Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Rechte und Pflichten der Schülermitverantwortung

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Rechte und Pflichten der Schülermitverantwortung"—  Präsentation transkript:

1 Rechte und Pflichten der Schülermitverantwortung

2 Was gibt euch eigentlich das Recht, hier die Schule zu schwänzen?
Falsche Frage: Was gibt euch eigentlich das Recht, hier die Schule zu schwänzen?

3 Richtige Frage: Was gibt der SMV das Recht, sich in die Belange der Schule und der Schülerschaft einzumischen?

4 Artikel 21 der Landesverfassung BW
Absatz 1: „Die Jugend ist in den Schulen zu freien und verantwortungsfreudigen Bürgern zu erziehen und an der Gestaltung des Schullebens zu beteiligen.“

5 Das Schulgesetz BW § 62 Absatz 1 – 3:
Die SMV dient … der Erziehung der Schüler zu Selbständigkeit und Verantwortungsbewusstsein. Die Schüler haben … die Möglichkeit, … selbst gewählte … Aufgaben zu übernehmen. Die SMV ist von allen am Schulleben Beteiligten … zu unterstützen. § 66 Absatz 2: Der Schulleiter unterrichtet den Schülerrat über Angelegenheiten, die für die SMV von allgemeiner Bedeutung sind.

6 Das Schulgesetz BW § 68 Absatz 2:
Die Verbindungslehrer beraten die SMV, unterstützen sie bei der Erfüllung ihrer Aufgaben und fördern ihre Verbindung zu den Lehrern, dem Schulleiter und den Eltern. Vorsicht: Loyalitätspflicht gegenüber der Schulleitung!

7 SMV-Verordnung § 1 Absatz 2:
Die SMV ist von allen am Schulleben Beteiligten … zu unterstützen. Auf Antrag der Schüler ist ihre Tätigkeit in der SMV im Zeugnis oder in anderer geeigneter Form ohne Wertung zu bescheinigen.

8 SMV-Verordnung § 7 Absatz 1 – 4:
Die Schülermitverantwortung ist … Sache aller Schüler … Die Schülermitverantwortung … stellt sich Ihre Aufgaben selbst … Der Schülermitverantwortung ist Gelegenheit zu geben, … in geeigneten Aufgabenberei-chen der Schule mitzuarbeiten.

9 SMV-Verordnung Im § 11 steht:
Der Schulleiter sorgt im Rahmen des Möglichen dafür, dass … geeignete Räume und … die erforderliche Zeit zur Verfügung stehen. Schulleiter, Verbindungslehrer und Schülersprecher treffen sich (gemäß § 67 SchG BW) zu regelmäßigen Informationsgesprächen (monatlich).

10 Feststellung:  sie dürfen Fehler machen!!!
Schüler sind in Sachen Selbstbestimmung und demokratischer Mitbestimmung Lernende  sie dürfen Fehler machen!!!

11 Wichtig ist … Information: Alle Beteiligten sollen die Aufgaben der SMV, deren Rechte, Möglichkeiten und Pflichten kennen. Akzeptanz: Schüler müssen Freiraum zu selbständigem Handeln und Erproben haben, in dem auch Fehler erlaubt sind (Versuch und Irrtum). Unterstützung: Nicht bevormunden, sondern mit Augenmaß fördern.

12 Kleine Hilfen der Lehrer:
Einige Minuten Unterrichtszeit einräumen, z. B. für den Bericht aus dem Schülerrat SMV-Protokoll weiter geben Klasse/Schüler ermuntern, sich beim nächsten Schulfest aktiv zu beteiligen

13 Erfolgreiche SMV-Arbeit …
beeinflusst das Schulklima nachhaltig positiv, stabilisiert den psychosozialen Rahmen der Schule, trägt zu Rechtssicherheit bei und führt zu demokratischem Handeln.

14 Wo gibt es die Infos? www.smv-bw.de www.lsbr.de www.jugendnetz.de

15 Literatur Rechte und Pflichten der SMV Überarbeitet als CD-ROM 6,- €
Bestellung:

16 Literatur SMV-Handbuch Neues Buch mit CD-ROM 15,- €
Bestellung:


Herunterladen ppt "Rechte und Pflichten der Schülermitverantwortung"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen