Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vitalinjektionen Vitalinfusionen

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vitalinjektionen Vitalinfusionen"—  Präsentation transkript:

1 Vitalinjektionen Vitalinfusionen

2 In eigener Sache Naturheilkundlich, homöopathisch ausgerichtete Kassenarztpraxis am linken Niederrhein (Nähe Moers) Neukirchen-Vluyn ca Scheine, hoher Privat- und Selbstzahleranteil) Kassen Zulassung für Akupunktur, Homöopathie, Chirotherapie Diverse Naturheilverfahren: Eigenblutverfahren, Kolon-Hydro-Therapie Blutegeltherapie, Chinesische Medizin (CM), Herzratenvariabilitäts Messung (HRV) Dunkelfeldmikroskopie, Säure Basen-Messungen, Orthomolekulare Medizin

3 Einleitung In der heutigen Zeit wird es immer wichtiger
vorzubeugen und sich für die alltäglichen Aufgaben zu stärken. Immer mehr Patienten in der Praxis fragen nach ganzheitlichen/ naturheilkundlichen Konzepten zur Erhaltung der Vitalität, zur Stärkung der körperlichen Leistungsfähigkeit und zur Behandlung von Erkrankungen ohne primär schulmedizinische Medikamente

4 Vital-Injektion Reduziertes Glutathion (Ridutox)
2 - 3 x Woche reduziertes Glutathion 600 mg i.m., i.v. in Kombination mit hochdosiertem Vitamin C geben zu beziehen z.B. über die Arnika Apotheke München, an den injektionsfreien Tagen – Gabe von z.B. N-Acetylcystein (z.B. NAC 600 mg 1-3 x 1 Tbl.) oder Intrazell-Komplex ® (Heck Biopharma) mit reduziertem Glutathion, Anthocyane, Bioflavonoide, Zeolith

5 Vital-Injektion Ridutox Injektion
Indikationen: Belastung mit freien Radikalen, zur Leberentgiftung, bei Paracetamol Vergiftung, bei herabgesetzter körperlicher Leistungsfähigkeit, zur Vitalitätssteigerung, Entzündungsprozessen, Anti-Aging-Injektion, biologisch begleitende Tumortherapie, neurodegenerative Erkrankungen

6 Glutathion - Injektion
Leistung nach GOÄ Ziffer Faktor Einfachsatz Menge Gesamt -Menge Gesamt € Beratung auch mittels Fernsprecher 1 2,3 4,66 10,72 Symptombezogene Untersuchung 5 i.m. Gabe 252 2,33 5,36 10 53,6 § 10 Material und Auslagen 10 Ampullen Ridutox 1,0  3,3 33 108,04

7 Nicht unter Wert verkaufen Was billig ist, taugt nichts
Was sind Sie sich wert ?????? Nicht unter Wert verkaufen Was billig ist, taugt nichts

8 Praxisorganisation Schulung und Einbeziehung der Helferin
Anmeldung ist das Aushängeschild Transparenz der Preise – klare Kostenstruktur Kompaktpreise versus Einzelleistung Muss jeder selbst entscheiden Schriftliche IGEL / Selbstzahler Vereinbarung

9 Abrechnung nach GOÄ Ärztliche Leistungen
Gesprächs- und Untersuchungsleistungen, immer nach GOÄ 1-5, 1-7, 3-5, 3-7, 34-5 oder 34-7 mit abrechnen Leistung nach GOÄ Ziffer Faktor Einfach satz Menge Beratung auch mittels Fernsprecher 1 2,3 4,66 10,72 Ausführliche Beratung > 10 Min. 3 8,74 20,11 Symptombezogene Untersuchung 5 Organsystemuntersuchung 7 9,33 21,45 (> 20 Min.) 34 17,49 40,22

10 Abrechnung nach GOÄ Infusionsleistungen und § 10 Material und Auslagen
Leistung nach GOÄ Ziffer Faktor Einfach- satz Menge Infusion bis 30 Minuten Dauer 271 2,3 6,99 1 16,09 Infusion > 30 Minuten 272 10,49 24,13 Injektion s.c., i.m., i.c. 252 2,33 5,36 Eigenblutabnahme und i.m. Gabe 284 5,25 12,07 § 10 Material und Auslage NaCl, Butterfly, Inf Besteck, Ampullen Akupunkturnadeln, Blutegel… ...

11 Vital-Injektion Thymus-Peptide Injektionen als biologische Regenerationskur i.m., i.v., s.c Gabe Anwendung: 2-3 x / Woche mg über 3 Monate zu beziehen z.B. Arnika Apotheke München (Fach-Info dort anfordern) nach Original Rezeptur Thymoject Indikationen: bei herabgesetzter körperlicher Leistungsfähigkeit, zur Vitalitätssteigerung, Infektanfälligkeit, Geriatrie, Infektionen Biologisch begleitende Tumortherapie

12 Thymus - Injektion Leistung nach GOÄ Ziffer Faktor Einfachsatz Menge €
Gesamt -Menge Gesamt € Beratung auch mittels Fernsprecher 1 2,3 4,66 10,72 Symptombezogene Untersuchung 5 i.m. Gabe 252 2,33 5,36 10 53,6 § 10 Material und Auslagen 10 AmpullenThymus 1,0  19,71 197,10 272,14

13 Vital-Injektion Organotherapie mit Factor AF 2 ® Amp.
Organextrakt aus Leber und Milz (Peptide vom Schwein) zu beziehen z.B. über Loges, Biosyn (Fach-Info dort anfordern) 2 x Woche i.m. oder i.v. steigert damit die Abwehrkräfte des Körpers, v.a. der Lymphozyten Biologisch begleitende Tumortherapie

14 Organotherapie mit Faktor AF 2
Leistung nach GOÄ Ziffer Faktor Einfachsatz Menge Gesamt -Menge Gesamt € Beratung auch mittels Fernsprecher 1 2,3 4,66 10,72 Symptombezogene Untersuchung 5 i.m. Gabe 252 2,33 5,36 10 53,6 § 10 Material und Auslagen 10 Ampullen Faktor AF 2 1,0  16,83 168,31 195,11

15 Vital-Injektion Mistel Injektionen s.c. Gabe
Anwendung: 2 x Woche in aufsteigenden Dosen zu beziehen über die Apotheke z.B. Iscador, Helixor, Eurixor …. und andere Indikationen: bei herabgesetzter körperlicher Leistungsfähigkeit, zur Vitalitätssteigerung Biologisch begleitende Tumortherapie

16 Mistel Injektion Unter gewissen Umständen Leistung der GKV
Zur Zeit in der palliativen Therapie Leistung nach GOÄ Ziffer Faktor Einfachsatz Menge Gesamt -Menge Gesamt € Beratung auch mittels Fernsprecher 1 2,3 4,66 10,72 Symptombezogene Untersuchung 5 s.c. Gabe 252 2,33 5,36 8 42,88 § 10 Material und Auslagen z.B. Helixor 0,1 mg 1,0  ~9 72 136,32

17 Vital-Injektion Lachemistol - Mistel und Schlangengift
Eine kortisonfreie Alternative bei Beschwerden des Bewegungsapparates Zum Erhalt und Verbesserung der Gelenke 2 x Woche Quaddelung um die betroffenen Gelenke In Verbindung mit Blutegeltherapien oder Akupunkturen

18 Lachemistol Injektion
Kniearthrose, Daumensattelgelenkarthrose, Epicondylopathie … Leistung nach GOÄ Ziffer Faktor Einfachsatz Menge Gesamt -Menge Gesamt € Beratung auch mittels Fernsprecher 1 2,3 4,66 10,72 Symptombezogene Untersuchung 5 s.c. Gabe 252 2,33 5,36 10 53,60 § 10 Material und Auslagen Lachemistol 1,0  3,08 30,88 105,92

19 Vital-Injektion Kleine Vitamin Kur „immer noch bewährt“
i.m. Injektion von Vitamin B 6, Vit B 12 (Methylcobalamin) und Folsäure kombiniert mit z.B. Procain 2-3 x Woche, mindestens 10 Spritzen langjährig etabliert v. a. im fortgeschrittenem Alter immer ein Versuch Wert

20 Kleine Vitaminkur v.a. bei älteren Patienten Leistung nach GOÄ Ziffer
Faktor Einfachsatz Menge Gesamt -Menge Gesamt € Beratung auch mittels Fernsprecher 1 2,3 4,66 10,72 Symptombezogene Untersuchung 5 s.c. Gabe 252 2,33 5,36 10 53,60 § 10 Material und Auslagen Vit B 6, 12 Folsäure, Lidoject 1% 1,0  ~1 ~10 ~85

21 Adenosylcobalamin Injektionen
1 oder 10 mg Injektionen 2-3 x Woche s.c., i.m., i.v. zur besseren Energiebereitstellung Steigerung der Vitalität – wirkt an den Mitochondrien Burn-Out-Erschöpfung Entzündungen, Muskelkater Zellentgiftung Zu beziehen z.B. Arnika Apotheke in München

22 Adenosylcobalamin Injektionen
Leistung nach GOÄ Ziffer Faktor Einfachsatz Menge Gesamt -Menge Gesamt € Beratung auch mittels Fernsprecher 1 2,3 4,66 10,72 Symptombezogene Untersuchung 5 s.c. Gabe 252 2,33 5,36 10 53,60 § 10 Material und Auslagen Adenosylcobalamin 10 mg Amp. 1,0  5,82 58,20 133,24

23 Vital „Injektion“ Verbesserung / Optimierung der Zellatmung, Verbesserung der Sauerstoff Aufnahme in der Zelle (alternativ auch als Trinkkur möglich) Entgiftung Ubichinon comp. Amp. – 50 Trinkampullen (Dosis 1 x tgl) / Heel Coenzyme comp. Amp – 50 Trinkampullen (Dosis 1 x tgl.) / Heel

24 Der Blutegel „Vital-Injektion“
Je nach Indikation 2-10 Tiere Auch in der Vorbeugung gut einsetzbar Diverse Indikationen „Aderlass“, Blutverdünnung Eiterentzündungen (Abszess), Leberkrankheiten Durchblutungsstörungen Venöse Störungen sämtliche Störungen des Bewegungsapparates, Epiconylopathie, Arthrosen Achillodynie, u.v.a. Kontraindikationen beachten !

25 Blutegeltherapie Diverse Indikationen Leistung nach GOÄ Ziffer Faktor
Einfachsatz Menge Gesamt -Menge Gesamt € Beratung auch mittels Fernsprecher 1 2,3 4,66 10,72 2 21,44 Symptombezogene Untersuchung 5 Verbandswechsel 200 2,62 6,03 12,06 Blutegel, Schröpfköpfe 747 2,56 5,90 § 10 Material und Auslagen Blutegel 1,0 4,55 4 (10) 18,20 (45,50) § 10 Material und Auslagen Binden, Kompressen 1,0  ~3 6 85,04 (112,34)

26 Eigenblutverfahren-Injektionen
Zur Leistungssteigerung, bei Abwehrschwäche, Hauterkrankungen, Herdbelastungen Klassisches Eigenbluttherapie nativ oder mit Zumischung von einem Arzneimittel (z.B. Echinaject / Homöopathika) HOT (Hämatogene Oxidationstherapie nach Prof. Wehrli) wird auch Photobiologische EB-Therapie genannt (Sauerstoff-/Ozon-EB) Auto-Sanguis-Stufentherapie nach Dr. Reckeweg, Sonderform der Eigenbluttherapie auf Grundlage der Homotoxikologie und Homoöpathie

27 Eigenbluttherapie Klassische Eigenbluttherapie Leistung nach GOÄ
Ziffer Faktor Einfachsatz Menge Gesamt -Menge Gesamt € Beratung auch mittels Fernsprecher 1 2,3 4,66 10,72 Symptombezogene Untersuchung 5 Eigenbluteinspritzung 284 5,25 12,07 10 120,70 § 10 Material und Auslagen Echinaject 1,0 1,39 13,95 156,09

28 Eigenbluttherapie Hämatogene Oxidationstherapie nach Prof. Wehrli (HOT) Leistung nach GOÄ Ziffer Faktor E-Wert Menge Gesamt -Menge Gesamt € Beratung auch mittels Fernsprecher 1 2,3 4,66 10,72 Symptombezogene Untersuchung 5 Eigenbluteinspritzung 284 5,25 12,07 10 120,70 Reinfusion EB Plasma… 286 A 12,02 29,49 294,90 Präoperative Entnahme EB zur späteren Re …. 288 A 13,41 30,83 308,30 Ultraviolett Behandlung 560 1,8 1,81 3,25 32,50 § 10 Material und Auslagen HOT 1,0 13,36 133.60 908,44

29 Homöopathische Eigenbluttherapie
Eigenbluttherapie nach Dr. H. Imhäuser Eigenblut-Nosode: Entnahme eines Tropfens Blut aus der Fingerkuppe/Ohrläppchen homöopathische Behandlung des Blutes und orale Aufnahme durch den Patienten (hier meist Kinder) Meist Behandlung mit C-Potenzen (C15, C 12, C 7, C 5) Zur Steigerung der Fitness, Vorbeugung von Infekten, Steigerung der Abwehrkräfte Auch im akuten Erkrankungsfall gut einsetzbar

30 Rechtliche Aspekte Immer zuvorige Patienten Einverständnis einholen - Erklärung unterschreiben lassen ! Erspart eine Menge Ärger ! Eigenblutverfahren sind bei Verwendung von Zusätzen (Homöopathika) grundsätzlich der Bezirksregierung (den Behörden) anzuzeigen Genau das Gleiche gilt auch für Vitamin Infusionen, da grundsätzlich für Mischungen von verschiedenen Substanzen gilt, es wird ein „neues“ Medikament hergestellt

31 Rechtliche Aspekte Hochdosiertes Vitamin C nicht in gleicher Sitzung mit der HOT (Hämatologische Oxidationstherapie) laufen lassen. Wirkungen können sich aufheben Hochdosisertes Vitamin C nicht bei Nephrolithiasis Hochdosis Vitamin C mit Selen / Zink verabreichen Hochdosis Vitamin C nicht bei Thalassämie, Hämochromatose, sideroblastische Anämie Fach-Info anfordern

32 Infusionen Vorbeugung Grippe Infusion
2 x Woche, insgesamt 10 x, während Grippe tgl. Hochdosiertes Vitamin C 7,5 g in 250 mg NaCl 0,9 % 1 Amp z.B. Eupatorium / 1 Amp Gripp Heel Reduziertes Glutathion 600 mg 1 Amp Zink vorweg in die Vene Indikation: Grippe Vorbeugung, Infekt

33 „Grippe Infusion“ Zur Vorbeugung – Im Infekt Leistung nach GOÄ Ziffer
Faktor E-Wert Menge Gesamt -Menge Gesamt € Beratung auch mittels Fernsprecher 1 2,3 4,66 10,72 Symptombezogene Untersuchung 5 Infusion bis 30 Minuten Dauer 271 6,99 16,09 10 160,90 § 10 Material und Auslagen NaCl 0,9 % Ridutox, Pascorbin, Zink, Überleitbesteck, Butterfly GrippHeel 1,0 16 160 342,34

34 Infusionen Große Vitamin Kur – Aufbau Infusionen
2 x Woche, insgesamt 10 (-15) Infusionen Hochdosiertes Vitamin C 7-15 g in 250 ml NaCl 0,9 %, mg red. Glutathion, Vitamine B 1,6,12 1 Amp Zink vorweg in die Vene geben Zur Prophylaxe, Steigerung der Leistungsfähigkeit, auch bei Allergie, Abwehrsteigerung, chronisch entzündete Darmkrankheiten, Herpes zoster, Neuralgien, Urtikaria, Histamin Intoleranz

35 Infusionen Entgiftungstherapie nach Heel
Infusionen zur 2 x Woche insgesamt 10 x in 250 ml NaCl 0,9 % 1 Amp. Lymphmyosot N 1 Amp. Hepar comp. Heel 1 Amp. Solidago virgaurea Injeel forte 1 Amp. Nux vomica Injeel forte S Indikationen: zur Entgiftung, Stärkung der Ausscheidungsorgane, bei körperlicher Schwäche, aktiviert den Stoffwechsel

36 Infusionen Leberentgiftung
Indikationen: Fettleber, erhöhte Leberwerte, längere Einnahme lebertoxischer Medikamente (z.B. Schmerz-, Schlafmittel), nach einer Chemo- oder Strahlentherapie während einer Zahnsanierung bei Amalgamfüllungen 5 Wochen lang, 2 x Woche 1 Amp. Hepa Merz ® + 1 Amp. Pascorbin ® + 1 Amp. red. Glutathion (600 mg) Am besten in Verbindung mit der Hämatogenen Oxidationstherapie nach Prof. Wehrli (HOT) an den infusionsfreien Tagen

37 Infusionen Leberentgiftung II – AOCT/AOCT forte
Bestehend aus L-Arginin, L-Ornitihin, Citrullin und Taurin Je nach Schwere auch tgl. möglich in einer Kurzinfusion (100 ml NaCl 0,9 %) Zu beziehen Arnika Apotheke München Indikationen: bei Ammoniakerhöhung, Zirrhosezeichen, Fettleber, erhöhte Leberwerte, längere Einnahme lebertoxischer Medikamente (z.B. Schmerz-, Schlafmittel) Am besten in Verbindung mit der Hämatogenen Oxidationstherapie nach Prof. Wehrli (HOT) an den infusionsfreien Tagen

38 Infusionen Mikrozirkulationskur nach Heel
10 Infusionen, 2 x Woche in 250 ml NaCl Lösung Vertigoheel ®, Cerebrum compositum NM ®, Circulo Injeel N ®, Cralonin ® langsam laufen lassen zusätzlich Gabe von Ionisiertem Sauerstoff (Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie nach Prof. Ardenne) Indikationen: Verbesserung der Mikrozirkulation, Schwindel, Hörsturz, Tinnitus

39 Messung der Herzratenvariabilität
Ein Exkurs in die Beurteilung des vegetativen Nervensystems, Stress sichtbar machen Vor Jahrzehnten durch russische Forscher entwickelt Zur nicht invasiven Beurteilung von Gesundheitsstörungen bei Sportlern und bei Kosmonauten im Weltraum Umfangreiche Datenbank aus über gemessenen Spitzensportlern zur Beurteilung der HRV (mittels Nerv Express) Wissenschaftlich anerkannt – Einsatz z.B. in der der Sporthochschule Köln und München, tausende Veröffentlichungen über die Methode

40 Infusionen Cholincitrat (ehemals Neurotropan) mit Zentramin
Nur am liegenden Patienten ! Nach Messung der Herzratenvariabilität 2 x Woche 2 Amp Cholincitrat mit einer Amp. Zentramin i.v. In der Vorbeugung, zur Verbesserung des Parasympathikus, in der Stresstherapie, Migräne, Burn-Out-Erschöpfung, Regeneration, Hörsturz

41 Infusionen Diabetes Infusion in der Therapie und Vorbeugung
250 ml NaCl 0,9 % + 1 Amp. NaBi – 40 ml 8,4 % 1 Amp. Vitamin B 1 Amp. Vitamin C (7,5 g – 25 g) 1 Amp. Glutathion (600 mg reduziertes Glutathion) 1 Amp. Circulo Injeel ® + 1 Amp. Pankreas suis Injeel ® i.m. Gabe - während der gleichen Infusionssitzung parallele Injektion 1 Amp. Ubichinon comp. ® (rechts) i.m. 1 Amp. Coenzyme comp. ® (links) i.m. nach Dr. Ulrike Keim, Internistin, Homöopathie, Bonn

42 Grenzen der Verfahren Bitte immer Bedenken Grenzen erkennen
Nicht nur Injektionen und Infusionen ins Konzept mit einbeziehen Ordnungstherapie Seelische Konflikte bearbeiten Störfeld Abklärung Testung Kryptopyrrolurie (KPU) - Mitochondropathie

43 Weitere Therapieoptionen
Wiederaufbau der natürlichen Darmflora mit z.B. Enterobact und Basis Immun von Synomed Kolon-Hydro-Therapie Leberentgiftung nach Dr. Hulda Clarke Petechiale Saugmassage nach Zöbelein (PSM) Homöopathie, Nosodentherapie Nahrungsmittelunverträglichkeiten abklären Eiweissfasten nach Prof. Lothar Wendt Zahn-Kiefer-Störfelder im Blick haben Cantharidenpflaster, Blutegeltherapie

44 Symbioselenkung Symbioselenkung, in fast allen Fällen rate ich immer zur Mitbehandlung der Darmflora Dazu gebe ich Ozovit mit/ohne Nystatin als „Vorreinigung“, im Anschluß langfristige Stabilisierung der Schutzflora mit Enterobact Tabletten Danach Gabe von E.Coli Lebendkeimen z.B. Mutaflor oder Symbioflor II

45 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Vitalinjektionen Vitalinfusionen"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen