Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Schulgarten – Von der Aussaat bis zur Vermarktung Regionale Schule mit Grundschule Wilhelm Höcker Woldegk Projekt der Jahrgangsstufen 3 und 4.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Schulgarten – Von der Aussaat bis zur Vermarktung Regionale Schule mit Grundschule Wilhelm Höcker Woldegk Projekt der Jahrgangsstufen 3 und 4."—  Präsentation transkript:

1 Schulgarten – Von der Aussaat bis zur Vermarktung Regionale Schule mit Grundschule Wilhelm Höcker Woldegk Projekt der Jahrgangsstufen 3 und 4

2 Das Schulgartenteam

3 Förderung der Schlüsselqualifikationen, wie Teamfähigkeit, Selbstständigkeit und Eigenverantwortung Einblick in die Funktionsweise der sozialen Marktwirtschaft Entwicklung von unternehmerischem Denken und Handeln handwerkliches Geschick (Motorik) vervollkommnen Anzucht, Anbau und Verkauf von Eigenprodukten Verkauf auf Märkten der Schule und der Stadt Woldegk, GWW (Gemeinnützige Werk- und Wohnstätten GmbH Woldegk) Zielsetzung:

4 Die Schüler erhalten erste Einblicke in die reale Berufswelt eines Gärtners. Grundlagen vermittelt dazu das Fach Sachkunde und der Kurs Schulgarten in der Vollen Halbtagssschule. 1.Brainstorming 2.Planung, Produktionsablauf, Kalkulation 3.Vermarktung 4.Ergebnis und Feedback Durchführung

5

6 Anbau Möhren/Radies/Erdbeeren/Kartoffeln/Zwiebeln/Obst der Bäume Verkauf GWW; Eltern Nutzen Pausenversorgung mit Obst und Gemüse; backen von Kartoffelpuffern in der VHS Voraussetzungen Samen, Steckzwiebeln, Kartoffeln, Grabegabeln, Spaten, Reihenzieher, Hacke, Schnur, Mist Startkapital Frühjahr - Brainstorming

7 Fruchtfolgeplan erstellen Einbeziehung von Schülern und Eltern in die Frühjahrsbestellung Kräuterschnecke ermitteln von Kosten für Kartoffeln im Geschäft; Kosten von Samen; Was können wir selbst gewinnen?(z.B. Erdbeerpflanzen, Saatkartoffeln) Beete anlegen mit Eltern und Schülern, Teamarbeit graben, säen, pflanzen, jäten, hacken, gießen, häufeln Frühjahr – Planung, Kalkulation, Produktionsablauf

8

9

10 Sommer - Pflegearbeiten jäten, hacken, gießen, ernten

11

12

13

14 Herbst - Vermarktung Verkauf von Kartoffeln, Zwiebeln und … an die GWW (Gemeinnützige Werk- und Wohnstätten GmbH) in Woldegk

15 Schüler erkennen: das Erzielen von Gewinnen erfordert einen täglichen Kraftaufwand, die Kenntnis des Marktes, solide Arbeit, Kundenpflege und einen moderaten Verkaufspreis Ergebnis und Feedback

16 Der Zusammenhang von theoretischem Wissen aus dem Unterricht mit praktischen Erfahrungen wird den Schülern sichtbar gemacht. Beispiel: Was kosten Saatkartoffeln? (Menge, die im Schulgarten verbraucht wird: 5,00 ) Wie viel Kilogramm haben wir geerntet? (50 kg)Was kostet 1 kg Kartoffeln im Geschäft? (0,89 )Wie hoch ist der Gewinn? (39,50 ) Arbeitsmaterialien erstellen Schülerhefter anlegen zu folgenden Bereichen: Blumensorten, Obstsorten; Gemüsesorten, … Ergebnis und Feedback

17

18


Herunterladen ppt "Schulgarten – Von der Aussaat bis zur Vermarktung Regionale Schule mit Grundschule Wilhelm Höcker Woldegk Projekt der Jahrgangsstufen 3 und 4."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen