Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mut zur Veränderung… Für Neupotz.Für die Region.Mit der Natur.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mut zur Veränderung… Für Neupotz.Für die Region.Mit der Natur."—  Präsentation transkript:

1 Mut zur Veränderung… Für Neupotz.Für die Region.Mit der Natur.

2 Agenda 1.Die Ausgangslage in Neupotz 2.Die Idee 3.Chancen für Neupotz 4.Wir nehmen Ihre Fragen ernst 5.Ein Projekt für alle

3 Wie ist die Ausgangslage? Mit dem Protest gegen den Polderbau hat sich Neupotz landespolitisch profiliert. Im Projekt Leben am Strom haben Neupotzer Bürger viele Ideen zur Entwicklung der Gemeinde mit erarbeitet. Neupotz wurde Modellgemeinde. Eine zentrale Idee war die Entwicklung eines Naherholungsgebiets am Setzfeld. Die Idee wurde von allen gut geheißen!

4 Wie ist die Ausgangslage? Von den 778 ha der Gemarkung von Neupotz entfallen 110 ha auf Wasserflächen 120 ha auf den Polder 135 ha auf Überschwemmungsflächen und weitere Flächen auf die künftige Auskiesung Zukünftig bis zu 365 ha Wasser

5 Wie ist die Ausgangslage? 47% der Gemarkung sind Wasser: Naheliegend ist also eine Nutzung der Wasserflächen. Die überregional bekannte Neupotzer Gastronomie beweist: im Tourismus liegen Chancen Also nutzen wir unser Wasser touristisch mit einem schwimmenden Feriendorf!

6 Agenda 1.Die Ausgangslage in Neupotz 2.Die Idee 3.Chancen für Neupotz 4.Wir nehmen Ihre Fragen ernst 5.Ein Projekt für alle

7 Die Idee Leben am Strom mit einem schwimmenden Feriendorf –Einmalig in Deutschland –Umweltfreundlich –Sport und Freizeit in unserer Aue –Sanfter, naturverträglicher Tourismus –Seriöse Gäste: Familien, Wasserfreunde und Ruhe suchende Paare –Wirtschaftsförderung für alle Geschäftsleute in Neupotz –Schaffung von Arbeitsplätzen im Ort –Naherholungsmöglichkeiten für Neupotz

8 Warum brauchen wir das Feriendorf? Neupotz muss sich weiter entwickeln! Wir wollen auch in Zukunft eine Poststelle haben! Wir möchten genügend Kindergartenplätze und weiterhin eine Grundschule in Neupotz!! Wir wollen in Zukunft eine gute Versorgung mit Lebensmitteln und eine gute ärztliche Versorgung! Neupotz muss besser angebunden werden an öffentliche Transportmittel Neupotz muss als Wohngemeinde attraktiver werden: Die Häuser sollen nicht an Wert verlieren, weil Neupotz seine Chancen nicht genutzt hat. Die Unternehmen in Neupotz brauchen eine optimistische Zukunftsperspektive! Diesen Anforderungen müssen wir die Weichen stellen. Das Feriendorf ist ein wichtiger Schritt, um die weitere Entwicklung von Neupotz zu fördern!

9 Agenda 1.Die Ausgangslage in Neupotz 2.Die Idee 3.Chancen für Neupotz 4.Wir nehmen Ihre Fragen ernst 5.Ein Projekt für alle

10 Chancen für Neupotz für die Vereine: Angler können an Gäste Tageskarten verkaufen Wassersportler können Surfbretter und Ruder-, Paddel- oder Tretboote vermieten Tennisclub kann Tennisstunden geben / Plätze vermieten.....

11 Chancen für Neupotz für die Geschäftsleute: Mehr Gäste für die Gastronomie Direktvermarkter erschließen neue Kunden für ihre Erzeugnisse Landwirtschaft kann Kutschfahrten, Ausreiten und Urlaub auf dem Bauernhof anbieten Zusätzliche Kunden für Bäckerei, Metzgerei, Tankstelle, Friseur, Schlecker... Jeder Tagestourist gibt täglich 28,- aus, ein Übernachtungstourist täglich sogar 82,- !

12 Chancen für Neupotz für die Gemeinde: Kostenneutraler Bau des von vielen gewünschten Naherholungsgebietes Kostenlose Unterhaltung, Aufsicht und Pflege des Naherholungsgebietes Kostenlose Reinigung des Strandes Wirtschaftsförderung im Ort und Steuereinnahmen Schaffung von Arbeitsplätzen...

13 Chancen für Neupotz für die Umwelt: Saubere Standortentwicklung ohne – Fabrikgebäude mit Produktionslärm – Schadstoffemission und Gestank – Schwerlastverkehr – Kernkraftwerk Säuberung und Renaturierung der Uferbereiche Verschönerung und Aufwertung der Umgebung

14 Chancen für Neupotz für die Neupotzer Bürger: Kostenlose Benutzung eines gepflegten Strandbades mit Umkleide und WC Schaffung eines attraktiven Freizeitareals in unserer schönen Natur Aufwertung des Wohn- und Lebensraumes

15 Jetzt künftig?

16 Agenda 1.Die Ausgangslage in Neupotz 2.Die Idee 3.Chancen für Neupotz 4.Wir nehmen Ihre Fragen ernst 5.Ein Projekt für alle

17 Wir nehmen Ihre Fragen ernst Verschenkt die Ortsgemeinde den Baggersee? Seefläche ist nicht vergleichbar mit Bauland Gesamtfläche des Sees: 22 ha. Der Flächenbedarf für das Schwimmende Feriendorf ist nur 7 ha (32%). Die restlichen 2/3 bleiben Eigentum der Gemeinde. Eigentumsanteile Setzfeldsee: –99,04% Ortsgemeinde Neupotz –0,50% Angelsportverein Neupotz –0,46% Privatperson Die Gemeinde überträgt die notwendige Seefläche. (Strand, bis auf ca. 500 m² für Verwaltungsgebäude, und Uferböschung verbleiben im Besitz der Gemeinde) Im Gegenzug trägt der Investor alle Kosten alleine: Investition Feriendorf, Versorgungsleitungen (Infrastruktur), Naherholungsstrand, Unterhalt, Badeaufsicht. Die Gemeinde behält bei allen Maßnahmen ein Mitspracherecht.

18 Wir nehmen Ihre Fragen ernst Ist dann Angeln nicht mehr möglich? Doch, nach wie vor ist das Angeln am See möglich. Auf der Seite, auf der die Häuser entstehen sollen, befindet sich ein Steilufer, das bisher kaum zum Angeln genutzt wurde. Für die Gewohnheiten der Angler ändert sich etwas! Der Angelsportverein bekommt aber vielleicht interessierte Gäste, an die er Tageskarten verkaufen kann. (Zur Zeit stehen dem ASV ca. 61 ha Wasserfläche zur Verfügung) Ist dann Surfen nicht mehr möglich? Von der Seefläche verbleiben nach Bau des Wasserdorfs noch mehr als 2/3 zum Wassersport (entspricht 15 ha) Das Surfen auf dem Setzfeldsee wird etwas eingeschänkt. Als Gegenleistung wurde jedoch erreicht, dass der bevorzugte Standort Oberer Altrhein weiter zum Surfen erhalten bleibt.

19 Wir nehmen Ihre Fragen ernst Ja, sogar wesentlich besser als jetzt, denn: - z.Zt. muss jeder Badegast erst Mitglied im WSC werden, um am oberen Altrhein baden zu können - künftig wird der See am Naherholungsgebiet für alle Neupotzer frei nutzbar sein. Die Aufsicht wird auch dafür sorgen, dass keine Hunde dort baden und die Hausordnung eingehalten wird. Ist der Badestrand auch für Neupotzer? Die Badesaison ist in Neupotz nur 15% des Jahres. Der Investor unterhält selbständig den Badestrand. Hierzu gehören die Abfallentsorgung und Reinigung aller Hinterlassenschaften von Badegästen. Der Investor hat wie die Gemeinde ein eigenes Interesse daran, dass See und Badestrand gepflegt sind. Wird der Badestrand durch viele Besucher verdreckt?

20 Wird Neupotz vom Touristen-Verkehr überrollt? Nein! Wenn insgesamt 80 Ferienwohnungen gebaut sind, können diese bei einer Maximalbelegung mit 4 Personen höchstens 320 Personen aufnehmen. Dies entspricht also nur 80 bis 160 Autos – wenn alles belegt ist – und An- und Abreise entzerren sich auf verschiedene Zeiten. Dieses Aufkommen ist gemessen am Verkehr, den die Neupotzer selbst verursachen, verschwindend. Hinzu können an schönen Tagen noch Badebesucher aus der Umgebung kommen, von denen man Eintritt verlangen könnte. Nachdem nun die Anbindung Wiesenweg fertig gestellt ist, wollen wir klären, ob diese Strecke auch für die Erreichung des Naherholungsgebietes genutzt werden kann. Nachteil: die Gäste kaufen weniger in Neupotz ein, wenn sie nicht mehr durchfahren. Wir nehmen Ihre Fragen ernst

21 Was passiert bei einer Insolvenz des Investors? Der Fall ist nach einer Prüfung des Unternehmens wenig wahrscheinlich. Trotzdem werden vertragliche Regelungen getroffen, dass z.B. die Flächen an die Gemeinde zurück übertragen werden, damit diese einen neuen Betreiber suchen kann. Auch das Verkaufsrecht des Investors ohne die Gemeinde wird eingeschränkt. Es wird für maximale Sicherheit gesorgt. Wir nehmen Ihre Fragen ernst

22 Die Unterhaltung der Häuser und ihre wirtschaftliche Auslastung ist Sache des Investors / der Betreiberfirma. Leerstände von Ferienwohnungen sind nicht vergleichbar mit Leerständen von Geschäften. Selbstverständlich gibt es saisonale Unterschiede. Für die Gemeinde entsteht kein Nachteil aus einer geringeren Belegung. Was wäre, wenn die Häuser über größere Zeiträume leer stehen würden? Wir nehmen Ihre Fragen ernst

23 Gibt es Auswirkungen auf die Jagdpacht z.B. aus zusätzlicher Lärmentwicklung? Es sind keine negativen Auswirkungen zu befürchten. Die Aussiedlerhöfe trennen das eigentliche Jagdgebiet vom Setzfeldsee. Wir nehmen Ihre Fragen ernst Stromleitungen werden gelegt. Die Heizung ist Gas und Solartechnik Die Abwasserentsorgung funktionieren mit modernster Technik, sog. Unterdruckleitungen, mit denen die Häuser unter den Laufstegen verbunden sind. Wie werden die Häuser mit Energie versorgt und Abwasser entsorgt?

24 Wir nehmen Ihre Fragen ernst Wie viel investiert der Investor? Der Investor wird ca. 9 Mio. Euro investieren. Der Badestrand mit WC, Umkleidemöglichkeiten und Versorgungsleitungen belaufen sich auf ca bis Euro (Schätzung).

25 Den Mietpreis regelt der Betreiber nach der Nachfrage bzw. den Marktverhältnissen, um Leerstände zu reduzieren. Ein zahlungskräftiges Publikum bietet aber auch Seriosität und Niveau, so dass Ballermann-Tourismus hier nicht einzieht. Neupotzern berühren die Preise nicht, da sie am Setzfeld wohl keinen Urlaub machen werden. Ist das Feriendorf nur etwas für Reiche, wird die Miete für die Wohnungen zu hoch angesetzt? Wir nehmen Ihre Fragen ernst

26 Agenda 1.Die Ausgangslage in Neupotz 2.Die Idee 3.Chancen für Neupotz 4.Wir nehmen Ihre Fragen ernst 5.Ein Projekt für alle

27 Ein Projekt nutzbar für alle! Naturschutzgebiet Neupotz Schaffung neuer Lebensräume durch Renaturierung der Uferflächen und damit dauerhafte Ansiedlung bedrohter Tier- und Pflanzenarten. Schwimmendes Dorf Neupotz Es gilt das Motto: Nutze die Natur, aber zerstöre sie nicht. Errichtung eines anspruchsvollen Badeparadieses mit allem was dazu gehört, ohne dass der Gemeinde dabei Kosten entstehen. Freie Nutzung des Badestrandes für Neupotzer. Naherholungszentrum Neupotz Neupotz erhält einen einzigartigen Blickfang für sanften Tourismus. Die schwimmenden Häuser machen die Gemeinde attraktiver und werden ausschließlich als Ferienwohnungen genutzt. Die Gemeinde stellt dem Investor einen Teil der Wasserfläche zur Verfügung. Im Gegenzug errichtet er das Bade- und Naherholungsgebiet!

28 Warum also….... soll die Natur nicht wieder zu ihrem Recht kommen?... bekommen wir nicht einen schönen Badestrand mit modernen sanitären Anlagen?... sollten wir nicht die Wirtschaftskraft des Tourismus für uns nutzen?... sollten wir nicht unsere großen Wasserflächen nutzen?... sollten wir einen Investor abweisen, der uns ein schwimmendes Feriendorf errichtet und sich verantwortungsvoll um das Gelände und den See kümmert?... sollten wir es nicht vertrag- lich regeln können, den Betreiber zu verpflichten, alle notwendigen Investitionen zu tätigen und die notwendigen Betriebskosten auf Dauer zu übernehmen.

29 gemeinsam zum Erfolg Mut zur Veränderung… Für Neupotz.Für die Region.Mit der Natur. Darum:


Herunterladen ppt "Mut zur Veränderung… Für Neupotz.Für die Region.Mit der Natur."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen