Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.5lander-5storys.blogspot.com 5 Länder – 5 Storys.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.5lander-5storys.blogspot.com 5 Länder – 5 Storys."—  Präsentation transkript:

1 5 Länder – 5 Storys

2 Základní škola Hustope č e, Nádražní 4, Č eská republika Scuola Media Statale "Giannino Antona Traversi", Itálie Základná škola Ľ udovíta Štúra, Modra, Slovensko Žaros vidurin ė mokykla, Litva Gimnazjum nr 9, Polsko

3 Das sind wir … Italien Polen Tschechien Litauen Die Slowakei

4 Die Beschreibung des Projektes Im Schuljahr 2006/2007 schreiben wir miteinander 5 Geschichten auf Deutsch. Die Storys spielen immer in einem von unseren Ländern. Ein Team schreibt etwa 5-10 Sätze, dann setzt die Geschichte ein anderes Land fort und reagiert darauf, was schon geschrieben wurde. Jede neue Geschichte wird vom anderen Team begonnen und beendet. Die Handlung soll im Land dieses Teams spielen. DasThema jeder Story ist beliebig. In jeder Story sollte die Landeskunde vorkommen. Wenn alle Storys zu Ende geschrieben werden, dann wird jedes Team seine eigene Story bearbeiten, wie es will.(Video-, Audio-, Foto- oder Bildergeschichte, …) Wenn die Storys zu Ende geschrieben werden, werden wir uns mit verschiedenen anderen Miniprojekte und Aktivitäten beschäftigen.

5 Die Ziele des Projektes Auf Deutsch kommunizieren Unser Deutsch verbessern Perfekt und Präteritum üben Die Nebensätze schaffen und im Text verwenden Die Wortschatzkenntnisse verbreiten und verbessern Neue Leute, Länder und Kulturen kennen lernen ICT ( , Chat, Forum, Blog, Audioaufnahmen …) benutzen Unsere Kompetenzen entwickeln Den Deutschunterricht spannend machen

6 Die Begleitaktivitäten Ein Blog bilden und hier sich gegenseitig vorstellen Miniprojekte über uns und unseren Ländern bilden Die Fotogalerie bilden und unsere Schulen mit Hilfe von des Fragenbogens vorstellen Logo zu suchen Weinahchtslied Stille Nacht aufnehmen, Weihnachtswünsche schicken Der Fasching feiern kommunikation – mailen und chaten auf Twinspace und per Skype Die Bilder und die Fotos zu den Geschichten zeichen und fotografieren ???

7 Twinspace Ein TwinSpace ist eine sichere Plattform, ein virtuell Raum Wir kommunizieren hier miteinander (Chat, Briefkasten und Diskussionsforum) Wir arbeiten hier (Austausch von Dokumenten, Präsentationen, Fotos usw.)

8 Unser TwinSpace

9 Unser Blog

10 Miniprojekte

11 Unser Land

12 Die Fotogalerie

13 Die Weihnachten

14 Der Fasching

15 Erste Story Das ist der Anfang. Das haben die Tschechen gechrieben: Es war einmal ein Tscheche und sein Name war Pepa Novák. Er hat im Mähren gelebt und er hat Wein gezücht. Pepa Novák war der beste Weinbauer in Tschechien. Er hat die besondere Weinsorte gezücht. Wenn die Leute diesen Wein getrunken haben, wurden sie schöner und jünger. Die Ausländer aus Polen, Lithauen, Italien und der Slowakei wollten Pepas Wein kaufen, aber er hatte Wein nur für die Leute aus Tschechien. Eines Tages ist er in seinen Weinkeller gegangen und er hat keine Weinfässer gesehen. Der Wein war weg. … Das haben die Slowaken geschrieben: Jemand brachte den Wein ab. Pepa Novak hat Polizei angerufen und das Untersuchungsverfahren begann. Über die Verschwindung des Weines haben die Leute aus Tschechien erfahren. Darüber schrieb man auch in der Zeitung. Alle waren geärgert und sie hatten Angst,dass sie veralten. Pepa sandte Agenten ins Länder, die den Wein kaufen wolten aus. Agenten suchten die Weinkeller über. Die erste Spur fanden sie in Lithuanen. … Das haben die Mädchen aus Lithauen geschrieben: Darüber schrieb man auch in einer der größten und populärsten Zeitungen Litauens Lietuvos rytas. Die Journalisten haben erfahren, dass Pepas Wein in besonderen Fässern gehalten wird. Diese Fässer sind aus litauischem Eichenholz gebunden. Weil für Litauer der Eichenbaum ein Symbol der Kraft und Weisheit ist, hat die Regierung die Fässer für Nationalvermögen erklärt. Die Suche nach verschwundenem Wein ist international geworden. Deshalb haben...

16 Das haben die Polen geschrieben: Die Sache mit dem Wein ist sehr laut geworden. Die neusten Nachrichten sind auch nach Polen gekommen. Unser Staatpraesident Lech Kaczynski hat diese Sache in seine eigene Haende genommen und versuchte sie zu klaeren. Er hat den tschechischen Praesident angerufen und beide haben folgende Schlussfolgerungen gezogen... Das haben die Italiener geschrieben: In Italien waren die Weltolympiaden der Pizza nahe. In diesen Jahren hatte Italien immer den Preis gewonnen. Aber dieses Jahr, während der olympischen Spiele, ist eine schreckliche Nachricht angekommen: der beste italienische Pizzabäker, Gennaro Esposito, ist sehr alt und kann nicht mehr an den olympischen Spielen teilnehemen. Und wenn der Preis von den Polen oder Lithuanen gewonnen wäre? Eine ganze Katasrophe!!! Darum haben die Italiener gedacht den Wein für Gennaro Esposito zu stehlen, damit er jünger wird und eine wunderbare Pizza machen koennte. Das ist das Ende der ersten Story. Das haben die Tschechen geschrieben: Alle Länder (CZ, PL, SK, IT, LTU), die diese Sache mit dem Wein gelöst haben, sich auf Italiener sehr gerägert haben. Auf dem Kongres, der sich in einem mährischen Weinkeller stattgenommen hat, sind die Vertreter aus allen Länder getroffen. Die Italiener haben sich entschuldigt. Die Italiener haben den Wein zurückgegeben, außerdem einer Weinflasche, die Gennaro Esposito getrunken hat. Gennaro Esposito hat Pizza gebackt. Die Leute haben gegessen, Wein getrunken, getanzt und alle wurden Freunde. :-)

17 Das ist der Anfang. Das haben die Litauer gechrieben: Am Strand an der Ostsee lag einmal ein Junge Namens Jonas. Die Sonne schien hell, bald war Jonas müde und schlief ein. Plötzlich wachte er auf, weil er eine Mädchenstimme hörte. Aus dem Wasser winkte ihm ein schönes Mädchen. Er ging ins Wasser und tief im Meer sah er ein Schloß aus Bernstein.In diesem Schloß... Das haben die Tschechen geschrieben:... hat der Schwarzkünstler gelebt. Hier hat er mit Gewalt eine herrliche Meerjungfrau gehalten. Ihr Name war Violeta. Der Schwarzkünstler wollte Violete heiraten. Aber sie wollte ihn nicht. Der Schwarzkünstler war am Tag die Mücke, die das Blut gesaugt hat. In der Nacht wurde er immer Schwarzkünstler und sein Leben hat er in einen Berstein versteckt, den tief im Meer zwei grosse Heifische bewacht haben. Violeta hat jeden Morgen nach einem Retter gesucht. Schließlich hat sie Jonas gesehen. Er hat sich entschieden, dass er sie rettet. Das haben die Polen geschrieben: Aber es war gar nicht einfach. Die Fische, die das Schloss bewacht hatten, schienen unbesiegt zu sein. Aber Jonas gab nicht auf und ist auf eine geniale Idee gekommen. Er wollte die Fische locken um das Mädchen zu retten. Er nahm sein MP3 ( denn es hatte es immer dabei) und machte die Musik an, aber in diesem Moment Zweite Story

18 Das haben die Slowaken geschrieben:... entlud sich die Batterie. Jonas begann im Sand Regenwürme zu graben. Regenwürme leben im Sand nicht. Das vergaß Jonas :-). Aber er fand eine kluge Krabbe. Es war ein verzauberter Seemann. Er bot sich an, Jonas zu helfen, wenn ihm Jonas wunderbare Alge, die ihn zurückzaubert, findet. Dann hilft er ihm Meeresfrau befreien. Jonas ging die Alge suchen... Das haben die Italiener geschrieben: …und fand sie. Die Algen waren aber sehr groß und Jonas wusste nicht, wie er sie transportieren konnte. So halfen ihm die Fische der Ostsee und Jonas, um den Gefallen zu erwidern, half den Fischen ihre Verwandte zu befreien. Sie gingen zum verzauberten Seemann und brachten ihm die Algen. Der Seemann und die Fische stürmten das Schloss aber während der Kampf lies die Sonnenenergie das MP3 finktionieren und es fing an ein schreckliches Rap zu spielenDas ist das Ende der zweiten Story. Das haben die Litauer geschrieben: Wegen der lauten Musik starben alle Fische, die das Schloss bewacht hatten. Der Weg zu Violetta wurde frei. Jonas ging aber nicht ins Schloss. Er wollte Violeta beeindrucken und machte deswegen für sie Ohrringe aus dem Bernstein, in dem das Leben des Schwarzkünstlers versteckt war. Inzwischen befreite der Seemann Violeta. Sie war sehr überrascht und verliebte sich in den Seemann auf den ersten Blick. Jonas sah das alles und verließ das Schloss, ohne ein Wort zu sagen. Weil das Schloss aus Bernstein war, begannen Violeta und der Seemann aus dem Bernstein verschiedene Schmuckstücke herzustellen. Immer noch verkaufen sie diesen Schmuck in der Fußgängerzone im litauischen Kurort Palanga an der Ostsee. Kommt dorthin und lernt sie kennen.

19 Fortsetzung des Projektes Alle Ziele erfolgreich erfüllen Unser Projekt mehrmals präsentieren Unsere Arbeit objektiv und sachlich abschätzen International Quality Label gewinnen und zum National- und Internationalwettbewerb anmelden Vor uns ist noch viel zu tun aber auch viel Spass! Viel Glück


Herunterladen ppt "Www.5lander-5storys.blogspot.com 5 Länder – 5 Storys."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen