Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Lagererinnerungen 16. Jungmusikantenlager vom 04. bis 10. April 2010 in Salez.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Lagererinnerungen 16. Jungmusikantenlager vom 04. bis 10. April 2010 in Salez."—  Präsentation transkript:

1 Lagererinnerungen 16. Jungmusikantenlager vom 04. bis 10. April 2010 in Salez

2 Wenn plötzlich viele AI-Autos auftauchen, ist wieder Jumula – Zeit I welem Zimmer bi i?

3 Während die einen noch schleppen….. ……sind die anderen schon beim gemütlichen Teil …..

4 Und während dem sich die Eltern mental vorbereiten auf den Abschied von ihrem Kind ……

5 ……. sind diese schon am einrichten ihrer Zimmer oder schon ………

6 ….stolze Besitzer eines neuen Bettes!

7 Andere wiederum betreiben einen grösseren Aufwand………. ……. und wiederum andere müssen unbedingt sofort schauen was sie verpasst haben. Sie waren immerhin fast eine Stunde lang nicht mehr online.

8 Irgendwann sind dann alle geschafft…..

9 ……äh, bereit um das Lager endlich offiziell zu starten.

10

11 Der neue Gesamtverantwortliche im musikalischen Bereich Thomas Dörig Sehr schön, dass er dieses Amt angenommen hat und noch schöner, dass er einen tollen Job gemacht hat!

12 Obwohl er die Gesamtleitung abgegeben hat, ist er zum Glück auch dieses Jahr dabei. Markus Graf

13 Fabian Dörig Er war selber viele Jahre als Teilnehmer im Jumula dabei. Dieses Engagement hat Früchte getragen, denn Fabian war dieses Jahr zum ersten Mal selber Ausbildner

14 Peter Müller Eines der Urgesteine im Jumula

15 Thomas Ulmann Auch er hat alle Hände voll zu tun: als Ausbildner der Tambouren und als Familienvater

16 Vreni Müller Sie hat dieses Jahr das erste Mal die Gesamtverantwortung für die Küche gehabt. Die vielen Komplimente beweisen, dass sie mit ihrer Truppe einen genialen Job gemacht hat. Herzliche Gratulation Vreni Müller

17 Auch sie hilft seit Jahren mit Elisabeth Ulmann

18 Ursula Neff Sie hat mit einem strengen Lager gerechnet, da sehr viele kleine Kinder zum ersten Mal mitkamen.

19 Auch sie hat mit mehr Arbeit gerechnet. Doch es gab nur wenig zu trösten, zu pflegen oder zu schimpfen. Erika Manser

20 Ueli Neff Feiert ein kleines Jubiläum: 5 Jahre Gesamtleitung

21 Hanspeter Manser Organisationsgehilfe Der hier ist nur noch auf dem Papier ein Lagerleiter. Ueli macht beinahe die ganze Arbeit alleine.

22 Erich Gollino Er hätte diese Woche gerne ein paar Klarinettenspieler/Innen mehr ausgebildet.

23 Auch der Manuel Bischof war schon oft im Lager

24 Cony Koller Immer gut drauf, höchst talentiert und äusserst fleissig……….

25 Sie war das erste Mal dabei und hat gleich einen hammer- mässigen Start hingelegt: Als Konditor Confiseur hat sie geniale Schwarzwäldertorten gemacht.

26 Fritz Herzig Unsere Befürchtungen haben sich zum Glück nicht bewahrheitet: Fritz ist ein weiteres Jahr dabei!

27 Er hat die Renngruppe der Tambouren von der Harmonie übernommen und macht so richtig Dampf! Andrin Kuppelwieser

28 Manuela Bürki Registerleiterin Flöten Sie ist zum 8. Mal dabei und immer gut drauf.

29 Sein achtes Lager und sein zweites als Leiter Pascal Knechtle

30

31

32 Das grosse Geheimnis der kleinen Fiona

33

34

35 Da ischt jo en supe Staubsuuge: uf de uni cha me hocke ond denn ase ommesuugere Ond i säg de Mame, da wäl i vo jetzt a au deheem döofe mache!

36 I wäs kumm me, weles Ämtli as i am liebschte mach

37 Me tüend au alls geen. Abe de löschtigscht ischt scho…….

38 ……. d Laubene botze!

39

40 Oft hilft etwas Kleines, um Grosses zu machen

41 Tolle Teamarbeit motiviert, um immer noch bessere Mahlzeiten hervor zu zaubern.

42 Mmmmmhhh!

43

44

45 Die Informationswand zu beachten ist ein absolutes MUSS

46 Noch am Sonntag Abend richtete man sich in der Türggenau ein

47

48 Am Anfang war…………. ……..nicht viel……..

49 …….doch nach kurzer Zeit……..

50 ……. war man spielbereit

51

52

53

54

55 Wir sind die GRÖSSTEN

56

57

58

59

60

61

62

63

64

65 Das sind die allerjüngsten Lagerteilnehmer

66

67

68 Was ist hier falsch? Tipp: Bei Dominique ist alles i.O Die Flöte ist auch i.O Aber …………

69

70 Kleine Musiker mit grossem Können: Markus Graf: Registerleiter Trompeten und sein Stellvertreter Matthias Manser

71

72

73 Die Fiona hat plötzlich braune Haare

74

75

76

77 Auch dieses Jahr wurden die Tagesberichte von den Teilnehmern verfasst. Einige Textschreiber fanden das allerdings Käse, was man an den Berichten erkennen konnte. Wenn sich die Küchenmannschaft auch nur so eingesetzt hätte…………

78 ….. wie wäre wohl dieser Käse aufgetischt worden?

79 Wie fängt man einen solchen Fisch?

80 Ganz einfach: wirft einen Stein und trifft den Fisch genau an der richtigen StelleMann

81 Somit ist die Jagdsaison eröffnet. Auch der dritte Fisch ist ein schönes Exemplar

82 Dieses Exemplar wird nicht bewertet, da er schon tot war, bevor ihn die Jäger erlegen konnten. Zu diesem Zeitpunkt hat das dieser Fischermeister noch nicht gewusst und war deshalb sehr neidisch

83 Der Lagerhöhepunkt für Pascal: Endlich mal ein richtig schönes Instrument in den Händen

84 Langjährige Lagerteilnehmer kamen zu Besuch. Dominik konzertierte sogar bei uns.

85 Ein fast vergessen gegangenes Register

86

87

88 Welcher Chef trägt schon seinen Stift auf Händen?

89 Am Freitagmorgen hatten diese Boxen keine Chance mehr Zuerst wurden die Mädchen, dann Die Jungs geweckt

90 Mit sichtlichem Erfolg und stolz marschierte die Truppe wieder ab.

91

92 Zum Glück haben wir Daria. Sie half unseren zwei Perkussionisten

93

94 Schlussabend

95

96

97

98

99

100

101 Dieses Jahr waren 66 Teilnehmer und Teilnehmerinnen dabei. 29 (!) Girls and Boys waren zum ersten Mal im Jumula und das Durchschnittsalter bei Deshalb gehört allen Ausbildnern, allen voran Thomas Dörig, ein grosses Kompliment und ein herzliches Vegölltsgott 13.7 Jahren.

102 Unser Hauptsponsor Kanton Appenzell I.Rh. Beitrag aus der Aktion Freizeitgestaltung

103 Eva und Franz Rosenast Appenzell Bar- und Naturalspenden

104 Geflügelfarm Rütihof, Rolf Inauen Appenzeller Kantonalbank Feuerschaugemeinde Appenzell Spar Markt Ziel

105 Bar- und Naturalspenden Schweizerische Mobiliar Brauerei Karl Locher AG, Appenzell Mineralquelle Gontenbad AG Migros Ostschweiz

106 Bar- und Naturalspenden Bischofberger AG, Weissbad Appenzeller Fleischspezialitäten AG, Herr Sepp Breitenmoser Franz Fässler, Metzgerei Weier, Appenzell Koch Alois, Appenzeller-Käse, Gonten Philipp Fässler, Metzgerei, Steinegg

107 Bar- und Naturalspenden Emil Ebneter & Co. AG, Appenzeller-Alpenbitter Raiffeisenbank Appenzell Appenzeller Versicherung UBS AG, Appenzell

108 Bar- und Naturalspenden kuk electronic ag, Appenzell Holzin AG, Appenzell Schulgemeinde Appenzell

109 Bar- und Naturalspenden Restaurant Hotel Traube GmbH, Appenzell Margrit und Kurt Hunziker Coop Ostschweiz Neff Rosmarie und Albert, Steinegg Roswitha und Hans Fässler, Haslen

110 Bar- und Naturalspenden Guido Rütimann, Weissbad Rita und Heinz Breu Appenzeller Blasmusikverband Swiss Life, Appenzell

111 Dafür, dass Sie uns Ihr Kind anvertraut und uns mit Transportfahrten, Kuchen usw. unterstützt haben. Herzlichen Dank


Herunterladen ppt "Lagererinnerungen 16. Jungmusikantenlager vom 04. bis 10. April 2010 in Salez."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen