Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Schliessanlagenplanung. Übersicht Nummerierungssystem Der Zentralplan Kombinationsmöglichkeiten Schlüsselreiden Schlüsselbezeichnung Schlüsseldepot.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die Schliessanlagenplanung. Übersicht Nummerierungssystem Der Zentralplan Kombinationsmöglichkeiten Schlüsselreiden Schlüsselbezeichnung Schlüsseldepot."—  Präsentation transkript:

1 Die Schliessanlagenplanung

2 Übersicht Nummerierungssystem Der Zentralplan Kombinationsmöglichkeiten Schlüsselreiden Schlüsselbezeichnung Schlüsseldepot Der Schemaplan S-Schliessung Vorteile einer systematischen Schliessanlagenplanung Türliste Schlüsselliste

3 Übersicht Nummerierungssystem Der Zentralplan Kombinationsmöglichkeiten Schlüsselreiden Schlüsselbezeichnung Schlüsseldepot Der Schemaplan S-Schliessung Vorteile einer systematischen Schliessanlagenplanung Türliste Schlüsselliste Der Schemaplan

4 FIRMENSTRUKTUR KOSTENSTELLEN FUNKTIONSBEZOGEN HIERARCHISCH

5 100 Verwaltung 110 Verkauf 120 FiBu 130 IT 110/1-6120/1-6130/ /1-3 Gruppenschlüssel Verwaltung 110 Verkauf 120 FiBu 130 IT 110/1-6120/1-6130/ /1-3 Einzelschlüssel 100 / / / 3 Der Schemaplan: Hauptelemente

6 Übersicht Nummerierungssystem Der Zentralplan Kombinationsmöglichkeiten Schlüsselreiden Schlüsselbezeichnung Schlüsseldepot Der Schemaplan S-Schliessung Vorteile einer systematischen Schliessanlagenplanung Türliste Schlüsselliste Nummerierungssystem

7 ES Einzel-Schliessungen GHS General-Haupt-Schlüssel HGS Haupt-Gruppen-Schlüssel OGS Ober-Gruppen-Schlüssel GS Gruppen-Schlüssel UGS Unter-Gruppen-Schlüssel 800 Zentral Nummerierungssystem

8 Gruppe 900 Haustechnik Nummerierungssystem

9 Übersicht Nummerierungssystem Der Zentralplan Kombinationsmöglichkeiten Schlüsselreiden Schlüsselbezeichnung Schlüsseldepot Der Schemaplan S-Schliessung Vorteile einer systematischen Schliessanlagenplanung Türliste Schlüsselliste Der Zentralplan

10 Gebäudebezogen AC D B 801 EtagenbezogenGrundrissbezogen Etage 3 Etage 2 Haupteingang Etage : Haupteingang Haus A 802: Etagenabschluss 1. Etage 803: Verbindungstüre 1. Etage

11 Schliessanlage Nr. LA HAUS B 806Haupteingang 806 X HAUS C 807Haupteingang 807 X HAUS D 808Haupteingang 808 X X D1 X X C1 X X B1 X HAUS A Haupteingang801 X 802Etage X 803Verb. Türe 803 X 804Etage X 805Etage X A X X X X X X X X X X A1 X X X X X X A2 X X X X A3 X X System: KESO 3000 Zentralplan Der Zentralplan KEKgenie Allgemein 800 X

12 Übersicht Nummerierungssystem Der Zentralplan Kombinationsmöglichkeiten Schlüsselreiden Schlüsselbezeichnung Schlüsseldepot Der Schemaplan S-Schliessung Vorteile einer systematischen Schliessanlagenplanung Türliste Schlüsselliste Kombinationsmöglichkeiten

13 KEKgenie Allgemein 800 X Schliessanlage Nr. LA HAUS B 806Haupteingang 806 X HAUS C 807Haupteingang 807 X HAUS D 808Haupteingang 808 X X D1 X X C1 X X B1 X HAUS A Haupteingang801 X 802Etage X 803Verb. Türe 803 X 804Etage X 805Etage X A X X X X X X X X X X A1 X X X X X X A2 X X X X A3 X X System: KESO 3000 Zentralplan Kombinationsmöglichkeiten Der Schemaplan Der Zentralplan

14 Kombinationsmöglichkeiten Gruppenschlüssel 100 Einzelschlüssel 130 / 1

15 Gruppenschlüssel 100 Kombiniert mit: Mehrfachcodierung A3Einzelcodierung 804 SWISS PATENT Kombinationsmöglichkeiten

16 Schlüsselbezeichnung: SWISS PATENT 100A3 Kombinationsmöglichkeiten

17 SWISS PATENT Schlüsselbezeichnung:100/ 804 Kombinationsmöglichkeiten

18 Einzelschlüssel 130/1 Kombiniert mit: Mehrfachcodierung A3Einzelcodierung 804 SWISS PATENT Kombinationsmöglichkeiten

19 SWISS PATENT Schlüsselbezeichnung:130/1A3 Kombinationsmöglichkeiten

20 SWISS PATENT Schlüsselbezeichnung:130/1/ 804 Kombinationsmöglichkeiten

21 Übersicht Nummerierungssystem Der Zentralplan Kombinationsmöglichkeiten Schlüsselreiden Schlüsselbezeichnung Schlüsseldepot Der Schemaplan S-Schliessung Vorteile einer systematischen Schliessanlagenplanung Türliste Schlüsselliste S-Schliessung

22 VerkaufFiBuIT Schlüssel: 110/1120/1130/1 110/1120/1130/1 110/1120/1130/1 Reinigung 100 SSS SSS

23 Übersicht Nummerierungssystem Der Zentralplan Kombinationsmöglichkeiten Schlüsselreiden Schlüsselbezeichnung Schlüsseldepot Der Schemaplan S-Schliessung Vorteile einer systematischen Schliessanlagenplanung Türliste Schlüsselliste Vorteile einer systematischen Schliessanlagenplanung

24 Bessere Übersicht: Struktur entspricht der Organisation des Unternehmens Eindeutiges und logisches Nummerierungssystem Kein Missbrauch von übergeordneten Gruppenschlüsseln inklusive GPP Klare Abgrenzung der Autoritätsbereiche, Abteilungen, Gruppen etc.; eindeutige Trennung der Innen- und Aussenschliessung; Zentralcodierungen können problemlos zugeordnet werden Vorteile

25 Problemloses Austauschen von Zylindern möglich; der Zusammenhang der Anlage bleibt bestehen Ergänzungen und Erweiterungen eher machbar ohne Anpassungen der bestehenden Schlüssel und Zylinder Schlüsselverluste sind einfacher zu beheben; die ursprüngliche Sicherheit kann wieder erreicht werden Etappenweise Lieferung der Schliessanlage möglich; Interessant, wenn der Endausbau noch unbekannt ist Bequemes Abrufen von Nachträgen durch vorgesehene Schliessungen; somit ist bei Erweiterungen kein umständliches Kreuzen der Pläne erforderlich

26 Weniger Bestellfehler durch logischen Aufbau des Schliessplanes; Schlüssel, die öffnen, können nicht vergessen werden Gemeinsame Gesprächsebene dank des Schemaplans; Vereinfachung beispielsweise beim Telefonieren Rationellere interne Abläufe; viele Schliessungen existieren bereits, dadurch wird Zeit gespart Vorteile

27 Übersicht Nummerierungssystem Der Zentralplan Kombinationsmöglichkeiten Schlüsselreiden Schlüsselbezeichnung Schlüsseldepot Der Schemaplan S-Schliessung Vorteile einer systematischen Schliessanlagenplanung Türliste Schlüsselliste Schlüsselreiden

28

29 Übersicht Nummerierungssystem Der Zentralplan Kombinationsmöglichkeiten Schlüsselreiden Schlüsselbezeichnung Schlüsseldepot Der Schemaplan S-Schliessung Vorteile einer systematischen Schliessanlagenplanung Türliste Schlüsselliste Schlüsselbezeichnung

30 SWISS PATENT System Sicherheitszeichen

31 Schlüsselbezeichnung SWISS PATENT LA A3 12 Farbperle Zentralposition Schemaposition Anlagen-Nr. Fortlaufende Nummerierung

32 Übersicht Nummerierungssystem Der Zentralplan Kombinationsmöglichkeiten Schlüsselreiden Schlüsselbezeichnung Schlüsseldepot Der Schemaplan S-Schliessung Vorteile einer systematischen Schliessanlagenplanung Türliste Schlüsselliste Schlüsseldepot

33 Das Schlüsseldepot 2 Paar 9 Paar 25 Paar16 Paar

34 Schrankplatte (Zylinder) Serviceschlüssel (Quittierschlüssel) Dienstschlüssel Schranktüre (Zylinder oder Magnet) Das Schlüsseldepot

35 Dienstschlüssel Serviceschlüssel (Quittierschlüssel) Prinzip

36 Das Schlüsseldepot 1000/2 Hauswart A S1000/2 S1000/2/ /3 Hauswart A S1000/3 S1000/3/ /4 Betriebsfeuerwehr 1000 A /1 Reinigung 100 B 1000/5 1000/5/ /1 Reinigung 100 B 1000/5 1000/5/ /1 Reinigung 100 B 1000/5 1000/5/801 Schliessanlage Nr. LA Standort: Haupteingang Haus A Datum: Objekt: Schranktüre Pos.: 801 S1000/1

37 Übersicht Nummerierungssystem Der Zentralplan Kombinationsmöglichkeiten Schlüsselreiden Schlüsselbezeichnung Schlüsseldepot Der Schemaplan S-Schliessung Vorteile einer systematischen Schliessanlagenplanung Türliste Schlüsselliste Türliste

38 NEUANLAGE NACHTRAG X TÜRLISTE Schliessanlage Nr.: LA Objekt: Liefertermin:Kunden-Nr.: Händler: Datum:Visum: LA E.A.2Etageneingang E.A.1Haupteingang Haus A Erdgeschoss 130/1U.A.3.2Lager IT1 130/1U.A.3.1Lager IT1 120/1U.A.2Archiv Finanzbuchhaltung1 110/1U.A.1Lager Verkauf Haus A Untergeschoss PositionRaum-Nr.RaumbezeichnungZylindertypStk

39 Übersicht Nummerierungssystem Der Zentralplan Kombinationsmöglichkeiten Schlüsselreiden Schlüsselbezeichnung Schlüsseldepot Der Schemaplan S-Schliessung Vorteile einer systematischen Schliessanlagenplanung Türliste Schlüsselliste

40 801 NEUANLAGE NACHTRAG Schlüsselform TRAPEZ Schlüsselform RUND Schlüsselform LANG X X SCHLÜSSELLISTE Schliessanlage Nr.: LA Objekt: Liefertermin:Kunden-Nr.: Händler: Datum:Visum: X Haupteingang Haus A1 X IT3 X Finanzbuchhaltung2 S110/1 A2 X Verkauf5 S100 A3 X Verwaltung1 S120/1 / 801 S130/1 A2 SchlüsselbezeichnungBenützungStk. hart- verchromt KEKOMEGA LA X 100 A3Reinigung8

41 Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Die Schliessanlagenplanung. Übersicht Nummerierungssystem Der Zentralplan Kombinationsmöglichkeiten Schlüsselreiden Schlüsselbezeichnung Schlüsseldepot."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen