Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Aromatherapie als unterstützende Maßnahme bei Opioidreduzierung von chronischen nichttumorbedingte Schmerzen Eveline Löseke.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Aromatherapie als unterstützende Maßnahme bei Opioidreduzierung von chronischen nichttumorbedingte Schmerzen Eveline Löseke."—  Präsentation transkript:

1 Aromatherapie als unterstützende Maßnahme bei Opioidreduzierung von chronischen nichttumorbedingte Schmerzen Eveline Löseke

2 Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V. Aromatherapie / Aromapflege In USA, England und Frankreich gut etablierte Therapie Medizinischer Einsatz vor Aromaölen gewinnt in Deutschland zunehmend an Bedeutung Aromatherapie ist medizinisch und juristisch ein Teilgebiet der Phytotherapie.

3 Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V. Aromatherapie / Aromapflege Auswahl der Öle durch den Arzt entsprechend der Symptomatik des Patienten Aromatherapeut: gesetzlich geregelt Ärzte, Heilpraktiker Ausbildung für Pflegekräfte

4 Multimodale Schmerztherapie - der gemeinsame Weg zu einer erfolgreichen Behandlung -

5 5 Multimodale Schmerztherapie Wofür braucht man ein multimodales Therapiekonzept? Was ist eine multimodale Schmerztherapie?

6 6 Risikofaktoren für eine Chronifizierung Biologische oHöheres Alter oDegenerative Prozesse oTraumen (Unfälle, Operationen...)

7 7 Risikofaktoren für eine Chronifizierung Psychische oEmotionale Beeinträchtigungen (Angst, Depression) oInadaequates Schmerzverhalten: Vermeidungsverhalten (fear-avoidance) übertriebene Durchhaltestrategie (fröhliche Durchhalter) oPsychosoziale Überforderung / Traumatisierung

8 8 Risikofaktoren für eine Chronifizierung Psychische oPassive Grundeinstellung oUnangemessene Krankheitsvorstellungen, Erwartungshaltung oKrankheitsgewinn oBelastende Kindheit : mangelnde emotionale Beziehung, häufiger Streit im Elternhaus, Scheidung, geringe Geborgenheit, Misshandlung.....

9 9 Risikofaktoren für eine Chronifizierung Berufliche oSchwere körperliche Arbeit oMonotone Körperhaltung oGeringe berufliche Qualifikation oBerufliche Unzufriedenheit oArbeitsunfähigkeit länger als 4 Monate

10 10 Risikofaktoren für eine Chronifizierung Lebensstil oRauchen oÜbergewicht oGeringe körperliche Kondition

11 11 Risikofaktoren für eine Chronifizierung Iatrogene (durch den Arzt verursacht) oMangelhafte Information über gutartigen Verlauf oÜberbewertung radiologischer Befunde oKrankschreibung über lange Zeit oVerordnung passiver therapeutischer Maßnahmen

12 12 Risikofaktoren für eine Chronifizierung Iatrogene (durch den Arzt verursacht) oVernachlässigung prophylaktischer Maßnahmen (Rückenschule) oMedikamentöse Schmerztherapie nicht optimal (Menge, Präparat...) oNichtbeachtung psychosozialer Faktoren

13 13 Biopsychosoziales Schmerzmodell Körperliche Veränderungen Veränderung von Verhalten, Stimmung, Einstellung und geistigen Funktionen Soziale Folgen

14 14 Multimodale Schmerztherapie verschiedene Fachgebiete arbeiten zusammen gemeinsames Krankheitsverständnis Transparenz und Abstimmung untereinander regelmäßige Teambesprechungen gemeinsame Verantwortung strukturierte Programme

15 15 Das ärztliche Team

16 16 Das Team Ärztliche Leitung spezielle Schmerztherapie Psychologische / psychiatrische Schmerztherapeuten Pflegekräfte (Algesiologische Fachassistenz), Kotherapeuten Physio-, Ergo- und Sporttherapeuten Sozialarbeiter Musik- und Kunsttherapeuten Ärzte anderer Fachrichtungen...

17 17 Indikationen erfolglose Monotherapie kausale Ansätze bei chronischen Schmerzerkrankungen ausgeschöpft schmerzbedingte Einschränkung der Lebensqualität des Patienten schmerzbedingte Arbeitsunfähigkeit > 2 Monate

18 18 Kontraindikationen schwere psychiatrische Störungen Unfähigkeit zur Teilnahme an einer Gruppe oder an der Psychotherapie kausale Therapie nicht ausgeschöpft fehlende Motivation des Patienten laufende Renten- oder Schmerzensgeld- verfahren

19 Aromatherapie als unterstützende Maßnahme bei Opioidreduzierung von chronischen nichttumorbedingte Schmerzen -Studiendesign- Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V.

20 Methode/Studiendesign Aufnahmegespräch 25 Patienten pro Gruppe 14- tägiger Aufenthalt Diagnosen eines multilokulären Schmerzsyndroms 2 verschiedene Ölmischungen 2 x am Tag eingerieben 10 Tage eine speziell angefertigtes Schmerztagebuch Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V.

21 Fragestellung Ist durch den Einsatz von ätherischen Ölmischungen eine Schmerzreduktion bei gleichzeitiger Opioidreduktion möglich? Wie kann mit naturheilkundlichen Mitteln eine Bekämpfung der Schmerzsymptomatik erreicht werden? Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V.

22 Ölmischung A Schmerzfrei Mischung : 50 ml Johanniskraut Öl + 20 Trpf. Cajeput + 5 Trpf. Rosmarin Cineol + 5 Trpf. Lavendel fein. Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V.

23 Ölmischung A: Schmerzfrei Mischung Inhaltsdstoffe: Johanniskrautöl o wärmend, schmerzstillend Lavendelöl o beruhigend, ausgleichend auf Gefühle o antidepressiv o schmerzstillend, muskelentspannend o desinfizierend o antirheumatisch o lindert Krämpfe im Verdauungstrakt und Übelkeit o Stärkungsmittel Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V.

24 Ölmischung A: Schmerzfrei Mischung Cajeput o schmerzstillend, besonders bei Kopfschmerzen o lindert Muskelschmerzen und Arthroseschmerzen o Inhalation hilfreich bei Erkältungsbeschwerden o vertreibt Müdigkeit und geistige Trägheit o lindert Magen-Darm-Beschwerden Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V.

25 Ölmischung A: Schmerzfrei Mischung Rosmarin Cineol o schmerzlindernd, wirkt gegen müde Muskeln o durchblutungsfördernd o lindert stressbedingte Beschwerden o mindert psychische Erschöpfung, fördert einen klaren Geist o antidepressiv o gut bei Kopfschmerzen Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V.

26 Ölmischung B Aconit® Bestandteile: Lavendelöl, Eisenhut und Kampfer Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V.

27 Ölmischung B: Aconitöl ® Inhaltsstoffe: blauer Eisenhut (Aconitum napellus) o wärmt, lindert Muskel- und Gelenkschmerzen Kampfer (Cinnamomum camphora) o regt die periphere Durchblutung an Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V.

28 Ölmischung B: Aconitöl ® Lavendelöl o beruhigend, ausgleichend auf Gefühle o antidepressiv o schmerzstillend, muskelentspannend o desinfizierend o antirheumatisch o lindert Krämpfe im Verdauungstrakt und Übelkeit o Stärkungsmitte l Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V.

29 Erhebungsbogen Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V.

30 Erhebungsbogen Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V.

31 Ergebnisse Gruppe A NRS Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V.

32 Ergebnisse Gruppe A Begleiterscheinungen Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V.

33 Ergebnisse Gruppe A Schmerzlinderung Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V.

34 Ergebnisse Gruppe A Wie beurteilen Sie die naturheilkundliche Behandlung? Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V.

35 Ergebnisse Gruppe B NRS Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V.

36 Ergebnisse Gruppe B Begleiterscheinungen Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V.

37 Ergebnisse Gruppe B Schmerzlinderung Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V.

38 Ergebnisse Gruppe B Wie beurteilen Sie die naturheilkundliche Behandlung? Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V.

39

40 Fazit Ganzheitlicher Ansatz durch komplementäre Pflegemethoden Erfolge auf somatischer und emotionaler Ebene der Schmerzverarbeitung Hoher Stellenwert der Pflege Träger: Barmherzige Brüder Trier e.V.

41 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Aromatherapie als unterstützende Maßnahme bei Opioidreduzierung von chronischen nichttumorbedingte Schmerzen Eveline Löseke."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen