Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Liebe Shaktis, liebe Shivas, 1 die Hitze des Sommers ist endlich gewichen, das neue Schuljahr beginnt bald und die meisten sind vom Urlaub zurück – ein.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Liebe Shaktis, liebe Shivas, 1 die Hitze des Sommers ist endlich gewichen, das neue Schuljahr beginnt bald und die meisten sind vom Urlaub zurück – ein."—  Präsentation transkript:

1 Liebe Shaktis, liebe Shivas, 1 die Hitze des Sommers ist endlich gewichen, das neue Schuljahr beginnt bald und die meisten sind vom Urlaub zurück – ein guter Moment, mit frischem Elan neue Projekte anzugehen! Eines unserer Projekte sind Vorträge über Tantra, die wir nun nicht nur auf Messen, sondern ab Herbst auch öffentlich zugänglich veranstalten wollen. Das Interesse an Tantra ist groß, aber ebenso groß ist oft auch die Unsicherheit – wir wünschen uns, dass viele diese Gelegenheit wahrnehmen, uns und Tantra im Gespräch kennenzulernen! Für jene, die den tantrischen Weg schon für sich entdeckt haben, gibt es wieder eine Menge Angebote für Einsteiger : die Sinnesfreuden im September, Erotic Touch 1 im Oktober, das Basisseminar Atem, Energie & Co. im November (alles schön dem Erfahrungslevel nach aufsteigen) – und als krönenden Abschluss des Jahres wieder die Herzenslust zu Silvester, wobei sie heuer mit dem Meditations-Feuerwerk eine kleine Wiener Schwester bekommt (s.S. 2). Die Fortgeschrittenen (L5+) dürfen sich auf Männersache 2 und Shakti pur freuen!Sinnesfreuden Erotic Touch 1 Basisseminar Herzenslust Männersache 2 Shakti pur Unsere neue Jours-Fixes Einteilung war offenbar genau, was ihr euch gewünscht habt, und das Jump 4 Joy jeden 4. Dienstag im Monat (27.8.!) ist ein wahrer Renner. Wir freuen uns auf einen bunten Herbst mit euch! Hier gehts weiter!

2 2 Vorträge über Tantra – mit Fragestunde! Was sind das für Leute, die vom Institut Namasté? Und was ist dieses Tantra eigentlich ? Diese Fragen bewegen viele, die am Überlegen sind, ob sie sich diese Tantra-Sache mal näher ansehen wollen. Ab kommenden Herbst halten wir daher regelmäßig kostenlose öffentliche Vorträge, die dem faszinierenden Thema Tantra gewidmet sind – ein kleiner Überblick über Geschichte, Schwerpunkte, Ziele und Methoden erwartet dich, und anschließend gibt es Gelegenheit, deine ganz individuellen Fragen zu stellen. Wenn du dir ein eigenes Bild machen möchtest – komm einfach vorbei! Silvesternacht Special – in Meditation Du kannst diesmal leider nicht zur Herzenslust kommen, möchtest aber dennoch Silvester ganz anders, unter Freunden und berauscht von einer Perlenreihe meditativer Sessions verbringen?Herzenslust Dann ist das Meditations-Feuerwerk genau das Richtige für dich! An diesem Abend gibt es eine Reihe von verschiedenen, fein abgestimmten bewegten Meditationen, kreative Nachdenkpausen, fröhliches Schmausen und natürlich den Mitternachtswalzer ! Wann: , 19-1h Kosten: 35,- Wo: zeiTraum, 1070 Wien Voraussetzungen: Level 1+ (Schnuppertag) Anfragen… Hier gehts weiter! Wann: , 19h Wo: zeiTraum, 1070 Wien Anfragen…

3 3 Hier gehts weiter! ATEM, ENERGIE & Co. ATEM, ENERGIE & Co. – Der Tantra-Führerschein (Level 1/4) Nicht umsonst heißt es Basisseminar! Hier lernst du alles, was du auf deinem weiteren tantrischen Weg laufend brauchen wirst. Selbst wenn dies deine einzige Erfahrung mit Tantra bleiben sollte: Sie wird dein Leben verändern – in deinem Sinn! , NÖ Anfragen… Anfragen… ATEM, ENERGIE & Co. ATEM, ENERGIE & Co. – Der Tantra-Führerschein (Level 1/4) Nicht umsonst heißt es Basisseminar! Hier lernst du alles, was du auf deinem weiteren tantrischen Weg laufend brauchen wirst. Selbst wenn dies deine einzige Erfahrung mit Tantra bleiben sollte: Sie wird dein Leben verändern – in deinem Sinn! , NÖ Anfragen… Anfragen… SINNESFREUDENSINNESFREUDEN: Über die Sinne zum Sinn (Level 0/3) Was ist der Sinn, die Ausrichtung deines Lebens? Tantra zeigt dir einen Weg zu deiner Antwort. Aufwachen und den Sinn erfassen können wir aber nur, wenn auch unsere Sinne wach sind – und genau das erlebst du hier! Und wo die Sinne wach sind, stellt sich Freude ganz von selbst ein. Ausprobieren! , Niederbayern Anfragen… Anfragen… SINNESFREUDENSINNESFREUDEN: Über die Sinne zum Sinn (Level 0/3) Was ist der Sinn, die Ausrichtung deines Lebens? Tantra zeigt dir einen Weg zu deiner Antwort. Aufwachen und den Sinn erfassen können wir aber nur, wenn auch unsere Sinne wach sind – und genau das erlebst du hier! Und wo die Sinne wach sind, stellt sich Freude ganz von selbst ein. Ausprobieren! , Niederbayern Anfragen… Anfragen… EROTIC TOUCH 1EROTIC TOUCH 1: Prickelndes für Zwei (Level 3/3) Sinnlich-erotisch-vergnügliche Berührung für Zwei – noch bevor die langen Winterabende kommen! Erotik, Kommunikation und Innigkeit sind nur einige der Zutaten, die frischen Schwung bringen und euch neue Ebenen der Gemeinsamkeit entdecken lassen. Worauf warten? Schnappt euch einen der Plätze! , NÖ Anfragen… Anfragen… EROTIC TOUCH 1EROTIC TOUCH 1: Prickelndes für Zwei (Level 3/3) Sinnlich-erotisch-vergnügliche Berührung für Zwei – noch bevor die langen Winterabende kommen! Erotik, Kommunikation und Innigkeit sind nur einige der Zutaten, die frischen Schwung bringen und euch neue Ebenen der Gemeinsamkeit entdecken lassen. Worauf warten? Schnappt euch einen der Plätze! , NÖ Anfragen… Anfragen… Liebe, die hält. Das BeziehungspickerlLiebe, die hält. Das Beziehungspickerl (Level 0/2) Viele meinen, Liebe die von Dauer ist sei halt ein bloßer Glücksfall. Ganz so ist es nicht: Glückliche, haltbare Beziehungen haben bestimmte Regeln beachtet und klare Schwerpunkte gesetzt. Welche das sind? Das verraten wir hier! , Niederbayern Anfragen… Anfragen… Liebe, die hält. Das BeziehungspickerlLiebe, die hält. Das Beziehungspickerl (Level 0/2) Viele meinen, Liebe die von Dauer ist sei halt ein bloßer Glücksfall. Ganz so ist es nicht: Glückliche, haltbare Beziehungen haben bestimmte Regeln beachtet und klare Schwerpunkte gesetzt. Welche das sind? Das verraten wir hier! , Niederbayern Anfragen… Anfragen…

4 4 Es gibt nicht viel, von dem ich so eine Kraft + ein Strahlen ausgehen spüre, diese Welt wieder in ein Paradies für alle zu verwandeln, wie das eure Kurse sind.. Danke für die gute Betreuung beim Seminar. Zeitplan und Themen waren ganz toll. Was mir einfach wahnsinnig gefällt, ist der liebevolle Umgang mit und unter allen Teilnehmern. Mein Versuchsprojekt - ich selber sein zu dürfen ohne Rücksicht wie es angenommen wird - hat gut getan. Mein Versuchsprojekt - ich selber sein zu dürfen ohne Rücksicht wie es angenommen wird - hat gut getan. Ich habe mich von Anfang an in professionellen Händen/Augen/Ohren gefühlt. Es tut unglaublich gut sich in allen Ebenen/Richtungen ausprobieren zu können, mit dem Rückhalt/Sicherheit – es ist jemand da, an den ich mich vertrauensvoll wenden kann und mir in meinem Prozess hilft bzw. Wege und Lösungen aufzeigt. Eure wunderbare Gelassenheit, Klarheit und trockener Schmäh verleiht dem ganzen eine herrliche Essenz. Dass ich bis zum Schluss geblieben bin, ist mein Sieg, jetzt wird es mir noch gelingen zu Hause alleine nicht traurig zu sein. Grenzen überschritten, an die ich nicht im Traum gedacht hätte: mich und meiner Weiblichkeit in den Ritualen so zu erfahren, zu erleben – Heilung … mit 53 wieder 13 sein zu können… dem unbändigen Wunsch nach meinem Leben hier nachgeben zu lernen – mit dem Ziel Ich zu sein Danke für die wundervolle einfühlsame Führung und Begleitung – zu dem fast Unvorstellbaren… Um meine Not zu heilen muss ich sie herausfordern und auf sie zugehen. Und dann entdecke ich, dass dahinter wundervolle Geschenke auf mich warten. Verantwortung… ja vor allem für mich… dabei aber achtsam bleiben für die Menschen um mich herum. Eine wundervolle Erfahrung, Ängste loslassen zu können um nehmen zu können, was mir der Kosmos bietet. Hier gehts weiter! Magie – Loslassen – Anerkennen, was ist – mit den Schatten konfrontieren – Lachen – in Beziehung gehen – Sichtbar sein, sehen – Danke schön!

5 5 Oder: Was so alles nach einem Tantra-Basisseminar passieren kann ;-) Wegen meiner Fußverletzung, die ich mir am Basisseminar beim Tanzen (keine Ahnung wie ich das geschafft habe) zugezogen habe, sitze ich nun im Wartesaal der Unfallabteilung eines Wiener Krankenhauses. Nach den fünf Tagen Eingehülltsein in eine von Liebe und Geborgenheit getränkte Seminaratmosphäre ist das hier schon ein extremer Kulissenwechsel: Der steril weiß gehaltene Wartebereich ist erfüllt von Leid, Aggression, Schmerz und – was das Schlimmste ist - Resignation. Genau gegenüber meiner fixierten Bankreihe bemerke ich einen uralt wirkenden Mann, der in seinem mobilen Krankenwagen im Halbsitz eingeschlafen ist. Sein Gesichts- ausdruck wirkt angespannt, sein Kopf wippt beim Atmen leicht auf und nieder. Mein erster Impuls ist, zu ihm zu gehen, sein Kissen zu richten, ihn bequemer zu betten und ihm damit ein klein wenig Aufmerk- samkeit zu schenken. Hier gehts weiter! Seine Hand, über deren Gelenk zwei Schläuche stecken, sanft in meine zu legen. Ihm zu trinken zu geben, denn sein Mund sieht so trocken aus. Ich bleibe wie angewachsen auf meinem Sessel sitzen - und so sitze ich für eine gefühlte Ewigkeit, bemüht, mich mit der Beobachtung meiner Umgebung von meinem inneren Konflikt abzulenken. Etwa mit dem Infoscreen, der mit fröhlichen Comicstrips von vitalen Menschen und witzigen Sprüchen über Gesundheitsrisiken und passende Präventivmaßnahmen plaudert. Ein passender Pausenfüller ist auch ein Klobesuch. Als ich nach Blasenentleerung und heimlichem Beckenschaukeln über der Klomuschel deutlich erholt wieder heraushumple, steht der Krankenwagen mit dem alten Mann direkt vor mir. Werde ich mutig sein und auf ihn zugehen? Gut, dass ich mich bereits entschie- den habe und nun nur mehr den Mund öffnen und atmen muss. Die passenden Worte und das Lächeln dazu kommen dann ganz von selbst. Entschlossen trete ich an ihn heran. Doch was nun? Leider bin ich vollkommen unbeleckt im Umgang mit alten kranken Männern – also versuche ich einfach irgendetwas. Den Polster zu richten scheint das Offensichtlichste und so probieren wir gemeinsam, welche Position passen könnte. Nachdem er nun bequem sitzt, sich sein Rücken und damit auch Gesicht entspannt, hängen die Schläuche direkt vor seiner Nase herum.

6 6 Oder: Was so alles nach einem Tantra-Basisseminar passieren kann ;-) (Fortsetzung von S. 5) Ich versuche den Hebel, an dem das Ganze hängt, seitlich wegzudrehen, aber der Bewegungsradius ist mit 10 Grad schon mehr als wohlwollend beschrieben. Im Weiteren darf ich mich dabei beobachten wie starrsin- nig, einfallslos und zunehmend verzweifelt ich an dem sturen Ding herumruckle, indem ich immer fester drücke, was die Schläuche in eine muntere Schaukelbewegung versetzt, jedoch grundsätzlich nichts an ihrer Position vor dem Gesicht des Opfers meiner gut gemeinten Zuwendung ändert. Doch ich habe meinen Shiva in Methusalixgestalt gründlich unterschätzt, denn es zeigt sich, dass da ein äußerst wacher und flexibler Geist in der faltigen Hülle wohnt! Er weist mich in charmantem Kaisermühlner Dialekt darauf hin, dass es angebracht wäre, die fruchtlose Intervention einzustellen und von der x-auf die y-Achse zu verlagern. Er drückt das etwas anders aus, murmelt irgendwas von Hier gehts weiter! loß ma dees, des bringt so nix und des Schläuchel umadumwickeln, aber sinngemäß habe ich verstanden. Und natürlich hat er Recht! Hier auf der Erde komme ich alleine nicht weiter, es braucht schon die Verbindung zum Himmel, um gemeinsam etwas zu erreichen. Und so spannen wir unseren Handlungsspielraum zwischen Erde und Himmel auf, während wir die beiden Schläuche um den horizontalen Teil des Nichtschwenkhebels herumwickeln. Und während wir so sein braungebranntes, von Runzeln zerfurchtes Gesicht befreien, öffnen auch wir uns zunehmend für diese Begegnung. Ich sehe ihn an und die Sonne strahlt im Blau seiner Augen. Sein makellos weißes Haar umkränzt die hohe Stirn leicht und locker wie Watte und ich bestaune diese vollendet harmonische Farbkomposition meines Gegenübers: blaue Veilchen in einer olivbraunen Wüstenlandschaft unter einem mit Schäfchenwolken übersäten Himmel. Wieder humple ich Richtung Damen- klo, diesmal um zwei Plastikbecher mit kaltem frischem Wasser zu füllen und mit meinem Shiva auf unsere kommunikative und operationale Meisterleistung anzustoßen. Dann werde ich aufgerufen, und die Diagnose verschafft mir einige Tage Pause, um das Basisseminar in mir nachschwingen zu lassen. Bevor ich die Unfallstation verlasse, bringe ich meinem göttlichen Shiva noch einen Becher Wasser und verharre noch für einen Moment, um mir diese Begegnung einzuprägen. Meine dabei aufkeimende Rührseligkeit pariert er – und ich staune und schmunzle über seine Schlagfertigkeit - mit einem saloppen Man sieht sich am Tennisplatz. km

7 7 Hier gehts weiter! Zum Glück reicht es manchmal schon, drastisch die Perspektive zu wechseln.

8 8 Deine Meinung und Erfahrung zählt! Auswertung der Umfrage aus dem letzten Newsletter Das Sommerloch hat offenbar eine Schneise in die Teilnahmen an unserer letzten Umfrage geschlagen (allerdings sind im gleichen Zeitraum eine Menge weiterer Eintragungen zur vorletzten Umfrage reingekommen!): Sieben von euch haben bis dato ihre Gedanken darüber formuliert, was sie sich denn von Tantra – und konkret von Seminaren am Institut Namasté - erwartet haben (1), wieweit diese Erwartungen tatsächlich erfüllt wurden (2), was der nächste Schritt ist (3) und was sie gewonnen haben bzw. was sich verabschiedet hat (4). Statistisch interessant dabei: diesmal waren es mehr Frauen als Männer, und der Altersdurchschnitt war, mit einer Ausnahme durchgehend über 51. Erwartungen: Auflösen meiner sexuellen Blockaden. Zärtlichkeiten annehmen und geben. Da war nur Neugierde… Heilung, etwa im Sinne von Psychotherapie. Klassisches hinduistisches Tantra. Neues kennenlernen Ich war neugierig was dieses Tantra ist und hab mal mit einem Frauenseminar angefangen, weil ich dachte: "Da kann sicher nix passieren!" Kurz ausgedrückt, hat mich das so sehr verändert, mir die Augen für Alternativen geöffnet, dass ich immer wieder mal ein Seminar besuchte. Hier gehts weiter! In unserer neuen Umfrage geht es um deine konkreten Veränderungen im Alltag - HIER gehts zum Mitspielen!HIER Eingetroffen: Mein Leben, der Umgang mit mir selbst und den Menschen denen ich begegne ist ein völlig anderer geworden. Ich bin aus einer jahrelangen schweren Depression erwacht und habe neuen Lebensmut und wieder Lebenslust. Ich fühle mich, endlich, sicher, zufrieden und geborgen. Ich hab nicht nur Neues kennengelernt, sondern vor allem mich. Meine Erwartungen sind immer übertroffen worden. Ich hatte ja so keine Ahnung, was Tantra für mich und mein Leben bedeuten kann. Was es bedeutet, von einem 'erfüllten' Leben zu sprechen Mein Leben hat sich durch die Seminare komplett verändert. Nächster Schritt: Dem Neuen immer wieder nachzuspüren und die wichtigen Erfahrungen lebendig zu halten. Mein Ziel ist es das gute Gefühl, das ich nach einem Seminar habe zeitmäßig auszudehnen - am besten auf meine gesamte Lebensdauer. Losgelassen – gewonnen: Ich habe meine Opferrolle aufgegeben, bin nicht mehr Liebkind, Ich habe meine Masken abgelegt. Gelassenheit und Frieden mit dem, was ist. Mein Horizont hat sich erweitert und damit sind Engstirnigkeit und "Kasterldenken" geschrumpft.

9 9 Hier gehts weiter! Glücklichsein… …hat ganz wenig mit den tatsächlichen Umständen zu tun – sehr viel dagegen mit deinem Zugang zu ihnen. Du kannst dir selbst zu mehr Glück verhelfen, indem du HEUTE auf sinnliche Eindrücke achtest – einen Duft, einen Windhauch, einen Geschmack; beschließt, alles zu genießen, was dir begegnet: Sonnenschein und Regenbögen, schon, schon… und aber auch den Regen davor und danach, oder die Energie, die in einem saftigen Streit spürbar wird; nach Überraschungen Ausschau hältst und ihren Kick begrüßt – auch wenn die Überraschung erstmal nicht ganz so willkommen war. Viel Spaß!

10 10 Neben dem Mitmachen bei Seminaren als reguläre_r Teilnehmer_in stehen dir noch weitere Möglichkeiten zur Verfügung, die viel Erfahrung und Vergnügen bei wenig Budgetbelastung bringen: 1)Assistieren: Absolvent_innen des Großen Bogens sind berechtigt, nach einem Probelauf bei Seminaren die sie selbst bereits besucht haben, zu assistieren. Es fallen lediglich die Unterkunftskosten an UND du bekommst Bonus-Prozente für dein nächstes gebuchtes Seminar gutgeschrieben. So hast du gleich dreifachen Gewinn: du lernst und wächst in einem neuen Kontext, unterstützt andere auf ihrem Weg und sparst bares Geld! Wenn du als Assi dabei sein möchtest, such dir also einfach ein Seminar aus und ruf uns an. 2)Pausenchef: Bei den Wiener Schnuppertagen und bei Familienaufstellungen freuen wir uns über Wiederholer, die uns im Foyer des zeiTraums unterstützen; du als Pausenchef_in kannst dich dafür übers gratis Mitmachen freuen. 3)Praktikum am Institut: Unser Büro braucht laufend tatkräftige Unterstützung von gutorganisierten, computerfreundlichen Menschen mit ca. 10 Wochenstunden Tagesfreizeit. Wenn du für mindestens 12 Monate am Pulsschlag des Instituts dabeisein möchtest, freuen wir uns auf deinen Anruf! 4)Einspringen: Manchmal schlägt die Grippewelle zu und die angestrebte ungefähre Ausgeglichenheit einer Gruppe ist nicht mehr gegeben. Dann gibt es seitens des Instituts ein Mailing an alle, die in Frage kommen (zB alle Frauen mit Erfahrungslevel 4+) und du hast dann – wenn du schnell bist – die Chance, gegen einen sehr reduzierten Beitrag an diesem Seminar teilnehmen! Praktikum Seminare gratis? Aber ja! Punkt 3) durchlesen, zustimmen und anrufen: Praktikum Seminare gratis? Aber ja! Punkt 3) durchlesen, zustimmen und anrufen: Assi-Plätze verfügbar ST: , ZR SF: , Schöne Aussicht 8-1: , Kobleder BS: , Flackl. Assi-Plätze verfügbar ST: , ZR SF: , Schöne Aussicht 8-1: , Kobleder BS: , Flackl. Pausenchef-Plätze FA , ZR FA , ZR ST , ZR ST , ZR Pausenchef-Plätze FA , ZR FA , ZR ST , ZR ST , ZR Hier gehts weiter!

11 11 Holprige Beziehungen, Frust mit dir selbst, Verwirrung oder Gefühle der Ausweglosigkeit? Dein Leben könnte ganz anders sein! Du musst dich nicht mit der Situation abfinden: Du kannst die notwendigen Veränderungen – nämlich diejenigen, die die Not wenden – selbst in Gang setzen. Wenn du das bis jetzt noch nicht getan hast, ist es vielleicht deshalb, weil du dir noch nicht so ganz klar bist über deine Möglichkeiten? Wir unterstützen dich gerne dabei, dein Potenzial zu erkennen und zu entwickeln - unsere Erfahrung aus fünfzehn Jahren Praxis und unser Wissen um die Kraft zur Veränderung stehen dir zur Verfügung! (Und Spaß macht es übrigens auch ;-).) Holprige Beziehungen, Frust mit dir selbst, Verwirrung oder Gefühle der Ausweglosigkeit? Dein Leben könnte ganz anders sein! Du musst dich nicht mit der Situation abfinden: Du kannst die notwendigen Veränderungen – nämlich diejenigen, die die Not wenden – selbst in Gang setzen. Wenn du das bis jetzt noch nicht getan hast, ist es vielleicht deshalb, weil du dir noch nicht so ganz klar bist über deine Möglichkeiten? Wir unterstützen dich gerne dabei, dein Potenzial zu erkennen und zu entwickeln - unsere Erfahrung aus fünfzehn Jahren Praxis und unser Wissen um die Kraft zur Veränderung stehen dir zur Verfügung! (Und Spaß macht es übrigens auch ;-).) Meridianmassagen – Posturale Integration (PI) – Beckenboden Shamanic Counselling – Klangbehandlung – Prana Healing – Meridianmassagen – Posturale Integration (PI) – Beckenboden Shamanic Counselling – Klangbehandlung – Prana Healing – Counselling/ Coaching Zeit für dich. Zeit zum Aufatmen, Hinschauen, Erkennen. Du schenkst dir und den brennenden Themen in deinem Leben ungeteilte Aufmerksamkeit und findest so tatsächlich zu Lösungen, die sich gut, passend und machbar anspüren! Amrit oder Helena begleiten dich durch alle Phasen der Lösungsfindung – behutsam, mit Fingerspitzengefühl und Humor. Jetzt auch online über skype – keine Wegzeit, gemütlich von zu Hause aus! Counselling/ Coaching Zeit für dich. Zeit zum Aufatmen, Hinschauen, Erkennen. Du schenkst dir und den brennenden Themen in deinem Leben ungeteilte Aufmerksamkeit und findest so tatsächlich zu Lösungen, die sich gut, passend und machbar anspüren! Amrit oder Helena begleiten dich durch alle Phasen der Lösungsfindung – behutsam, mit Fingerspitzengefühl und Humor. Jetzt auch online über skype – keine Wegzeit, gemütlich von zu Hause aus! Hier gehts weiter!

12 12 Ale Schratt Dr. Amrit Fuchs Körperarbeit, Einzelberatung Institutsleitung Nick Federmann Mag a Helena Krivan Sexualberatung Prana Healing Institutsleitung Ale Schratt Kinesiologie AUM-Leiterin Hans Schieber, MSc HTL-Lehrer Du möchtest mehr über uns wissen? HIER klicken!HIER Barbara Schwarzmann Dipl. Gesundheits- und Krankenpflege Ale Schratt Institut Namasté Peter Petz Selbständig Britta Fex Shiatsu-Praxis Kundalini-Yoga Hier gehts weiter! Rosie Pilz Praktikantin

13 13 Wir vom Institut Namasté sind stolz darauf, euch ein reichhaltiges Buffet an Veranstaltungen bieten zu können – von den allerersten Schritten in Richtung Selbsterfahrung bis zu sehr anspruchsvollen Seminaren für fortgeschrittene Tantra-Übende, aufgebaut in sanft ansteigenden, logischen Stufen. Die Üppigkeit des Angebots führt freilich manchmal zu Orientierungsschwierigkeiten, besonders für Einsteiger_innen. Welches Seminar passt am besten zu mir und meiner derzeitigen Lebenssituation? Das Level-System soll dir dabei helfen, einen ersten Überblick zu gewinnen. Wie immer gilt: wenn etwas unklar ist – einfach anrufen. Wir sind gerne für dich da! SO FUNKTIONIERTS: Level 0/3 bedeutet, dass du zum Buchen keine (0) Voraussetzungen brauchst; das Absolvieren des Seminars hebt dich auf Erfahrungslevel 3. Das ist wichtig zu wissen, wenn du dich zB für Erotic Touch 1 interessierst oder die AUM, die beide Level 3/3 haben: Du brauchst ein 3-er Seminar als Voraussetzung, bleibst jedoch auch nach dem Seminar auf demselben Erfahrungslevel wie vorher.Erotic Touch 1 Anderes Beispiel: Willst du die Tantralehrer-Ausbildung machen, brauchst du zum Einsteigen L11 und schließt mit dem höchsten Level ab, den wir zu vergeben haben, nämlich L14.Tantralehrer-Ausbildung Hier gehts weiter!

14 14 Hier gehts weiter!


Herunterladen ppt "Liebe Shaktis, liebe Shivas, 1 die Hitze des Sommers ist endlich gewichen, das neue Schuljahr beginnt bald und die meisten sind vom Urlaub zurück – ein."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen