Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Instandhaltungs- Kennzahlen mit SAP SAP AG. SAP AG 2002, Maintenance KPIs for the Mining Industry, Dean Fitt 2 Instandhaltungskennzahlen Einführung Typische.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Instandhaltungs- Kennzahlen mit SAP SAP AG. SAP AG 2002, Maintenance KPIs for the Mining Industry, Dean Fitt 2 Instandhaltungskennzahlen Einführung Typische."—  Präsentation transkript:

1 Instandhaltungs- Kennzahlen mit SAP SAP AG

2 SAP AG 2002, Maintenance KPIs for the Mining Industry, Dean Fitt 2 Instandhaltungskennzahlen Einführung Typische Kennzahlen Implementierungsprojekt Zukünftige Entwicklungen 1243

3 SAP AG 2002, Maintenance KPIs for the Mining Industry, Dean Fitt 3 Einführung You cannot manage what you cannot measure Tom Peters – Business Management Guru. Zahlen und Auswertungen liefern uns Informationen über das, was gut funktioniert und erreichte Verbesserungen über das, was nicht funktioniert und ob Maßnahmen zur Verbesserung notwendig und sinnvoll sind In einigen Industrien (Minen, Zement, u.a.) betragen die IH-Kosten 30% der Betriebskosten einer Anlage. In Kombination mit den Verlusten durch Produktionsausfälle sind die IH-Kosten in vielen Fällen der größte beeinflussbare Kostenfaktor im Produktionsbereich.

4 SAP AG 2002, Maintenance KPIs for the Mining Industry, Dean Fitt 4 Instandhaltungskennzahlen Einführung Typische Kennzahlen Implementierungsprojekt Zukünftige Entwicklungen 1243

5 SAP AG 2002, Maintenance KPIs for the Mining Industry, Dean Fitt 5 Typische Instandhaltungskennzahlen inhaltliche Dimension LeistungskennzahlBeschreibung quantitativKosten der IH-Maßnahmen MTTR MTBR MTBF Gesamtkosten im Vergleich zu Vorperioden, Standort- Herstellervergleiche... VerhältniszahlenGeplante vs. ungeplante Maßnahmen Vorbeugende vs. schadensbedingte Maßnahmen Geplante Stillstands- / Ausfallzeiten vs. ungeplante Vergleich der Aufwände bzgl. Zeiten, Anzahl Aufträge, Materialeinsatz, Kosten.... qualitativAnalyse der Fehler und Fehler- / Schadensursachen Verzögerter Auftragsabschluss Schwachstellenanalyse, Schwellwertanalysen, Gründe für verspätete Rückmeldungen...

6 SAP AG 2002, Maintenance KPIs for the Mining Industry, Dean Fitt 6 Weitere Instandhaltungskennzahlen aus SAP-Projekten inhaltliche Dimension LeistungskennzahlBeschreibung quantitativ bzgl. Arb.-Inhalt Umfang offener IH- Maßnahmen Genehmigte und freie, aber nicht abgeschlossene Aufträge zeitlichÜberfällige IH-Maßnahmen Erfüllungsgrad vorbeugende Instandhaltung Planungsgenauigkeit Genehmigte und freie Aufträge, deren Endtermine in der Vergangenheit liegen Anteil vorbeugender IH-Maßnahmen, die innerhalb der geplanten Termine abgeschlossen wurden Anteil der Maßnahmen, die im Planungszeitraum abgeschlossen wurden qualitativGeplante / benötigte Ersatzteile Abarbeitungsgrad der Auftragsvorgänge Ist-/Plankostenvergleich Vergleich der geplanten mit den tatsächlich benötigten Ersatzteilen Vergleich der Rückmeldungen mit Plangrößen Vergleich der Plan- und Istkosten auf Kostenartenebene

7 SAP AG 2002, Maintenance KPIs for the Mining Industry, Dean Fitt 7 Das IH-Modell für Auswertungen INPUT Verfügbarkeit Zuverlässigkeit Qualität Kosten Technologie Arbeit Equipment Effektivität Effizienz die richtigen Aufgaben zu richtigen Zeit auf richtige Art und Weise durchführen Planung Terminierung passende Ressourcen IH-Prozesse Strategie Arbeitsplanung Budgetierung Kostenkontrolle Verbesserungen Material OUTPUT Abwicklung

8 SAP AG 2002, Maintenance KPIs for the Mining Industry, Dean Fitt 8 Ergebnisse von IH-Aktivitäten Grundsätzlich 6 Größen: 1. Verfügbarkeit der Anlagen 2. Zuverlässigkeit 3. Technologie und Sicherheit 4. Qualität 5. Funktionale Eignung 6. Kosten Der Aufbau von aussagekräftigen IH-Kennzahlen und deren Analyse bedarf in der Regel eines längeren Zeitraumes, um daraus Schlüsse für die Zukunft zu ziehen. Werden jedoch alle Maßnahmen zum geplanten Termin in der gewünschten Qualität erledigt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Effizienz der instand gehaltenen Objekte die Erwartungen übertrifft.

9 SAP AG 2002, Maintenance KPIs for the Mining Industry, Dean Fitt 9 Instandhaltungskennzahlen Einführung Typische Kennzahlen Implementierungsprojekt Zukünftige Entwicklungen 1243

10 SAP AG 2002, Maintenance KPIs for the Mining Industry, Dean Fitt 10 Was kann das Standard-SAP System derzeit? In der mySAP Business Suite werden folgende Möglichkeiten für Kennzahlen und Auswertungen geboten. 1.SAP R/3 PM: Transaktionales System in dem auch alle IH- relevanten Daten gehalten werden. Im Standard enthält dieses System auch ein Reihe Reports für Auswertungen 2.SAP R/3 Plant Maintenance Information System (PMIS): Ebenfalls für Reporting und Auswertezwecke gebaut, enthält kumulierte und aggregierte Informationen aus den einzelnen Transaktionen / Tabellen. 3.Business Warehouse (BW): Enthält extrahierte Daten aus dem R/3 System oder Fremdsystem. Flexible Strukturierungsmöglichkeiten beim Erstellen der Datenquellen und Auswertestrukturen (Cubes) lassen fast alles and Kombinatorik zu. 4.Strategic Enterprise Management (SEM): Das SEM basiert auf dem BW und ist dafür gedacht, im Rahmen eines Management Cockpits KPI Informationen zu visualisieren.

11 SAP AG 2002, Maintenance KPIs for the Mining Industry, Dean Fitt 11 Standardkennzahlen im PMIS

12 SAP AG 2002, Maintenance KPIs for the Mining Industry, Dean Fitt 12 BW-Standardinhalt der SAP-IH Lösung Info-Cubes für Meldungen Positionen, Fehler, Maßnahmen & Aktionen Info-Cubes für IH-Aufträge und Service Aufträge Stammdaten / Attribute Katalogarten, Codes und Codegruppen, Material, Werk, Lieferant, Kunde Equipments, Technische Plätze, Platzhierarchien, Standorte, Baugruppen

13 SAP AG 2002, Maintenance KPIs for the Mining Industry, Dean Fitt 13 SAP BW User: Front-End für Auswertungen

14 SAP AG 2002, Maintenance KPIs for the Mining Industry, Dean Fitt 14 Bedeutung für SAP-PM Implementierung inhaltliche DimensionLeistungskennzahl quantitativ Kosten der IH-Maßnahmen MTTR MTBR MTBF Verhältniszahlen Geplante vs. ungeplante Maßnahmen Vorbeugende vs. schadensbedingte Maßnahmen Geplante Stillstands- / Ausfallzeiten vs. ungeplante qualitativ Analyse der Fehler und Fehler- / Schadensursachen Verzögerter Auftragsabschluss inhaltliche DimensionLeistungskennzahl quantitativ bzgl. Arb.-Inhalt Umfang offener IH-Maßnahmen zeitlich Überfällige IH-Maßnahmen Erfüllungsgrad vorbeugende Instandhaltung Planungsgenauigkeit qualitativ Geplante / benötigte Ersatzteile Abarbeitungsgrad der Auftragsvorgänge Ist-/Plankostenvergleich Auswertungskriterien sollten bei Projektstart definiert werden. Zu berücksichtigen: Org.-Strukturen Gruppierungsmöglichkeiten über Attribute (Kostenstelle, Standorte, Equi.-Arten, Klassen, Arb.-Plätze, Kataloge) Meldungsarten Auftragsarten IH-Leistungsarten Stammdatenstrukturierung Unterste Stufe nicht tiefer als Auswertungen vorgeben, Attribute berücksichtigen. Mindestanzahl an Objekten Nicht zu tief strukturieren!

15 SAP AG 2002, Maintenance KPIs for the Mining Industry, Dean Fitt 15 Instandhaltungskennzahlen Einführung Typische Kennzahlen Implementierungsprojekt Zukünftige Entwicklungen 1243

16 SAP AG 2002, Maintenance KPIs for the Mining Industry, Dean Fitt 16 Zukünftige Entwicklungen Verbesserung der Listen im Core R/3 über Extensions Teilweise neue Infostrukturen und neue Extraktoren aus R/3 Auswertungen über Anlagenhierarchien Aufnahme bzw. Integration des BWs in Portale Neue Portale Portalrollen Erweiterung des bestehenden PM Business Content im BW. Standardauslieferung des BWs ist in der Regel nur als Beispiel zu betrachten, analog zum PMIS im R/3.

17 SAP AG 2002, Maintenance KPIs for the Mining Industry, Dean Fitt 17 No part of this publication may be reproduced or transmitted in any form or for any purpose without the express permission of SAP AG. The information contained herein may be changed without prior notice. Some software products marketed by SAP AG and its distributors contain proprietary software components of other software vendors. Microsoft®, WINDOWS®, NT®, EXCEL®, Word®, PowerPoint® and SQL Server® are registered trademarks of Microsoft Corporation. IBM®, DB2®, DB2 Universal Database, OS/2®, Parallel Sysplex®, MVS/ESA, AIX®, S/390®, AS/400®, OS/390®, OS/400®, iSeries, pSeries, xSeries, zSeries, z/OS, AFP, Intelligent Miner, WebSphere®, Netfinity®, Tivoli®, Informix and Informix® Dynamic ServerTM are trademarks of IBM Corporation in USA and/or other countries. ORACLE® is a registered trademark of ORACLE Corporation. UNIX®, X/Open®, OSF/1®, and Motif® are registered trademarks of the Open Group. Citrix®, the Citrix logo, ICA®, Program Neighborhood®, MetaFrame®, WinFrame®, VideoFrame®, MultiWin® and other Citrix product names referenced herein are trademarks of Citrix Systems, Inc. HTML, DHTML, XML, XHTML are trademarks or registered trademarks of W3C®, World Wide Web Consortium, Massachusetts Institute of Technology. JAVA® is a registered trademark of Sun Microsystems, Inc. JAVASCRIPT® is a registered trademark of Sun Microsystems, Inc., used under license for technology invented and implemented by Netscape. MarketSet and Enterprise Buyer are jointly owned trademarks of SAP Markets and Commerce One. SAP, SAP Logo, R/2, R/3, mySAP, mySAP.com and other SAP products and services mentioned herein as well as their respective logos are trademarks or registered trademarks of SAP AG in Germany and in several other countries all over the world. All other product and service names mentioned are trademarks of their respective companies. Copyright 2002 SAP AG. All Rights Reserved


Herunterladen ppt "Instandhaltungs- Kennzahlen mit SAP SAP AG. SAP AG 2002, Maintenance KPIs for the Mining Industry, Dean Fitt 2 Instandhaltungskennzahlen Einführung Typische."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen