Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Projektgruppe Hochschule Fresenius. Problembeschreibung Meinungen/Vorstellungen der Interessensgruppen Wünsche Innenstadt Ergebnisse der Bürgerbefragung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Projektgruppe Hochschule Fresenius. Problembeschreibung Meinungen/Vorstellungen der Interessensgruppen Wünsche Innenstadt Ergebnisse der Bürgerbefragung."—  Präsentation transkript:

1 Projektgruppe Hochschule Fresenius

2 Problembeschreibung Meinungen/Vorstellungen der Interessensgruppen Wünsche Innenstadt Ergebnisse der Bürgerbefragung Konsens zwischen den Interessengruppen Stärken/Schwächen/Chancen/Risiken SWOT-Analyse Handlungsempfehlungen Rahmenbedingungen Vision/Leitbild Stadtmanagement Konkrete Maßnahmen

3

4 zunehmender Leerstand Kaufkraftabflüsse fehlende Passantenfrequenz

5

6

7 Stadt IdsteinGewerbetreibendeBürgerinitative Passantenfrequenz erhöhen Kommunikation stärken Kooperation ausbauen Stadtmanagement Rahmenbedingungen setzen Ausbau Veranstaltungen Warenangebot ausbauen Einzelhändler unterstützen Gemeinschaftsaktionen fördern Transparenz schaffen Weiche Faktoren Harte Faktoren

8 Stärken von IdsteinSchwächen von Idstein einladende Atmosphäre Stadtbild insgesamt Einzelhandelsangebot lückenhaft Mangel Fachgeschäfte Gastronomieangebot Cafés Parksituation unbefriedigend Parkgebühren gute Erreichbarkeit Erreichbarkeit ohne PKW Kultur- und Freizeitangebote unzureichend Angebot für jeweilige Altersgruppe

9 Kommuni- kation Kooperation Einheitliche Ausrichtung

10 SWOT-Analyse

11 Strengths (Stärken) Weaknesses (Schwächen) Opportunities (Chancen) Threats (Risiken) Idstein

12 Bestand an Fachwerkhäusern und Erscheinungsbild hohe Verweilqualität kurze Wege in die Fußgängerzone ausreichendes Parkraumangebot (quantitativ) vielfältige Bildungseinrichtungen gute Verkehrsanbindung/Infrastruktur kaufkräftige Bürgerinnen und Bürger StrenghtsWeaknesses OpportunitiesThreats Idstein

13 limitierte Verkaufsfläche durch Denkmalschutz unattraktive Gestaltung des öffentlichen Raumes unattraktive und unzureichend beschilderte Wege zur Fußgängerzone mangelnde Begrünung uneinheitliche Öffnungszeiten Leerstände StrenghtsWeaknesses OpportunitiesThreats Idstein

14 Kooperationswille aller Parteien Idstein als attraktiver Wohnort Ausbaupotential des Wochenmarktes expandierende Bildungseinrichtungen Zunahme der Kaufkraft demografischer Wandel ökonomische Faktoren StrenghtsWeaknesses OpportunitiesThreats Idstein

15 weiteres Einzelhandelssterben Zunahme der Internetkäufe Blockade in der Flächenzusammenlegung wachsende Bedrohung durch Einkaufszentren soziodemografischer Wandel StrenghtsWeaknesses OpportunitiesThreats Idstein

16

17 Rahmenbedingungen Vision Leitbild Stadtmanagement

18 Rahmenbedingungen

19 Round Table Bürger (BI) StadtGewerbe Alle Interessensgruppen Aufgabe: Organisationsstruktur Ablauforganisation Steuerung Gedankenaustausch von Standpunkten Anstoß Leitbild/Vision Hinführung zum Stadtmanagement

20 Rahmenbedingungen Vision

21 Historische Kraft Aktuelle Stärke Gesell- schafliche Zukunft- trends auf Zukunft gerichtete Strategie alle Interessensgruppen werden beteiligt muss aktiv kommuniziert werden

22 Rahmenbedingungen Vision Leitbild

23 Wer sind wir? Was wollen wir? Wo wollen wir hin? wirkt von Innen nach Außen Verhaltenskodex Navigationshilfe Unterlegung mit bestehendem Logo

24 Rahmenbedingungen Vision Leitbild Stadtmanagement

25 Ziele abhängig von Leitbild Belebung der Innenstadt Stärkung der Einzelhändler durch Frequenz Kommunikation und Kooperation stärken Aufgaben operative Übertragung des Leitbildes Aufbau eines Leerstandmanagment Coperate Design für Innenstadt

26 Onlineauftritt optimieren Corporate Design für alle Interessengruppen Gestaltung öffentlicher Raum gestalterische Regeln für Innenstadt attraktive Zugänge Sitzmöglichkeiten Begrünung

27 Crowdfunding Plattform schaffen hoher Finanzbedarf Bereitschaft der Bürger individuelles Einbringen Parkraumsituation verbessern ansprechendere Gestaltung Kurzzeitparken (Brötchentaste) Dialog mit Parkhausbetreiber

28 Öffnungszeiten harmonisieren einheitliches Zeitfenster Ausweitung der Mittagsoffensive Intensivierung Qualifizierungs- maßnahmen Qualitätsstadt Schulung und Weiterbildung des Personals

29 Sortiment Anpassung Senioren Menschen mittleren Alters Studenten/Azubis/Schüler Ausweitung Mode Kurzfristiger Bedarf

30 Bürgerwerkstatt Unterstützung prozessuale Maßnahmen Breitere Masse Einbeziehung junger Bevölkerung Bürgerbefragung Weitere Wünsche der Idsteiner Bevölkerung klären

31 Umsetzung sichern Mitwirkung in Gremien Dialog weiter stärken Kritik konstruktiv äußern

32 "Willst Du Dein Land verändern, verändere Deine Stadt. Willst Du Deine Stadt verändern, verändere Deine Straße. Willst Du Deine Straße verändern, verändere Dein Haus. Willst Du Dein Haus verändern, verändere Dich selbst." (Arabisches Sprichwort)


Herunterladen ppt "Projektgruppe Hochschule Fresenius. Problembeschreibung Meinungen/Vorstellungen der Interessensgruppen Wünsche Innenstadt Ergebnisse der Bürgerbefragung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen