Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schliessen sich Ökonomie und Ökologie aus?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schliessen sich Ökonomie und Ökologie aus?"—  Präsentation transkript:

1 Schliessen sich Ökonomie und Ökologie aus?
Eine ökobilanzbasierte Untersuchung am Beispiel der Schweizer Milchviehbetriebe des Berggebietes Pierrick Jan Besuch aus der TU München (Lehrstuhl Prof. Dr. Dr. h.c. Heissenhuber) Tänikon, 24. Mai 2013

2 Einführung Förderung einer nachhaltigen Landwirtschaft = Hauptziel der Schweizer Agrarpolitik Prinzip der regelmässigen Nachhaltigkeitsbeurteilung der Landwirtschaft ist in der Gesetzgebung verankert. Bisher kaum umfangreiche Untersuchungen zur Nachhaltigkeit auf Betriebsebene aufgrund fehlender Umwelt- und Sozialdaten Von grossem Interesse ist die Frage des Zusammenhangs zwischen Umweltperformance und ökonomischem Erfolg auf Betriebsebene: Synergien? Zielkonflikte? Das Projekt Zentrale Auswertung von Ökobilanzen (ZA-ÖB): eine einzigartige Möglichkeit, um diesen Zusammenhang zu untersuchen Diskussion und Schlussfolgerungen – Ergebnisse – Material und Methoden – Einführung Schliessen sich Ökonomie und Ökologie aus? Eine Untersuchung am Beispiel der CH-Milchviehbetriebe | 24. Mai 2013 Pierrick Jan | © Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART

3 ? Zielsetzung Am Beispiel der Milchviehbetriebe des Berggebietes...
Untersuchung des Zusammenhanges zwischen der ökologischen und ökonomischen Leistungsfähigkeit landwirtschaftlicher Betriebe Analyse der Synergien und der Zielkonflikte in der Förderung einer ökologisch und ökonomisch leistungsfähigen Landwirtschaft Diskussion und Schlussfolgerungen – Ergebnisse – Material und Methoden – Einführung ? Schliessen sich Ökonomie und Ökologie aus? Eine Untersuchung am Beispiel der CH-Milchviehbetriebe | 24. Mai 2013 Pierrick Jan | © Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART

4 Umweltperformance eines landwirtschaftlichen Betriebes: die lokale vs
Umweltperformance eines landwirtschaftlichen Betriebes: die lokale vs. globale Perspektive1 Lokale Umweltperformance Umweltprobleme von lokaler Relevanz Darstellung der Umweltwirkungen, die auf lokaler Ebene entstehen, pro ha landwirtschaftliche Fläche Umweltwirkungen pro ha LN < Tragfähigkeit des lokalen Ökosystems Globale Umweltperformance Umweltprobleme von globaler Relevanz Physische Produktivität der Entstehung von Umweltwirkungen über die gesamte Produktionskette (d.h. vorgelagerte Bereiche eingeschlossen) Output (physisch) pro Einheit Umweltwirkung = Öko-Effizienz Nur negative Umweltexternalitäten hier betrachtet! Diskussion und Schlussfolgerungen – Ergebnisse – Material und Methoden – Einführung 1 Die hier dargestellten Betrachtungen basieren auf Halberg et al. (2005) and Blonk et al. (2010) Schliessen sich Ökonomie und Ökologie aus? Eine Untersuchung am Beispiel der CH-Milchviehbetriebe | 24. Mai 2013 Pierrick Jan | © Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART

5 Ökobilanzierung anhand der SALCA Methodik
Stichprobe von 56 Milchviehbetrieben des Berggebietes aus der Zentralen Auswertung von Buchhaltungsdaten Ökobilanz = methodischer Rahmen für die Ermittlung der Umweltwirkungen eines Produktes über seinen gesamten Lebenszyklus (Rebitzer et al., 2004) Ökobilanzierung anhand der SALCA Methodik (Swiss Agricultural Life Cycle Assessment) – Betrachtete Umweltwirkungskategorien: Bedarf an nicht erneuerbaren Energieressourcen in MJ-Äq. Eutrophierungspotenzial in kg N-Äquivalent Terrestrische Ökotoxizität in TEP (Terr. Ökotox. Punkte) Human Toxizität in HTP (Hum. Tox. Punkte) Flächenbedarf in m2 pro Jahr Diskussion und Schlussfolgerungen – Ergebnisse – Material und Methoden – Einführung Schliessen sich Ökonomie und Ökologie aus? Eine Untersuchung am Beispiel der CH-Milchviehbetriebe | 24. Mai 2013 Pierrick Jan | © Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART

6 Indikatoren zur Messung der globalen Umweltperformance
Partielle Öko-Effizienz Indikatoren Für jede betrachtete Umweltwirkungskategorie: Berechnung der Öko-Effizienz Aggregierte Öko-Effizienz Kennzahl Data Envelopment Analysis-basierter Ansatz von Kuosmanen and Kortelainen (2005) zur Berechnung der aggregierten Öko-Effizienz Objektive Aggregation der Umweltwirkungen Ansatz zum Benchmarking von Entscheidungseinheiten: Vergleich mit den «besten Betrieben» Ineffizienz: gibt an, um wie viel % alle Umweltwirkungen reduziert werden könnten, wenn der Betrieb gleich effizient wie die besten wäre Diskussion und Schlussfolgerungen – Ergebnisse – Material und Methoden – Einführung Schliessen sich Ökonomie und Ökologie aus? Eine Untersuchung am Beispiel der CH-Milchviehbetriebe | 24. Mai 2013 Pierrick Jan | © Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART

7 Indikator zur Messung des ökonomischen Erfolgs eines Betriebes
Zwei Typen von Indikatoren verfügbar (Rentabilitätsindikatoren, Effizienz Kennzahlen aus der Produktionsökonomie) Arbeitsverdienst pro Familienjahresarbeitseinheit (AV pro FJAE) AV pro FJAE = landwirtschaftliches Einkommen verfügbar pro FJAE nach Entschädigung des Eigenkapitals zu seinen Opportunitätskosten Diskussion und Schlussfolgerungen – Ergebnisse – Material und Methoden – Einführung Schliessen sich Ökonomie und Ökologie aus? Eine Untersuchung am Beispiel der CH-Milchviehbetriebe | 24. Mai 2013 Pierrick Jan | © Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART

8 Statistische Analyse Messung des Zusammenhangs zwischen Umweltperformance und ökonomischem Erfolg anhand einer nicht-parametrischen Spearman-Korrelationsanalyse Untersuchung des Effektes ausgewählter Faktoren auf die Umweltperformance und auf den ökonomischen Erfolg Erschwerte natürliche Produktionsbedingungen (landwirtschaftliche Produktionszone) Betriebsgrösse Erwerbstyp (Voll- vs. Nebenerwerb) Ausbildungsniveau (Ausbildungsniveau <= Lehre vs. Ausbildungsniveau > Lehre) Diskussion und Schlussfolgerungen – Ergebnisse – Material und Methoden – Einführung Schliessen sich Ökonomie und Ökologie aus? Eine Untersuchung am Beispiel der CH-Milchviehbetriebe | 24. Mai 2013 Pierrick Jan | © Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART

9 Zusammenhang zwischen dem Arbeitsverdienst pro FJAE und...
Korrelationskoeffizient nach Spearman p ... Öko-Effizienz bezüglich Bedarfs an nicht erneubaren Energieressourcen +0.21 0.12 ... Öko-Effizienz bezüglich Eutrophierungspotenzials +0.37 <0.001 ... Öko-Effizienz bezüglich terrestrischer Öko-Toxizität +0.24 0.07 ... Öko-Effizienz bezüglich Humantoxizität +0.41 0.002 ... Öko-Effizienz bezüglich Flächenbedarfs +0.36 0.006 ... Aggregierte Öko-Effizienz +0.35 0.007 Diskussion und Schlussfolgerungen – Ergebnisse – Material und Methoden – Einführung Quelle: eigene Berechnungen (n=56) Schliessen sich Ökonomie und Ökologie aus? Eine Untersuchung am Beispiel der CH-Milchviehbetriebe | 24. Mai 2013 Pierrick Jan | © Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART

10 Effekt von ausgewählten Faktoren auf die Umwelt-performance und die ökonomische Leistungsfähigkeit
Ökologie Ökonomie Öko-Effizienz Energie Öko-Effizienz Eutrophierung Öko-Effizienz terrestrische Toxizität Öko-Effizienz Humantoxizität Öko-Effizienz Flächenbedarf Arbeits-verdienst pro FJAE Erschwerte Produktionsbedingungen - Erwerbstyp (Nebenerwerb) n.s. Betriebsgröße + Höhere Ausbildung Diskussion und Schlussfolgerungen – Ergebnisse – Material und Methoden – Einführung Quelle: eigene Berechnungen (n=56) Schliessen sich Ökonomie und Ökologie aus? Eine Untersuchung am Beispiel der CH-Milchviehbetriebe | 24. Mai 2013 Pierrick Jan | © Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART

11 Erkenntnisse Positiver Zusammenhang zwischen Umweltperformance und ökonomischem Erfolg Jeder der untersuchten Faktoren beeinflusst die Umweltperformance und den ökonomischen Erfolg in der gleichen Richtung Ökonomie und Ökologie schliessen sich nicht aus zumindest wenn die Ökologie von einer Effizienzperspektive betrachtet wird ! Diskussion und Schlussfolgerungen – Ergebnisse – Material und Methoden – Einführung Ganz im Gegenteil: Synergien zwischen Ökologie und Ökonomie Schliessen sich Ökonomie und Ökologie aus? Eine Untersuchung am Beispiel der CH-Milchviehbetriebe | 24. Mai 2013 Pierrick Jan | © Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART

12 Erkenntnisse Existenz von Wettbewerbsnachteilen sowohl im ökonomischen als auch im ökologischen Bereich aufgrund natürlicher Standortnachteile Vollerwerbsbetriebe punkten besser als Nebenerwerbsbetriebe sowohl im ökonomischen als auch im ökologischen Bereich Skaleneffekte existieren nicht nur im ökonomischen sondern auch im ökologischen Bereich und sind zum Teil beträchtlich Positive Auswirkung einer höheren Ausbildung auf die Ökonomie und Ökologie Diskussion und Schlussfolgerungen – Ergebnisse – Material und Methoden – Einführung Schliessen sich Ökonomie und Ökologie aus? Eine Untersuchung am Beispiel der CH-Milchviehbetriebe | 24. Mai 2013 Pierrick Jan | © Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART

13 Einschränkungen der Untersuchung
Repräsentativität der Stichprobe hohe Anforderungen an den Landwirten für die Erhebung der Daten Begrenzte Stichprobengrösse (n=56) Keine Zufallsauswahl der Betriebe + + Diskussion und Schlussfolgerungen – Ergebnisse – Material und Methoden – Einführung Repräsentativität der Stichprobe ?? Schliessen sich Ökonomie und Ökologie aus? Eine Untersuchung am Beispiel der CH-Milchviehbetriebe | 24. Mai 2013 Pierrick Jan | © Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART

14 Einschränkungen der Untersuchung
Positive Externalitäten (z.B. Landschaftspflege), die durch die Berglandwirtschaft generiert werden, wurden bei der Messung der Öko-Effizienz nicht betrachtet. Fokus auf die globale Umweltperformance: Lokale Umwelt- performance nicht untersucht Zusammenhang zwischen ökonomischer Leistungsfähigkeit und lokaler Umweltperformance? Zusammenhang zwischen globaler und lokaler Umweltperformance? Soziale Dimension der Nachhaltigkeit nicht eingeschlossen Diskussion und Schlussfolgerungen – Ergebnisse – Material und Methoden – Einführung Schliessen sich Ökonomie und Ökologie aus? Eine Untersuchung am Beispiel der CH-Milchviehbetriebe | 24. Mai 2013 Pierrick Jan | © Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART

15 «Von München nach Tänikon»: Studenten sind bei uns jederzeit herzlich willkommen!
Master oder Bachelorarbeiten Mindestdauer von 4 Monaten gewünscht (Ideal: 6 Monate) Unser Forschungsschwerpunkt: Analysen auf Mikroebene (Ökonomie oder/und Ökologie) Quervergleiche mit dem Ausland sind von grossem Interesse (Wettbewerbsfähigkeitsproblematik: Was können wir von unseren bayerischen Nachbarn lernen?) Beim Interesse können Sie sich bei mir oder beim Markus Lips (Leiter Forschungsgruppe Betriebswirtschaft) melden: oder Schliessen sich Ökonomie und Ökologie aus? Eine Untersuchung am Beispiel der CH-Milchviehbetriebe | 24. Mai 2013 Pierrick Jan | © Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART

16 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Ein Teil der in diesem Vortrag präsentierten Arbeiten ist in dem folgenden Artikel veröffentlicht worden: Jan P., Dux D., Lips M., Alig M., Dumondel M., On the link between economic and environmental performance of Swiss dairy farms of the alpine area. The International Journal of Life Cycle Assessment, 17 (6), ART – Forschung für Landwirtschaft und Natur! art.admin.ch

17 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Ein Teil der in diesem Vortrag präsentierten Arbeiten ist in dem folgenden Artikel veröffentlicht worden: Jan P., Dux D., Lips M., Alig M., Dumondel M., On the link between economic and environmental performance of Swiss dairy farms of the alpine area. The International Journal of Life Cycle Assessment, 17 (6), ART – Forschung für Landwirtschaft und Natur! art.admin.ch

18 Literatur Referenzen Blonk, H., Scholten, J. and Broekema, R., Measuring the sustainability performance of agro-food chain initiatives: a method for estimating the potential sustainability performance of initiatives in which TransForum participated. Blonk Milieu Advies BV, Gouda. Halberg, N, van der Werf, H.M.G., Basset-Mens, C., Dalgaard, R., and de Boer, I.J.M., Environmental assessment tools for the evaluation and improvement of European livestock production systems. Livestock Production Science, 96, Kuosmanen, T., and Kortelainen, M., Measuring eco-efficiency of production with data envelopment analysis. Journal of Industrial Ecology, 9(4), Rebitzer, G., Ekvall, T., Frischknecht, R., Hunkeler, D., Norris, G., Rydberg, T., Schmidt, W.-P., Suh, S. Weidema, B.P. and Pennington, D.W., Life cycle assessments – Part 1: Framework, goal and scope definition, inventory analysis and applications. Environment International, 30, Schliessen sich Ökonomie und Ökologie aus? Eine Untersuchung am Beispiel der CH-Milchviehbetriebe | 24. Mai 2013 Pierrick Jan | © Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART

19 Terrestrische Öko-Toxizität
Effekt erschwerter natürlicher Produktions-bedingungen Nicht-erneubare Energieressourcen Eutrophierung Terrestrische Öko-Toxizität Diskussion und Schlussfolgerungen – Ergebnisse – Material und Methoden – Einführung Humantoxizität Flächenbedarf Arbeitsverdienst Schliessen sich Ökonomie und Ökologie aus? Eine Untersuchung am Beispiel der CH-Milchviehbetriebe | 22. ÖGA Tagung Pierrick Jan | © Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz-Tänikon ART


Herunterladen ppt "Schliessen sich Ökonomie und Ökologie aus?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen