Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Förderverein Freibad Menne e.V. © zusammengestellt von Anton Wiemers fachliche Beratung durch Rainer Engelbracht, DLRG mit Kurzgutachten der Thalen Consult.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Förderverein Freibad Menne e.V. © zusammengestellt von Anton Wiemers fachliche Beratung durch Rainer Engelbracht, DLRG mit Kurzgutachten der Thalen Consult."—  Präsentation transkript:

1 Förderverein Freibad Menne e.V. © zusammengestellt von Anton Wiemers fachliche Beratung durch Rainer Engelbracht, DLRG mit Kurzgutachten der Thalen Consult Bäderplanung GmbH

2 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg2 es war einmal…

3 Konzept zur Betriebsfortführung Freibad Menne

4 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg4 Ansichten

5 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg5 Leitlinien einer modernen Kommune Bürgerengagement und Verantwortung haben einen hohen Stellenwert Kommune handelt Bürger- und Kundenorientiert Übernahme bürgerschaftlicher Verantwortung wird gefördert und unterstützt

6 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg6 Agenda 21 Im Rahmen der Agenda 21 hat sich die Stadt Warburg ( Rat und Verwaltung ) Leits ä tze gegeben, die hier auszugsweise wiedergegeben werden:

7 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg7 Agenda 21 der Stadt Warburg Die Stadt Warburg fördert den Sport in all seinen Bereichen. Sie erkennt dadurch seine wichtige soziale, gesundheitliche, integrative und leistungsbezogene Bedeutung an. Die Stadt Warburg wird auch in Zukunft bestrebt sein, das Sport- und Freizeitangebot weiter auszubauen. was heißt, dass vorhandene Einrichtungen erhalten bleiben.

8 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg8 Was soll erreicht werden Verbundenheit mit dem Ort und der Region Identifikation mit der Heimat Freizeit- Gestaltungs- Möglichkeiten Gesundheitsförderung Bürgerengagement FFMStadt

9 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg9 Zielsetzung FFM langfristige Bestandssicherung durch Kooperation Förderverein./. Stadt Attraktivitätssteigerung und Image-Gewinn der Stadt Warburg Zukunftstentscheidung auch unter Tourismusförderungsaspekten Beispielgebende Stärkung von bürgerschaftlichem Engagement

10 zur Bestandsaufnahme einige Fotos als Dokumentation

11 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg11 trübe Aussichten

12 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg12 Eingangsbereich

13 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg13 verlassener Arbeitsplatz

14 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg14 Küche

15 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg15 Wohnung

16 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg16 Wohnung

17 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg17 Wohnung

18 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg18 Wohnung

19 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg19 Sauna

20 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg20 passende Fliesen

21 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg21 ?

22 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg22 Arbeiten sind unterbrochen…

23 zur Bestandsanalyse

24 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg24 Bestandsanalyse erbaut aus Eigen- und Spendenmitteln und rd Mann-Stunden des Dorfes Einweihung 1974 Einzugsgebiet Ossendorf, Rimbeck, Bonenburg, Nörde, Engar, Hohenwepel, Großeneder und Dössel und darüber hinaus Nutzung durch örtliche Vereine im Umfeld Sportplatz, Tennisverein; Raumnutzung durch Sportverein, Schießsportverein und Musikverein

25 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg25 zum baulichen Zustand in den letzten drei ß ig Jahren nur zur ü ckhaltende bauliche Unterhaltung (erkl ä rt den Zustand … ) Schwimmbadtechnik hat stark gelitten und ist den Anforderungen der DIN Teil 1 zu sanieren. weitere R ä umlichkeiten befinden sich teilweise noch im Rohbauzustand der 70er Jahre. (vorhandenen Wandflie ß en z.T. in Originalverpackung ) andere R ä umlichkeiten werden als Lager verwendet.

26 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg26 Bestandsanalyse Ergebnis zweier Begehungen der Badanlage die Begehungen erfolgten durch einen Architekten und einen Fachingenieur für Gebäudetechnik und Badewasseraufbereitung der Thalen Consult Bäderplanung GmbH eine Bewertung wurde ausschließlich nach dem sichtbaren Zustand der Anlagenteile vorgenommen, da detaillierte Planungsunterlagen und Objektdaten nicht zur Verfügung standen.

27 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg27 THALEN CONSULT Bäderplanung GmbH - Kurzgutachten - Bestandsanalyse Standortbetrachtung Beckenanlage Schwimmer- / Nichtschwimmerbecken Kinderbecken Badewasseraufbereitung Heizungsanlage Gebäude + Freianlagen

28 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg28 Standortanalyse Bad reizvolle Hanglange unmittelbar am Ortsrand das Bad wird über die Straße "Waldbreite" erschlossen. ausreichende Zahl Einstellungsmöglichkeiten für PKW sind vorhanden. Freianlagen und Liegewiesen sind ausreichend bemessen

29 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg29 Beckenbestand das geflieste Becken ist mit einem hoch liegenden Wasserspiegel, einer so genannten Züricher Rinne, versehen. die Fliesenbeläge sind in einem dem Alter von 30 Jahren entsprechenden Zustand. der Beckenkopf und die Fliesenbeläge sind zum Teil stark beschädigt. diese Schäden sind reparabel, werden aber auch in Zukunft, im Rahmen der Instandhaltung, fortlaufend ausgebessert werden müssen.

30 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg30 Sanierung der Beckenkörper bleibt unverändert schadhaften Beckenköpfe und Fliesenbeläge werden saniert, ausgespülte Fugen werden verfüllt der Förderverein übernimmt diese Arbeiten in Eigenleistung

31 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg31 Kinderbecken das Kinderbecken ist als Betonbeckenkörper mit Chlor- Kautschuk Anstrich ausgeführt. der Beckenkörper ist scharfkantig und insofern für Kinder verletzungsintensiv. Schmutzpartikel und organische Rückstände werden zurzeit nicht aus dem Becken abgeführt das Becken verfügt über keine eigene Wasseraufbereitung und Beckenhydraulik das Becken wird einmal täglich mit Beckenwasser aus dem Schwimmer-/ Nichtschwimmerbecken befüllt

32 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg32 Sanierung Kinderbecken Das Kinderbecken muss mit separatem Filterkreislauf saniert werden. Kleinstkindern sollen das Element Wasser spielerisch für sich entdecken und erleben können. FFM-Alternative: Das Kinderbecken wird in das vorhandene Filtersystem eingebunden (Baypass-Lösung)

33 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg33 Badewasseraufbereitung die Badwasseraufbereitungsanlage stammt in den Hauptbestandteilen aus dem Jahre 1974 das Aufbereitungssystem besteht in den Hauptbestandteilen aus einem Mehrschichtfilter, drei Umwälzpumpen, dem Spülluftgebläse, dem Marmorturm, der Chlorgasanlage sowie der Mess- und Regeltechnik. Schwallwasser und ein Schlammwasserbehälter sind im Technikraum vorhanden. der Chlorgasraum befindet sich oberhalb des Technikraumes direkt am Rand der Badeplatte.

34 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg34 Sanierung Badewasseraufbereitung die bestehende Anlage ist mit den technischen bedingten Einschränkungen funktionsfähig. die bestehende Beckenhydraulik kann bleiben wie sie ist. vorhandenen Umwälzvolumenstrom und der vorhandene Filterbehälter werden als ausreichend angesehen.

35 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg35 Sanierung Badewasseraufbereitung Folgende Komponenten müssen erneuert, bzw. ergänzt werden: komplette neue Verrohrung in der Technikzentrale neue Umwälzpumpen die Mess- und Regeltechnik ist komplett zu erneuern Kompletterneuerung der elektrischen Schaltanlagen das Kinderbecken muss mit einer separaten neuen Badewasseraufbereitungsanlage ausgerüstet werden.

36 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg36 Wärmeversorgungsanlage die derzeitige Wärmeversorgung für das gesamte Freibad erfolgt durch zwei heizölbefeuerte Heizkessel. die Warmwasserbereitung besteht aus einem 600 l Zellenspeicher aus dem Jahre die einzelnen Heizkreise inkl. der Regelungen und Schaltanlagen sind ebenfalls ursprünglicher Natur. lediglich einige Heizungsumwälzpumpen wurden im Laufe der Jahre notgedrungen erneuert.

37 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg37 Sanierung Wärmeversorgungsanlagen gesamte zentrale Heizungsanlage inkl. der Warmwasserbereitung muss erneuert werden. FFM-Alternative eine Solaranlage auf dem Dach des Umkleidegebäudes senkt die Kosten zur Beckenwassererwärmung deutlich.

38 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg38 Sanitärtechnische Anlagen bei den sanitären Einrichtungen sind insgesamt Aufputzinstallationen vorhanden. die gesamten Wasser- und Abwasserinstallationen im Umkleidegebäude, sowie auch im Außenbereich, stammen insgesamt aus der Herstellungszeit des Bades

39 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg39 Sanierung Sanitär der festgestellte Sanierungsstau in diesem Bereich wird vom Förderverein in Eigenleistung übernommen. Elektroinstallationsanlagen sowie Blitzschutz/Erdung ist noch nicht abschließend geklärt

40 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg40 Gebäude und Freianlagen das Gebäude präsentiert sich in einem für den Besucher negativem optischen Zustand. im Bereich Umkleide- und Sanitärbereich fehlen ein Wickelraum, eine Behindertenumkleide sowie die Gruppenumkleiden. der vorhandene Belag der Beckenumgang ist beschädigt und durch unterschiedliche Setzung der Platten sehr uneben, so dass Verletzungsrisiken bestehen.

41 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg41 Sanierung Gebäude und Freianlangen Sicherung der Gebäudesubstanz (z.B. Schutz der Betonkonstruktion durch Anstrich). Schadstellen an Oberflächen, Einbauten und Treppen werden beseitigt. Beckenumrandung muss neu gepflastert werden

42 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg42 Kostenaufstellung Thalen Consult (Kurzfassung) Schwimmer-/Nichtschwimmerbecken Kinderbecken Badewasseraufbereitung Wärmeversorgung/Heizung Sanitär Elektro Gebäude und Freianlagen MWSt Summe:

43 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg43 Kostenaufstellung Planung FFM Schwimmer-/Nichtschwimmerbecken Kinderbecken Badewasseraufbereitung Solaranlage Sanitär Elektro Gebäude und Freianlagen Einsparung = MWSt Summe

44 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg44 finanzielles Planung FFM - Öffnungszeiten die Öffnungszeiten sollen auf die Kernzeiten reduziert werden, wie folgt: Werktags Uhr (früher: 13:00-20:00 Uhr) Sonntags ,00 Uhr (früher: 12:00-19:00 Uhr) der Öffnungszeitraum liegt zwischen dem 15. Mai und dem 15. September. von den insgesamt 120 Öffnungstagen soll der Freibadbetrieb an Schlechtwettertagen ca. 20 Tage nicht geöffnet werden.

45 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg45 finanzielles Planung FFM - Kioskbetrieb der Kiosk wird verpachtet Pächter übernimmt Reinigung des Sanitärbereichs und erhebt die Eintrittsgelder

46 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg46 finanzielles Planung FFM - Personalkosten Personalkosten von freiberuflichen Mitarbeitern auf Basis der 400 Euro Personalkosten Schwimm-Meister 100 Öffnungstage entsprechen 430 Öffnungsstunden zuzüglich 2,5 Stunden pro Tag für sonstige Vor- und Nacharbeiten. Gesamtstunden 680; Lohnsatz 12,00 /Stunde Sozialversicherungsanteil25 % Gesamtkosten

47 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg47 finanzielles Planung FFM - Personalkosten technische Leitung Das Beschäftigungsverhältnis auf der Basis der 400 Euro Regelung Zeitaufwand pro Tag1,25 Stunden Lohnsatz 16,00 /Stunde Sozialversicherungsanteil25 % Gesamtkosten2.500 Reinigungsarbeiten Die Reinigungsarbeiten im Sanitärbereich werden vom Pächter des Kioskbetriebs übernommen.

48 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg48 finanzielles Planung FFM - Pflege der Park- / Gartenanlage Die Pflege der Park- / Gartenanlage wird vom Förderverein übernommen. Energiekosten (Wasser/Strom/Heizöl) Wasserkosten Ersteinlass 500 Kubikmeter Verbrauch1.800 Kubikmeter Preis pro Kubikmeter (Zu- und Ablass) 4,00 Gesamtkosten 9.200

49 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg49 finanzielles Planung FFM – sonstige Kosten Stromkosten Gesamtkosten8.500 Kosten Heizöl die Wassertemperatur 23º C Heizölverbrauch (geschätzt)4.250 Liter Kosten pro Liter Heizöl0,35 Gesamtkosten1.500

50 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg50 finanzielles Planung FFM - Instandhaltung Instandhaltungsaufwendungen werden durch Förderverein aufgefangen Kosten für Verschleißteilen (geschätzt) Zum Vergleich Stadt Warburg für die Jahre 2000 – 2002 aufgeführte durchschnittliche Jahresaufwand beträgt Anteil Pflege der Park- und Gartenanlage ( übrige Aufwand dürfte je zur Hälfte auf die Bereiche Personal- und Materialaufwand entfallen sein )

51 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg51 finanzielles Planung FFM – sonstige Kosten Sanitärmaterial 600 Chemikalien1.000 Verwaltungsaufwand 500 (Telefon, Schreibmaterial und Sonstiges)

52 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg52 finanzielles Planung FFM - Mitgliedbeiträge Einnahmen aus Mitgliedsbeiträgen Beitragsaufkommen ca p. a. Verwendung zur Ausstattungserweiterung

53 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg53 finanzielles Gewinn- und Verlustrechnung eines Betriebsjahres Eintrittsgelder Personalkosten Bademeister Technische Leitung Energiekosten Wasser Strom Heizöl Instandhaltung Sonstiges Sanitärmaterial 600 Chemikalien Verwaltungskosten 500. Summe Ausgaben Unterdeckung

54 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg54 notwendige Schritte zur Inbetriebnahme Vorhandenes Beckenwasser ablassen (ca. 2 Tage) Ausbesserung schadhafter Stellen (1 Woche) Grundreinigung Becken (2 Tage) evtl. Anstrich mit Chlorkautschuk (5 Tage) Becken füllen(ca. 5 Tage) Pumpen und Dosieranlagen durch Fachfirma (1 Tag) Rasenpflege Grundreinigung der sanitären Anlagen Reinigung Beckenumrandung

55 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg55 Beitrag des FFM Förderverein wird Betreiberverein und verantwortet lfd. Betrieb Personaleinsatz Pflegemaßnahmen Förderverein und Stadt schließen Vertrag

56 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg56 Beitrag der Stadt Einmaliger Investitionsaufwand evtl. über 2-3 Jahre ca ,00 gedeckelter Zuschuss p.a ,00 pro Badegast p.a. ca. 2,00

57 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg57 falls Schließung Beckenabsicherung aus Haftungsgründen Bei Renaturierung aufwendige Entsorgung wg. Sonderbehandlung des Materials. Annahme: ca

58 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg58 Förderungsmöglichkeiten Anträge an die Kreditanstalt für Wiederaufbau Fördermittel auf der Basis der Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Sportstättenbaus Achtung: Die Antragsfrist war Wurde Antrag gestellt? (wurde negativ beschieden)

59 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg59 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

60 bürgerliches Engagement im Interesse der Stadt Warburg60


Herunterladen ppt "Förderverein Freibad Menne e.V. © zusammengestellt von Anton Wiemers fachliche Beratung durch Rainer Engelbracht, DLRG mit Kurzgutachten der Thalen Consult."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen