Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Erfolgreichste Saison in der Vereinsgeschichte 4 Meister in der Saison 2012/13 2. Damen, 3. Herren, 4 Herren + 1. Schüler JHV: Abteilungsvorstand im Amt.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Erfolgreichste Saison in der Vereinsgeschichte 4 Meister in der Saison 2012/13 2. Damen, 3. Herren, 4 Herren + 1. Schüler JHV: Abteilungsvorstand im Amt."—  Präsentation transkript:

1 Erfolgreichste Saison in der Vereinsgeschichte 4 Meister in der Saison 2012/13 2. Damen, 3. Herren, 4 Herren + 1. Schüler JHV: Abteilungsvorstand im Amt bestätigt Wilfried Rudolph erhält als Anerkennung die Kelle des Jahrs 2013 Erfolgreichste Saison in der Vereinsgeschichte 4 Meister in der Saison 2012/13 2. Damen, 3. Herren, 4 Herren + 1. Schüler JHV: Abteilungsvorstand im Amt bestätigt Wilfried Rudolph erhält als Anerkennung die Kelle des Jahrs 2013 GSV Eintracht Baunatal Nr. 447 Mai/Juni 2013

2 Stettiner Str Baunatal - Tel Internet: 2 Wir empfehlen unsere Partner und Sponsoren 2013

3 Vorwort Liebe Tischtennisfreunde, Die Saison 2012/2013 ist beendet und gehört bereits der Geschichte an. Ohne Übertreibung kann man einmal mehr behaupten das sie wohl die erfolgreichste Saison in unser 63-jährigen Vereinsgeschichte darstellt. 3 Da wurde im Damenbereich mit der 1. Mannschaft und dem Aushängeschild der Tischtennisabteilung des GSV Eintracht Baunatal im ersten Jahr der Zugehörigkeit zur 2. Bundesliga auf Anhieb der 3. Platz und damit auch das sehr hoch gesteckte Ziel auf den Punkt erreicht. Die 2. Damenmannschaft wurde ohne Punktverlust Meister in der Hessenliga und mit dem 8 : 1 Erfolg im vorsorglichen Relegationsspiel gegen den TTF Oberzeuzheim besteht die Hoffnung auf den Aufstieg in die neue eingleisige Oberliga/Hessen. Darüber hinaus wurde sie Verbandspokalsieger in der Hessenliga. Meister in der 1. Kreisklasse und Aufsteiger in die Kreisliga, sowie auch Kreispokalsieger wurde die 3. Herrenmannschaft. Die 4. Herrenmannschaft wurde ebenfalls Meister, Vize-Cup-Sieger, Kreispokalsieger und Bezirksvize-Pokalsieger in der 2. Kreisklasse und steigt in die 1. Kreisklasse auf. Die 5. Herrenmannschaft erreichte mit dem 3. Platz den Relegationsplatz in der 3. Kreisklasse und steigt durch den Verzicht von Ihringshausen VI in die 2. Kreisklasse auf. Sehr gute Plätze belegten auch die 2. Herren mit Rang drei in der Kreisliga, verzichtet jedoch auf die Möglichkeit eines Aufstiegs in der Relegationsrunde, sowie die 1. Herren mit Platz 5 in der Bezirksliga. Die 4. Damen wurde Dritter in der Bezirksklasse, Bezirkspokalsieger und beendet die Saison ebenfalls mit einem dritten Platz bei den Verbandspokalspielen in Rodheim. Die 6. Herren errang mit 6 Siegen und 3 Unentschieden einen guten sechsten Tabellenplatz und als einzige Mannschaft muss die 3. Damen, wo die erhofften Verstärkungen viel zu spät kamen, in den sauren Apfel des Abstiegs in die Bezirksoberliga beißen. Diese Anhäufung von Meistern, Aufsteigern und Pokalsiegern innerhalb nur einer Saison hatte die Eintracht in ihrer 63-jährigen Geschichte noch nie zu verzeichnen. Der Vorstand gratuliert allen Mannschaften und Einzelspieler/innen zu den erreichten Erfolgen in der vergangenen Saison, bedankt sich bei allen Mannschaftsführern und Betreuern, den vielen Helferinnen und Helfern bei den sportlichen und geselligen Veranstaltungen für ihre Arbeit, den Fans für den Besuch unser Heimspiele bei allen Mannschaften, insbes. in der 2. Bundesliga und nicht zuletzt bei unseren Sponsoren und Gönnern für ihre Unterstützung in der abgelaufenen Saison! In der, trotz des Dortmunder Halbfinalspiels in der Fußball Champions-League, doch gut besuchten Jahreshauptversammlung am gab es lediglich im Ressort Jugend eine kleine Änderung. Alle weiteren Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt, bzw. einstimmig wiedergewählt. Die Kelle des Jahres erhielt unser Sportfreund Wilfried Rudolph. Euer Norbert Buntenbruch

4 Unsere Hauptsponsoren 4

5 2. Bundesliga - Rückspiegel 5 Eintracht sichert sich trotz einer 1:6 Niederlage den dritten Tabellenplatz Ohne die besten drei Stammspielerinnen Trifonova, Lemmer und Vasylieva musste die Eintracht in ihrem letzten Spiel in der 2. Tischtennis- Bundesliga gegen die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim II mit 1:6 die höchste Saisonniederlage einstecken. "Die Rheinland-Pfälzerinnen liegen uns einfach nicht" resümierte Abteilungsleiter Norbert Buntenbruch nach dem Spiel. "Schon in der Hinrunde reichte es mit kompletter Mannschaft auch nur zu einer Punkteteilung beim Tabellenachten". In die Bresche sprangen Iana Zhmudenko aus der Reserve und Ekaterina Burdasova aus der dritten Mannschaft, die ihre Aufgabe sehr gut machten und Zhmudenko sogar den einzigen Sieg gegen die überforderte Franziska Paul für die Baunatalerinnen erringen konnte. Dennoch stand die Partie auf hohem Niveau und bereits die Doppel waren hart umkämpft. So unterlagen Zhmudenko/Burdasova gegen Zhang/Paul im vierten Satz nur knapp mit 10:12 und Galic/Bott erzwangen gegen Zimmermann/Matthes einen Entscheidungssatz, in dem sie jedoch dann sehr schnell mit 2:10 fast aussichtslos in Rückstand gerieten. Das Baunataler Duo gab jedoch nicht auf und erspielte sich neun Punkte in Folge zum 11:10 Matchball. Drei leichte Fehler beendeten aber dennoch die Partie zu Gunsten der Gäste, die mit 2:0 in Führung gingen und sowohl der Mannschaft, als auch den Zuschauern dem Optimismus auf einen positiven Spielausgang einen Dämpfer versetzten. Im vorderen Paarkreuz waren sowohl Alex Galic als auch Sonja Bott, die ihr letztes Spiel im Eintracht-Trikot absolvierte und zum Erstligisten Watzenborn-Steinberg wechselt, gegen die beiden Chinesinnen chancenlos und kamen nur zu einem Satzgewinn von Bott. Burdasova gewann ihren dritten Satz zwar deutlich mit 11:3 gegen Mattes, musste aber dennoch eine 1:3 Niederlage einstecken und so blieb es bei dem Ehrenpunkt von Zhmudenko. Nach dem Spiel musste die Eintracht lange auf das Ergebnis des Kontrahenten um den dritten Tabellenplatz Wendelstein warten, die Zeitgleich in Saarbrücken anzutreten hatten. 30 Minuten später stand es dann fest: Wendelsein konnte sein Chance nicht nutzen und unterlag ebenfalls mit 1:6, was den Baunatalerinnen den dritten Platz in der Abschlusstabelle sicherte und das Saisonziel beschert. Ekaterina Burdasova (links) und Iana Zmudenko

6 Wir unterstützen die 2. Bundesliga WilfriedBürger Gabriele Neumann MeikJentsch Norbert Buntenbruch HeinzKöhler Wilfried Rudolph Matthias Schade BerndHempelKlausAlthaus Frank Sonnenschein UliKempe MatthiasEngel Bundesliga

7 Europäischer Freiwilligendienst 7 Sarah Bartelmei gewinnt am in Edermünde- Besse die Bezirksjahrgangsmeisterschaften und qualifiziert sich ebenso wie Tilen Galic, Dennis Tschunichin und Tim Milbrandt für die "Hessischen am 11. und 12. Mai 2013 in Pohlheim. Vier Großenritter Nachwuchstalente qualifizieren sich für die Hessischen Jahrgangsmeisterschaften Seit einiger Zeit unterstützen wieder 3 weitere junge nette Frauen im europäischen Freiwilligendienst unsere Jugendarbeit im Verein. Herzlich Willkommen bei der Eintracht! Katja Burdasova aus Russland Geb.: Iana Zhmudenko aus der Ukraine Geb.: Arina Pankratova aus Russland Geb.: Seit 2010 nimmt die TT-Abteilung am europäischen Projekt Jugend für Europa – Jugend in Aktion teil und bietet jungen Menschen die Möglichkeit, durch und mit dem Sport aktiv daran mitzuarbeiten. Das Projekt der TT-Abteilung lautet Integration und Toleranz im Sport Sie stehen unseren hauptamtlichen Trainern täglich im Kinder- und Jugendtraining als Sparringpartner der Kinder zur Verfügung. Sie betreuen und coachen unseren Nachwuchs bei Mannschaftsspielen und Individualturnieren. Sie arbeiten in gezielten Unterrichtseinheiten im Schulsport mit, um den Nachwuchs für den TT- Sport zu begeistern. Sie unterstützen unsere Vereinsarbeit auch im organisatorischen Bereich uvm. Fünfmal die Woche besuchen alle Volontärinnen vormittags die Integrationskurse Deutsch

8 Abschlusstabellen – 1. und 2. Schüler 8 Ein Landwirt gewinnt Euro im Lotto und bekommt sie in drei 500-Euro-Scheinen bar ausbezahlt. Leider fällt ihm das Geld auf den Boden und seine fette Sau frisst das Geld. Der Geldbote hat einen Ratschlag parat: "Geben Sie der Sau einen Korn zu trinken und treten Sie ihr in den Hintern, dann kotzt die das Geld wieder aus." Da der Bauer gerade keinen Korn im Haus hat, schleppt er die Sau in die nächste Kneipe, bestellt ein Bier und einen Korn. Er trinkt das Bier auf ex, gibt der Sau den Korn, tritt ihr in den Hintern und siehe da, sie erbricht einen Schein. Der Wirt ist begeistert und fragt, ob er das Tier kaufen könne. "Unverkäuflich", sagt der Bauer, bestellt noch ein Korn, noch ein Bier, tritt der Sau in den Hintern und der zweite Schein kommt zum Vorschein. Der Wirt kann es kaum glauben, und der Bauer wiederholt das Spiel zum dritten Mal. Darauf der Wirt: "Ich gebe Ihnen Euro in bar für das Tier." Zufrieden willigt der Bauer ein, lässt die Sau in der Kneipe und geht heim. Anderntags liest er in der Zeitung die Schlagzeile: "Betrunkener Gastwirt tritt Sau tot!"

9 Abschlussberichte der Saison 2012/ Damen – 2. Bundesliga Die 1. Damen hat ihr hochgestecktes Ziel mit dem 3. Platz auf den Punkt realisieren können. Mit 18:14 Punkten wurde dabei ein positives Ergebnis erzielt. Von dem Meister Schwabhausen und dem letzten Frankenthal einmal abgesehen war die 2. Liga unheimlich ausgeglichen. Sobald eine Mannschaft nicht in Bestbesetzung antreten konnte, war in den Spielen der verbliebenen 7 Teams untereinander fast immer ein Misserfolg zu verbuchen. So erging es uns auch leider im letzten Spiel gegen Bingen, wo gleich 3 Stammspielerinnen kurzfristig ausgefallen waren. Mit einem Zuschauerschnitt von 72 liegen wir an 4. Stelle, nur ganz knapp hinter dem Aufsteiger in die 1. Liga Busenbach. Die Mannschaft definitiv verlassen haben bisher Evgenia und Sonja. Alena und Alex haben ihre feste Zusage für die kommende Saison gegeben und mit Polina Trifonova stehen wir noch in Verhandlung. Für die Pos. 1 hat bereits mit Qi Shi eine chinesische Spitzenspielerin aus der 1. Bundesliga vom Tusem Essen unterschrieben. Ob sie spielen kann, häng jetzt nur noch von der Ausländerbehörde ab. Wenn dies klappt und Polina unterzeichnet, wird die Eintracht in der kommenden Saison in der 2. BL/Nord ein gehöriges Wort um den Aufstieg in die 1. Bundesliga mitreden können. Danke an alle Helferinnen und Helfer, die es ermöglicht haben, bei unseren Heimspielen einen tollen Rahmen den Spielerinnen und Zuschauern in der Halle zu bieten. Gez. Norbert Buntenbruch 2. Damen – Hessenliga Nachdem die 2. Damenmannschaft in der Saison 2011/12 leider den Aufstieg in die Oberliga verpasst hatte, wurde die Mannschaft verstärkt. Somit wurde diese Saison das Ziel erreicht, und der 1. Platz ohne Niederlage mit 36:0 Punkten erspielt. Nur beim 2. Spiel in Haunedorf (ohne Sarah Grede) wurde es eng. Mit Ersatzspielerin Laura Grede konnte bei einer 6:2 Führung noch ein knapper Sieg mit 8:6 gefeiert werden. Alle anderen Spiele wurden von 8:0 bis 8:3 gewonnen.(Spielzeit oft nur 60 min.) Hierbei muss die Bilanz von Sarah Grede als beste Spielerin der Liga mit 24:0 erwähnt werden. Insgesamt kamen 10 Spielerinnen in der Saison zum Einsatz. Die Spitzenspielerin Iana Zhumdenko konnte erst im April eingesetzt werden. Außerdem gewann die Mannschaft am in Rodheim gegen Altenstadt 4:2 das Finale im Hessenpokal. Als Meister der Hessenliga ist leider aufgrund der Strukturreform des DTTB ein direkter Aufstieg in die Oberliga nicht möglich. Somit wurde ein Relegationsspiel gegen den 1. der Hessenliga Süd TTF Oberzeuzheim angesetzt. Das Spiel fand am statt und wurde 8:1 gewonnen. Dies bedeutet aber nicht den Aufstieg sondern nur den 5. Platz in der Nachrückerrangliste für die Oberliga. Ob Mannschaften aus höheren Klassen zurückziehen ist noch nicht bekannt, erst dann würde die Mannschaft hochrücken. Leider sieht es im Moment nicht so aus. Seit 45 Jahren meiner aktiven Spielzeit ist dies noch nie passiert, das der Sieger einer Klasse und des Relegationsspiels nicht direkt aufsteigt. Gez. Gabriele Neumann

10 Wir empfehlen unsere Partner und Sponsoren

11 Abschlussberichte der Saison 2012/ Damen – Verbandsliga Nach ihrem Titel bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in der Saison 2011/12 hatte die junge Mannschaft die Möglichkeit in dieser Saison einen Platz in der Damen-Verbandsliga einzunehmen. Dass es sehr schwer werden würde, die Klasse zu halten war allen Beteiligten bewusst. Das jedoch Madeleine nach Bayern umzieht, zwei Spielerinnen durch Kiefer-OPs längere Zeit ausfallen und das der Abitur-Stress weiterer zwei Spielerinnen zu einem großen Handicap werden würde, konnte niemand voraussehen. Darüber hinaus haben wir versucht von Beginn der Saison ein Visum für eine Spielerin zu bekommen, die so gerne nach Deutschland gekommen wäre und die Mannschaft hätte entscheidend verstärken können. Jedoch zog sich dieser Antrag so lange hin, sodass sie mit zwei weiteren Spielerinnen im europäischen Freiwilligendienst erst gegen Ende der Rückrunde einreisen durften. So musste die Mannschaft mehrfach mit Ersatz aus der 4. Damen antreten, wofür wir uns sehr bei Karin und Brigitte bedanken. Mit nur 2 Siegen in der Vor- und einem Sieg in der Rückrunde muss die Mannschaft nun in der nächsten Saison in der BOL antreten und wird sicherlich versuchen den sofortigen Wiederaufstieg zu realisieren. Gez. Norbert Buntenbruch 1. Herren - Bezirksliga In neuer Besetzung sind wir in die Saison gestartet und sowohl Ulrich Kempe als auch Meik Jentsch waren eine Bereicherung für die Mannschaft. Aufgestellt wurde unter Berücksichtigung der TTR Werte. Aufstellung Vorrunde: Mihr; Krug; Jentsch; Kramm; Kempe; Dietrich Nach sehr gutem Abschluss von Uli Kempe, der im hinteren Paarkreutz etwas unterfordert war (+15) und Martin Krug, der im Gegensatz zu Uli vorne bei knappen Spielen zu oft das Nachsehen hatte (-10), tauschten die beiden für die Rückrunde die Plätze. Alle anderen spielten positiv (Stefan Kramm und Patrick Dietrich +5; Matthias Mihr +2 und Meik Jentsch +1). Allein die Doppel waren nicht unsere Stärke. In der Rückrunde konnten Matthias und Uli vorne konstant gut spielen, die Mitte mit Meik und Stefan war sehr ausgeglichen und das hintere Paarkreutz mit Martin und Patrick sehr positiv. In den Doppeln konnten wir durch Umstellung auch deutlich mehr Punkte holen. Da ist aber noch Luft nach oben! Damit hatten wir eine sehr ausgeglichene Mannschaft, was sich im Spielbetrieb deutlich bemerkbar gemacht hat. Wir konnten einen guten fünften Platz belegen mit knappem Abstand nach oben und gutem Polster nach Unten. Auch der Spass in der Mannschaft zeigte sich in der einen oder anderen Stunde, die nach dem Spielbetrieb bei Schöppchen und Gehacktesbrötchen verbracht wurde. Nicht vergessen ist auch die Bereitschaft aller, uns bei diesem knappen Terminplan als Ersatz zur Verfügung zu stehen. Daher an dieser Stelle meinen Dank an alle die bei uns Ersatz gespielt haben! Gez. Matthias Mihr 2. Herren – Kreisliga Saisonziel mehr als erreicht! In Anbetracht dessen, dass die 2.Herren ursprünglich in der 1.Kreisklasse antreten sollte und auch die Mannschaft dahingehend aufgestellt wurde, kann man mit dem 3. Platz in der Kreisliga mehr als zufrieden sein. Alle Mannschaftsmitglieder haben dazu ihren Teil beigetragen, besonders zu erwähnen ist der tolle Zusammenhalt und der gesellige Teil nach den Spielen. Dahingehend ist es Schade, dass die Serie vorbei ist, aber es kommt ja eine Neue. Problematisch war,wie in den Vorjahren, wieder die Verletzungsanfälligkeit der Spieler. Glücklicherweise konnte jedoch immer Ersatz durch die unteren Mannschaften gestellt werden, vielen Dank an die Spieler die sich dafür bereit erklärt haben. Gez. Ralph Herbold

12 Wir empfehlen unsere Partner und Sponsoren 12 Wer sicher eine sichere Zukunft aufbauen will, braucht vor allem Klarheit über seine Wünsche und Ziele sowie finanzielle Möglichkeiten. Deshalb steht bei uns zu Beginn jeder Vermögensberatung eine detaillierte Analyse ihrer finanziellen Situation. Wir zeigen Ihnen Sparpotentiale auf, schließen eventuelle Versorgungslücken und weisen auf ungenutzte Chancen hin. So schaffen wir die Grundlage für eine ganz auf Ihre Wünsche und Ziele abgestimmte Vermögensberatung – langfristig, kompetent, verlässlich. Direktion für Deutsche Vermögensberatung Thomas Kirchhof Schlangenweg Kassel Telefon Telefax www. huett-sport-tours.de

13 Abschlussberichte der Saison 2012/ Herren – 2. Kreisklasse Der Aufstieg in die 1. Kreisklasse war das Ziel zu Beginn der Saison. Der überraschende Vereinsaustritt des Stammspielers Stefan Dorschner mitten in der Saison schwächte die Mannschaft sehr, da von nun an jedes Spiel mit einem Ersatzspieler angetreten werden musste - an die an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung. Durch hohe Motivation und Ehrgeiz gelang der Mannschaft trotz alledem der Meistertitel. Weitere tolle Erfolge waren die Teilnahme an den Pokalspielen, bei denen die Mannschaft, nach dem Sieg des Kreispokals, das Finale des Bezirkspokals erreichte und ebenso beim Cup der Meister am vergangenen Samstag den 2. Platz belegte. Die Erfolge in einer dennoch schwierigen Mannschaftssituation spornt die Mannschaft an, sich in der kommenden Saison auch in der 1. Kreisklasse zu etablieren und gute Leistungen zu zeigen. Gez. Thomas Weide 1. Schüler – Kreisoberliga Nach dem Weggang von Jamie Schütz war man sich nicht sicher, wie man den Wegfall der Nummer 1 verkraften würde, daher startete die Mannschaft in der Kreisliga, die leider nur mit 6 Mannschaften besetzt war. Die Mannschaft steigerte sich von Spiel zu Spiel und lieferte sich ein Kopf an Kopf –Rennen mit Lohfelden. Am Ende konnte man sich mit einem Punkt Vorsprung die Meisterschaft sichern. Die beiden Neuzugänge, Niklas Eicke und Jan Schneider, haben sich gut in die Mannschaft eingefügt. Dank auch an Lisa Steinberg, die immer dann zur Stelle war, wenn es erforderlich war. Gez. Karin Lange 2. Schüler – 3. Kreisklasse Die junge Mannschaft startete in der 3. Kreisklasse Gruppe 1. Hatte man noch in der Vorrunde 6 Spieler zur Verfügung und konnte sich bei den Spielen abwechseln, so wurde die Personalsituation durch den Wegfall von Enes und Abdulkadir Kilicaslan recht eng. Es standen nur noch 4 Spieler zur Verfügung Doch diese Situation schweißte die Mannschaft mehr zusammen. Sie steigerten sich von Spiel zu Spiel, zeigten Kampfgeist und machten enorme Fortschritte. Philipp Kermer spielte in seiner 1. Saison eine ausgeglichene Bilanz. Tim Milbrandt kämpfte um jeden Ball. Sarah Bartelmei spielte immer ruhig und besonnen. Am Ende belegte die Mannschaft einen guten 4. Platz. Gez. Karin Lange

14 Info-Sprechstunde Mittwochs Uhr Wir empfehlen unsere Partner und Sponsoren

15 Mitgliederversammlung Protokoll der Jahreshauptversammlung am Teilnehmer: N. Buntenbruch, H. Bachmann, M. Schade, M. Engel, HW. Becker, W. Rudolph, G. Neumann, M. Jentsch, G. Eskuche, K. Guth, E. Delpho, T. Weide, E. Hartmann, S. Schneider, W. Tonn, F. Szeltner, V. Hansen, E. Buntenbruch, W. Günther, H. Schmidt, K. Weber, R. Höhn Protokoll: Mengel Abteilungsleiter N. Buntenbruch begrüßt alle Anwesenden, insbesondere den neuen Vorsitzenden der Eintracht, Heinz Bachmann, der sich nach einigen Jahren Pause wieder zur Verfügung gestellt hat. Nach der Feststellung, daß die Einladung zur JHV 2013 satzungsgemäß erfolgt ist, übergibt N. Buntenbruch an H. Bachmann für ein Grußwort des Hauptvereins. H. Bachmann dankt für das vielfältige Engagement der Mitglieder und die tolle sportliche Entwicklung. Er dankt N. Buntenbruch für die Mitarbeit im geschäftsführenden Vorstand der Eintracht. M. Engel führt die vielfältigen Ehrungen durch, gratuliert G. Neumann jedoch vorab zum kürzlich begangenen 60. Geburtstag. Die Urkunden für die Senioren-VM Ü60 werden überreicht (1. Heinz Schmidt, 2. Erwin Hartmann, 3. Norbert Buntenbruch). Spielernadeln erhielten: Martin Krug: Bronze Karin Lange und Sonja Bott:Silber Matthias Mihr, Sven Schneider und Ute Hellmuth:Gold Ingrid Ewald und Wilfried Rudolph:Gold 30 Reinhold Höhn, Meik Jentsch und Erich Buntenbruch:Gold 40 Wilfried Tonn und Peter Fuchs: Gold 50 Kurt Rummer:Gold 60 Erstmals wurden Spieler/innen vereinsintern für langjähriges, aktives TT-Spielen geehrt. In die Wertung kamen Einzel- und Doppelspiele. M. Engel betonte, daß es hierzu keine offizielle Statistik gibt und die ca.- Anzahl der Spiele mittels eines Schlüssels ermittelt wurden. Die Ehrenurkunde (die auch ausweist, wenn jemand alle Spiele ausschließlich für die Eintracht bestritten hat) und eine Erinnerungsplakette erhielten: G. Neumann, Hans-Werner Becker, Gerhard Eskuche, Willi Günther, Erwin Hartmann, Helmut Wagner, Volker Hansen, Klaus Guth, Reinhold Höhn, Meik Jentsch, Franz Szeltner und Jürgen Gibhardt für 2000 Spiele Heinz Schmidt, Norbert Buntenbruch, Gerhard Markert und Siegfried Fanasch für 2500 Spiele Peter Fuchs, Wilfried Tonn und Kurt Rummer für 3000 Spiele Sowie Kurt Weber für 3500 Spiele Mit der besonderen und höchsten vereinsinternen Auszeichnung, der Kelle des Jahres 2013, wurde Wilfried Rudolph geehrt. Über lange Jahre hat er verschiedenste Ämter im Verein inne gehabt (Beitragskassierer, Mannschaftsführer, Skat- und Rommeeorganisator, Festausschuß). Mit viel Engagement und Fleiß organisiert er seit geraumer Zeit die Bewirtung zu den Heimspielen der 1. Damen. Dafür gilt ihm dieser besondere Dank. Anschließend wird die Tagesordnung wie vorgeschlagen angenommen. Es folgt der Bericht des Abteilungsleiters

16 Mitgliederversammlung Abteilungsleiter Norbert Buntenbruch blickte in seinem Bericht auf das erfolgreichste Jahr in der Geschichte der Abteilung zurück. Neben dem tollen 3. Platz der 1. Damen in der 2. Bundesliga, gab es mit der 2. Damen, der 3. und 4. Herren, sowie 1. Schüler gleich vier Meisterschaften zu feiern. Darüber hinaus steigt auch die 5. Herren als Tabellendritter noch auf und die 2. Herren belegte wie auch die 4. Damen ebenfalls einen tollen dritten Platz in ihrer jeweiligen Liga.. Die neu formierte 1. Herren landete auf einem guten 5. Rang und nur einen Platz schlechter schloss die 6. Herren die Saison 2012/13 ab. Die 2. Schüler wurde Vierter und bereits im Juni letzten Jahres holte sich die weibliche Jugend mit der Hessenmeisterschaft, dem Pokalsieg und dem Sieg bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften das einmalige Tripple. Auch in den Individualwettbewerben gab es wieder einmal unzählige Titel zu bejubeln. Stellvertretend für alle sei hier der Europameistertitel von Alena Lemmer im Einzel und im Team genannt. Eine kurze Vorschau auf die kommende Saison rundeten den erfolgreichen Rückblick ab. Die Mitgliederzahl ist mit rund 130 Personen, davon 75 Aktive konstant geblieben. M. Schade als Ressortleiter Finanzen legt den Abschlußbericht schriftlich vor. Trotz der Investition in neue Sportkleidung und einige TT-Tische wird ein leichter Überschuß ausgewiesen. M. Engel (Ressortleiter Protokoll und Ehrungen) dankt N. Buntenbruch für sein vielfältiges Engagement, ohne das der Verein nicht in seiner aktuellen und hervorragenden Präsentation möglich wäre. Er bittet wieder darum, Hochzeiten (auch Silber/Gold…) über die MF anzuzeigen, da der Vorstand hierüber nicht immer informiert ist. Die Glückwünsche zu den Jubiläumsgeburtstagen werden zukünftig vom Festausschuß organisiert. HW Becker als Sachgebietsleiter Veranstaltungen läßt die Highlights 2012 Revue passieren, verkündet die Termine 2013 und dankt allen Helferinnen und Helfern. S. Schneider als Revisor hat zusammen mit dem Revisor aus dem Handball die TT-Kasse geprüft. Kleine Nachfragen konnten geklärt werden und er dankt für die gute Arbeit und stellt den Antrag auf Entlastung. Dieser wird einstimmig erteilt. Die Berichte der einzelnen Teams liegen als Tischvorlage vor und können in Kürze auf der Homepage eingesehen werden. K. Guth wird als Wahlleiter gewählt und leitet als einzigen Punkt die (einstimmige) Wiederwahl von Norbert Buntenbruch als Abteilungsleiter. Dieser leitet dann durch die weitere Wahl. Jeweils einstimmig gewählt wurden: Matthias SchadeRessortleiter Finanzen Matthias EngelRessortleiter Protokoll & Ehrungen Martin KrugRessortleiter Jugend Karin LangeStellv. Ressortleiterin Jugend Helmut WagnerSachgebietsleiter Pressearbeit Hans-Werner BeckerSachgebietsleiter Veranstaltungen Festausschuß W. Rudolph, E. Hartmann, E. Buntenbruch, G. Eskuche, G. Neumann W. GüntherRevisor im 1. Jahr Anträge Antrag 1 des Vorstandes: Die selbst auferlegte Frist von 3 Jahren für die Streichung der km Pauschale für alle Kreismannschaften ist mit dieser JHV abgelaufen. Es wird der Antrag gestellt, daß ab der nächsten Saison (wie zuvor bis 2010) auch für alle Kreismannschaften wieder die Hin- und Rückfahrten zu den Pflichtspielen mit 10 Cent je km (lt. Tabelle) abgerechnet werden. Der Antrag wird mit einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen angenommen.

17 Mitgliederversammlung Antrag 2 des Vorstandes Eine neue Spielerin der 1. Damenmannschaft benötigt einen Arbeitsvertrag, um die Aufenthaltsgenehmigung und damit die Spielberechtigung zu bekommen. Hierfür benötigen wir die Zustimmung der Versammlung, um den Vertrag unterschreiben zu können. Die anfallenden Kosten werden mit einen Werbevertrag gesponsert. Der Antrag wird bei zwei Enthaltungen angenommen. Veranstaltungen 2013 Sitzung zu den Mannschaftsaufstellungen am um 19:30 Uhr in der Geschäftsstelle. Waldfest am Sa. 08. Juni. Bei schlechtem Wetter Verlegung auf den (nach dem Hessentag) Samstag, 17.August Vereinsmeisterschaften und Grillfest, zu dem N. Buntenbruch persönlich anlässlich seiner Hochzeit (13. Juli) alle Mitglieder recht herzlich einlädt. Am Sa. 09. November findet das Wintervergnügen statt und am Fr. 27. Dezember der Spielabend mit Skat und Rommee. Verschiedenes Die Nachfrage, ob die Verbindlichkeiten gegenüber dem Hauptverein getilgt sind wird mit ja beantwortet. Der Ausgleich der Restsumme erfolgte in Schlusswort N. Buntenbruch bedankt sich im Namen des gesamten Vorstandes für das Vertrauen. Die Vorfreude auf die nächste Saison steigt und die Mitglieder sind aufgerufen, besonders die Heimspiele der Bundesligamannschaft zu besuchen und das Team weiterhin zu unterstützen. Die geselligen Veranstaltungen werden hoffentlich ebenfalls wieder von allen Mitgliedern gut besucht.

18 Abschlusstabellen - 1. und 2. Damen Bundesliga – Damen I 2. Bundesliga – Damen IRang Mannschaft MannschaftBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte 1TSV Schwabhausen : : 3 Auf2TV Busenbach : : 5 3GSV Eintracht Baunatal : :12 4TTC Optolyth Wendelstein :62+918:12 5BSC Rapid Chemnitz :67015:17 6ATSV Saarbrücken : :17 7NSU Neckarsulm : :19 8TTG Bingen/Münster-Sarmsheim II : :21 9TTF Frankenthal : :30 Gutbürgerliche Küche – Gesellschaftsräume für 50 bis 400 Personen – Tel.: Großenritte Inhaber: Uschi Albert Vereinslokal des GSV Eintracht Baunatal Hessenliga – Damen II RangMannschaftBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte ?1GSV Eintracht Baunatal II : : 0 2TTC 1951 Altenstadt : : 7 3KSG Haunedorf : :10 4Kasseler Spvgg. Auedamm II : :14 5NSC Watzenborn-Stbg. III : :19 6VfL Verna-Allendorf : :24 Ab7VFL 1919 Lauterbach : :25 Ab8TSC Freigericht : :25 Ab9Eschweger TSV : :28 Ab10TTC 1970 Schönstadt : :28

19 19 Abschlusstabellen – 3. und 4. Damen Fleischerei & Party-Service Werner 2 Mal in Baunatal: Altenritte, Ritterstraße 2, Tel: und in Großenritte, Poststraße 6 | Bezirksklasse – Damen IV Rang Mannschaft MannschaftBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte Auf1TuS 1908 Meimbressen : : 3 2TV Westuffeln : : 5 3GSV Eintracht Baunatal IV : :13 4Tuspo 1912 Rengershausen II : :14 5TSG 1889 Sandershausen :97+215:17 6TSV 1897 Breitenbach : :18 7TSG 1898/1907 Wattenbach II : :21 8TSV 1946 Hombressen : :23 Ab9TSV 1945 Ihringshausen III : :30 Verbandsliga – Damen III RangMannschaftBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte Auf1MTV 03 Unterrieden : : 4 2SV 1923 Rennertehausen : : 5 3TTC 1969 Bottenhorn : : 7 4TTC 1962 Albungen : : TTV Richtsberg 1971 II : :15 6TTV Weiterode : :24 Ab7TSV 1945 Ihringshausen : :24 Ab8TTC Richelsdorf : :28 Ab9GSV Eintracht Baunatal III : :30 Ab10TSV 1910 Wetterburg : :31

20 Abschlusstabellen – 1. und 2. Herren 20 Bezirksliga – Herren I Rang Mannschaft MannschaftBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte Auf1TSV 1889/06 Immenhausen : : 6 2TSV 1921 Wenigenhasungen : :8 3Kasseler Spvgg. Auedamm : :12 4FSK Lohfelden : :14 5GSV Eintracht Baunatal : :16 6TSV 1892 Heiligenrode : :20 7TSV 03 Hümme : :25 8TSG 1889 Sandershausen II : :26 9TTC Calden-Westuffeln : :31 Ab10SV 1945 Nothfelden : :31 Ab11TSV 1897 Breitenbach III : :34 Ab12TTC Weser-Diemel : :41 Kreisliga – Herren II Rang Mannschaft MannschaftBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte Auf1TSG 1896 Wellerode : : 1 Auf2SVH 1945 Kassel III : : 9 3GSV Eintracht Baunatal II : :10 4SV Kaufungen : :15 5FT 1897 Kassel-Niederzwehren : :16 6FSV Bergshausen : :24 7Kasseler Spvgg. Auedamm III :16323:25 8Tuspo 1889 Kassel-Waldau : :28 9TSV 1945 Ihringshausen III : :31 10SV 1890 KS-Nordshausen : :33 Ab11KSV Baunatal II : :35 Ab12PSV G.-W. Kassel : :41 Ab13TSV Heckershausen : :44

21 21 Abschlusstabellen – 3. und 4. Herren 1. Kreisklasse – Herren III Rang Mannschaft MannschaftBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte Auf1GSV Eintracht Baunatal III : : 3 2SVH 1945 Kassel IV : : 6 3TSV 1892 Heiligenrode II : : 9 4TSV 1896 Guntershausen : :13 5Kasseler Spvgg. Auedamm IV : :18 6TSV 1945 Ihringshausen IV : :21 7TSG 1887 Kassel II : :22 8TSV Heckershausen II : :28 9FT 1897 Kassel-Niederzwehren III : :30 Ab10KSV Baunatal III : :34 Ab11Dynamo Windrad : :36 2. Kreisklasse – Herren IV RangMannschaftBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte Auf1GSV Eintracht Baunatal IV : : 8 Auf2TSG 1896 Wellerode II : : 9 Auf3HSC Landwehrhagen : :10 4SV 1890 KS-Nordshausen II : :13 5TSV 1945 Ihringshausen V : :17 6Tuspo 1912 Rengershausen III :14627:17 7SV Kaufungen III :15022:22 8TSV 1891 Kassel-Oberzwehren : :30 9TSV 1892 Vellmar II : :31 10TSV 1892 Heiligenrode IV : :31 11Tuspo 1889 Kassel-Waldau II : :35 Ab12OSC Vellmar III : :41

22 Abschlusstabelle – 5. und 6. Herren Kreisklasse - Herren V und Herren VI Rang Mannschaft MannschaftBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte Auf1FSK Lohfelden V : : 2 Auf2SVH 1945 Kassel VI : : 2 Auf3GSV Eintracht Baunatal V : : 8 4FSK Vollmarshausen 1897 II : :16 5TSV Heckershausen IV : :20 6GSV Eintracht Baunatal VI : :21 7TSV 1945 Rothwesten II : :22 8Tuspo 1912 Rengershausen IV : :22 9SV Kaufungen V : :32 10TTC Elgershausen III : :35

23 Abschlusstabellen – 1. und 2. Schüler Kreisklasse – 2. Schüler RangMannschaftBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte 1SV Helsa : :4 2SV Kaufungen II : :7 3TSG 1896 Wellerode : :11 4GSV Eintracht Baunatal II :72-413:15 5TTC Habichtswald : :16 6KSV Baunatal II : :16 7TTC Elgershausen III : :17 8Tuspo 1912 Rengershausen : :26 Kreisliga – 1. Schüler RangMannschaftBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte 1GSV Eintracht Baunatal : :2 2FSK Lohfelden : :3 3OSC Vellmar :52-410:10 4TSV 1892 Heiligenrode :40+209:11 5TTC Elgershausen :68-366:14 6TSV 03 Hümme II :83-660:20 Kartenreservierung täglich ab 11:00 Uhr Telefon: Auf der Lache 6, Fritzlar

24 Unsere Ranglisten und Bilanzen 24RangHerrenQTTR-Wert Gesamtsaison - Bilanzen Name LigaEinsätze Gesamt 1(1)Matthias Mihr BL2024:16 2(2)Uli Kempe BL199 : 88 : 08 : 125: 9 3(3)Sven Schneider KL2338: 7 4(6)Martin Krug BL204 :145 : 19 : 218:17 5(4)Meik Jentsch BL202 : 616:1118:17 6(5)Stefan Kramm BL210 : 221:1421:16 7(8)Peter Fuchs KK2034: 4 8(10)Patrick Dietrich BL202 : 019:1221:12 9(9)Wilfried Tonn KL243 : 128:1131:12 10(7)Ralph Herbold KL2325:18 11(11)Rudolf Lemmer KK1926: 8 12(12)Andre Talmon KL2418:19 13(13)Heinz Schmidt KK1923: 6 14(15)Willi Günther KK201 : 121: 822: 9 15(16)Reinhold Höhn KL2419:14 16(14)Matthias von Bose KL70 : 35 : 25 : 5 17(18)Eric Delpho KK2126:11 18(17)Alexander Schramm KK1926: 8 19(24)Thomas Weide KK211 : 518: 90 : 119:15 20(22)Gerhard Markert KK1119: 1 21(20)Stefan Dorschner KK912: 2 22(23)Erwin Hartmann KK202 : 212:1214:14 23(21)Matthias Engel KK162 : 011: 55 : 118: 6 24(27)Klaus Guth KK207 : 216: 223: 4 25(25)Kurt Weber KK148 : 68 : 116: 7 26(26)Norbert Buntenbruch KK1820:10 27(19)Jens Hansen KK159 :13 28(28)Andreas Wagner KK180 : 218: 618: 8 29(31)Daniel Barth KK135 : 19 : 114: 2 30(29)Matthias Schade KK1815:18 31(30)Helmut Wagner KK184 : 711: 215: 9 32(32)Adreano Gück KK51 : 22 : 23: 4 33(33)Wilfried Rudolph KK1912:22 34(36)Tobias Kilian KK138 : 6 35(34)Gerhard Eskuche KK181 : 116:1317:14 36(35)Volker Hansen KK1711:14 37(38)Siegfried Fanasch KK160 : 312: 512: 8 38(37)Hans-Jürgen Borneis KK41 : 4 39(39)Hans-Werner Becker KK180 : 211:1111:13 40(40)Erich Buntenbruch KK31 : 3

25 Unsere Ranglisten und Bilanzen 25Rang Damen DamenQTTR-Wert Gesamtsaison - Bilanzen NeuAltName LigaEinsätze1234Gesamt 1(1)Polina Trifonova BL101 : 78 : 29 : 9 2(3)Ievgeniia Vasylieva BL144 : 75 : 51 : 01 : 111:13 3(2)Alena Lemmer BL144 : 43 : 41 : 35 : 113:12 4(5)Alex Galic BL120 : 1 4 : 47 : 211: 8 5( - )Iana Zhmudenko HL22 : 0 4 : 0 6(4)Sonja Bott BL80 : 14 : 32 : 06 : 4 7(7)Lidiia Iermeichuk HL1716:117:01 : 034: 1 8(8)Sarah-Carina Grede HL141 :0 9 : 013:024: 0 9( - )Ekaterina Burdasova1538( - - )VL22 : 0 0 : 14 : 1 10(9)Julia Ruhnau VL118 : 37 : 44 : 1 19: 8 11( - )Arina Pankratova1470( - - )VL20 : 12 : 0 4 : 1 12(12)Gabriele Neumann HL150 : 1 5 : 95 : 110:11 13(13)Jennifer Seifert VL60 : 61 : 30 : 22 : 03 :11 14(14)Katharina Farber HL121 :103 : 91 : 10 : 25 :22 15(15)Sonja Bonn VL110 : 52 : 20 : 85 : 27 :17 16(16)Brigitte Seling BK138 : 5 2 : 32 : 020:13 17(18)Madeleine Buntenbruch1276 VL30 : 10 : 20 : 30 : 6 18(20)Gabi Fuchs BK155 : 74 : 17 : 310: 226:13 19(19)Laura Grede VL110 : 30 : 22 : 6 4 :17 20(17)Karin Lange BK143 :1110: 43 : 32 : 118:19 21(21)Martina Schmitt BK140 : 11 : 36 : 79 : 416:15 22(22)Ingrid Ewald BK100 : 2 1 : 73 : 34 :12 RangSchüler/innenQTTR-Wert Gesamtsaison - Bilanzen NeuAltName LigaEinsätze1234Gesamt 1(1)Dennis Tschunichin KL119 : 210:17 : 0 26:3 2(2)Niklas Eike KL43 : 14 : 07 : 1 3(3)Tilen Galic KL115 : 46 : 14 : 03 : 118:6 4(4)Jan Schneider KL32 : 01 : 21 : 04 : 2 5(5)Lisa Steinberg KL83 : 2 6 : 23 : 212:6 6(7)Sarah Bartelmei KK144:109 : 51 : 0 14:15 7(6)Pascal Hornung961963KL51 : 22 : 53 : 7 7(6)Pascal Hornung KK71 : 64 : 31 : 1 6:10 8(8)Tim Milbrandt KK132 : 21 : 05 : 77 : 215:11 9(9)Philipp Kermer KK71 : 13 : 43 : 27 : 7

26 Wir empfehlen unsere Partner und Sponsoren 26 Getränkemarkt & Großhandel Rostocker Str. 18 | Gewerbegebiet Großenritte Baunatal | Tel. & Fax: – | Mobil Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09:00 – 18:30 Uhr / Sa. 08:30 – 13:30 Uhr Getränkemarkt & Großhandel Rostocker Str. 18 | Gewerbegebiet Großenritte Baunatal | Tel. & Fax: – | Mobil Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 09:00 – 18:30 Uhr / Sa. 08:30 – 13:30 Uhr Wir sind keine anonyme Internet-Apotheke Ihr Team von der St. Georg-Apotheke berät Sie persönlich Apothekerin Katharina Siebert-Reiting Poststraße 8 / Dorfplatz in Baunatal-Großenritte fon: (05601) 8362 – fax: (05601) mail:

27 Di :30 Uhr: Aufstellungssitzung der Herrenmannschaften für 2013/14 in der Geschäftsstelle des GSV Eintracht Baunatal Sa Waldfest (bei gutem Wetter) 14. – Hessentag in Kassel Sa Waldfest (Ausweichtermin, wenn am das Wetter nicht passt) – ALL5 Sommercamp an der Italienischen Adria – ALL5-Sommerlehrgang in Baunatal Sa Vereinsmeisterschaften und Grillfest Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Sarah-Carina Grede Hans-Jürgen Borneis Gerhard Markert Arina Pankratova Sven Schneider Mario Schmidt Herbert Engel Meik Jentsch Matthias Schade Norbert Buntenbruch * Ulrich Kempe Carola Ruhnau * Bernd Trott Volker Hansen Erich Buntenbruch Carsten Kumm Alex Galic Willi Günther * Karin Buntenbruch Hans-Werner Becker Termine – Termine – Termine 27 Impressum Tischtennis-Echo Gründer: Albert Buntenbruch | Erstausgabe am: Redaktion: Norbert Buntenbruch und Matthias Engel oder Das Tischtennis-Echo liegt stets kostenfrei bei der Raiffeisenbank, der Kasseler Sparkasse, in der Kulturhalle, im TT- Center, im P3, im Salon Buntenbruch und bei allen Heimspielen unser 1. Damenmannschaft zum mitnehmen aus und kann auf unser Website gelesen und auch kostenfrei heruntergeladen werden. Bei Postversand werden 9,- ½-jährlich in Rechnung gestellt Das Tischtennis-Echo erscheint mal jährlich und erfasst je Ausgabe über 1000 Leser/innen

28 Wir empfehlen unsere Partner und Sponsoren 28 Kundendienstbüro Eileen-Nicole Schmidt Tel.: Fax: Rostocker Straße Baunatal OT Großenritte Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 9.00–13.00 Uhr Mo., Di., Do –18.00 Uhr und nach Vereinbarung


Herunterladen ppt "Erfolgreichste Saison in der Vereinsgeschichte 4 Meister in der Saison 2012/13 2. Damen, 3. Herren, 4 Herren + 1. Schüler JHV: Abteilungsvorstand im Amt."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen