Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

WIRTSCHAFTLICHKEIT DER FÜLLDRAHT- SCHWEISSUNG Manuskript für Schweißlehrer-Weiterbildung F. Winkler.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "WIRTSCHAFTLICHKEIT DER FÜLLDRAHT- SCHWEISSUNG Manuskript für Schweißlehrer-Weiterbildung F. Winkler."—  Präsentation transkript:

1 WIRTSCHAFTLICHKEIT DER FÜLLDRAHT- SCHWEISSUNG Manuskript für Schweißlehrer-Weiterbildung F. Winkler

2 Teil I Schweißen mit unlegierten Fülldrähten Inhalt Verfahrensprinzip und Fülldrahtkonzepte Eigenschaften der unterschiedlichen Fülldrähte Verarbeitungshinweise Anwendungsbeispiele

3 Gasdüse 7.Tropfentransport im Lichtbogen Kontaktdüse 8.Schmelzbad, Metall und Schlacke Schutzgas 9.Aufsteigende Schlacke Drahtmantel10.Erstarrtes Schweißgut Drahtfüllung11.Erstarrte Schlacke Freies Drahtende12.Schweißraupe mm Schutzgas-Schweißverfahren (ähnlich wie MAG-Massivdraht) Pulverfüllung beeinflusst SchweißeigenschaftenPositionseignung AbschmelzleistungMechanische Gütewerte Schweißen mit Fülldraht Verfahrensprinzip

4 StumpfstoßNahtlosÜberlappstoß fürfür un-, niedriglegierte Drähtehochlegierte Drähte Konzept von Fülldrähten Pulverfüllung ermöglicht: Desoxidation des Schweißgutes Bildung von Schlacke Stabilisierung des Lichtbogens Zufuhr von z.B. Eisenpulver % nahtlose Typen nur % ! >20 % möglich (dünneres Band)

5 Stumpfgestossene FD 2 Varianten Schwarze Drähte&Glänzende Drähte gezogengewalzt Ziehseifenkeine Ziehseifen getrocknetkeine Trocknung (280°C / 8-12 h) sichere H DM -Gehalte auch Oxide Stromübergang) bei Rutildraht < 5ml/100gr

6 Glänzende Oberfläche ohne Oxidschicht (Oxid = Isolator) Keine Rückstände von Ziehseifen Besserer Stromübergang im Kontaktrohr und hohe Lichtbogenstabilität Sehr niedriger Wasserstoffgehalt im Schweiß- gut Hohe Füllgrade sind möglich (bis zu 45 %) Vorteile des gewalzten Drahtes

7 Vorteile des Fülldrahtschweißens Höhere Stromdichte, rascheres Abschmelzverhalten, höhere Leistung. Tieferer Einbrand, weniger Risiko für Bindefehler durch breiteren Lichtbogen. Bessere Porensicherheit. Weniger Spritzer, dadurch kürzere Putzzeiten. Glatte Nähte mit guter Benetzung. Ein guter Nahtübergang bei tiefem Einbrand erhöht die Sicherheit gegen Ermüdungs- risse bei dynamischer Bean- spruchung. Niedriger Wasserstoffgehalt, max. 5 ml/100 g Schweißgut. Fülldrähte bringen sowohl qualitativ, als auch produktiv Vorteile und senken die Reparaturquote.

8 Vergleich der Stromdichte bei 300 Ampere Massivdraht SG-2, Ø 1,6 mm Querschnitt:2,01 mm² Stromdichte:300 2,01 = 149 A/mm² Fülldraht BÖHLER Ti 52-FD, Ø 1,6 mm Form:Stumpfstoss Füllgrad:18 % Banddicke:0,35 mm Querschnitt:1,37 mm² Stromdichte:300 1,37 = 219 A/mm²

9 Höhere Abschmelzleistung bedeutet Zeit- und Lohnkosteneinsparungen Es wird somit der kostenintensivste Teil der Gesamtkosten (Lohnkosten betragen ca. 80 %) positiv beeinflusst. Leistungsvergleich

10 DIE AM HÄUFIGSTEN VERWENDETEN SCHWEISSZUSÄTZE FÜR UNLEGIERTE BAUSTÄHLE FÜLLDRAHTELEKTRODEN BÖHLER HL 51-FD/ EN 758: T 46 4 MM 2 H5 (Metallpulvertyp) BÖHLER Ti 52-FD/ EN 758: T 46 2 P M 1 H10 T 42 2 P C 1 H5 BÖHLER Kb 52-FD/ EN 758: T 46 2 P M 1B M 1 H5 (Basischer Typ) BÖHLER HL 53-FD/ EN 758: T 42 5 Z MM 2 H5 (Metallpulvertyp) (Rutiltyp)

11 FÜLLDRÄHTE MIT RUTILEM SCHLACKENSYSTEM hervorragende Eignung für alle Schweißpositionen leicht verschweißbar (große Parameterbox) arbeiten immer im Sprühlicht- bogen glatte Nahtoberfläche, gute Benetzung Schlacke leicht entfernbar

12 Fülldrahtelektrode Böhler Ti 52-FD (AWS A 5.20: E 71 T-1) Dies ist ein Vertreter der neuesten Rutil- Fülldrahtgeneration mit feintropfigem (sprühförmigen) Tropfenübergang und schnell erstarrender Schlacke, wodurch die Schweißung in Zwangslage äußerst vorteilhaft ermöglicht wird. Eine Parametereinstellung für alle Positionen (8 m/min, V) Ti 52-FD ist ebenfalls wie SG 2 für viele Standardschweißungen bis zu Prüf- temperaturen von -20°C geeignet, Wanddicke max. 40 mm. Für Mischgas und CO 2 gut geeignet.

13 Spritzerarmes Schweißen im Sprühlicht- bogen ist bereits ab ca. 160 Ampere (6 m/min, 23 V) gewährleistet. Der wesentlichste Vorteil ergibt sich in der Anwendung hoher Stromstärken in Steignaht und Überkopfposition, wodurch gegenüber Massivdraht um bis zu 160 % höhere Schweißgeschwindigkeit erzielt werden. Während Massivdraht in steigender Position max. Stromstärken von Ampere zulässt, erlaubt Ti 52-FD Ø 1,2 mm mm bis zu 230/240 Ampere im Sprühlichtbogen. Dazu kommt noch hohe Spritzerbildung beim Massivdraht (Kurzlichtbogen!) und ent- sprechend hohe Putzzeiten. Die höheren Drahtkosten werden somit durch die verkürzte Schweißzeit bei weitem kompensiert. Fülldrahtelektrode Böhler Ti 52-FD (AWS A 5.20: E 71 T-1)

14 Rutil-Fülldraht im Vergleich zu Massivdraht Kehlnaht steigend, a = 4.5 mm Drahtdurchmesser 1,2 mm Zusätzlich wesentlich geringere Spritzerbildung bei Fülldraht und entsprechend wenig Aufwand für die Nachbearbeitung ! Massiv- Ti 52-FD Ti 52-FD draht Ar + 18 % CO % CO 2 Drahtförderung (m/min) Strom (A) Spannung (V) Schweißgeschw. (cm/min) %+ 162 %

15 Produktivitäts-Vergleich Massivdraht / Fülldraht Schweißposition: senkrecht steigend mechanisiert, gependelt Gefordertes a-Mass:4,5 mm Ti 52-FD 1,2 mm Massivdraht 1,0 mm 240 A, 18 cm/min 150 A, 18 cm/min a = 6 mm a = 4.5 mm Ti 52-FD 1,2 mm 240 A, 28 cm/min (= + 55 %!) a = 4,5 mm (ohne pendeln)

16 Einseitenschweißen auf keramischer Badsicherung Ideal in Kombination mit Ti 52-FD für Wurzellagen in jeder Schweißposition Ermöglicht höhere Stromstärken, dadurch höhere Leistung bereits bei Wurzelnähten Einfachere Nahtvorbereitung, größere Toleranzen Einsparung von Ausfugen und Gegen- schweißen Sehr gute Nahtkontur auf der Wurzelseite Typische Profile

17 keine Schlacke (Oxydinseln wie Massivdraht) Sprühlichtbogen auch bei relativ geringen Stromstärken möglich extrem spritzerarm sehr hohe Leistung mechanisiertes Schweißen METALLPULVER FÜLLDRÄHTE

18 Fülldrahtelektrode Böhler HL 51-FD (AWS A 5.18: E 70 C-6 M H4) Gefüllt mit Eisenpulver, keine Schlackenbildner, hohe Nutz- ausbringung und Strombelastbarkeit. Dadurch absoluter Hochleistungstyp ("HL"..). Anwendungsmäßig (Stahlpalette, Schweißeigenschaften) mitMassivdraht SG 2 vergleichbar (bis -40°C und 45 mm Wanddicke). Die seriöse Wirtschaftlichkeitsbetrachtung bringt bei Metallpulverdrähten gegenüber Massivdrähten in folgenden Fällen Vorteile: Im Stromstärkenbereich zwischen Ampere Massivdraht Ø 1,2 mm bei Anwendung von Mischgas (80/20) erreicht den spritzerarmen Tropfenübergang erst ab 300 A. HL 51-FD kann bereits ab 180 Ampere im spritzerarmen Sprühlichtbogen ohne wesentlichen nachträglichen Putz- aufwand verschweißt werden. Die Investition teurer Impuls- schweißgeräte für die spritzerarme Massivdrahtschweißung ist dadurch nicht erforderlich.

19 Fülldrahtelektrode Böhler HL 51-FD (AWS A 5.18: E 70 C-6 M H4) Kehlnähte mit a-Maß von 5-6 mm Durch die Wahl des Fülldrahtes Ø 1,6 mm mit einer Lage möglich. Draht SG 2 benötigt 2 Lagen.Die Nahtgeometrie bei einer Lage wäre nicht mehr akzeptabel. Bei Dichtschweißungen z.B. Aufschweißen von Rohrhalbschalen an Behälter oder Bodenaußenwände..... durch sicheren Einbrand und geringerer Poren- empfindlichkeit. Bei schwieriger Nahtzugänglichkeit Das freie Drahtende kann bis zu 25 mm (30 mm) betragen. Massivdraht ermöglicht ca. 10 mm.

20 Bei geringem Nahtöffnungswinkel Der generell breitere Lichtbogen bei der Fülldrahtschweißung sorgt für einwandfreie Flankenerfassung und ermöglicht auch bei engen Nahtquerschnitten hohe Sicherheit bezüglich Bindefehler/Kaltstellen. Bei Wurzelschweißungen Im Kurzlichtbogen mit Spaltbreiten bis 5 mm oder mittels Impuls unter Schutzgas Argon + 2 % O2. (4-5 fach rascher als mit WIG (in waagrechter Position). Eignung für die Mechanisierung Durch die nahezu schlackenfreien Schweißraupen wird das Schweißen mehrerer Lagen ohne Zwischensäuberung möglich. Dies bedeutet ideale Voraussetzungen für die automatische Schweißung. Die wirtschaftliche Einsatzmöglichkeit dieses Fülldrahtes er- gibt sich somit anwendungsspezifisch im Behälter-, Stahl- Maschinen-, Fahrzeug- und Schiffbau vor allem bei waag- rechter/horizontaler Schweißung.

21 MassivdrahtBillig xxxHL 50-FD DM/m Lohnkosten Investitionskosten Kosten Zusatzwerkstoff 4,31 6,05 6,6 MassivdrahtBillig xxxHL 50-FD m/Std. Leistung/Std. Drahtdurchmesser: 1,2 mm, 2F, a = 5 mm 91,2 % 83,6 % 78,9 % 5,5 % 18 % < 3,3 % 13,1 % Schweißkosten - Analyse

22 NAHTGEOMETRIE Massivdraht1,2 mm< 280 A, darüber sackt Naht ab Oerlikon M101,2 mm< 250 A, darüber sackt Naht ab Böhler HL 50-FD1,2 mm A bei guter Nahtgeometrie Drähte mit höherem Füllgrad sichern die Nahtform bei höheren Stromstärken! Kehlnähte, horizontal, a =6 mm Böhler HL 50-FD Ø 1,6 mm in 1 Lage 1 Meter in 4 Minuten (300 A, 29 V, 5,5 m/min) SG 2/ER 70 S-6 Ø 1,2 mm in 2 Lagen 1 Meter in 4,66 Minuten (270 A, 29 V, 10 m/min) Mehrleistung 16 % ! Einsparung ATS 56,-/Std. bei Lohnkosten von ATS 350,-/Std. WENIG SPRITZER, WENIG NACHARBEIT Metallpulverdraht (unlegiert) Kehlnähte, horizontal, a = 5 mm Gleichschenkelige Naht Durchgesackte Naht

23 Fülldrahtelektrode Böhler HL 52-FD (AWS A 5.29: E 70 C-GM H4) Metallpulver-Typ wie HL 50-FD, enthält jedoch ca. 0,9 % Nickel Die vorteilhafte Anwendung ist bei hohen Forderungen an die Kerbschlagarbeit bis zu -50°C, Wanddicke max. 60 mm HL 52-FD ist eine wirtschaftlich interessante Alternative zu basischen Drähten durch die höhere Ausbringung, schlackenarme Schweißung und leichtere Handhabung im Vorteil. Kann mit +Pol und -Pol verschweißt werden. Im übrigen gelten die Charakteristiken wie bei HL 50-FD.

24 Prüftemperatur °C Kerbschlagarbeit, Joule 80 Cr/20CO 2 Fülldrahtelektrode Böhler HL 52-FD (AWS A 5.29: E 70 C-GM H4)

25 BASISCHE FÜLLDRÄHTE sehr gute mechanische Eigenschaften porensicher relativ unempfindlich gegen Verunreinigungen genaue Einstellung der Parameter erforderlich (kleine Parameterbox)

26 Fülldrahtelektrode BÖHLER Kb 52-FD AWS A 5.29, E 71T5-G Basischer FD mit 0,8 % Nickel Für wirtschaftliche Positions- schweißungen am G, -Pol Besonders für hohe mechanisch- technologische Eigenschaften Kerbschlagarbeit bei -60°C > 54 Joule Niedrigster Wasserstoffgehalt ( < 3 ml/100g)

27 Fülldrahtelektrode BÖHLER Kb 52-FD AWS A 5.29, E 71T5-G Für Qualitätsschweißungen hochbean- spruchter, dickwandiger Bauteile Auch für Wurzelschweißungen mit und ohne Keramikunterlagen Eignung auch bei geprimerten Ober- flächen Für Schutzgas Argon % CO

28 Praktische Hinweise Fülldrähte schmelzen rascher ab als Massivdrähte. Der Brenner muss daher schneller gezogen werden. Strichraupen oder nur geringe Pendelbewegung bringen Vorteile in der Schweißgut-Kerbschlag- arbeit (Umkörnung). Der Brenner kann schleppend oder stechend geführt werden. Bessere Bad- und Schlacken- kontrolle bei schleppend. Stechendes Schweißen ergibt flachere Nähte, etwas geringeren Einbrand (nur für Dünnbleche oder Kehlnähte mit kleinem a-Maß). Kleinere Nahtöffnungswinkel z.B. 50° sind bei Wanddicken bis 15 mm möglich.

29 Praktische Hinweise Die Stromquelle muss ausreichend dimensioniert sein, damit die Leistungsvorteile genützt werden können. Drahtvorschubgerät soll glatte Antriebsrollen auf- weisen, 4 Rollenantrieb von Vorteil. Schutzgasmenge l/min. Gasdüse sollte 15 mm Innendurchmesser haben und 4-6 mm über die Kontaktdüse hinausgehen. Die Parameterauswahl ist durch die große Para- meter-Box bei Fülldrähten einfach. Ti 52-FD arbeitet nur im Sprühlichtbogen. HL 50-FD und HL 52-FD schweißen auch im Kurzlichtbogenbe- reich (16-21 Volt) sehr gut. Der Mischlichtbogen ist durch Wahl einer höheren Spannung (ab ca. 25 Volt) umgehbar.

30 Anwendungsbeispiele Einschweißen von Rohren in eine Rohrplatte mit HL 52-FD Bei kleineren Wanddicken ideal mit Ti 52-FD Einschweißen von Rohrstutzen in Behälter mit Ti 52-FD

31 Anwendungsbeispiele Heften und Schweißen von Mantel-Rundnähten sowie Versteifungsringen Schweißen von Rohrhalbschalen

32 Kehlnähte in allen Variationen Zwangslagen mit BÖHLER Ti 52-FD ! Waagrecht und horizontal mit: BÖHLER HL 50-FD BÖHLER HL 52-FD Anwendungsbeispiele

33 SCHWEISSEN AM MINUSPOL mit BÖHLER Kb 52-FD Besserer Einbrand als mit + Pol-Drähten Ermöglicht flache, nicht überhöhte Steignähte (schwierig mit + Pol-Drähten) Vorteil - weniger Schleifarbeit Etwas größere Parameterbox als Wettbewerb Schweißen auf Primer < 20 µm mit max. 40 cm/min Kb 52-FD kann auch mittels T.I.M.E. verschweißt werden SCHWEISSMASCHINEN

34 STAHLBAU / CONSTRUCTION Überdachung / Roof Construction Unlegierte Werkstoffe / non alloy materials

35 ENERGIEWIRTSCHAFT/POWER INDUSTRY Wehrsegment /Section of Mayable Dam Unegierte Werkstoffe/non alloyed materials

36 TRANSPORT / TRANSPORT INDUSTRY Unlegierte Werkstoffe / non alloy materials Hochleistungs-Drehgestell für Eisenbahnzüge

37 EN 758: Fülldrahtelektroden zum Metall- Lichtbogenschweißen mit und ohne Schutzgas von unlegierten Stählen und Feinkornbaustählen - EINTEILUNG Bezeichnung einer Fülldrahtelektrode (T) für das Lichtbogenschweißen, deren Schweißgut eine Mindeststreckgrenze von 460 N/mm² aufweist, eine Mindestkerbschlagarbeit von 47 Joule bei –30°C (3) erbringt und eine chemische Zusammensetzung von 1,1 % Mn und 0,7 % Ni (Ni) hat. Die Fülldrahtelektrode des basischen Typs (B) wird unter Mischgas (M) verschweißt und ist geeignet für Stumpf- und Kehlnähte in Wannen- position (4). Der Wasserstoffgehalt überschreitet nicht 5 ml/100 g aufgetragenes Schweißgut (H5).

38 EN 758: Fülldrahtelektroden zum Metall- Lichtbogenschweißen mit und ohne Schutzgas von unlegierten Stählen und Feinkornbaustählen - EINTEILUNG Bezeichnung einer Fülldrahtelektrode (T) für das Lichtbogenschweißen, deren Schweißgut eine Mindest- streckgrenze von 460 N/mm² aufweist, eine Mindestkerb- schlagarbeit von 47 Joule bei –30°C (3) erbringt und eine chemische Zusammensetzung von 1,1 % Mn und 0,7 % Ni (Ni) hat. Die Fülldrahtelektrode des basischen Typs (B) wird unter Mischgas (M) verschweißt und ist geeignet für Stumpf- und Kehlnähte in Wannenposition (4). Der Wasserstoff- gehalt überschreitet nicht 5 ml/100 g aufgetragenes Schweißgut (H5).

39 EN 758: Fülldrahtelektroden zum Metall- Lichtbogenschweißen mit und ohne Schutzgas von unlegierten Stählen und Feinkornbaustählen - EINTEILUNG Die Normbezeichnung lautet: Hierbei bedeuten:

40 Massiv- Ti 52-FD Ti 52-FD draht Ar + 18 % CO % CO 2 Drahtförderung (m/min) Strom (A) Spannung (V) Schweißgeschw. (cm/min) %+ 162 % Rutil-Fülldraht im Vergleich zu Massivdraht Kehlnaht steigend, a = 4.5 mm Drahtdurchmesser 1,2 mm Zusätzlich wesentlich geringere Spritzerbildung bei Fülldraht und entsprechend wenig Aufwand für die Nachbearbeitung !

41 Abschmelzleistung im Vergleich Fülldraht/Massivdraht Ø 1,2 mm Das Schweißen mit Fülldraht zählt neben UP zum produktivsten Verfahren der Schweißtechnik Hohe Stromdichte (A/mm²), da Stromübergang fast nur über den dünnen Rohrmantel erfolgt. Daher rascheres Abschmelzen und somit hohe Leistung FD 1,2 IG (Si) 1,2 Theoretische Abschmelzleistung (100 % ED) kg/h

42 EN 439: Einteilung der Schutzgase für Lichtbogenschweißen und Schneiden

43 [cm] [cm] (T 46 3 PM 1) [cm] Massivdraht ø: 1,0 mm (G3 Si1) Massivdraht ø: 1,2 mm (G3 Si1) Fülldraht ø: 1,2 mm Massivdraht, ø: 1,0 mm Schutzgas: M 21 I: 140 A, U: 19,5 V v: 5,5 m/min Schweißgeschwindigkeit: 9,8 cm/min Massivdraht, ø: 1,2 mm Schutzgas: M 21 I : 145 A, U : 19 V v: 3,5 m/min Schweißgeschwindigkeit: 8,3 cm/min Fülldraht, ø: 1,2 mm Schutzgas: M 21 I : 250 A, U : 26,5 V v: 9,0 m/min Schweißgeschwindigkeit: 25,3 cm/min


Herunterladen ppt "WIRTSCHAFTLICHKEIT DER FÜLLDRAHT- SCHWEISSUNG Manuskript für Schweißlehrer-Weiterbildung F. Winkler."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen