Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Im Rahmen des Sonderbildungsweges zur Ausbildung von Fach- und Führungskräften in der Immobilienwirtschaft Lehrgang zur Vorbereitung auf die IHK-Fortbildungsprüfung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Im Rahmen des Sonderbildungsweges zur Ausbildung von Fach- und Führungskräften in der Immobilienwirtschaft Lehrgang zur Vorbereitung auf die IHK-Fortbildungsprüfung."—  Präsentation transkript:

1 im Rahmen des Sonderbildungsweges zur Ausbildung von Fach- und Führungskräften in der Immobilienwirtschaft Lehrgang zur Vorbereitung auf die IHK-Fortbildungsprüfung

2 Kopplung von Berufsausbildung und Fortbildung. Zeitumfang von ca. drei Jahren in zwei Bildungsetappen: zwei Jahre verkürzte Berufsausbildung zum/zur Immobilienkaufmann/-frau und anschließende Fortbildung zum/zur Geprüften Immobilienfachwirt/in

3 Aufbauend auf der kaufmännische Ausbildung bilden Sie sich weiter zum/r Branchenspezialisten/in mit vertieften betriebswirtschaftlichen Kenntnissen und dem Verständnis von Kernprozessen der Immobilienwirtschaft. Damit sind Sie bestens gerüstet, um z.B. immobilienwirtschaftlichen Sachverhalten auf der Basis von volkswirtschaftlichen, betriebswirtschaftlichen, technischen und rechtlichen Zusammenhängen zu bewerten und begründbare Handlungsschritte abzuleiten, immobilienwirtschaftliche Projekte unter Anwendung und Berücksichtigung der Instrumente kaufmännischer Steuerung und Kontrolle zu konzipieren und zu umzusetzen, Problemstellungen in Kerngeschäftsprozessen der Immobilienwirtschaft systematische zu bearbeiten und zu lösen.

4 Lehrgangsdauer:12 Monate 550 Ustd. gesamt Zeitraum: bis Unterrichtszeiten:44 Wochen bei IKL Training GmbH Erfurt freitags 15:00 bis 19:00 Uhr und samstags 08:00 – 15:00 Uhr Prüfungsvorbereitung: 1 Woche Vollzeit bei IKL Training GmbH Erfurt September 2013 Konsultationen IHK - Prüfung:Oktober 2013 schriftlich

5 Monat US Σ JanuarSo SaSo SaSo SaSo SaSo 00 Februar SaSo SaSo SaSo SaSo 00 März SaSo SaSo SaSo SaSo Sa00 AprilSo FtSaSoFt SaSo SaSo SaSo 00 MaiFt SaSo SaSo FtFSaSo SaSoFt 00 Juni SaSo SaSo SaSo SaSo Sa 00 JuliSo August FFSo FF SeptemberFSo Oktober Ft FFSo Ft39174 November FFSo DezemberFSo F Ft FSaSo F = freiFt = Feiertag

6 Monat US Σ JanuarFt 58So FebruarFFSo März5FSo FtFSo44384 AprilFt 58So 58 5F MaiFt 58So FtFSaSo FF Ft 58So Juni8So 58 FF Juli SaSo SaSo SaSo SaSo 0506 August SaSo SaSo SaSo SaSo Sa0506 SeptemberSo SaSo88888SaSo SaSo SaSo Oktober Ft SaSo 4 PR SaSo SaSo Ft4550 November SaSo SaSo SaSo SaSo Sa 0550 DezemberSo SaSo SaSo SaSo Ft SaSo 0550 F = freiFt = Feiertag

7 Die Inhalte richten sich nach der Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Immobilienfachwirt/Geprüfte Immobilienfachwirtin von 2008 mit den Bereichen Rahmenbedingungen der Immobilienwirtschaft (ca. 40 Ustd.) Immobilienbewirtschaftung (ca. 100 Ustd.) Bauprojektmanagement (ca. 100 Ustd.) Unternehmenssteuerung und Kontrolle (ca. 100 Ustd.) Marktorientierung und Vertrieb, Maklertätigkeit (ca. 90 Ustd.) Personal, Arbeitsorganisation und Qualifizierung (ca. 80 Ustd.)

8 Zur Prüfung ist zuzulassen, wer: eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf der Immobilienwirtschaft und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten kaufmännischen oder verwaltenden dreijährigen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen Ausbildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis nachweist.

9 Prüfungsteile Prüfungs- art Prüfungs- dauerHinweise, Besonderheiten Bestehens- regelung Handlungsbereiche Rahmenbedingungen der Immobilienwirtschaftschriftlich60 Minuten Zulassung zur mündlichen Ergänzungsprüfung: 50 Punkte Unternehmenssteuerung und Kontrolleschriftlich90 Minuten - max. zwei nicht ausreichende Prüfungsleistungen 50 Punkte Personal, Arbeitsorganisation und Qualifizierungschriftlich120 Minuten - mind. 30 Punkte 50 Punkte Immobilienbewirtschaftungschriftlich120 Minuten Prüfungsdauer MEP max. jeweils nicht länger als 15 min. 50 Punkte Bauprojektmanagementschriftlich120 Minuten Gewichtung SP:MEP 2:1 50 Punkte Marktorientierung und Vertrieb, Maklertätigkeitschriftlich120 Minuten bei einer ungenügenden Prüfungsleitung keine MEP 50 Punkte

10 PrüfungsteilePrüfungsart Prüfungs- dauerHinweise, Besonderheiten Bestehens -regelung mündliche Prüfung Zulassung zur mündlichen Prüfung, wenn in allen50 Punkte Handlungsbereichen mindestens ausreichende Leistungen erbracht wurden Präsentationmündlich10 MinutenThema für die Präsentation wird vom Prüfungsteilnehmer gewählt und dem Prüfungsausschuss zur schriftlichen Prüfung (1. Tag) schriftlich eingereicht Fachgesprächmündlich20 Minuten Die Präsentation und Fachgespräch werden zu einer Note zusammengefasst, dabei wird das Fachgespräch doppelt gewichtet. Präsentation : Fachgespräch = 1:2

11 Lehrgangskosten:3.300,00 incl. Lernmaterialien zzgl. Prüfungsgebühr für die IHK – Prüfung Der Lehrgang kann gemäß Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) – Meister-BAföG in Form eines Maßnahmebeitrages gefördert werden. Die Förderung bezieht sich auf Lehrgangs- und Prüfungsgebühren. Die Beantragung der Fördermittel erfolgt individuell beim Landesverwaltungsamt Weimar, Weimarplatz 4, Weimar. Die Anträge sollten vor Lehrgangsbeginn eingereicht werden (wir beraten und unterstützen Sie dabei gerne).

12 Zur Finanzierung der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren erhält der Teilnehmer an einer berufsbegleitenden Maßnahme einen einkommens- und vermögensunabhängigen Maßnahmebeitrag in Höhe der tatsächlich angefallenen Kosten. Der Maßnahmebeitrag besteht aus einem Zuschussanteil in höhe von 30,5% und einem zinsgünstigen Bankdarlehen in Höhe von 69,5%. Lehrgangsgebühren: 3.300,00 Prüfungsgebühren: 350,00 Gesamtkosten:3.650,00 Zuschussanteil (30,5%):1.113,25 (wird direkt ausgezahlt) Darlehensanteil (69,5%):2.536,75 (Vertrag kann über die KfW abgeschlossen werden)

13


Herunterladen ppt "Im Rahmen des Sonderbildungsweges zur Ausbildung von Fach- und Führungskräften in der Immobilienwirtschaft Lehrgang zur Vorbereitung auf die IHK-Fortbildungsprüfung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen