Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Herzlich Willkommen Don´t preach, make business Die Herausforderungen ökonomischer Transformation Timo Plutschinski 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Herzlich Willkommen Don´t preach, make business Die Herausforderungen ökonomischer Transformation Timo Plutschinski 1."—  Präsentation transkript:

1 Herzlich Willkommen Don´t preach, make business Die Herausforderungen ökonomischer Transformation Timo Plutschinski 1

2 Die zwei Welten Timo Plutschinski 2

3 Die zwei Welten Christen Timo Plutschinski 3

4 Die zwei Welten Christen Wirtschaft Timo Plutschinski 4

5 Die zwei Welten Christen Wirtschaft Gemeinden Werke Timo Plutschinski 5

6 Die zwei Welten Christen Wirtschaft Gemeinden Werke Verbände Gewerk- schaften Timo Plutschinski 6

7 Die zwei Welten Christen Wirtschaft Gemeinden Werke Verbände Gewerk- schaften ? Timo Plutschinski 7

8 Der Weg Christen Wirtschaft Gemeinden Werke Verbände Gewerk- schaften Business as Mission Timo Plutschinski 8

9 Der Weg Christen Wirtschaft Gemeinden Werke Verbände Gewerk- schaften Business as Mission Timo Plutschinski 9

10 Der Weg Wirtschaft Verbände Gewerk- schaften Timo Plutschinski 10

11 Unser Thema Don´t preach, make business Die Herausforderungen ökonomischer Transformation Timo Plutschinski 11

12 Was ist BAM nicht? Timo Plutschinski 12

13 Was ist BAM nicht? Timo Plutschinski 13 Keine Fundraising – Strategie (Business for mission)

14 Was ist BAM nicht? Timo Plutschinski 14 Keine Fundraising – Strategie (Business for mission) Business per se

15 Was ist BAM nicht? Timo Plutschinski 15 Keine Fundraising – Strategie (Business for mission) Business per se Business als Plattform

16 Schlüsselwort: ALS Timo Plutschinski 16 Business ALS Mission

17 Schlüsselwort: ALS Timo Plutschinski 17 Business ALS Mission Business ALS eine Berufung

18 Schlüsselwort: ALS Timo Plutschinski 18 Business ALS Mission Business ALS eine Berufung Business ALS einen Dienst

19 Schlüsselwort: ALS Timo Plutschinski 19 Business ALS Mission Business ALS eine Berufung Business ALS einen Dienst Business ALS Salz & Licht in der Geschäftswelt

20 BAM ist Timo Plutschinski 20 der Aufbau realer, funktionsfähiger, nachhaltiger und profitabler Unternehmen

21 BAM ist Timo Plutschinski 21 der Aufbau realer, funktionsfähiger, nachhaltiger und profitabler Unternehmen konkreter Bau am Reich Gottes

22 BAM ist Timo Plutschinski 22 der Aufbau realer, funktionsfähiger, nachhaltiger und profitabler Unternehmen konkreter Bau am Reich Gottes die ökonomische Transformation mit dem Ziel der geistlichen, wirtschaftlichen und sozialen Veränderung von Menschen und Gesellschaften

23 Nachhaltigkeit + Timo Plutschinski 23 Rechenschaftspflicht Geschäftsaktivitäten

24 Nachhaltigkeit + Timo Plutschinski 24 Rechenschaftspflicht Geschäftsaktivitäten Eigentümer ökonomisch

25 Nachhaltigkeit + Timo Plutschinski 25 Rechenschaftspflicht Geschäftsaktivitäten Eigentümer ökologisch Unternehmensumfeld ökonomischsozial

26 Nachhaltigkeit + Timo Plutschinski 26 Rechenschaftspflicht Geschäftsaktivitäten Eigentümer ökologisch Unternehmensumfeld ökonomischsozial Nachhaltigkeit

27 Nachhaltigkeit + Timo Plutschinski 27 Rechenschaftspflicht Geschäftsaktivitäten Eigentümer ökologisch Unternehmensumfeld ökonomischsozial Nachhaltigkeit Gott geistlich

28 Nachhaltigkeit + Timo Plutschinski 28 Rechenschaftspflicht Geschäftsaktivitäten Eigentümer ökologisch Unternehmensumfeld ökonomischsozial Nachhaltigkeit Gott geistlich Nachhaltigkeit + Ganzheitliche Transformation

29 Jesus im Business Timo Plutschinski 29

30 Moslems Wenn sich an einer Straßenkreuzung die Unfälle häufen, dann brauchen wir nicht mehr Krankenwagen, sondern eine Ampel. Timo Plutschinski 30

31 Buddhisten Wenn sich an einer Straßenkreuzung die Unfälle häufen, dann brauchen wir nicht mehr Krankenwagen, sondern eine Ampel. Timo Plutschinski 31

32 Hindus Wenn sich an einer Straßenkreuzung die Unfälle häufen, dann brauchen wir nicht mehr Krankenwagen, sondern eine Ampel. Timo Plutschinski 32

33 Unerreichte Völker Wenn sich an einer Straßenkreuzung die Unfälle häufen, dann brauchen wir nicht mehr Krankenwagen, sondern eine Ampel. Timo Plutschinski 33

34 10 / 40 - Fenster Der Name Jesus ist selten in der moslemischen, hinduistischen und buddhistischen Welt zu hören. Timo Plutschinski 34

35 10 / 40 - Fenster Der Name Jesus ist selten in der moslemischen, hinduistischen und buddhistischen Welt zu hören. Hier leben 80% der weltweit Ärmsten. Timo Plutschinski 35

36 10 / 40 - Fenster Der Name Jesus ist selten in der moslemischen, hinduistischen und buddhistischen Welt zu hören. Hier leben 80% der weltweit Ärmsten. Die Arbeitslosigkeit liegt in diesen Ländern zwischen 30% - 80%. Timo Plutschinski 36

37 10 / 40 - Fenster Der Name Jesus ist selten in der moslemischen, hinduistischen und buddhistischen Welt zu hören. Hier leben 80% der weltweit Ärmsten. Die Arbeitslosigkeit liegt in diesen Ländern zwischen 30% - 80%. Diese Nationen haben das stärkste Bevölkerungswachstum. Timo Plutschinski 37

38 10 / 40 - Fenster Der Name Jesus ist selten in der moslemischen, hinduistischen und buddhistischen Welt zu hören. Hier leben 80% der weltweit Ärmsten. Die Arbeitslosigkeit liegt in diesen Ländern zwischen 30% - 80%. Diese Nationen haben das stärkste Bevölkerungswachstum. Es sind die weltweit am meisten gefährdeten Gebieten für Menschenhandel und Prostitution. Timo Plutschinski 38

39 Lösungswege Timo Plutschinski 39

40 Lösungswege Timo Plutschinski 40 UN-Bericht: Trotz des Öls müssen in der arabischen Welt zwei von fünf Personen mit 2 $ oder weniger pro Tag leben. Und die Regierungen verlieren dabei besonders die Jugendlichen. Das UNDP schätzt, dass die arabische Welt 50 Millionen neue Arbeitsplätze bis 2020 schaffen muss, um eine wachsende, jugendliche Arbeiterschicht aufzubauen - praktisch unmöglich bei den derzeitigen Trends.

41 Lösungswege Timo Plutschinski 41 Spenden / NGO (non-profit)

42 Lösungswege Timo Plutschinski 42 Spenden / NGO (non-profit) Ergebnis: World Vision sammelte in ,5 Milliarden $ Aber: weltweit müssen über 2 Milliarden neue Jobs geschaffen werden.

43 Paradigmenwechsel Timo Plutschinski 43 Spenden / NGO (non-profit) BAM Business (for profit)

44 Paradigmenwechsel Timo Plutschinski 44 Spenden / NGO (non-profit) BAM Business (for profit) Ergebnis: Wo es mehr Business und weniger Subvention gab, konnten mehr Menschen aus Armut befreit werden.

45 Timo Plutschinski 45

46 Unsere Antwort Timo Plutschinski 46 Wir wollen Orte schaffen helfen, von denen der helle Schein der Hoffnung in die Dunkelheit der Erde fällt. Friedrich v. Bodelschwingh

47 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Timo Plutschinski 47


Herunterladen ppt "Herzlich Willkommen Don´t preach, make business Die Herausforderungen ökonomischer Transformation Timo Plutschinski 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen