Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schiri FK RVZ04.09.07© Stephan Grieder1 Schiedsrichter FK RVZ 04.09.07.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schiri FK RVZ04.09.07© Stephan Grieder1 Schiedsrichter FK RVZ 04.09.07."—  Präsentation transkript:

1 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder1 Schiedsrichter FK RVZ

2 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder2 Dispositiv 1.Schiri Ausb allg 2.Spielregeln 3.DQS 4.Ziel 5.FIVB Grundsatz 6.Rolle des Schiedsrichters 7.Fehlerverhalten 8.Spielleitung 9.Auftreten 10.Vorbereitung 11.Nachbereitung 12.Schiedsrichtertechnik 13.Rhythmus 14.Zeichengebung 15.Team / Aufgabenteilung 16.Verschiedene Spielsituationen 17.Neue Regeln 18.Karriere 19.Fragen

3 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder3 1.Schiedsrichterausbildung CEV – I / I – nat Kader / nat Kader ? 1 L / 1L – Regionen Rekom RVZ kaum höhere Ausb Inzest SSK / RSK Ausb Konzept 1 L ? Anfrage RVZ

4 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder4 2.Spielregeln Lösen von persönlicher Ebene Sachliche Auseinandersetzung Schwarz / Weiss

5 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder5 3.DQS persönliche Erfahrungen:- Spieler - Trainer - Schiedsrichter persönliche Techniken Wissen

6 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder6 4.Ziel Anregen zum individuellen Nachdenken. Individuelles Überprüfen der eigenen Performance. Zum aktiven Dialog anregen.

7 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder7 5.FIVB Grundsatz Keep the ball flying.

8 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder8 5.FIVB Grundsatz Keep the ball flying. Auftrag:- Entertainment Verbot:- Fehlersuche

9 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder9 6.Rolle des Schiedsrichters Schiedsrichter ist Teil des Spiels. Schiedsrichter wird: - instrumentalisiert - manipuliert guter Schiedsrichter = unauffälliger Schiedsrichter ??? Aufgabe = Austragung des Spiels gem Regl

10 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder10 7.Fehlerverhalten Jeder macht Fehler. Wie begründe ich einen Entscheid? Wie verhalte ich mich bei offensichtlichen Schiedsrichterfehlern? Keine Fehlentscheide erzwingen. Eigenen Standpunkt konsequent vertreten. Entscheide = Entscheide 1. Schiedsrichter Pfiff danach. Fehlerkompensation.

11 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder11 8.Spielleitung Gute Schiedsrichter zeichnen sich aus durch: - Integrität, - Motivation.

12 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder12 8.Spielleitung Gute Schiedsrichter zeichnen sich aus durch: - körperliche Leistungsfähigkeit, - technische Leistungsfähigkeit, - taktische Leistungsfähigkeit, - soziale Leistungsfähigkeit.

13 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder13 8.Spielleitung Gute Schiedsrichter zeichnen sich aus durch: - mentale Stärke:- Stress-Management - emotionelle Kontrolle - Mut - Selbstvertrauen - Team- / Zusammenarbeitsfähigkeit - Leadership - Kommunikation - Konzentration

14 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder14 8.Spielleitung Ein gute Schiedsrichter:- strahlt Kompetenz aus, - macht keine reglementarischen Fehler, - wendet Reglement konsequent an, - hält konstant technisches Niveau, - hat ein Feeling für das Spiel, - hat ein Auge für das Detail, - gebraucht korrekte Handzeichen, - spricht angepasste Sanktionen aus.

15 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder15 8.Spielleitung Tipps für schwierige Situationen: - Kürz und bündig bleiben, - Strategien variieren, - starke und kontrollierte Reaktion, - den Spielern und Trainern helfen, - immer Respekt zeigen.

16 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder16 9.Objektives Auftreten Tenue:- T-Shirt / Hose / Schuhe Material:- Pfeife - Meter - Karten - Uhr - Balldruckmesser - Münze - usw.

17 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder17 9.Subjektives Auftreten Begrüssung. Smalltalk. zurückhaltend, freundlich, bestimmt. Körpersprache.

18 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder18 10.Vorbereitung der Saison Reglementsstudium:- Spielregeln (2x) - Swiss Volley Volleyballreglement - Meisterschaftskalender - FIVB Refeering Guidelines - FIVB Case book Persönliche praktische Vorbereitung:- Spiele (4/4)

19 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder19 10.Vorbereitung des Spiels (h 60 – h 30) Eintreffen des Schiedsrichterteams 1 Stunde vor Spielbeginn. Überprüfung der Halle:- Netz - Schiedsrichterstuhl - Bänke / Schreibertisch - Matchbälle - usw. Kaffee. Umziehen.

20 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder20 10.Vorbereitung des Spiels (h 30 – h 0) Gemeinsames Einlaufen in die Halle. Kontrolle Netz (Pfiff). Auslosung. 10 am Netz kontrolliert durch 1. Schiedsrichter. 2 Hinweis. Aufstellungsblatt (Unterschrift!). Präsentation (Richtung).

21 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder21 11.Nachbereitung des Spiels Keine Diskussionen auf dem Spielfeld. Gemeinsam die Halle verlassen. Gemeinsamer Kaffee danach (wenn möglich in der Halle). Gemeinsames Aufarbeiten des Spiels. Evtl. sachlich und konstruktives Gespräch mit Verantwortlichen.

22 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder22 12.Schiedsrichtertechnik (1. Schiri) Standhöhe (Gurt). Kastenausrichtung. Körperschwergewicht während Rally. Seitenwechsel bei Spannseilen ? Arme.

23 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder23 12.Schiedsrichtertechnik (2. Schiri) Standort Aufschlag. Standort während Rally (Seite Block). Standort während Rally (Distanz zur Aktion). Standort, Verhalten nach Rally. Verhalten zwischen Rallies. Point of no return. Standort Spielerwechsel, Timeout, Satzpausen. Matchblattinformationen während Unterbrechungen.

24 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder24 12.Schiedsrichtertechnik (2. Schiri) Standort Aufschlag

25 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder25 12.Schiedsrichtertechnik (2. Schiri) Standort Aufschlag

26 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder26 12.Schiedsrichtertechnik (2. Schiri) Standort Aufschlag. Standort während Rally (Seite Block). Standort während Rally (Distanz zur Aktion). Standort, Verhalten nach Rally. Verhalten zwischen Rallies. Point of no return. Standort Spielerwechsel, Timeout, Satzpausen. Matchblattinformationen während Unterbrechungen.

27 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder27 13.Rhythmus Wann pfeife ich? Wenn ich sicher bin, dass ein Fehler begangen wurde und ich die Art des Fehlers erkannt habe. ( FIVB, SV)

28 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder28 13.Rhythmus (1. Schiri) 1. Schiri:- Pfiff - Info - Aufschlag - Fehler bei Pfiff 2. Schiri:- Info - Aufschlag

29 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder29 13.Rhythmus (2. Schiri) 2. Schiri:- Pfiff - Info - Fehler - Aufschlag bei Pfiff 1. Schiri:- Info - Zeitverzögerte Zeichengebung

30 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder30 14.Zeichengebung (Schiedsrichter) Kein Hampelmann (Zeichen nach Zeichen). Korrekte Zeichen. Im Stehen und nicht aus der Bewegung (2. Schiri). Keine Verrenkungen. Netzberührung (2. Schiri). Netzfehler beim Aufschlag. Während Zeichengebung sich gegenseitig ansehen.

31 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder31 14.Zeichengebung (Coach) Kein Pfiff ohne korrektes Handzeichen seitens des Coach. Keine Aktionen ohne korrektes Zeichen des Coach erlauben (unkorrekte Handlungen rückgängig machen).

32 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder32 15.Team / Aufgabenteilung Auftreten als Team. Kompetenzen und Aufgaben klar in den Reglementen geregelt. Kein Grasen in fremden Gärten (Aufstellungsfehler, Netz, 3m Ag). Infoabgleich vor jeder Entscheidung. Verhalten bei gleichzeitigem Pfiff:- Spielunterbrechungen - Fehler im Spiel Entscheide 2 Schiri = Entscheide 1. Schiri

33 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder33 16.Verschiedene Spielsituationen (Sanktionen) Guter Schiedsrichter = ohne Sanktionen? Sanktionen = Ergebnis schlechter Schiedsrichterleistung? Wehret den Anfängen. Spielemotionen zulassen. Spielsituation erkennen. Gratwanderung zwischen Emotionen und Sanktionen. Mögliche Entscheidkriterien:- Nachhaltigkeit - Wiederholt

34 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder34 16.Verschiedene Spielsituationen (Verzögerungen) Anpfiff zum Aufschlag. Spielunterbrechungen:- 3./4. Auszeit - falscher Spielerwechsel - verzögerter Spielerwechsel - Doppelpfiff der Schiedsrichter Schuhbändel / Wasserlachen

35 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder35 16.Verschiedene Spielsituationen (Technik) 1. Pfiff = Massstab. Wie höher ich die Messlatte setze, desto schwieriger wird meine Aufgabe und desto mehr Fehlentscheide treffe ich. Feeling für das Spiel (Rettungsaktion, usw.) Offensichtlich für jedermann erkennbar. Keep the ball flying.

36 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder36 16.Verschiedene Spielsituationen (Reklamation) Anfrage betreffend Anwendung oder Auslegung der Regeln. Keine Reklamation bei klaren Entscheidungen zulassen. Zuhören, erläutern oder zurückweisen. Keine absoluten Formulierungen (Besser: Aus meiner Sicht …)

37 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder37 17.Neue Regeln Pressball wird weitergespielt.

38 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder38 18.Karriere Freude Zeit Bereitschaft zu privaten Einschränkungen Linienrichtertätigkeit in NLA als Einstieg

39 Schiri FK RVZ © Stephan Grieder39 19.Fragen


Herunterladen ppt "Schiri FK RVZ04.09.07© Stephan Grieder1 Schiedsrichter FK RVZ 04.09.07."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen