Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ablaufschemata BERGER Analysen und Informationstechnik GmbH A-4048 Puchenau Klingberg 3 www.bergerai.at Telefon +43 732 221090 Fax +43 732 221090 36 eMail:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ablaufschemata BERGER Analysen und Informationstechnik GmbH A-4048 Puchenau Klingberg 3 www.bergerai.at Telefon +43 732 221090 Fax +43 732 221090 36 eMail:"—  Präsentation transkript:

1

2 Ablaufschemata BERGER Analysen und Informationstechnik GmbH A-4048 Puchenau Klingberg 3 Telefon Fax BasuLab Das LIMS für Ihr Labor

3 BasuLab BasuLab das flexible Labordatensystem vom Probeneingang bis zur Fakturierung.

4 Beschreibung BasuLab ist ein Labordatensystem der neuesten Generation. Sämtliche programmtechnischen Möglichkeiten von Datenbank, Client-Server, Schichtenmodell und Windowsprogrammierung sind in dieses Programm eingeflossen. BasuLab bietet dem Anwender im Routinebetrieb höchstmögliche Flexibilität bei maximaler Sicherheit. BasuLab

5 Beschreibung In der Umsetzungsphase von BasuLab auf Ihrem Betrieb, sind wir in der Lage durch Parametrierung Ihre Anwenderumgebung nachzuzeichnen. BasuLab entspricht den Richtlinien von GLP, GALP, GCP, GACP, GMP sowie GAMP. Audit-Trail und anwenderbezogene Datenerfassung sind Standard. BasuLab

6 Übersicht Probenbearbeitung Probeninformation Administration BasuLab

7 Übersicht Probenbearbeitung Übersicht ProbeneingangEtikettendruck Arbeitslisten- druck Ergebniserfassung Ergebnisvalidierung Befundfreigabe und Befunddruck BasuLab-Login BasuLab

8 Übersicht Probeninformation Übersicht Info- Änderung Auftrag BasuLab-Login BasuLab

9 Übersicht Administration Übersicht Testdefinition Extra-Reihung der Tests Befunddruck- Check Verwaltung Firmendaten Verwaltung Abteilungen Verwaltung Anwender Verwaltung BasuLab-Programme Passwortänderung für Anwender BasuLab-Login BasuLab

10 BasuLab - Login Probeneingang Nach dem erfolgreichen Anmelden des Anwenders bei BasuLab, werden ihm seine zugewiesenen Module angezeigt. BasuLab Übersicht

11 Anwenderdaten eingeben Mit Klick auf Login Eingabe bestätigen Nach erfolgreichem Login erscheint das Hauptmenü des Anwenders BasuLab - Login Probeneingang BasuLab Übersicht

12 Zuerst werden Kostenträger und Einsender bestimmt. Hier werden auch neue Kunden bzw. Institutionen angelegt. Nun werden allgemeine Informationen zum Auftrag eingegeben. Nach dem alle Prüfpunkte zugewiesen wurden, kann der Auftrag in BasuLab gespeichert werden. Soll ein weiterer Subauftrag vergeben werden, muss dies mit einer speziellen Option geschehen. Probeneingang BasuLab Übersicht

13 Bestimmung von Kostenträger und Einsender Mit Klick auf Weiter zur Analysenauswahl Eingabe bestätigen Probeneingang BasuLab Übersicht

14 Eingabe allgemeiner Auftragsdaten Eingabe Befundverteiler und Anzahl Befunde Soll noch ein weiterer Subauftrag vergeben werden, muss -Anforderungen beibehalten- aktiviert sein Mit Klick auf Probeneingang starten wird der Auftrag in BasuLab gespeichert Auswahl der Prüfpunkte Probeneingang BasuLab Übersicht

15 Etikettendruck BasuLab Übersicht Mit diesem Modul können Sie Etiketten für Ihre Proben drucken. Das Format und die Anzahl wird von Ihnen bestimmt und im BasuLab parametriert. BasuLab erkennt, ob für eine Probe bereits Etiketten gedruckt wurden. Ist dies der Fall, können natürlich jederzeit Etiketten nachgedruckt werden.

16 Etikettendruck BasuLab Übersicht Mit Klick auf Automatischen Druck wird für alle Proben, wo noch keine Etiketten gedruckt sind, der Ausdruck gestartet. Mit Klick auf Nicht gedruckte Etiketten können Sie die Proben auswählen, für welche Sie nun Etiketten drucken wollen. Mit Klick auf Ausdruck starten wird der Ausdruck gestartet.

17 Etikettendruck BasuLab Übersicht Mit Klick auf Noch einmal Drucken startet der Dialog, wo man gezielt für eine Probe Etiketten nachdruckt. Hier wird die gewünschte Auftragsnummer eingegeben. Mit Klick auf Ausdruck starten wird der Ausdruck gestartet.

18 Arbeitslistendruck BasuLab Übersicht Arbeitslistenvorlagen werden vordefiniert und in BasuLab gespeichert. Sie bestimmen, welche Arbeitsliste gedruckt werden soll, und BasuLab erkennt automatisch, welche Proben für die ausgewählte Arbeitsliste noch zu drucken sind. Ein Nachdruck von Arbeitslisten ist jederzeit möglich.

19 Arbeitslistendruck BasuLab Übersicht Mit Klick auf Automatisch Drucken werden alle Proben, wo noch kein Ausdruck für die gewählte Arbeitsliste existiert, zum Drucken ausgewählt. Mit Klick auf Ausdruck starten wird der Ausdruck gestartet. Auswahl für Ausgabemedium, Arbeitsliste und Jahr.

20 Arbeitslistendruck BasuLab Übersicht Mit Klick auf AL nochmal Drucken startet der Dialog, um die Auswahlkriterien für den Nachdruck zu bestimmen Auswahl für Ausgabemedium, Arbeitsliste, Proben und Jahr. Mit Klick auf Ausdruck starten wird der Ausdruck gestartet.

21 Ergebniserfassung BasuLab Übersicht Sie können wählen, ob Sie für einen kompletten Auftrag oder für eine vordefinierte Arbeitsliste Ergebnisse eintragen wollen. Überschreiben Sie ein Ergebnis, werden Sie von BasuLab aufgefordert, eine Begründung dafür einzugeben. Eine Ausnahme ist die Ergebniseingabe für eine Blutgruppenbestimmung, hierfür gibt es eine spezielle Eingabemaske.

22 Ergebniserfassung BasuLab Übersicht Hauptmenü Ergebniserfassung Auswahl über die Art der Eingabe

23 Ergebniserfassung BasuLab Übersicht Nach Auswahl des Auftrages, werden seine Prüfpunkte in der Liste angezeigt. Eingabe ErgebnisEingabe BemerkungKennzeichnen Testwiederholung Start eines Dialogs, um zusätzliche Prüfpunkte aufzunehmen Anzeige Historie Prüfpunkte zum Kunden. Dient zur komfortableren Eingabe von Textergebnissen und Bemerkungen. Gesteuert wird dies über die Buttons ? Ergebnis / Ergebnis Mit Klick auf Datenspeicherung werden die eingegebenen Ergebnisse in BasuLab gespeichert.

24 Ergebnisvalidierung BasuLab Übersicht Hier werden eingegebene Prüfpunkte auf ihre Richtigkeit der Eingabe kontrolliert und bestätigt. Der Ablauf erfolgt ebenfalls über das Modul Ergebniserfassung, wo ein Menüpunkt die Ergebnisvalidierung (Testfreigabe) ist.

25 Ergebnisvalidierung BasuLab Übersicht Hauptmenü Ergebnisvalidierung Auswahl über die Art der Eingabe

26 Ergebnisvalidierung BasuLab Übersicht Hier können keine Ergebnisse oder Bemerkungen geändert werden. Die Bedienung ist identisch mit der Ergebniserfassung. Kennzeichnen, ob Ergebniseingabe in Ordnung ist. Mit Klick auf Datenspeicherung werden die als OK markierten Ergebnisse in BasuLab freigegeben.

27 Befundfreigabe und Befunddruck Befundfreigabe BasuLab Übersicht Sind für einen Auftrag bzw. Subauftrag alle Ergebnisse freigegeben, können die Befundfreigabe und der Befunddruck durchgeführt werden. Der Befunddruck kann auf Papier erfolgen, es kann jedoch auch ein elektronischer Befund generiert werden.

28 Befundfreigabe und Befunddruck Befundfreigabe BasuLab Übersicht Nach Auswahl des Auftrages, werden seine Prüfpunkte in der Liste angezeigt. Textbeurteilung des Auftrages. Eine Beurteilung ist nicht zwingend notwendig. Kennzeichnen, ob Auftrag freigegeben oder zurückgewiesen wird. Anzeige Historie Prüfpunkte zum Kunden. Mit Klick auf Speichern erfolgt die Befundfreigabe.

29 Befundfreigabe und Befunddruck Befundfreigabe BasuLab Übersicht Der Befunddruck wird erst gestartet, wenn Sie die Befundfreigabe beenden. Dies dient dazu, den Ablauf der Befundfreigabe zu optimieren.

30 Info-Änderung Auftrag BasuLab Übersicht Dies ist ein Modul, mit welchem Sie Informationen zu den gespeicherten Aufträgen abfragen können. Hat der Auftrag einen bestimmten Status nicht überschritten, können auch Masterdaten geändert bzw. Prüfpunkte storniert oder hinzugefügt werden.

31 Info-Änderung Auftrag BasuLab Übersicht Über Festsetzen bestimmter Optionen erhalten Sie mehr oder weniger Information. Das Modul ähnelt im Aufbau sehr dem des Probeneingangs.

32 Info-Änderung Auftrag BasuLab Übersicht Hier geben Sie Suchkriterien für Kunden ein und starten die Suche. Mit einem DoppelKlick bestimmen Sie den gewünschten Kunden Kennzeichnen ob Auskunft oder Änderung. Weiters kann die Auftragssuche auch auf ein Zeitfenster eingeschränkt werden. Mit Klick auf Aufträge suchen, wird die Suche gestartet

33 Info-Änderung Auftrag BasuLab Übersicht Mit einem Klick auf einen der unten angezeigten Buttons wird die entsprechende Info angezeigt. Bei Ergebnisanzeige gibt es noch die Option, ob überschrieben bzw. deaktivierte Ergebnisse angezeigt werden

34 Admin Testdefinition Testdefinition BasuLab Übersicht Mit diesem Modul werden Proben, Testgruppen, Tests und ihre Eigenschaften definiert. Weiters wird eine Hierarchie zwischen Probe – Testgruppe – Test aufgebaut. Ein Test kann zu verschiedenen Proben und Testgruppen gehören. Eine Testgruppe kann zu verschiedenen Proben gehören.

35 Admin Testdefinition Testdefinition BasuLab Übersicht Hier treffen Sie die Auswahl, was Sie definieren möchten.

36 Admin Testdefinition Testdefinition BasuLab Übersicht Die Liste der bereits definierten Tests. Sichtbar sind hier nur die Tests der Abteilung, für die Sie sich angemeldet haben. Wenn Sie einen markieren, können Sie ihn bearbeiten. Mit einem Klick auf Hinzufügen, können Sie einen neuen Test definieren.

37 Admin Testdefinition Testdefinition BasuLab Übersicht Eingabe der Kopfdaten. Die TestNr. wird nur bei der Neuanlage vergeben und kann dann nicht mehr verändert werden. Die Reihung kann hier eingegeben werden oder in einem Extra-Modul, wenn eine andere Reihungslogik zum Tragen kommt. Pro Abteilung ist nur eine Reihungslogik möglich. Mit einem Klick auf Stammdaten können Sie weitere Definitionen für den Test durchführen.

38 Admin Testdefinition Testdefinition BasuLab Übersicht Hier können Sie Grenzwerte definieren. Weiters auch noch Zusatztexte, die bei Grenzwertverletzungen für zusätzliche Info verwendet werden können.

39 Admin Testdefinition Testdefinition BasuLab Übersicht Definition von Kurz- und Langtexten. Praxisbeispiel: Bei der Ergebniserfassung verwendet man die Kurztexte und am Befund erscheint der Langtext. Mit der Reihung haben Sie die Möglichkeit, die am häufigsten benötigten Kurztexte in der Liste weiter oben darzustellen. Sind Kurz- und Langtexte definiert, kann bei diesem Test kein Freitext als Ergebnis eingegeben werden. Mit einem Klick auf Stammdaten kehren Sie wieder zur Hauptmaske zurück.

40 Admin Testdefinition Testdefinition BasuLab Übersicht Mit Klick auf Speichern, wird die Testdefinition als neue Version gespeichert.

41 Admin Extra Reihung der Tests Extra Reihung der Tests BasuLab Übersicht Reicht die einmalige Reihungsdefinition (Testdefinition) nicht aus, kann mit diesem Modul eine andere Reihungslogik angewendet werden. Der Reihungswert von Testgruppe und Test wird addiert und ist für diese Kombination der Reihungswert. Dadurch kann ein Test, der in verschiedenen Testgruppen vorkommt, individuell gereiht werden. Die Reihung kann bei den Arbeitslisten und beim Befund zur Anwendung kommen.

42 Admin Extra Reihung der Tests Extra Reihung der Tests BasuLab Übersicht Suchkriterien eingeben, und mit Klick auf Suche starten die Liste füllen Um Änderungen durchzuführen, müssen mit einem DoppelKlick auf die gewünschte Zeile diese Daten in die Eingabefelder für Änderungen transferiert werden. Die Testgruppen-, Testreihung und Kennzeichen Befunddruck können geändert werden. Mit einem Klick auf Änderungen speichern werden die Daten in BasuLab gespeichert. Bei einer neuen Kombination Testgruppe – Test müssen alle Daten eingegeben werden. Mit einem Klick auf Neuaufnahme speichern, werden die Daten in BasuLab gespeichert.

43 Admin Befunddruck-Check Befunddruck-Chek BasuLab Übersicht Ist ein Modul, mit welchem geprüft werden kann, ob alle Befunde bereits gedruckt sind. Es ist das identische Programm, welches nach Beendigung der Befundfreigabe gestartet wird.

44 Admin Verwaltung Firmendaten Verwaltung Firmendaten BasuLab Übersicht Mit diesem Modul definieren und verwalten Sie die Firmendaten, Abteilungsdaten und die BasuLab-Anwender Firma Abteilung 1Abteilung 2 Anwender 1Anwender 2Anwender 3Anwender 4

45 Admin Verwaltung Firmendaten Verwaltung Firmendaten BasuLab Übersicht Mit einem Klick auf den Menüpunkt Institutionsverwaltung startet der Dialog, um die Daten dafür zu definieren. Mit einem Klick auf den Menüpunkt Abteilungsverwaltung startet der Dialog, um die Daten dafür zu definieren. Mit einem Klick auf den Menüpunkt Anwenderverwaltung startet der Dialog, um die Daten dafür zu definieren.

46 Admin Verwaltung Firmendaten Verwaltung Firmendaten BasuLab Übersicht Stammdaten der Firma eingeben Mit einem Klick auf den Button Speichern, werden die Daten in die Datenbank gespeichert.

47 Admin Verwaltung Abteilungen Verwaltung Abteilungen BasuLab Übersicht Stammdaten der Abteilungen eingeben Achtung Abteilung ALLE muss existieren. Dies ist Pflicht für einen reibungslosen Betrieb. Mit Klick auf den Button Neu können Sie eine neue Abteilung definieren. Mit Klick auf den Button Speichern werden die Daten in die Datenbank gespeichert. Mit Klick auf den Button Löschen wird eine Abteilung deaktiviert.

48 Admin Verwaltung Anwender Verwaltung Anwender BasuLab Übersicht Stammdaten der Anwender eingeben. Der Nachname muss in Grossbuchstaben eingegeben werden. Abteilung und Berechtigungen können nur aus vordefinierten Listen ausgewählt werden. Das Passwort wird nicht im Klartext angezeigt. Mit Klick auf den Button Neu können Sie einen neuen Anwender definieren. Mit Klick auf den Button Löschen wird ein Anwender deaktiviert. Mit Klick auf den Button Speichern werden die Daten in die Datenbank gespeichert.

49 Admin Verwaltung BasuLab Programme Verwaltung BasuLab Programme BasuLab Übersicht Dieses Modul erfüllt zwei Aufgaben: 1.Definition der einzelnen Module Eine eindeutige Programm-Nr. Der Name der ausführbaren Datei Beschreibung wie sie im Hauptmenü erscheint Bestimmung der Position im Hauptmenü 2. Zuweisung der Module pro Abteilung pro Berechtigung

50 Admin Verwaltung BasuLab Programme Verwaltung BasuLab Programme BasuLab Übersicht Mit einem DoppelKlick auf das gewünschte Programm, werden die Daten in die Bearbeitungsfelder geladen und können dort verändert werden. Bei der Verarbeitungsart Neuanlage, wird vom System eine neue eindeutige Programm-Nr. vergeben. Bei einer Änderung bleibt diese identisch. Mit Klick auf den Button Speichern werden die Daten in die Datenbank gespeichert.

51 Admin Verwaltung BasuLab Programme Verwaltung BasuLab Programme BasuLab Übersicht Mit einem DoppelKlick auf die gewünschte Zuweisung, werden die Daten in die Bearbeitungsfelder geladen und können dort verändert werden. Bei der Verarbeitungsart Neuanlage, wird eine neue Zuweisung erstellt. Bei einer Deaktivierung wird die Zuweisung aufgehoben. Mit Klick auf den Button Speichern werden die Daten in die Datenbank gespeichert.

52 Admin Verwaltung Passwörter für Anwender Verwaltung Passwörter für Anwender BasuLab Übersicht Mit diesem Modul kann der Anwender sein eigenes Passwort ändern. Dazu muss das bestehende Passwort eingegeben werden und das neue durch eine doppelte Eingabe bestätigt werden.

53 Admin Verwaltung Passwörter für Anwender Verwaltung Passwörter für Anwender BasuLab Übersicht Altes und neues Passwort eingeben Mit Klick auf den Button Speichern werden die Daten in die Datenbank gespeichert.

54 BasuLab ÜbersichtZusammenfassung BasuLab ist ein hoch flexibles Labordatensystem. Das betrifft sowohl den Arbeitsablauf als auch das Layout der einzelnen Masken aber auch die Form der einzelnen Druckausgaben. Wir sind grundsätzlich bei unserer Software in der Lage, sämtliche vom Kunden gewünschten Änderungen durchzuführen.

55 BasuLab ÜbersichtBasuLab Sie sind jetzt auf der letzten Seite der BasuLab-Demo angelangt, in der wir Ihnen nur die grundsätzlichen Funktionen von BasuLab vorgestellt haben. Wir hoffen, dass Ihnen diese Demo gefallen hat und stehen Ihnen für weitere Fragen gerne zur Verfügung. Sollten Sie noch zusätzliche Informationen dieser CD abrufen wollen, so drücken Sie diesen Pfeil links oben.


Herunterladen ppt "Ablaufschemata BERGER Analysen und Informationstechnik GmbH A-4048 Puchenau Klingberg 3 www.bergerai.at Telefon +43 732 221090 Fax +43 732 221090 36 eMail:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen