Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Eskalationsmodell Lieferantenqualität Stand: 14.08.2012.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Eskalationsmodell Lieferantenqualität Stand: 14.08.2012."—  Präsentation transkript:

1 Eskalationsmodell Lieferantenqualität Stand:

2 Eskalationsmodell – Lieferantenqualität 2 Eskalations- stufe Eskalations- stufe Ausstieg Eskalations- stufe Verantwortlich Werksqualität / Logistik Lieferanten Entwicklung Commodity Management Einkaufs- management Unterstützung durch Lieferanten Entwicklung Lieferanten- Owner (Einkauf) Lieferanten Entwicklung - Lieferanten- aktionen (Schwerpunkte) Maßnahmenplan Regelmäßige Überprüfung gem. Aktionsplan PPM Target Tracking Sheet Regelmäßige Überprüfung gem. Maßnahmenplan PPM Target Tracking Sheet Regelmäßige Überprüfung gem. Maß- nahmenplan Vorbereitung zur Werkzeug- verlagerung Auswirkungen Regelmäßige Besuche des Webasto Werks Eskalation zum Management des Lieferanten Gesperrt für Neuaufträge Bewertung der Geschäfts- beziehung Lieferanten- wechsel Empfohlene max. Dauer 2-4 Monate Fallabhängig Lieferant Eskalationsmodell Lieferant WIMS in N5 – Version 9.0

3 Eskalationsmodell – Lieferantenqualität Eskalationsmodell Lieferant WIMS in N5 – Version Eskalations- stufe InputAktivitätErgebnis 1 Werksqualität + Lieferanten- Entwicklung / Logistik Wiederholte Qualitäts- beanstandung (0-km und Feldausfall) oder Qualitätsbeanstandungen mit direkten Aus- wirkungen auf Kunden Wiederholter Fehler nach eingeführten Abstellmaß- nahmen oder abgeschlossenem 8D und Empfehlung des Werkes für Stufe 1 Akzeptanz vom Eskalationsteam Eskalationsbrief wird von Werksqualität an Lieferanten gesendet Maßnahmenplans anfordern Regelmäßige Status- überprüfung mit Lieferanten gem. Maßnahmenplan (Besprechung oder Telko/ Webex) Informationen über Eskalation Maßnahmenplan vom Lieferanten

4 Eskalationsmodell – Lieferantenqualität 4 Eskalations- stufe InputAktivitätErgebnis 2 Lieferanten- Entwicklung + Lieferanten- Owner Keine Verbesserung in Eskalationsstufe 1 sichtbar Wiederholter Fehler nach eingeführten Abstellmaßnahmen oder abgeschlossenem 8D und Empfehlung des Werkes für Stufe 2 oder Empfehlung für Eskalation von mehr als einem Werk Akzeptanz vom Eskalationsteam Eskalationsbrief wird von Lieferantenentwicklung an Lieferanten gesendet PPM Target Tracking Sheet (TTS) anfordern Regelmäßige Status- überprüfung mit dem Lieferanten gem. Maßnahmenplan Optional: Prozessaudit 100% Ausgangskontrolle beim Lieferanten Anfrage für Änderung Lieferantenstatus Informationen über Eskalation PPM Target Tracking Sheet (TTS) Optional: Auditergebnis Eskalationsmodell Lieferant WIMS in N5 – Version 9.0

5 Eskalationsmodell – Lieferantenqualität 5 Eskalations- stufe InputAktivitätErgebnis 3 Commodity Manager + Lieferanten- Entwicklung oder Lokaler Einkaufs- manager (lokaler Lieferant) Keine Verbesserung in Eskalationsstufe 2 sichtbar Qualitätsziele nicht erreicht Wiederholter Fehler nach eingeführten Abstellmaßnahmen oder abgeschlossenem 8D Empfehlung der Lieferantenentwicklung für Stufe 3 Akzeptanz vom Eskalationsteam Überarbeiteter und aktualisierter Maßnahmenplan Eskalationsbrief wird vom Einkauf an den Lieferanten gesendet: gesperrt für Neuaufträge Regelmäßige Statusüberprüfung mit dem Management des Lieferanten gem. Maßnahmenplan Statuswechsel auf on hold Vorbereitung zum Lieferantenwechsel Optional: Audit / Prozessaudit 100% Ausgangskontrolle durch externe Dienstleister ; Verantwortung trägt Lieferant Kunden im Falle eines kundennominierten Lieferanten informieren PPM Target Tracking Sheet (TTS) Optional: Auditergebnis Eskalationsmodell Lieferant WIMS in N5 – Version 9.0

6 Eskalationsmodell – Lieferantenqualität 6 Eskalations- stufe Charakterisierung des Lieferanten - Status AktivitätErgebnis 4 Commodity Manager oder Lokaler Einkaufs- manager (lokaler Lieferant) Keine Verbesserung in Eskalationsstufe 3 sichtbar Entscheidung des Einkaufsmanagement + Lieferantenentwicklungs- management für Stufe 4 Entscheidung für Aufhebung des Geschäftsverhältnisses zusammen mit strategischem Einkauf Optional: Information an Zertifizierungsstelle Strategische Konsequenzen durch Commodity Management : Aktive Verlagerung Auflösung der Lieferantenbeziehung Eskalationsmodell Lieferant WIMS in N5 – Version 9.0

7 Eskalationsmodell – Lieferantenqualität 7 Kriterien für De-Eskalation: PPM- Ziele sind erreicht Keine wiederholten Fehler Sonstige Qualitätsziele erreicht (wenn vorhanden z.B. bestehende Kundenreklamationen, Feldqualität etc.) Anlieferleistung erfüllt (im Falle einer Eskalation im Bereich Logistik) Zufriedenstellende 8D Leistung (Reaktionszeit, Inhalt) Auch bei geringen Reklamationsmengen ist eine Fehlervariation nicht zulässig (Hinweis auf instabilen Prozess) Hinweis Alle Kriterien müssen erfüllt sein Erfüllung muss für mindestens zwei (2) aufeinander folgende Monate nachgewiesen werden (oder länger, wenn von Webasto gefordert) Eskalationsmodell Lieferant WIMS in N5 – Version 9..0

8 Interne Hinweise 8 1.PPM Target Tracking Sheet kann in Stufe 1 optional genutzt werden. (siehe Lieferantenportal) 2.Zumindest bei Wiederholfehlern sollte ein erweiterter 8D- Report angefordert werden. (siehe Lieferantenportal) 3.Eskalationsbriefe werden wie folgt unterschrieben: Level 1: Leiter der Werkslogistik + Leiter der Werksqualität Level 2: Lieferanten- Owner(Einkauf) + Lieferantenentwickler Level 3: Leiter des Einkaufs + Leiter der Lieferantenentwicklung Eskalationsmodell Lieferant WIMS in N5 – Version 89.0


Herunterladen ppt "Eskalationsmodell Lieferantenqualität Stand: 14.08.2012."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen