Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wetterstation WS001 Projektmanagement 1 TI-5, WS11/12 Gruppe #2

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wetterstation WS001 Projektmanagement 1 TI-5, WS11/12 Gruppe #2"—  Präsentation transkript:

1 Wetterstation WS001 Projektmanagement 1 TI-5, WS11/12 Gruppe #2

2 Agenda 1. Motivation 2. Planung 3. Qualität 4. Verlauf 5. Fazit

3 Temperatur, Feuchtigkeit und Luftdruck
Motivation Zielsetzung des Projektes Entwicklung einer Wetterstation, welche Temperatur, Feuchtigkeit und Luftdruck misst und auf einem Display ausgibt. Motivation Planung Qualität Verlauf Fazit

4 Allgemeine Anforderungen
Motivation Allgemeine Anforderungen Aktualisierung der Messwerte im 10 Sekunden Zyklus Ausgabe der Werte auf ein Display Stabiler Betrieb und stationäre Stromversorgung Witterungsbeständig und transportabel Motivation Planung Qualität Verlauf Fazit

5 Messwerte Temperatur im Messbereich von -30 bis +60 °C
Genauigkeit: +/- 0,5 °C Luftfeuchtigkeit im Messbereich von 10 bis 90 % Genauigkeit: +/- 3% Luftdruck im Messbereich von 300 bis 1100 hpa Genauigkeit: +/- 5hpa Motivation Planung Qualität Verlauf Fazit

6 Software: KEIL µVision Software Suite
Material Hardware: Entwicklungsboard STM32-Discovery Sensor HopeRF HP03S, Temperatur und Luftdruck Sensor HopeRF HH10D, Luftfeuchte LCD Display Typ HD44780 Software: KEIL µVision Software Suite Motivation Planung Qualität Verlauf Fazit

7 Hardware- entwicklung
Arbeitspakete Hardware Hardware- entwicklung Schaltungs- entwurf Prototypen- bau Test Motivation Planung Qualität Verlauf Fazit

8 Software- entwicklung
Arbeitspakete Software Software- entwicklung Gesamt- entwurf Sensor- auswertung Display- ausgabe Test Motivation Planung Qualität Verlauf Fazit

9 Personal Team Hardware Team Software
Christopher Proske (Projektleiter) Christoph Schwarz Team Software Thomas Britzelmeier Michael Morscher Markus Bihler Motivation Planung Qualität Verlauf Fazit

10 Entwicklung Struktureller Aufbau 1 Phase 2 Phase 3 Phase 4 Phase
Schaltungs-entwurf Software- entwurf Prototypen bau Display Sensoren Hardware Test Software Test 1 Phase 2 Phase 3 Phase 4 Phase Motivation Planung Qualität Verlauf Fazit

11 Termine Einsatz von SCRUM-Methoden Kontrolle durch Projektleiter
Kontrolle durch höhere Institution/Kunde Datum geplant Thema Projekt Kickoff 1. Milestone: Hardwareanschluss 2. Milestone: Displayansteuerung 3. Milestone: Sensor auslesen 4. Milestone: Test Motivation Planung Qualität Verlauf Fazit

12 Kostenstruktur Posten Betrag Material (mechanisch/elektrisch/gemein)
82,80 Fertigung 180,00 Herstellkosten Total 262,80 Selbstkosten (Vertrieb/Verwaltung/Forschung) 58,27 Marge (20%) 64,21 Netto Verkaufspreis 385,29 Erlösminderung 39,12 Brutto Verkaufspreis 424,41 + 10% Nachlass + UMST 555,55 bei 2300 Stk. Motivation Planung Qualität Verlauf Fazit

13 Risiken Verzögerte Lieferung Fehlerhafte Bauteile Falsche Bauteile
Arbeitskraftausfall Unterschätzung von neuer Plattform Motivation Planung Qualität Verlauf Fazit

14 Prototyp Demonstration Motivation Planung Qualität Verlauf Fazit

15 SW - Entwurf Klassendiagramm Motivation Planung Qualität Verlauf Fazit

16 Schaltplan Motivation Planung Qualität Verlauf Fazit

17 Ablaufplan Motivation Planung Qualität Verlauf Fazit

18 Anforderungen erfüllt?
Qualität Anforderungen erfüllt? JA NEIN Anschluss der Hardware Sensordaten Übermittelung Funktion des Basissystems Langzeittest durchgeführt LCD-Benutzung Sensor-Ansteuerung Motivation Planung Qualität Verlauf Fazit

19 Termine Terminkontrolle Datum geplant Datum erreicht Thema 10.10.2011
Projekt Kickoff 1. Milestone: Hardwareanschluss 2. Milestone: Displayansteuerung 3. Milestone: Sensor auslesen 4. Milestone: Test Motivation Planung Qualität Verlauf Fazit

20 Langzeittest / Sensor Ansteuerung KEIL / GPIO Initialisierung
SPRINT SCRUM Kontrolle Langzeittest / Sensor Ansteuerung KEIL / GPIO Initialisierung Sensorprobleme Motivation Planung Qualität Verlauf Fazit

21 Kostenstruktur Posten Betrag Real
Material (mechanisch/elektrisch/gemein) 82,80 Fertigung 180,00 Herstellkosten Total 262,80 Selbstkosten (Vertrieb/Verwaltung/Forschung) 58,27 59,32 Marge (20%) 64,21 64,42 Netto Verkaufspreis 385,29 386,54 Erlösminderung 39,12 39,19 Brutto Verkaufspreis 424,41 425,73 + 10% Nachlass + UMST 555,55 557,29 bei 2300 Stk. Motivation Planung Qualität Verlauf Fazit

22 Entstandene Probleme Entwicklungsumgebung Sensoransteuerung
Kompliziertes Debugging Bibliothekenverwaltung umständlich Flashvorgang nur über Debug möglich Sensoransteuerung Kompliziertes Verfahren über I²C Unnötig umständlich Motivation Planung Qualität Verlauf Fazit

23 Stand Aktueller Stand: Wie kam es dazu? Keine Freigabe Fehler
Missmanagement Puffer Anspruchsvolle Sensoren Zeitliche Fehlkalkulation Nicht vorhanden Entwicklungs-umgebung Unkonsequentes SPRINT Team-intern 30 h für weitere Arbeit benötigt Motivation Planung Qualität Verlauf Fazit

24 Wie wird weiter vorgegangen?
Fazit Wie wird weiter vorgegangen? 2 Möglichkeiten 1 Beschaffung neuer Hardware Vermutlich teurer 2 Sprint fortführen bis ff 3 Entwicklung zu Ende bringen Testphase abschließen 1 Weiter arbeiten mit aktuellen Sensoren 2 Sprint fortführen bis ff Versuchen Probleme zu beheben 3 Testphase abschließen Weiterarbeiten oder Einstellen des Projekts Motivation Planung Qualität Verlauf Fazit


Herunterladen ppt "Wetterstation WS001 Projektmanagement 1 TI-5, WS11/12 Gruppe #2"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen