Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

„Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "„Verkaufen macht Schule“ – aber wie?"—  Präsentation transkript:

1

2 „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
1/51 Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten „Verkaufen macht Schule“ – aber wie? © Prof. A. Doderer 6.03

3 ! „Verkaufen macht Schule“ – aber wie Das Produkt Die Kommunikation
2/51 Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten ! „Verkaufen macht Schule“ – aber wie © Prof. A. Doderer 6.03

4 „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
3/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten „Verkaufen macht Schule“ – aber wie? © Prof. A. Doderer 6.03

5 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
4/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Wer ist beteiligt? Erziehung: Bildung: Ziele: Großeltern, Familie, Vater, Mutter, Geschwister, Wertesystem Familie, Kindergarten, Schulen, Medien unbeschwertes Leben, Wohlstand © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

6 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
5/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Was ist intakt? Erziehung: Bildung: Suche: Großeltern, Familie, Vater, Mutter, Geschwister, Wertesystem Familie, Kindergarten, Schulen, Medien professionelle Dienstleistung © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

7 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
6/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Beschleunigte Verschiebung Scheinbar immanente Kernkompetenz Familie Stabilität, Vertrauen, Vorbild, Erziehung, Bildung, Seelsorge, Heimat Erwartete Kernkompetenz vom Dienstleister Stabilität, Vertrauen, Vorbild, Erziehung, Bildung, Seelsorge, Heimat © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

8 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
7/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Was bedeutet das? Großeltern: Mutter: Vater: Familie: Kindergarten: Schule: Hochschule: Betriebliche Ausbildung: Medien: Internet: Konsumsenioren in Überzahl, bedingt interessiert an Enkeln belastet (Geldbeschaffung, Trennung, Selbstverwirklichung) belastet (Geldbeschaffung, Lernprozesse, Trennung, Luft holen) kaum haltbar, kein stabiler Hafen mehr, Konfliktherd reformbedürftig (Orientierung?) wird immer teurer ...einziger Leitfaden? ...Schule der Zukunft? © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

9 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
8/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Gesellschaft hat/braucht ...immer älter werdende Menschen ...immer mehr Ältere ...immer höhere Versorgungskosten ...immer weniger Beitragszahler ...immer mehr Dienstleistung ...immer höhere abstrakte Qualifikation ...immer mehr lebenslange Lernwilligkeit ...immer stärkere Persönlichkeiten (weil Beitragszahler) ...immer mehr „mental ballance“ © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

10 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
9/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Gesellschaft 1. Rezession 2. Rezession (Ölkrise) 3. Rezession 4. Rezession © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

11 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
10/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Gesellschaft Überangebot © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

12 Dienstleistungsbedarf Sättigung
11/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Gesellschaft und Wertschöpfung Produktionsbedarf Dienstleistungsbedarf Sättigung Handwerkliche Qualifikation Ingenieur-Qualifikation Entwickler-Qualifikation (Visionär) Verwöhn-Qualifikation (Convenience) IQ/EQ Bildungs- anforderung © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

13 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
12/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Gesellschaft und Bildungsideal Allgemeinbildung Lesen und Verstehen Naturwissenschaftliche Kenntnisse Fremdsprachen Verhaltensnormen Humanitäre Bildung Schöngeistige Bildung Moralische Ideale Christliche Ideale Erfolgsideale (materiell) © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

14 Gesellschaft und Bildungsideal (Sehnsucht der Allgemeinheit)
13/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Gesellschaft und Bildungsideal (Sehnsucht der Allgemeinheit) Allgemeinbildung Lesen und Verstehen Naturwissenschaftliche Kenntnisse Fremdsprachen Verhaltensnormen Humanitäre Bildung Schöngeistige Bildung Moralische Ideale Christliche Ideale Erfolgsideale (materiell) Die Gesellschaft hat schon seit längerem die Orientierung verloren, was denn „Bildung“ und „Erziehung“ ist. Seit den 70er-Jahren bis PISA gab es dazu auch keine öffentliche Debatte mehr in Deutschland. Gerne zeigte man aber auf die „böse“ Industrie und deren „Schlüsselqualifikationen“, die scheinbar nichts mit Bildungsideal zu tun hatten. © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

15 Unternehmen und Qualifikationsideal (Auswahlkriterien für Bewerber)
14/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Unternehmen und Qualifikationsideal (Auswahlkriterien für Bewerber) Fachbildung Auffassungsgabe Naturwissenschaftliche Kenntnisse Fremdsprachen Umgangsformen Integrität Schöngeistige Bildung Zuverlässigkeit Vertrauen erzeugen Ehrgeiz und Selbstdisziplin Beruflich entscheidend sind heute die Soft Skills (EQ). Fachliche Qualifikation ist ohnehin Voraussetzung. © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

16 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
15/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Wie ist heute das Image der Marke „Schule“? Bemüht, aber insgesamt überfordert angestaubt den Anforderungen der Gesellschaft nicht gewachsen unorganisiert Die Marke „Schule“ leidet vor allem unter dem schlechten Image der Lehrer faul überfordert unmotiviert unmodern Beamtenmentalität konfliktscheu © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

17 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
16/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Was bedeutet in Deutschland „Privatschule“? Elitebildung nur für Reiche konsequentere Erziehung mehr Kultur größere Schüler-Lehrer-Harmonie mehr Pädagogik lebenslange (internationale) Kontakte Entlastung der Eltern (Lebenshilfe in schwerer Zeit) bessere Persönlichkeitsausprägung höhere Sozialkompetenz Vermittlung von intakten Wertesystemen „sanfterer“ Schulstress Kontrolle © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

18 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
17/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Von besonderer Bedeutung für Eltern... Elitebildung nur für Reiche konsequentere Erziehung mehr Kultur größere Schüler-Lehrer-Harmonie mehr Pädagogik lebenslange (internationale) Kontakte Entlastung der Eltern (Lebenshilfe in schwerer Zeit) bessere Persönlichkeitsausprägung höhere Sozialkompetenz Vermittlung von intakten Wertesystemen „sanfterer“ Schulstress Kontrolle © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

19 (Lebenshilfe in schwerer Zeit)
18/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Von besonderer Bedeutung für Eltern (Begehrlichkeit)... Elitebildung nur für Reiche konsequentere Erziehung mehr Kultur größere Schüler-Lehrer-Harmonie mehr Pädagogik lebenslange (internationale) Kontakte Entlastung der Eltern bessere Persönlichkeitsausprägung Vermittlung von intakten Wertesystemen Kontrolle „sanfterer“ Schulstress (Lebenshilfe in schwerer Zeit) ...viele Produktvorteile © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

20 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
19/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten ...mal ehrlich: Wo sollen Ihre Kinder einmal dazugehören? sehr ordentlich „Mittelschicht...“ Elite „High-End...“ Privatschule Gymnasium Realschule Hauptschule asozial „unter der Brücke...“ Durchschnitt „Wohnblock...“ © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

21 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
20/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Verkaufen in gesättigte Märkte bedeutet Verdrängungswettbewerb: Markt kennen Kunden aktiv wahrnehmen, Kundendaten sammeln und damit arbeiten Ziele und Visionen definieren und Realisierungsfortschritt prüfen besser und schneller als andere sein wollen regelmäßige Marktbefragungen (Zufriedenheit) durchführen Fremdbild versus Selbstbild prüfen „Marke“ definieren, dann fokussieren (Markenkern, Markenbild, Markenaura etc.) Verkaufen ist immer aktiv: (vom ich zum du) wissen, was man kann (Selbstbewusstsein) Wissen, wo man hin will zuhören können interessiert und neugierig sein begeistern können führen können und wollen ergebnisorientiert handeln (Provision) Schule verkauft sich am besten über die Qualität der Lehrer. Sind Lehrer Verkäufer? © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

22 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
21/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Entscheidend: Die Kraft der Marke © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

23 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
22/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Markenkern, Markenbild, Markenwelt...? Nothelfer? Retter? Missionar? Förderer? Elite-Bildner? Kloster? psycho-soziale Anstalt? ...? © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

24 Ev. Privatschule ist immer Premiummarke
23/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Ev. Privatschule ist immer Premiummarke Premiummarke erzeugt aber Erwartung (Mehrwert) besser als andere mehr „Convenience“ mehr „Lebenshilfe“ mehr „Anerkennung“ mehr Sicherheit Wer als Dienstleister Erwartungshaltungen enttäuscht, erzeugt Frustration und damit Abwendung. © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

25 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
24/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Ev. Privatschule ist immer Premiummarke Premiummarke erzeugt aber Erwartung (Mehrwert 2) bessere Erziehung, Bildung und individuelle Zuwendung bequemeres „Klarkommen“ mit der Elternsituation beruhigteres „schlechtes Gewissen“ höheres „Selbstwertgefühl“ für Eltern und Kinder Ersatzordnung für Defizite in der Familie Privatschulen kommunizieren ihre Produktvorteile gegenüber staatlichen Schulen in Deutschland kaum. © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

26 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
25/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Ev. Privatschule ist immer Premiummarke Positiv besetzte Assoziationsfelder „Privatschule“ individuelle Betreuung = bessere Leistungen Lebenshilfe = Entlastung für Eltern und Kinder Verantwortung, Teamfähigkeit, Disziplin = mehr Chancen Erziehungs-/Bildungseinheit (professionell) = stärkere Persönlichkeiten glückliche Kinder „...auch ohne Eltern“ = bezahlbarer Mehrwert © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

27 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
26/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Ev. Privatschule ist immer Premiummarke Ergebnis 1: Die Assoziationsfelder und Erwartungshaltungen entsprechen teilweise nicht der erlebten Wirklichkeit... Achtung: Produktdefizit! Ergebnis 2: Viele Assoziationsfelder und Erwartungshaltungen stimmen aber sehr wohl mit der Produktrealität überein. Achtung: Mindestens diese emotionalisiert hervorheben! © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

28 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
27/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Ev. Privatschule ist immer Premiummarke Ergebnis 3: Die Assoziationsfelder und Erwartungshaltungen suggerieren eine gewisse „Erlebnisqualität“, also bestätigen! Achtung: Erlebnisqualität ganzheitlich abbilden! Ergebnis 4: Übergeordnete Aufklärung fehlt. Achtung: „Privatschule = mehr Chancen“ übergeordnet kommunizieren! © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

29 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
28/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Ev. Privatschule ist immer Premiummarke Ergebnis 5: Alles, was eine Premiummarke macht und in allem, wie sie kommuniziert, muss die Frage beantwortet werden: Ist auch das „premium“? Achtung: In diesem Markt lieber keine Kommunikation, als schlechte Kommunikation ! © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

30 Ev. Privatschule ist immer Premiummarke
29/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Ev. Privatschule ist immer Premiummarke Problem: Evangelisch Privatschule 2 Marken mit teilweise gegenläufigem Image Kienbaum 1995: Evangelische Kirche ist zu sehr mit sich selbst beschäftigt ...nach außen unverständlich ...leidet an Insidersyndrom © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

31 Ev. Privatschule ist immer Premiummarke
30/52 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Ev. Privatschule ist immer Premiummarke Problem: Evangelisch Privatschule 2 Marken mit teilweise gegenläufigem Image - Kuschelpädagogik Elitebildung (typisch deutsch) Besserverdiener - Problemkinder © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

32 Ev. Privatschule ist immer Premiummarke
31/52 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Ev. Privatschule ist immer Premiummarke Problem: Evangelisch Privatschule Egal wie, aber bitte mit Profil. © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

33 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
32/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Ev. Privatschule ist als Marke diffus Profilierung mit QS (beispielsweise) individuelle Umsorgung individuelle Förderung von Stärken individuelle Regulierung von Schwächen Aufbau von Persönlichkeit hohe Motivation durch Wertschätzung (auch von Leistung!) Vermittlung von Verantwortungsbewusstsein (Konsequenz) Stärke durch gesundes Selbstbewusstsein Leben mit Disziplin in klar definierten christlichen Wertewelten adäquate Integration der Eltern lebenslange berufliche wie private Hilfe durch Beziehungsgeflecht © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

34 einerseits andererseits
33/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten „Ev. Privatschule“ ist als Marke eher diffus Mutmaßungen Image (Sein und Schein) einerseits andererseits sehr anspruchsvolle „Unternehmenskultur“ Kreativität als Basis der Unternehmensdynamik sehr emotionale Produkte sehr seriöses und solides Selbstverständnis von Kontinuität geprägte Entwicklung emotional aufgeladenes Klientel wertvoller Mehrwert wenig anspruchsvolle Kommunikation kein kreatives Markenbild keine emotionale Kommunikation übertriebenes Understatement im Auftritt eher langweilige Verkaufsstrategien eher unauffälliges Unternehmensbild verkauft sich unter Wert © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

35 Pause

36 Wer sich unter Wert verkauft, verschenkt Geld.
35/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Grundlagen Wer sich unter Wert verkauft, verschenkt Geld. © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

37 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
36/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Grundlagen (national) Marke: Markenkern Markenbild® Markenbaum Leitlinien mit Zielvorgaben QM eine Marke eine web-site eine Zentralstelle PR, Media etc. Verkauf: aus Lehrern Verkäufer machen aus Eltern zufriedene Kunden machen = Verkäufer aus Ehemaligen Verkäufer machen pädagogische Innovationen verkaufen Erfolge verkaufen eigenes Periodikum verlegen emotionale Nähe und Inszenierung im Vertrieb/Verkauf Cash: öffentliche Gelder Beiträge Stiftung Spenden Verkaufserlöse © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

38 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
37/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Grundlagen (Kommunikation) konzeptionell: emotional aufgeladen zukunftsorientiert sehnsuchtsorientiert nicht angestaubt einfach und klar sympathisch in Farbe suggestiv vergleichend (contra Staat) Identifikationsmuster USP‘s methodisch: Testimonials Promis (Imagetransfers) Bild-Dominanz Internetadresse operativ: CRM (Dialog-Marketing) Großfläche Direct-Mailing Real-Event (PR) © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

39 Alle „Eltern-Sehnsüchte“
38/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Alle „Eltern-Sehnsüchte“ als Produktvorteile konsequent emotional kommunizieren Produktvorteile Qualität Bestandspflege Marke Neukunden Penetration CRM Übergeordnete Kampagne Eltern Schüler Ehemalige Empfehlung Event Werbung/PR Datensammlung und deren Pflege wird zur entscheidenden Basis für sämtliche Kommunikationsmaßnahmen. Immer größere Bedeutung kommt dem Networking zwischen Ehemaligen und aktuellen Schülern zu. Mund zu Mund Internet Chat mit Promi Berufsgruppen etc. Schulmessen Elternschule Kooperationen - Wirtschaft Politik Hochschulen Berufsfindung Praxisbezug Kampagnen - reg. Großflächen Direct-Mailing Kino © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

40 „Mich interessiert die Zukunft,
39/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten ...beispielsweise Typo „Mich interessiert die Zukunft, denn es ist die Zeit in der ich leben werde.“ Albert Schweitzer © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

41 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
40/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten ...beispielsweise Anzeigen © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

42 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
41/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten ...beispielsweise Bilder © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

43

44

45

46

47 In Sachen Kommunikation besteht heute
46/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten In Sachen Kommunikation besteht heute in allen kirchlichen Einrichtungen erheblicher Nachholbedarf. Meistens sind die Auftritte vollkommen emotionslos. Die Marke hat kaum mehr Bindekraft. „Gut“ kostet Geld. „Schlecht“ ist aber teurer. Wen soll diese wb-site zum Kauf anregen? © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

48 Verifikation via Print Welten-Prinzip
47/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Klassischer Verkaufsablauf „New Business“ Markenbegegnung Spiegel Internet Verifikation via Print Welten-Prinzip Reaktion via Print Pers. Kontakt Bestätigung im Produkt Neigung © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

49 © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?
48/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten 7 – 12% v. Umsatz für Kommunikation © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

50 49/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten 7 – 12% v. Umsatz für Kommunikation Marktanalysen Marktanalysen strat. Kommunikationsplan Maßnahmenkatalog Verantwortliche Person Bestandspflege New Business Verantwortliche Person und Agentur Profilierung/Ritualisierung Bildwelt Sujet Sprache CRM Offline Event etc. Online Elternpflege Alumni Prospekte Poster Großfläche Anzeigen Mailings Periodikum Blow-Ups etc. Tag d.o. Tür Praxis-Tage Berufsinfo Elternforum etc. web-site Forum Alumni-site Job-Börse Global Network etc. Eventkultur PR Bei einem Schulgeld von 5000 EURO/p.a. und 500 Schülern ergibt ein 7% Kommunikationsetat EURO © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

51 Verkaufen! Sonst macht Schule dicht.
50/51 Bildung, Schule, Gesellschaft Das Produkt Die Kommunikation Die Kosten Verkaufen! Sonst macht Schule dicht. klares Produktprofil Ziele und Visionen definieren Erreichbarkeit definieren Profil kollektiv leben Selbstbewusstsein zeigen Kunden begeistern !!! über alles regelmäßig kommunizieren unternehmerisch denken (Spezialkurse für Lehrer!) Markenmythos aufbauen (Warum kennen Sie alle Salem?) Multiplikationsmarketing klappt nur auf solcher Basis Werbung muss markenkonform sein... ...aber vor allem zukunfts- und convenienceorientiert das Markenbild bedarf dringender Revitalisierung © Prof. A. Doderer 6.03 – „Verkaufen macht Schule“ – aber wie?

52 Danke!

53


Herunterladen ppt "„Verkaufen macht Schule“ – aber wie?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen