B. Fragen von Klassenkameraden/ vom Lehrer) und eine kurze (!!!) Reflexion

7 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg Allgemeine Informationen: WANN? Um sowohl Schüler als auch Kollegen zu entlasten, soll die Fachinterne Überprüfung in das Unterrichtsgeschehen integriert werden! Ein möglicher Organisationsplan muss - passend zur Schule - von der Fachschaft erstellt werden.

8 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg Leistungskomponenten I. Fachspezifisches Arbeiten II. Protokollieren, Darstellen, Dokumentieren III. Präsentieren, Kommunizieren, Reflektieren

9 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg I. Fachspezifisches Arbeiten Die Thematik bzw. Fragestellung wird von Schülern selbstständig gewählt soll sich an Schülerinteressen orientieren soll sich an Inhalten des Sprachunterrichts orientieren (Klasse 9/10) muss vom Fachlehrer genehmigt sein

10 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg II. Protokollieren, Darstellen, Dokumentieren Informationen werden gesammelt und aufgearbeitet Material soll weitgehend selbstständig beschafft werden Informationsquellen müssen angegeben werden eigene Erfahrungen werden eingebracht häusliche Weiterarbeit ist zulässig und erforderlich rezeptive Literaturarbeiten sind nicht gewünscht

11 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg II. Protokollieren, Darstellen, Dokumentieren Aufgaben des Fachlehrers in diesem Prozess: Beobachter Berater Begleiter Es soll keine Endkorrektur der Dokumentation vorgenommen werden.

12 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg III. Präsentieren, Kommunizieren, Reflektieren Präsentationen auf unterschiedliche Art und Weise sind möglich (passende Medien sollten gewählt werden; es muss keine Power-Point-Präsentation sein!!) im Gespräch zur Präsentation wir das Vorgehen kurz reflektiert: eigene Erfahrungen werden eingebracht reines Auswendiglernen ist nicht erwünscht

13 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg Präsentationsmöglichkeiten medienunterstützter Vortrag Demonstration szenische Darstellung Wandzeitung Plakat Ausstellung Marktstand Info-Broschüre... (S.51) Im Sinne des LdL möglichst als Unterrichtssequenz!

14 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg Bewertung vom Fachlehrer, ohne Zweitprüfer die Überprüfung zählt 1/3 der Jahresleistung die Zahl der Klassenarbeiten bleibt unberührt

15 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg Bewertung Bewertet werden: fachspezifisches Arbeiten (Eigenständigkeit!!) die Dokumentation des Themas die Präsentation mit Reflexion Bei zu erstellenden Wertungsrastern ist neben der Fachkompetenz auf die Berücksichtigung der methodischen-, personalen- und sozialen Kompetenz zu achten.

16 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg Bewertung Dokumentation, Präsentation und Reflexion sollen in der Fremdsprache stattfinden. Dem sprachlichen Leistungsvermögen der 2. FS ist Rechnung zu tragen. (S.64) Zentrales Augenmerk: kommunikative Kompetenz !!! Message before accuracy !!!

17 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg Hinführung zur fachinternen Überprüfung Bereits ab Klasse 5 bzw. 7 das freie Sprechen konsequent in den Fremdsprachenunterricht integrieren. Redemittel konsequent in den Unterricht einfließen lassen und trainieren. Ab Klasse 8 gezielt Redemittel für die Präsentation und das Gespräch über die Arbeit zur Verfügung stellen. Schon früh Minipräsentationen einüben.

18 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg Hinführung zur fachinternen Überprüfung Sehr früh Strategiewissen vermitteln: Worterklärungstechniken Techniken des Vortragens und Präsentierens Wirkung von Körpersprache, Blickkontakt und Stimmgestaltung Möglichkeiten der Materialsuche...

19 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg Mögliche Themenbereiche Aufgabe des Sprachunterrichts ist es, Lernende zu kommunika- tionsfähigen, offenen, toleranten und mündigen Bürgern in einem zusammenwachsenden Europa zu erziehen Hobbies, Freizeit, Reisen Traditionen kulturelle Besonder- heiten Landeskunde Leben in der Familie JugendproblemePresse, Medien Einstellungen, Werte Sport Musik,Film Natur, Umwelt Konsum- gewohnheiten Schule, Ausbildung, Beruf

20 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg Mögliche Organisationsmodelle 1. Am Anfang von Klasse 10 Themensuche. Im Verlauf von Kl. 10 wird an den Themen gearbeitet. Im Laufe von Klasse 10 finden die einzelnen Überprüfungen statt. 2. Themen werden ausgewählt. Es wird eigenständig daran gearbeitet. Die Überprüfung findet an Thementagen, in Blockwochen o. ä. statt.

21 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg Mögliche Organisationsmodelle 3. Die ersten drei Monate des Schuljahres findet Unterricht statt. Dann Auswahl der Themen und Beginn der Ausarbeitung. Januar oder Februar ist eine intensive Vorbereitungsphase. Die Überprüfung erfolgt: a) im Block (Februar oder März) b) Ab März in den Unterricht integriert. Bei allen drei Modellen finden Planungs- und Beratungsgespräche statt. Die Schüler erstellen einen Strukturplan, gliedern die Arbeit und arbeiten die Dokumentation aus.

22 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg Organisationsbeispiel Breisach Im Vorfeld: Absprache in der Fachschaft zur Vorgehensweise und zur Bewertung. Vorstellung der Vorgehensweise der Fachinternen Überprüfung und möglicher Themen nach Herbstferien: Themenauswahl, -absprache, -beratung u. -abgabe + eigenständige Recherche in der Folgezeit letzte Woche vor Weihnachten: gemeinsames Arbeiten an der Dokumentation nach Fasching: Arbeiten an der Dokumentation und Präsentation März bis Pfingsten: Präsentationen (in den Unterricht integriert) 10. Klasse 10. Klasse

23 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg Organisationsbeispiel Breisach Die Schüler müssen zu ihrer Präsentation etwas für die Klasse vorbereiten: - Vokabelblätter (eventuell in der Vorstunde austeilen!) - Rätsel - Fragen - Handout -...

24 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg Zeitplanung 2007 Breisach

25 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg Mögliche Bewertungskriterien (entwickelt während der Fachtagung Fremdsprachen in Reutlingen 01/2007. Es handelt sich um einen Entwurf, der als Diskussionsgrundlage betrachtet werden kann) I. Fachkompetenz I.I Inhalt Struktur des Inhalts Relevanz der Auswahl Inhaltliche Korrektheit einen persönlichen Bezug herstellen

26 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg Mögliche Bewertungskriterien I.II Sprache präsentierende Sprache: Lautstärke, Modulation, unterstützt durch Mimik und Gestik, … kommunizierende Sprache: frei, flüssig, verständlich, ausreichend richtig (message before accuracy), der Situation angemessen reagieren und kommunizieren können.

27 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg Mögliche Bewertungskriterien II. Personale und soziale Kompetenz Zuverlässigkeit: der Schüler ist vorbereitet in den Beratungsgesprächen, zeigt Eigenständigkeit in der Arbeit, das Material ist vorhanden Termine werden eingehalten der Schüler gestaltet Planungsgespräche mit er/sie stellt einen persönlichen Bezug her Auftreten

28 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg Mögliche Bewertungskriterien III. Präsentationskompetenz Medien sind sachadäquat ausgewählt Gestaltung und Strukturierung des Mediums (Poster, Wandzeitung etc.) Auftreten während der Präsentation (Kann Kontakt mit seinen Zuhörern aufnehmen.) Methodenkompetenz ist in die drei Bereiche fortlaufend integriert.

29 B. Schwoerer, A. Tölle; Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Freiburg


Herunterladen ppt "Fachinterne Überprüfung in der zweiten Fremdsprache (siehe Handreichung zur neuen RS-Abschlussprüfung S. 54-66)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen