Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Es war einmal Manfred Freinschlag & der UHC Salzburg.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Es war einmal Manfred Freinschlag & der UHC Salzburg."—  Präsentation transkript:

1 Es war einmal Manfred Freinschlag & der UHC Salzburg

2 Who´s that ? Anfänglich wusste niemand genau Bescheid Er soll aus Oberösterreich sein ?! Löst in Salzburg keine Jubelgesänge aus Hat bei Linz gespielt !

3 Who´s that ? Was ? Kegeln ? Nein, bei Linde Linz ! Kann jeder sagen. Den schau´ma uns moi a !

4 Nun war er hier Soll ja ein ganz netter Kerl sein Der erste Eindruck war durchaus gelungen Richtig lieb !

5 Der Vorstand nachdenklich Ob er der Richtige ist ? Brecher is a kana ! A bisl a Stadschauer ! Wurscht is a, er soi bleibn !

6 Erstes Interview mit der Presse SN: Herr Freinschlag, sind Sie froh, nun beim UHC spielen zu dürfen ? MF: Najo, es gibt jo sonst nix do ! SN: Was sind Ihre Ziele für diese Saison ? MF: Denen Handboi beibringa, wast eh, Wuzla, Heba und so. SN: Wie würden Sie sich selbst beschreiben ?

7 Freinschlag reicht ein Foto MF : Talentiert, schnö, trickreich. Gscheida vorn ois hinten. Kurz gsogt : A schwarzweißer Hoibgott !

8 Zu Beginn war ein Trainingslager SN: Wir entschuldigen uns für das falsche Foto. Statt Eindrücken vom UHC im slowakischen Trainingslager gab es ein Bild der Slowakischen Nationalmannschaft !

9 Presseartikel waren nicht sehr unterschiedlich SN : Drei Spieler frei, Freinschlag macht´s trotzdem alleine !

10 Presseartikel waren nicht sehr unterschiedlich SN: Freinschlag wieder im Alleingang !

11 Presseartikel waren nicht sehr unterschiedlich SN: Freinschlag wieder nicht zu halten. Auffallend, er trainiert offensichtlich nur seinen linken Fuß !

12 Presseartikel waren nicht sehr unterschiedlich SN: Freinschlag spielt in seiner Heimatstadt unwiderstehlich und gibt dabei 60 min keinen Ball ab !

13 Das Ende einer Spielerlaufbahn Leider war das Knie schon sehr in Mitleidenschaft gezogen. Es war in einem Trainingsspiel Wir wollen nicht näher darauf eingehen Aus war es mit Wuzla, Heba und so

14 Der Trainer war geboren Erste Erfahrungen wurden in der U21 gesammelt Auch als Trainer eine Persönlichkeit, egal ob es jemanden passt oder nicht ! Eines Tages, nach einem Abschlussfest bei unserem bereits sehr gebrechlichen Torhüter, kam die Frohbotschaft !

15 So sieht ein Trainer aus MF : Jungs, ob heit bin i da Cheftrainer. Fragen ? Keine ! Bast, in 15 Wurf fertig ! Gemma !

16 Auch hier zuerst ein Trainingslager Diesmal zur Freude aller in Südtirol inklusive Stadtfest !!! Wobei Mandi mit dem HC Prato einen netten Sparringpartner fand ! Heinz würde sagen: Alle frisch aus dem Wald, Knochen noch im Mund !

17 Selbstvertrauen ? Ausreichend ! Manfred Freinschlag: "Edelweiß kein Gradmesser" SALZBURG (SN). Der 18:12-Erfolg über Edelweiß Linz löste zwar nicht die Probleme des UHC, doch ging der Freinschlag-Truppe in der Handball-B-Liga West endlich ein Licht auf. Die Mannen um Torhüter Kakascik agierten endlich mit dem nötigen Selbstvertrauen, agierten überaus diszipliniert und sind in dieser Form sicher kein Abstiegskandidat. "Allerdings ist Edelweiß Linz in der in Salzburg gezeigten Form kein Gradmesser der B-Liga.

18 Viele verschiedene Mannschaften, ein Trainer

19 Es vergingen die Jahre

20 Nachdenklicher Mandi zur Presse SALZBURG (SN). "Vielleicht bin ich zu jung, um Handball-Trainer zu spielen", sagt Manfred Freinschlag, zieht an seiner Zigarette, wiegt den Kopf nachdenklich hin und her. Sechs Jahre lang sieht der 30jährige dem geschäftigen Treiben auf dem Spielfeld von der Bank aus zu, nachdem er nach diversen Knieverletzungen zur Beendigung seiner Aktivenlaufbahn gezwungen worden war. Am 3. Oktober beginnt er sein fünftes Spieljahr als Coach des UHC Salzburg in der zweiten Bundesliga, Gruppe West. Freinschlag ist ein guter Trainer. Das bestätigt nicht unbedingt sein jährlich erneuerter Vertrag mit dem UHC (es gibt eigentlich keine Alternativen zu ihm),

21 Wir entkräften die Pressemeldung, denn wir nehmen nur Akademiker GEBURTSTAGE SPONSIONEN GEBURTEN TODESFÄLLE Anna Kirchlechner feiert heute, Freitag, in Salzburg den 85. Geburtstag. In Salzburg vollendet heute, Freitag, Herma Stoiber (Bild) das 80. Lebensjahr. An der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg spondierten zum Mag. phil.: Güldane Altan, Salzburg; Andreas Klaus Atzgerstorfer, Linz; Gabriele Josefine Henrike Bart, Enns; Harald Berger, Salzburg; Johanna Julia Bertsch, Nußdorf; Arnold Blöchl, Linz; Robert Buggler, Salzburg; Giosia Bullo, Claro (Schweiz); Claudia Theresia Dietl, Dachau (Deutschland); Engelbert Josef Eder, Lauffen; Sylvia Egger, Elsbethen; Günther Josef Eisenhuber, Salzburg; Karin Elisabeth Eschner, Ried/Innkreis; Verena Claudia Fabris, Salzburg; Manfred Leopold Freinschlag,

22 Eine kleine Veränderung im Laufe der Jahre So wurde aus dem einfachen, netten Jungen aus Oberösterreich ( wast eh, Wuzla, Heba und so ………….

23 Eine kleine Veränderung im Laufe der Jahre … ein geprüfter Akademiker, welcher sein Studium wirklich ausgelebt hat !

24 Das Vermächtnis Eines soll Dir immer in Erinnerung bleiben Es gibt in unserem Verein viele Spieler, die gemäß einem Reinhard Fendrich über Dich sagen können : I bin da Apfi und Du mei Stamm Es gibt in unserem Verein viele Spieler, die gemäß einem Reinhard Fendrich über Dich sagen können : I bin da Apfi und Du mei Stamm

25 Es war einmal ……….. bis heute Lieber Poldi, wir danken Dir von ganzem Herzen für Deine Arbeit in unserem Verein, Du bist einer von uns und wirst dies auch immer bleiben ! Salzburg, am 03. Juli 2004


Herunterladen ppt "Es war einmal Manfred Freinschlag & der UHC Salzburg."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen