Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Überleben gemäss SKOS, Schweizerische Konferenz für öffentliche Sozialhilfe Präsentation vom Internationalen Armutstag aus Bern, Bundesplatz, 17. Oktober.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Überleben gemäss SKOS, Schweizerische Konferenz für öffentliche Sozialhilfe Präsentation vom Internationalen Armutstag aus Bern, Bundesplatz, 17. Oktober."—  Präsentation transkript:

1 1 Überleben gemäss SKOS, Schweizerische Konferenz für öffentliche Sozialhilfe Präsentation vom Internationalen Armutstag aus Bern, Bundesplatz, 17. Oktober 2007 von Simone Rebmann, Bern, IG Sozialhilfe

2 2 960 SFr. pro Monat für eine Einzelperson zum Leben?

3 3 125 SFr. für Bekleidung und Schuhwerk Also pro Jahr neben Socken und Unterhosen: –4 Hosen –2 Jacken –3 Paar Schuhe –5 T-Shirts

4 4 125 SFr. für Unterhaltung und Bildung Stellen Sie sich vor: Sie DÜRFEN einmal im Monat ins Kino UND mit dem Zug einen Freund besuchen! ODER eine CD und ein paar Bücher kaufen ODER die Kollegin, die noch zu Ihnen hält, zum Essen einladen!

5 5 350 SFr. zum Essen Das sind SFr. pro Tag Also ein Brot, einen Apfel, eine Banane, ein Joghurt, ½ Liter Milch, einen Salat DAZU ein Rindsplätzli (Aktionspreis) ODER Teigwaren und Käse…

6 6 …falls Sie aber den letzten den letzten Bus verpasst haben und eine Taxi nehmen müssen… … ist dann der nächste Monat versaut!

7 7 Oder wenn Sie einen Fernseher haben… dann können Sie ja mit der Kollegin zu Hause vor dem Fernseher essen!

8 8 Falls Ihnen nur noch das Hündchen oder der Wellensittich geblieben ist, bringen Sie die sofort ins Tierheim Sie können ja die Tierärztin nicht bezahlen…

9 9 50 SFr. für Nachrichten- übermittlung TV-Gebühren: SFr. Radio-Gebühren: SFr. Telefongebühren: 25 SFr. Internetanschluss: 49 SFr. Gespräche mit dem Handy und Fixnet? Wie hoch ist Ihre Rechnung? 100 SFr. ? Oder mehr?

10 10 50 SFr. für Körperpflege Sie können also alle 12 Wochen zum Coiffeur zum Haareschneiden DAZU: Bodylotion und Duschmittel ODER: Shampoo, Deo und Präservative

11 11 25 SFr. für persönliche Ausstattung Was wollen Sie nun diesen Monat? Druckpatronen ODER Papier und Mappen für die Bewerbung?

12 12 50 SFr. für auswärtige Getränke Machen Sie sich nicht so viele Gedanken, Sie können ja 10 Mal im Monat mit einer Kollegin einen Kaffe trinken gehen! Die restlichen Tage können Sie ja zu Hause fernsehen!

13 13 25 SFr. für Übriges (Vereinsbeiträge, Geschenke) Sie dürfen also einen Verein suchen, der einen solchen Minimalbeitrag erhebt Für den Mieterschutz oder die Gewerkschaft reicht es natürlich nicht. Aber Sie haben ja sowieso keine Rechte mehr…

14 14 Nun Ihr Problem: Es fehlen monatlich 400 SFr. für ein Leben in Würde. Sie können aber wählen: –Friss die Hälfte und schau fern, wenn die Gebühren bezahlt sind ODER –Bleib zu Hause und schau nicht fern…

15 15 Nicht zur Wahl stehen: Erlernen eines Musikinstruments Ferien Sport Aus- und Weiterbildung Weiterführen der Kontakte mit Nicht- armutsbetroffenen

16 16 …blöd ist nur, wenn der Winter anfängt und Sie gleichzeitig Handschuhe, Schal, Jacke und Schuhe brauchen…

17 17 37 SFr. für den Energieverbrauch Die minimalste monatliche Teilrechnung der Stromversorgung ist 41 SFr. …

18 18 37 SFr. für die laufende Haushaltführung Damit Sie Ihren Kehricht nicht bei der Bushaltestelle deponieren müssen!

19 19 12 SFr. für kleine Einrichtungsgegenstände Sie können also Kerzen kaufen

20 20 25 SFr. für Gesundheitspflege Hier müssen Sie sich entscheiden: –Im November ein Grippemittel ODER –Eine Salbe gegen die Rheumaschmerzen

21 21 Haben Sie eine Zusatzversicherung? Dann müssen Sie diese sofort künden! Auch wenn Sie in Behandlung bei einer Homöopathin sind, die Ihnen wirklich überleben hilft… oder in einer Psycho- therapie… ODER weniger essen…

22 22 50 SFr. für Verkehrsauslagen In Bern kostet das Monatsabonnement 78 SFr. …


Herunterladen ppt "1 Überleben gemäss SKOS, Schweizerische Konferenz für öffentliche Sozialhilfe Präsentation vom Internationalen Armutstag aus Bern, Bundesplatz, 17. Oktober."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen